Log In

  • Erhalten Sie Kooperations- und
    Jobangebote sowie Zugang zum
    Pinboard ...hier

Log In

  • Nutzer (E-Mail)
  • Passwort
  • Passwort vergessen 
  • Anmeldung für Unternehmen, Interessierte, Jobs und Pinboard … hier

Out In

Agenda

  • +++ 10. Februar 2018, Kongresshotel Potsdam, Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam
    Brandenburgball 2018
    Franziska van Almsick ist eine der beliebtesten und bekanntesten Sportlerpersönlichkeiten Deutschlands. Sie ist 2018 Ehrengast beim Ball der Wirtschaft in der Landeshauptstadt Potsdam. Zu den musikalischen Gästen gehört u.a. die Big Band des Deutschen Filmorchesters Babelsberg.
    Informationen und Anmeldung: www.brandenburgball.de
    Teilen >
  • +++ 25. bis 31. Januar 2018, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    SchulKinoWochen 2018
    Zum zwölften Mal gibt es die SchulKinoWochen im Land Brandenburg, in der Landeshauptstadt Potsdam gibt es drei Veranstaltungsorte. In den Thalia Kinos sind zu sehen:  Amelie rennt, Ein Sack voll Murmeln, Die Unsichtbaren, The Circle, Die Häschenschule, Nomaden des Himmels, Siebzehn, Wir sind Juden aus Breslau, Simpel, Das Sytem Milch, Enklave, Das Sams, Tschick, Rara, Moonlight, Karakum, Einer von uns, Work Hard – Play Hand. Zeiten und Filminfos:  www.filmernst.de. Anmeldungen bis spätestens 11. Januar  am besten online unter www.filmernst.de/anmeldung.  Gern stehen die Veranstalter auch für telefonische Anfragen und Beratungen zur Verfügung: 03378 209 162 (Kathrin Lantzsch).
    Teilen >
  • +++ 23. bis 25. Januar 2018, Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    SchulKinoWochen 2018
    Zum zwölften Mal gibt es die SchulKinoWochen im Land Brandenburg, in der Landeshauptstadt Potsdam gibt es drei Veranstaltungsorte. Hier im Mediencampus laufen folgende Filme: Karakum, The Circle, Die Migrantigen, Nomaden des Himmels und Chavela. Alle Informationen unter www.filmernst.de. Anmeldungen bis spätestens 11. Januar  am besten online unter www.filmernst.de/anmeldung.  Gern stehen die Veranstalter auch für telefonische Anfragen und Beratungen zur Verfügung: 03378 209 162 (Kathrin Lantzsch).
    Teilen >
  • +++ 22. bis 24. Januar 2018, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    SchulKinoWochen 2018
    Zum zwölften Mal gibt es die SchulKinoWochen im Land Brandenburg, in der Landeshauptstadt Potsdam gibt es drei Veranstaltungsorte. Hier im Filmmuseum stehen folgende Filme auf dem Programm: Der Himmel wird warten, Pre Crime, Einer von uns, Captain Fantastic, Die drei Räuber, Hidden Figures. Zeiten und Filminfos unter www.filmernst.de. Anmeldungen bis spätestens 11. Januar  am besten online unter www.filmernst.de/anmeldung.  Gern stehen die Veranstalter auch für telefonische Anfragen und Beratungen zur Verfügung: 03378 209 162 (Kathrin Lantzsch). 
    Teilen >
  • +++ 22. bis 28. Januar 2018, Saarbrücken
    39. Filmfestival Max Ophüls Preis
    Das Filmfestival Max Ophüls Preis ist das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film. Es steht seit 39 Jahren für die Entdeckung junger Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Alle Informationen: www.max-ophuels-preis.de
    Teilen >
  • +++ 20. Januar 2018, 11:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Auftakt der Kinderfilmuni 2018
    Traditionell wird die Veranstaltungsreihe für Kinder von 9 bis 12 Jahren mit einem Vortrag zur Filmgeschichte eröffnet. Bis zum April gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen die, u.a in der Filmuniversität, im Thalia Kino Babelsberg oder direkt auf dem Medienstadtgelände stattfinden. Alle Informationen hier: www.kinderfilmuni.de
    Teilen >
  • +++ 16. Januar 2018, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    VR Future Storytelling – Praxisblock / Anmeldungen noch möglich!
    Ab dem 16. Januar 2018 geht es bei VR Future Storytelling in die praktische Phase. Wer erste VR-Kenntnisse besitzt, sich aber bislang noch an kein eigenes Projekt herangewagt hat, hat nun die Gelegenheit, genau das auszuprobieren. Der Praxisblock begleitet Storyteller*innen mit erster Vorerfahrung bei der Formatentwicklung für ein komplettes Virtual Reality-Projekt. Innerhalb von vier Wochen entwickeln Sie selbst pitch-reife Formate. Unterstützung erhalten Sie dabei in Workshops und Kolloquien von professionellen Feedbackgeber*innen. Die Kolloqien begleitet jeweils von ein/e VR-Spezialist*in und ein/e Storytelling-Expert*in. Damit es für Sie spannend und unterhaltsam bleibt, bildet eine Preisverleihung den feierlichen Abschluss des Praxisblocks. Alle Infos, Termine und Anmeldung: www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 15. Januar bis 20. April 2018, Filmhaus Babelsberg. August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    Lehrgang Regieassistent_in (IHK)
    Die Weiterbildungsmaßnahme „Regieassistent_in (IHK)“ wird in Vollzeit angeboten. Sie umfasst 560 Unterrichtseinheiten und erstreckt sich über 70 Tage am Stück jeweils montags bis freitags. Sowohl die Weiterbildungsmaßnahme als auch der Maßnahmenträger sind durch die APV Zertifizierungs GmbH, einer von der Bundesagentur für Arbeit als fachkundig anerkannten Stelle, zertifiziert. Infos und Anmeldung: www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 14. Dezember 2017, ab 18:30 Uhr, TV United, Wikingerufer 7, 10555 Berlin
    Save-the-Date: media:net goes Christmas 2017
    Nähere Informationen demnächst hier: www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 14. Dezember 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    „Der nackte Mann auf dem Sportplatz“
    Eine leise, vielschichtige Komödie von Regisseur Konrad Wolf und Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase von 1974 über Sinn und Unsinn im DDR-Kunstbetrieb. Gedreht wurde im Atelier des realen Bildhauers Werner Stötzer, seine Plastiken bevölkern den Film, und er selbst ist in der Rolle des Bürgermeisters mit Parteiabzeichen zu sehen. Mit Vorfilmen und einer Einführung von Thomas Beutelschmidt (Medienhistoriker). Das Filmmuseum ergänzt mit einer besonderen Reihe von Filmen die aktuelle Ausstellung »Hinter der Maske. Künstler in der DDR« im Museum Barberini.
    Informationen und Tickets: 0331 – 27181 12, ticket@filmmuaeum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 13. Dezember 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Filmkalkulation - Wie bringt man Drehbuch und Budget in Übereinstimmung?
    Eine realistische Kalkulation ist Grundlage für die professionelle Umsetzung eines Drehbuchs. In dem Seminar werden Struktur und Aufbau einer Film-Kalkulation detailliert dargestellt und anhand von Praxisbeispielen systematisch erläutert.
    Informationen und Anmeldung über: www.epi.media.de
    Teilen >
  • +++ 13. Dezember 2017, 10:00 bis 11:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Media Brunch
    Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Media Brunch präsentieren Förder- und Ausbildungsprojekte wiederholt Zwischenergebnisse ihrer Arbeit. Im Anschluss an eine kompakte Präsentation der FördernehmerInnen findet jeweils eine offene Diskussion und Bewertung der vorgestellten inhaltlichen und konzeptionellen Meilensteine statt. Diesmal dabei die Projekte Signal & Rauschen und FieldTrip. Anmeldung erwünscht unter info@miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 13. Dezember 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 248: „Die Mannschaft ist der Star – Turbine Potsdam“
    Fünf Jahre lang begleitete das kleine Team um Torsten Lüders (Filmuni-Absolvent 2006) und Produzent Klaus Schmutzer (HFF-Absolvent 1975) den Klub: beim Training, bei Spielen, in der Kabine, beim Lernen, auf der Arbeit. Auch das Team hinter dem Team bis zur Kartenverkäuferin im Kassenhäuschen, sowie Fans, Freunde und Förderer werden gewürdigt - und immer wieder Bernd Schröder, die Trainerlegende, die 45 Jahre lang den Verein, die Mannschaft und den Frauenfußball weiterentwickelt hat. Mit zwölf Meistertiteln, drei Pokalsiegen und zwei Europapokalsiegen ist Turbine einer der erfolgreichsten Frauenfußballvereine der Welt. In Anwesenheit von Regisseur Torsten Lüders und Turbine-Spielerinnen. Präsentiert vom Filmverband Brandenburg e.V.
    Kartenreservierung: 0331 – 27181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 12. Dezember 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Einführung in Fiction-Kalkulation mit SESAM
    Die Arbeit mit dem Programm SESAM ist im Film- und Fernsehmarkt üblich und wird von allen Privatsendern als Kalkulationssoftware zwingend zur Kostendarstellung vorausgesetzt. Das Seminar des Erich Pommer Instituts führt in die Software SESAM KALKULATION PROFESSIONAL ein und erläutert praxisnah die Grundlagen. Weitere Informationen und Anmeldung über: www.epi.media.de
    Teilen >
  • +++ 24. November 2017 bis 22. April 2018, Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Ausstellung: Die Ufa – Geschichte einer Marke
    Zum hundertjährigen Jubiläum der Ufa präsentiert die Deutsche Kinemathek deren wechselvolle Konzern- und Markengeschichte in sieben Kapiteln. Im Ersten Weltkrieg als Propagandainstrument gegründet, hat sich das Unternehmen heute zum „Content-Produzenten” für verschiedene audiovisuelle Plattformen entwickelt. Die Geschichte der Ufa erzählt daher auch die Geschichte der audiovisuellen Medien. Zu den Konstanten, die sich durch die Geschichte der Marke ziehen, gehören die Stars, vom Unternehmen oft als die „eigenen“ reklamiert. Populäre Unterhaltungsproduktionen zielen auf den internationalen Markt, der sich für die Refinanzierung prestigeträchtiger Produktionen als unabdingbar erweist. Großproduktionen, heute mit Blick auf den globalen Markt „High-End-Dramen“ genannt, sind nur auf Grundlage dieser Mischkalkulation möglich. Häufig geht es darin um Themen und Ereignisse aus der (deutschen) Geschichte – damals wie heute. Trotz vieler Brüche und Zäsuren in der Firmengeschichte existiert die Marke „Ufa“ seit einhundert Jahren. Der zugkräftige Name hat sich über die Dekaden hinweg gehalten – nicht zuletzt, weil seine Strahlkraft diese Marke schon früh zu einem Asset machte und bis heute macht.
    Teilen >
  • +++ 09. Dezember 2017, Haus der Berliner Festspiele, Schhaperstraße 24, 10719 Berlin
    30. Verleihung des Europäischen Filmpreises
    Der Preis wird von der Europäischen Filmakademie (EFA) vergeben, zum 13. Mal findet die Gala in Berlin statt, Sitz der EFA. In diesem Jahr erhielt die meisten Nominierungen die Film-Satire The Square des schwedischen Regisseurs Ruben Östlund. Ein Film, den auch das Medienboard Berlin-Brandenburg förderte. www.europeanfilmacademy.org
    Teilen >
  • +++ 09./10. Dezember 2017, Filmhaus Babelsberg, August-Bebel-Straße 26-57, 14482 Potsdam
    Seminar: Comedy mit Dirk Stiller
    Komik ist eine ernste Angelegenheit. Neben einem allgemeinen Talent fürs Komische spielt ein herausragendes Gespür für das Timing eine wichtige Rolle. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer_innen, ob sie dieses Talent besitzen und wie sie es faszinierend einsetzen können. Hier buchen: www.filmseminare.de
    Teilen >
  • +++ 09./10. Dezember 2017, Filmhaus Babelsberg, August-Bebel-Straße 26-57, 14482 Potsdam
    Die perfekte Musik für den Film finden und schneiden – Seminar mit Annabelle Wick
    Bewegtbild war nie wirklich stumm. Früher war es die Kinoorgel, heute sind es aufwendige Orchesterarrangements (Score) oder manchmal auch speziell dafür angefertigte Musikstücke (Soundtrack). Musik und Film gehören unumstritten zusammen, jedoch stellen sich bei jedem Projekt jedes Mal erneut die Fragen: Welche Musik brauche ich und will ich? Wo bekomme ich diese her? Wie viel kostet sie? Wie setzte ich sie motiviert ein und bekomme so am Ende ein perfektes Zusammenspiel von Musik und Schnitt? Hier buchen: www.filmseminare.de
    Teilen >
  • +++ 08. Dezember 2017, 09:30 bis 15:00 Uhr, #openspace, Bülowstraße 80, 10783 Berlin
    BLOCKCHAIN @ #openspace – the next big thing
    media.connect, Commerzbank, #openspace, Noerr und UMS werden gemeinsam mit ausgewiesenen Experten aus den Bereichen Technologie, Finanzen, Recht und Wirtschaft einen Workshop zum Thema Blockchain moderieren. Blockchain ist in aller Munde und wird als „the next big thing“, das die Welt verändern soll, angekündigt. Blockchain wird den Abschluss von Verträgen verändern, die Abwicklung von Bankgeschäften, die Verfügung über Rechte, die Entwicklung von öffentlichen Registern weltweit (Grundbücher etc.) u.v.m. Wie so viele neue Technologien in der Digitalwirtschaft ist Blockchain Chance und Risiko zugleich. Ihre Verbreitung geht mit einem erheblichen Handlungsbedarf aller Beteiligten einher. Dieser wird vor allem Gegenstand des Workshops sein. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie Unterlagen zugesandt, die es Ihnen erlauben, sich zur Vorbereitung des Workshops in die wesentlichen Aspekte der Thematik einzulesen. Ferner werden wir Sie im Wege eines Fragebogens bitten, einige Angaben zu Ihrem beruflichen und gegebenenfalls unternehmerischen Hintergrund zu übermitteln. Anhand dieser Angaben werden wir passende Arbeitsgruppen („Peer-Groups“) für den Workshop zusammenstellen und eine auf die Besonderheiten dieser Groups abgestimmte Moderation gewährleisten. Anmeldungen werden bis Ende Oktober entgegen genommen! Registrierung: https://blockchain_openspace.eventbrite.de
    Teilen >
  • +++ 06. Dezember 2017 bis 11. Februar 2018, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Eisbahn im Filmpark Babelsberg
    Ab 6. Dezember 2017 öffnet die Eisbahn im Filmpark Babelsberg in der Caligari Halle. Es erwartet Sie ein familienfreundliches Indoorerlebnis bei erstklassiger Eisqualität. Die Laufzeit beträgt je 2,5 Stunden, dann wird die Eisfläche regeneriert. Schlittschuhverleih, Laufhilfen und Schlittschuhschleifservice finden Sie vor Ort. ACHTUNG: Vereinzelt kann es sein, dass bestimmte Laufzeiten bereits im Vorfeld ausgebucht sind! Hier erfahren Sie alles über Preise und Öffnungszeiten und Sie können sich direkt anmelden: www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 04. Dezember 2017, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Lehrgangsbeginn PRODUKTIONSLEITER_IN (IHK)
    Die Tätigkeit des Produktionsleiters erstreckt sich auf sämtliche audiovisuellen Produktionsvorhaben in den Bereichen Kinofilm, Fernsehen, Industrie- und Werbefilm sowie Dokumentar- und Lehrfilm. Der Produktionsleiter führt ein Produktionsvorhaben in wirtschaftlicher und organisatorischer Verantwortung durch. Zuständig für Arbeitsplanung und Produktionsdurchführung trifft er alle Entscheidungen im Hinblick auf ein optimales Endprodukt, jedoch unter Einhaltung ökonomischer, ökologischer und juristischer Grenzen. Dieser Lehrgang dient auch als Vorbereitungskurs zur Fortbildungsprüfung zum_zur Produktionsleiter_in vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). (Der Lehrgang ist durch die Arbeitsagentur förderbar.) www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 4. Dezember 2017, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189,1442 Potsdam
    Lehrgangsbeginn FICTION PRODUCER_IN (IHK)
    Das Berufsbild des Fiction Producers hat in der deutschsprachigen Medienbranche viele Gesichter und variiert je nach Format, Firma und Sparte. Allgemein nimmt der Fiction Producer eigenständig und eigenverantwortlich organisatorische Aufgaben während der Planungs-, Finanzierungs- und Umsetzungsphase einer Film- oder TV-Produktion wahr. Für das Berufsbild des Fiction Producers sind kaufmännisches und dramaturgisches Know-How, Kenntnisse im Arbeits- und Medienrecht sowie eine weitreichende Kenntnis der Medienlandschaft unerlässlich. Dieser Lehrgang dient auch als Vorbereitungskurs zur Fortbildungsprüfung zum_zur Produktionsleiter_in vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). (Der Lehrgang ist durch die Arbeitsagentur förderbar.) www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 2./3. Dezember 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar: Lichtgestaltung für Film- und Videoprojekte
    “Ohne Ton geht schon, ohne Licht geht nicht!” Eine Faustregel, über die sich sicher streiten lässt. Nichtsdestotrotz stellt sich die Frage: Wie setzte ich das richtige Licht, dass der Stimmung, Szenerie und den räumlichen Bedingungenen entspricht? Wie kann ich trotz eines kleines Budgets eine künstlerisch hochwertige Ausleuchtung meiner Projekte erzielen? Hier buchen.
    Teilen >
  • +++ 2./3. Dezember 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar: Umweltfreundliche Filmproduktion
    So toll es ist, Filme zu machen – während einer Produktion fallen nicht nur viele Abfälle, sondern auch CO2-Emissionen an. Da Umweltbewusstsein auch in der Filmbranche wichtiger wird, bieten wir für alle, die sich für Green Producing interessieren, ein Seminar mit Korina Gutsche, in welchem Sie lernen können, umweltschonend die eigenen Projekte umzusetzen. Hier buchen.
    Teilen >
  • +++ 30. November 2017, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CoffeeClub stellt vor: microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg zum CoffeeClub ein. IN diesem Monat wieder unter der Übershrift „Dürfen wir vorstellen?“ Zu Gast sein wird Matthias Sorsoli von der microm Micromarketing-Systeme und Consult GmbH. Mit ihm kann man hervorragend über Zielgruppenanalyse und die richtige Ansprache debattieren. Denn: Im Zeitalter der Digitalen Transformation ist der erste Eindruck so entscheidend wie noch nie zuvor! Wer sich nicht sofort angesprochen fühlt, ist innerhalb weniger Sekunden weg, egal an welchem Touchpoint. Microm ist einer der bedeutendsten Anbieter im Bereich Mikro- und Geomarketing und erstellt Kunden- und Marktstrukturanalysen sowie die Optimierung von Maßnahmen für ein innovatives Zielgruppenmarketing von der Neukundengewinnung bis hin zur Kundenreaktivierung. Der CoffeeClub ist ein offenes Format, daher empfehlen Sie den CoffeeClub gerne weiter und laden Sie Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub ein. Anmeldungen gern unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 29. November 2017, 17 Uhr, Steffi Metz Kochschule, Dortustraße 55 (Hinterhof-Remise), 14467 Potsdam
    Kommunikation & Kochen: Slow Work – Und warum langsamer besser ist
    In der Küche entstehen oft die besten Gespräche. Deshalb hier unsere Einladung zu Kommunikation & Kochen in der Kochschule von Steffi Metz. Das Menü: ein knackiger Vortrag und frisch zubereitete Gerichte. Das neue Format beinhaltet einen Blitz-Workshop (ca. 30-40 Minuten) mit aktuellen Themen und ein gemeinsames Essen. Vor unseren Augen bereiten die Profiköche die Speisen zu. Regional und Bio. Gegessen wird unkompliziert an großen Tisch. Jeder nimmt sich, was er mag. Der Auftakt beginnt mit dem Thema SLOW WORK - und warum langsamer besser ist. Wir leben in einer gehetzten Welt. Höher, schneller, weiter. Das Resultat: wir haben ständig das Gefühl, zu wenig Zeit zu haben. Besonders für die wichtigen Dinge des Lebens. Genau da setzt „Slow Work" an. Erfolgreich ist, wer erfüllt ist und nicht, wer im Arbeitsleben jeden Sprint gewinnt. Das bedeutet nicht, die Arbeit schleifen zu lassen. Im Gegenteil. Es geht um mehr Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse und ein erfülltes Leben. In diesem spannenden Workshop von Tatjana Magda erfahren Sie Wege zu einem neuen Erfolgsmodell für mehr Arbeits- und Lebensqualität!
    Die Teilnahme kostet Sie 25,00 Euro für die Gerichte inkl. 1 Getränk. Bezahlt wird direkt in der Kochschule. Die Plätze sind begrenzt, daher bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung: www.eventbrite.de
    Teilen >
  • +++ 28. November 2017, 16:00 bis 20:00 Uhr. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Follow the Money - Übersicht, Strukturen & Praxisbeispiele nationaler Filmförderungen in Europa
    Welche nationalen Filmfördertöpfe gibt es jenseits der Deutschen Filmförderungen, und wie können Produzenten Gelder aus den europäischen Nachbarländern akquirieren? Das Seminar gibt einen umfassenden und aktuellen Überblick über die derzeit relevanten Fördermöglichkeiten in Europa und erläutert anhand von Praxisbeispielen, wie Förderungen sinnvoll miteinander kombiniert werden können. Weitere Informationen und Anmeldung
    Teilen >
  • +++ 25. November 2017, 19:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Filmlivekonzert: "Der Medicus"
    In der beliebten Veranstaltungsreihe „Vom Kino zum Konzertsaal“ steht diesmal die UFA-Bestsellerverfilmung „Der Medicus“ in der Regie von Philipp Stölz im Mittelpunkt. Die Musik schuf Ingo Ludwig Frenzel. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg spielt unter der Leitung von Bernd Wefelmeyer. Karten Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28
    Teilen >
  • +++ 24. November 2017 bis 22. April 2018: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Ausstellung: Die Ufa – Geschichte einer Marke
    Zum hundertjährigen Jubiläum der Ufa präsentiert die Deutsche Kinemathek deren wechselvolle Konzern- und Markengeschichte in sieben Kapiteln. Im Ersten Weltkrieg als Propagandainstrument gegründet, hat sich das Unternehmen heute zum „Content-Produzenten” für verschiedene audiovisuelle Plattformen entwickelt. Die Geschichte der Ufa erzählt daher auch die Geschichte der audiovisuellen Medien. Zu den Konstanten, die sich durch die Geschichte der Marke ziehen, gehören die Stars, vom Unternehmen oft als die „eigenen“ reklamiert. Populäre Unterhaltungsproduktionen zielen auf den internationalen Markt, der sich für die Refinanzierung prestigeträchtiger Produktionen als unabdingbar erweist. Großproduktionen, heute mit Blick auf den globalen Markt „High-End-Dramen“ genannt, sind nur auf Grundlage dieser Mischkalkulation möglich. Häufig geht es darin um Themen und Ereignisse aus der (deutschen) Geschichte – damals wie heute. Trotz vieler Brüche und Zäsuren in der Firmengeschichte existiert die Marke „Ufa“ seit einhundert Jahren. Der zugkräftige Name hat sich über die Dekaden hinweg gehalten – nicht zuletzt, weil seine Strahlkraft diese Marke schon früh zu einem Asset machte und bis heute macht.
    Teilen >
  • +++ 20. November 2017, 09:00 bis 11:00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Seminar: Bevor die Klappe fällt - Dreharbeiten auf Berliner und Brandenburger Wasserstraßen
    Die Berlin Brandenburg Film Commission und das Filmnetzwerk Berlin laden ein zur nächsten Klappe. Diesmal geht es um Dreharbeiten auf Berliner und Brandenburger Wasserstraßen. Diskutiert werden soll vor allem über die aktuellen Prozesse der Antragsstellung und die Genehmigungserteilung. Aber auch weitere Probleme, gegenseitige Forderungen, Wünsche und Perspektiven sollen dargestellt werden, ebenso das Thema Drohnenflüge im Zusammenhang mit Wasserstraßen.  Anmeldung notwendig und kostenfrei unter www.bbfc.de.
    Teilen >
  • +++ 18. und 19. November 2017, Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam
    6. JIM Filmfestival Brandenburg für Jugendliche
    Für das 6. JIM-Festival ist die Landeshauptstadt Potsdam Gastgeberstadt. Schirmherrin ist die Schauspielerin Isabell Gerschke. Das Festival ist ein medienpädagogisches Projekt des lmb - Landesfachverband Medienbildung Brandenburg. Namenspatron ist das Netzwerk der aktuell 17 JIM - Jugendinformations- und Medienzentren, das vom lmb koordiniert wird. Auf dem Festivalevent wird es neben der feierlichen Preisverleihung wieder zahlreiche Feedbackrunden mit Filmprofis und spannende Workshops rund um die Film- und Medienbranche geben.
    Teilen >
  • +++ 18./19. November 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar: Dokumentarfilmproduktion
    Neben den viel geliebten Spielfilmen gibt es eine Vielzahl von preisgekrönten dokumentarischen Filmen. Den Teilnehmer_innen wird während der zwei Tage ein Einblick in alle essentiellen und zu berücksichtigenden Aspekte eines Dokumentarfilmdrehs gegeben, damit sie ihre künftigen Projekte erfolgreich umsetzen können. Hier buchen. 
    Teilen >
  • +++ 16. November 2017, ab 10:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam / ab 17:00 Uhr Filmuniversität, M.-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    VR Future Storytelling: Masterclass & Keynote von Michel Reilhac
    Sein Markenzeichen: Ein rundes Brillenglas, das andere eckig. Tatsächlich wechselt der Mann gerne mal die Perspektive: Die Rede ist von Virtual Reality-Vordenker Michel Reilhac. Er lebt und arbeitet zwischen Paris, Berlin, Amsterdam und der Insel Lamu (Kenia), ist an vielen Orten zuhause. Seine Passion für Film und Kino brachte ihn für viele Jahre zum Fernsehen und in das Kuratorium bei internationalen Filmmärkten und -festivals. Inzwischen trifft man ihn umso häufiger bei faszinierenden Eigenproduktionen – und in der Virtuellen Realität. Nun kommt er im Rahmen dee Bildungsprogramms VR Future Storytelling mit der Masterclass „VR Storytelling“ ins MIZ-Babelsberg.  Bewerbung hier. Die anschließende Keynote "The Future VR-Storytelling" von 17:00 bis 18:30 Uhr findet in der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF statt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Keynote findet in englischer Sprache statt. Anmeldung hier.
    Teilen >
  • +++ 15. und 16. November 2017, Potsdam und Berlin
    VR NOW Con & Awards 2017
    Die zum 2. Mal stattfindende Konferenz greift die aktuellsten Impulse und Trends der Virtual Reality-Branche inklusive Augmented Reality (AR), Mixed Reality (MR) und 360° Video auf. Zahlreiche Sprecher*innen aus der ganzen Welt präsentieren neue Geschäftsmodelle und zukunftsfähige Perspektiven für den erfolgreichen Einsatz und die vielfältigen Möglichkeiten von Virtual Reality. Erwartet werden, u.a. Gabo Arora (UNVR, USA), Drew van Wyk (Dreamworks/Amblin, USA), Sarah Kinga Smith (Reverse Engineering Studios, USA/UK/Deutschland), Christopher Sibley (Phenomenon Media, USA), Lina Reinsbakken (Nornstudio, Norwegen), Leif Petersen (IGNYTE, Deutschland), Gayatri Parameswaran (NowHere Media, Deutschland), Eddie Lou (Sandman Studios, China), Ioullia Isserlis (AnotherWorld, Deutschland), Thomas Bedenk (Exozet, VR Consultant, Deutschland) und viele mehr. Der Early Bird-Tarif läuft noch bis 15. Oktober. Der Kongress und die Award-Verleihung werden veranstaltet vom Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg, durchgeführt von Booster Space – Made with Love in Berlin und gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Mehr unter www.vrnowcon.io.
    Teilen >
  • +++ 14. November 2017, 15:00 bis 18:00 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße, 14467 Potsdam
    GründerTreff Potsdam meets Cash & Coffee - Unternehmerische Ideen erfolgreich finanzieren!
    Im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche wird auch ein Potsdamer GründerTreff stattfinden. Eine gesicherte Finanzierung ist Voraussetzung für den Erfolg jeder Existenzgründung sowie jedes unternehmerischen Projektes zugleich und stellt Gründer und Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Es wird an diesem Tag Impulsvorträge, Podiumsrunden und Praxisbeispiele sowie die Möglichkeit zu individuellen Beratungsgesprächen mit den regionalen Förder- und Hausbanken geben Die Veranstaltung ist kostenlos. Infos und Anmeldung: Telefon: 0331-289 28 45 oder per E-Mail: gruenderforum@rathaus.potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 13. November 2017, 19:00 Uhr, Delphi Lux, Kantstraße 10, 10623 Berlin
    Branchentalk: "Macht doch mal was Frisches!"
    Moderiert von der rbb-Kulturjournalistin Petra Gute werden sich junge Absolventinnen und Absolventen der Filmuniversität mit erfahrenen Persönlichkeiten aus Sendern und Produktionsfirmen über ihre jeweiligen inhaltlichen Vorstellungen und Erwartungen austauschen und über Formen der Zusammenarbeit zwischen Branche und Nachwuchs diskutieren. Mit dabei u.a. Programmvernatwortliche von rbb und DEGETO, Stefan Arndt (Geschäftsführer X-Filme) und Nico Hofmann (Geschäftsführer UFA) sowie die Regie-Alumni Pola Beck, Isabell Šuba und Simon Ostermann. Anschließend Get-together. Initiiert von der Gesellschaft der Freundinnen und Freunde der Filmuniversität KONRAD WOLF.  Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter mail@steinbrennermueller.org
    Teilen >
  • +++ 11./12. November 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar Visual Effects (VFX) mit Olaf Skrzipczyk
    VFX sind heutzutage kaum noch wegzudenken. Aber wie kreiert man diese? Welche Prozesse stehen dahinter und was kostet das Ganze? Olaf Skrzipczyk beantwortet den Teilnehmer_innen diese und viele weitere Fragen und weist während der Reise zum Ziel auf möglicherweise auftretende Probleme und Fehlerquellen innerhalb des Workflows hin. Hier buchen: www.filmseminare.de
    Teilen >
  • +++ 10. November 2017, 13:00 bis 19:00 Uhr, ALEX Berlin, Rudolfstraße 1-8, 10245 Berlin
    Konferenz „Medien, Marketing & More“
    Bereits zum dritten Mal veranstalten die DEKRA Hochschule für Medien und der Marketing Club Berlin diese Konferenz. Der diesjährige Fokus liegt auf dem Einsatz von „Influencern“ für die unternehmerische Markenkommunikation. Sie erreichen mehrere tausend bis Millionen „Follower“, oft jugendliche Zielgruppen, die sich von „ihren“ Influencern in Bereichen wie Fashion oder Lifestyle inspirieren lassen. Wichtige Erfolgsfaktoren sind Reichweite und Authentizität. Doch wie finden Unternehmen den passenden Influencer für ihr Marketing? Wann (und für wen) ist Influencer Marketing überhaupt sinnvoll? Und wie glaubwürdig sind Influencer wirklich? Zu diesen und anderen Facetten des Trendthemas werden Branchenexperten referieren und diskutieren. Infos und Tickets unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 09. November 2017, 18:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Geliebt, vertrieben - erinnert.
    Das Filmmuseum Potsdam würdigte in diesem Jahr ganz besonders das Schaffen des jüdischen Drehbuchautors und Regisseurs Emeric Pressburger. Schon wenige Monate nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten beschloss der Ufa-Vorstand am 29. März 1933, einen Großteil ihres jüdischen Personals zu entlassen, das in den 1920er und frühen 1930er Jahren zur kreativen Blüte des Konzerns beigetragen hatte - Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Drehbuchautoren, Filmkomponisten, Schauspielerinnen und Schauspieler. Doch nicht alle konnten, wie Emeric Pressburger, im Exil weiterarbeiten und überlebten den Holocaust. Einige von ihnen wurden, wie Kurt Gerron, im KZ ermordet. Das Filmmuseum erinnert mit einer digitalen Präsentation an die Biographien der entlassenen Filmschaffenden, prominenten wie heute vergessenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und lädt dazu ein, sich mit ihnen und ihrer Arbeit auseinanderzusetzen. In Anwesenheit von Friedemann Beyer (Filmhistoriker und Kurator). Kartenreservierung unter 0331 – 27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 09. und 10. November 2017, Medienstadt Babelsberg, August-Bebel-Straße 26-57, 14482 Potsdam
    CHANGING THE PICTURE – Tech Conference Babelsberg
    CHANGING THE PICTURE is back! On November 09-10th 2017 we will intertwine Storytelling and Tech for the 5th time in Germany’s capital region at the renowned Babelsberg Studios in Potsdam. Follow international speakers in keynotes and panel sessions and take part in high quality Master Classes over the course of a 2-day program. Early Bird Tickets are now available! www.changingthepicture.de
    Teilen >
  • +++ 09. November 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Kino im Kopf. Ein Abend mit Filmgeschichten aus der Ufa
    Fritz Lang kommandiert die Komparsen herum, Erich Pommer ist ständig im Stress, die Vorstandssekretärin überlastet, Heinz Rühmann duckt sich vor Goebbels weg, Hans Albers hat mit einigen Münchhausen-Dialogzeilen so seine Schwierigkeiten - und warum eigentlich ist die Feuerzangenbowle heute noch so beliebt bei Studenten? Studierende aus den Masterstudiengängen Drehbuch und Filmkulturerbe der Filmuniversität haben Kurzfilmstoffe zur Geschichte des größten deutschen Filmkonzerns entwickelt. In komischen, traurigen und nachdenklichen Szenen setzen sie sich mit Filmen, Personen und Ereignissen aus dem Studiobetrieb von Anfang der 1920er Jahre bis 1945 auseinander und geben ihren ganz eigenen Blick auf die Firma zwischen Demokratie und Diktatur wieder. Einige Autorinnen und Autoren stellen ihre Bücher in einer Lesung im Filmmuseum vor und laden das Publikum ein, »Kino im Kopf« zu machen. Musikalische Begleitung: Peter Gotthardt, Gesamtleitung: Ursula von Keitz. Kartenreservierung unter 0331 – 27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 08. November 2017, 9:30 bis 16:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Meet the industry: Blackbox Online Marketing
    Marketing wird immer komplexer (PPC, SEO, NativeAdvertising, Programmatic…) und Technologie spielt eine immer größere Rolle. Letztendlich ist die Kernfrage aber immer noch dieselbe wie vor 100 Jahren: Wie investiere ich mein Geld am profitabelsten? Was genau heißt denn nun eigentlich Online Marketing? Welcher personelle, technologische und finanzielle Aufwand steckt dahinter? Was sind nun DIE Mittel und Wege, die mein Unternehmen, mein Produkt oder meine Dienstleistung erfolgreicher machen? „Blackbox Online Marketing“ bringt Licht ins Dunkle, schafft einen verständlichen Überblick und gibt darüber hinaus einen Einblick in die wichtigsten Trends im Zeitalter des digitalen Marketings. Wir haben uns dazu spannende Unternehmen eingeladen, die uns und Ihnen dabei helfen die Welt des Online Marketings besser zu verstehen.
    Für die Teilnahme ist eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! Hier erfahren Sie auch das komplette Programm: www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 7. bis 12.November 2017, Cottbus
    27. FilmFestival Cottbus
    Auch der 27. Jahrgang des FilmFestival Cottbus (FFC) präsentiert sich mit einer herausragenden Auswahl an mittel- und osteuropäischen Filmen. In vier Wettbewerben und acht weiteren Programmsektionen vermittelt das Festival seinem Publikum die Vielfalt des osteuropäischen Kinos, aber auch regionales Filmschaffen. Das FFC-Rahmenprogramm bietet mit Vorträgen, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Konzerten und Partys erneut jede Menge Abwechslung abseits der Kinosessel. Ein Großteil der mehr als 170 filmischen Einzelbeiträge des weltweit führenden Forums für den osteuropäischen Film wird in Cottbus von ihren Machern präsentiert. www.filmfestivalcottbus.de
    Teilen >
  • +++ 07. November 2017
    Webinar "Wie beantrage ich EU-Förderung?" für den Bereich interaktive Medien und Games
    Das Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg veranstaltet am 7.November 2017 ein Online-Webinar zum Thema "Wie beantrage ich EU Förderung?“ Das Webinar richtet sich an Akteure aus dem Bereich interaktive Medien und Games, die über die Beantragung von Fördermitteln aus EU-Programmen nachdenken und sich hier noch etwas mehr Wissen aneignen möchten. Durchgeführt wird das Webinar in der Reihe "BIU Academy" in Kooperation mit dem BIU Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V..
    Teilen >
  • +++ 04. November 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    TAG DER OFFENEN TÜR
    Jährlich öffnet die Filmuniversität ihre Türen für Studieninteressierte. Gezeigt wird, wie in modern eingerichteten Studios, Ateliers, Werkstätten und Lehrkabinetten mit hochwertiger neuester Technik studiert und geforscht wird. Lehrende und Studierende aller Studiengänge erklären, wie in kreativen Teams fächerübergreifend das Gesamtkunstwerk Film gestaltet wird ¬ ¬- wie unter realen Bedingungen produziert wird. Drehbuchlesungen, Theateraufführungen, natürlich Filme aber auch Filmmusik-Workshops und viele interessante Gespräche machen den Tag zum Filmerlebnis. Oder stärken den Willen, an dieser modernen Filmuniversität zu studieren, in unmittelbarer Nähe der Babelsberger Filmstudios. Weitere Informationen: www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 4./5. November 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar: Grundlagen der Bildgestaltung mit Sebastian Edschmid
    Was ist und wie vermeidet man einen Achsensprung? Wie kommt eine 360° Kamerafahrt zustande? Welche Rolle spielen Licht, Farbe und Effekte beim Filmen? Vor allem: Was macht ein gutes Bild aus? Die Kamera, das allsehende Auge der erzählten Geschichte, ist eines der maßgeblichen Elemente, um einen Film fertig zu stellen. Doch eine gute Kameraführung muss gelernt sein und verlangt Talent. Wer die Grundlagen dieser Kunst kennenlernen möchte, sollte dieses Seminar nicht verpassen. Hier buchen: www.filmseminare.de/babelsberg/termine
    Teilen >
  • +++ 28./29. Oktober 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Drehbuch-Seminar
    Ohne Drehbuch kein Film. Aber was sind die wirklich wichtigen Aspekte, welche darin berücksichtigt werden müssen? Oft übersieht man Dinge, und darunter leidet am Ende die Story. Christian Mertens und Bartosz Werner haben mit “So bekommen Sie Ihr Drehbuch in den Griff” ein Kompendium geschaffen, das genau diese Aspekte aufgreift. Dies wird während des Seminars veranschaulicht und visualisiert. Anmeldung über www.filmseminare.de
    Teilen >
  • +++ 27. und 28. Oktober 2017,14:00 bis 19:00 Uhr, Stern Center, 14480 Potsdam
    Live-Casting & GZSZ-Komparsencasting
    Komm ins Stern-Center Potsdam! Wir veranstalten ein großes Live-Casting hier mit Dir! Du hast die Chance, zu zeigen, was Du kannst! Egal, ob Tanz, Gesang, Rap oder etwas ganz Anderes - auf unserer Bühne hast Du die Gelegenheit, uns von Deinem Talent zu überzeugen!  Am Samstag suchen wir exklusiv Komparsen für die RTL-Erfolgsserie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Falls Du uns Dein Gesangs- oder Tanztalent zeigen willst, bringe nach Möglichkeit die Background-Musik auf CD, USB-Stick oder Smartphone/MP3-Player mit. Komm vorbei und sag's weiter! Wir freuen uns auf Dich und viele neue Gesichter! Weitere Informationen unter www.ufa-talentbase.de
    Teilen >
  • +++ 27. Oktober 2017, 19 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Licht und ratternde Projektoren? – Materialität im Kino
    Film und Kino lassen sich nicht auf ein Format festlegen. Der UNESCO Welttag des audiovisuellen Erbes ruft die Bedeutung und Vielfalt der Welt des Films und des Kinos ins Bewusstsein. Deswegen werden im Filmmuseum Potsdam an diesem Tag zwei Filme gezeigt, die im Spannungsfeld von Analog und Digital operieren.Der Kurzfilm BLACK der belgischen Künstlerin Anouk de Clercq ist pure Kinoerfahrung: Dunkelheit, Licht und eine Geschichte auf 35mm-Film. Bernd Lützeler hingegen arbeitet in seinem Film CAMERA THREAT mit unterschiedlichsten Formaten – von Digitalvideo, über Super-8 bis 35mm-Film. In einer Doppelprojektion überschneiden sich digitale und analoge Bilder, die der Künstler in Mumbai gedreht und gefunden hat. So untersucht der Film das Verhältnis der indischen Filmindustrie zu ihren eigenen Bilderwelten. Anschließend: Gespräch mit den Filmemacher/-innen Anouk de Clercq und Bernd Lützeler. Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Das Filmgespräch kann bei Bedarf ins Deutsche übersetzt werden. In Kooperation mit dem Masterstudiengang Filmkulturerbe der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF Kartenreservierung: 0331-27181-12, ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. Oktober 2017, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CoffeeClub – Spezial mit komelo
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg Medienschaffende und Medieninteressierte von 9 bis 10.30 Uhr zum CoffeeClub ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg. Tauschen Sie Erfahrungen aus und lernen Sie die Akteure der Hauptstadtregion kennen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! In diesem Monat steht als besonderes Thema die angekündigte neue Datenschutzverordnung im Mittelpunkt. Unter dem Titel "Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung kommt – Schrecken oder Chance?“ wird Christian Metzeler, geschäftsführender Gesellschafter von komelo Antworten auf diese Frage geben. Stärkere Nutzerrechte, Höhere Bußgelder, Datentransfer ins Ausland, Recht auf Vergessenwerden und was sind eigentlich personenbezogene Daten? Die Einführung der DSGV bietet auch interessante Möglichkeiten, sein Unternehmen weiterzuentwickeln. In einem kurzen Abriss über die DSGV stellt komelo kurz vor, wer davon betroffen ist und worum man sich nun kümmern sollte.Über komelo: komelo richtet Unternehmen digital aus, entwickelt Software und integriert Hardware im (I)IoT Kontext. Des Weiteren ist komelo Anbieter digitaler Infrastruktur IaaS, PaaS und SaaS. Infos und Anmeldung über www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 22. bis 25. Oktober 2017, New York City, USA
    media.connect-Unternehmensreise nach New York City
    media:net berlinbrandenburg fährt mit seiner Initiative media.connect brandenburg vom 22. bis 25. Oktober nach New York City mit Schwerpunkt Virtual Reality. Die Teilnehmer der Unternehmensreise verbringen 2,5 Tage in New York. Sie tragen lediglich Ihre Reise- und Übernachtungskosten. Media.connect organisiert die Reise für Sie. Angesprochen sind die Mitglieder des media:net und Interessenten aus Medien und Industrie. Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter http://www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 21./22. Oktober 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar: Filmschnitt und Montage
    Wer der Annahme ist, dass ein_e Editor_in lediglich (früher an der Moviola oder KEM, heute an einem NLE-System wie AVID oder Premiere Pro) die einzelnen Filmschnipsel zusammenklebt, liegt falsch. Gerade deswegen ist es wichtig, Editor_innen und allen, die es werden wollen, zu veranschaulichen, welche Verantwortung auf den Schultern des Editors lastet und was es alles an Hintergrundwissen benötigt, um ein_e herausragende_r Editor_in zu sein. Anmeldung über https://www.filmseminare.de
    Teilen >
  • +++ 21./22. Oktober 2017: Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    DSLR-Workshop mit Christian Klimke und Torsten Schimmer
    Die Technik entwickelt sich stetig und rasant weiter. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, an welchem wir HD-Produktionen oft mit digitalen Spiegelreflexkameras umsetzen. Dieses Seminar richtet sich an alle, die über eine DSLR mit Videofunktion verfügen und von Profis einmal die Grundlagen erlernen wollen, um ihre Videos zu verfeinern und zu professionell hochwertigen Filmprojekten zu erheben. Anmeldung über www.filmseminare.de
    Teilen >
  • +++ 19. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Kino im Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Filmpremiere für "Kronstadt, Brasov, Rumänien"
    Premiere für den von der bfg filmproductions - Schülerfirma am babelsberger filmgymnasium - produzierten Film "Kronstadt, Brasov, Rumänien" mit der Stadtschreiberin Paula Schneider. Im Auftrag der bfg filmproductions und des Deutschen Kulturforum östliches Europa waren in den Sommerferien die Filmschüler Maximilian Bosch und Nils Wiedau im rumänischen Kronstadt/Brasov, um eine Filmreportage mit der Stadtschreiberin Paula Schneider aufzunehmen. Paula Schneider wird anwesend sein und ergänzend zum Film (Dauer 30 Minuten) einige Texte lesen. Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 18. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 246: „In Zeiten des abnehmenden Lichts“
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam präsentieren den aktuellen Kinofilm von Regisseur Matti Geschonneck, der auch zum anschließenden Filmgespräch erwartet wird. Im Herbst 1989 feiert der verdiente SED-Parteigenosse Wilhelm Powileit seinen 90. Geburtstag. Der schon etwas senile Alte soll einen Orden bekommen. Tagespolitische Ereignisse wie die Perestroika und die Massenflucht aus der DDR müssen am Festtag unerwähnt bleiben. Doch auf dem Höhepunkt der Feier gesteht Powileits Sohn, dass der Enkel in die BRD geflüchtet ist. Das Drehbuch von Wolfgang Kohlhaase basiert auf dem Roman von Eugen Ruge. Die Film kreist um die Figur des sozialistischen Granden, der glänzend von Bruno Ganz gespielt und persifliert wird. In weiteren Rollen Hildegard Schmahl, Sylvester Groth , Alexander Fehling und Gabriela Maria Schmeide. Für das Kostümbild zeichnet die Potsdamerin Sabine Greunig verantwortlich. Kartenreservierung: 0331-27 181 12 oder ticket@filmmuseum.de
    Teilen >
  • +++ 13. Oktober 2017, Kulturstandort Schiffbauergasse, Schiffbauergasse 4A, 14467 Potsdam
    Designtage Brandenburg 2017
    In den vergangenen Jahren haben sich die Designtage Brandenburg über die Grenzen Brandenburgs hinaus zum jährlichen Treffpunkt der Designszene entwickelt und zeigen in besonderem Maße das große Potenzial der brandenburgischen Kultur- und Kreativwirtschaft im Teilmarkt der Designwirtschaft. Besonderes Highlight wird in diesem Jahr wieder die Designlounge sein. Dort können Sie mit Designerinnen und Designern ins Gespräch kommen, spannenden Vorträgen lauschen oder an Diskussionen teilnehmen. Mit Spannung dürfen Sie sich bereits jetzt auf den Designmarkt im Rahmen der Designtage Brandenburg freuen. Eine Vielzahl von Ständen wird Sie auch in diesem Jahr wieder mit einzigartigen und ausgefallenen Accessoires, Schmuck, Möbeln und Papeterie zum Stöbern und Kaufen einladen. Mit dem zweijährig ausgelobten Designpreis Brandenburg sowie der jährlich stattfindenden Innovationskonferenz Design bilden die Designtage in diesem Jahr gewissermaßen das Highlight der Designwoche Brandenburg 2017. Alle Informationen unter www.designtage-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 13. bis 14. Oktober 2017, 10:00-18:00 Uhr, Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin
    Deutsche Gründer- und Unternehmertag (deGUT)
    Die deGUT ist die größte Messe für Existenzgründung und Unternehmertum in Deutschland und bietet für Gründer und alle, die es werden wollen Information, Beratung und Inspiration für den Start in die Selbstständigkeit und das Führen des eigenen Unternehmens. Im Ausstellerbereich, im Beraterforum und im kostenfreien Seminar- und Workshop-Programm können sich Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen zu gründungs- und managementrelevanten Themen wie Finanzierung, Recht und Steuern, Marketing und Vertrieb informieren. Die Messe ist ideal, um Kontakte zu Förderern, Mentoren und Gleichgesinnten zu knüpfen.
    Teilen >
  • +++ 13. Oktober 2017, 18:00 bis 23:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Startschuss zu sieben Horrornächten
    Die Babelsberger Horrornächte gehen in die 8. Runde. Am Freitag, 13. Oktober, startet das Mega-Event. Die weiteren Termine sind: 14., 20., 21. 28., 29. und 30. Oktober. Über 200 Schreckenskreaturen treiben in sieben dunklen Nächten ihr Unwesen. In finsteren Monsterzonen und ausweglosen Labyrinthen gieren sie nach arglosen Opfern. Und diesmal kriegen sie uns alle! Neu sind nicht nur viele der monströsen Gestalten, die beim alljährlichen Casting entdeckt und geformt wurden. Auch neue Monsterzonen und Horrorsets erweitern das Schreckensszenario 2017: Noch dunkler, noch morbider, noch unerträglicher wird es für Gäste im CREEPY WAREHOUSE. Das alte Lagerhaus, verlassen und düster am Ende einer dunklen Straße liegend, birgt schreckliche Geheimnisse. NAUTILUS – PANDEMONIUM CRUISE heißt das neue Horrorspektakel im U-Boot. Unter dem Titel “SHADOW – ONE NIGHT IN A CASTLE” präsentiert die Urban Dance Crew „FanatiX“ mit Einbruch der Nacht die neue Show im Vulkan. Alle Infos unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 11. Oktober 2017, 18:30 Uhr, plista, Torstraße 33, 10119 Berlin
    Hochschule trifft Wirtschaft: Women in Tech
    Unter Diversity-Gesichtspunkten stößt man in der Tech-Industrie auf eine Männerdomäne. Um die Tech-Branche für Frauen attraktiver zu machen, ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Das kann man sicher schon festhalten. Auch Unternehmen müssen umdenken und sich bemühen, Jobs für Frauen attraktiv zu machen und auch wenn die Frauen im Unternehmen angekommen sind das Arbeitsumfeld entsprechend zu gestalten. Um das gewährleisten zu können ist die Rolle der Vorbilder in den Unternehmen sicher nicht zu unterschätzen. Auch darauf wollen wir bei Hochschule trifft Wirtschaft eingehen. Die Digitale Wirtschaft ist sehr offen und interessiert, mehr Frauen im Tech-Bereich einzustellen. Wir möchten mit unseren Gästen darüber sprechen wo die Herausforderungen in Berlin-Brandenburg liegen und welcher Handlungsbedarf bei Hochschulen, Unternehmen und Politik liegt. Sie sind eingeladen sich an der Diskussion zu beteiligen: Weitere Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 10. Oktober 2017, Große Orangerie am Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22, 14059 Berlin
    41. mediengipfel mit Lakestar-Gründer Klaus Hommels
    media:net und Medienboard freuen sich auf Klaus Hommels, Gründer von Lakestar und einer der führenden europäischen Business Angels. Dr. Hajo Schumacher moderiert das Gespräch. Informationen: www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 10. Oktober 2017
    Einreichungsschluss für VR NOW Awards 2017 verlängert
    VR NOW Con & Awards sind zurück – einen Tag länger und mit mehr Awards: Die internationale, englischsprachige Konferenz „VR NOW Con – The Tech Biz Art Conference“ wurde nach der erfolgreichen Premiere in 2016 einen Tag verlängert und findet dieses Jahr am Mittwoch, d.15. November in Potsdam in der Schinkelhalle in der Schiffbauergasse statt, gefolgt von zusätzlichen Workshops und Satelliten-Events am Donnerstag, d.16. November in Berlin und Potsdam. Festlicher Höhepunkt ist am Mittwochabend die Verleihung der VR NOW Awards, der ersten Preisverleihung in Deutschland, die sich exklusiv Virtual Reality-Projekten verschrieben hat. Um dem Andrang und der Komplexität des Themas entgegenzukommen wurden die vier bisherigen Kategorien auf fünf erweitert: VR NOW Grand Prize, VR Tech Award, VR Industry Award, VR Entertainment Award, VR Impact Award. Die Preise zeichnen herausragende technische, wirtschaftliche und künstlerische Leistungen der Virtual Reality-Branche aus. Eine Expertenjury entscheidet über die Gewinner*innen. Einreichungen sind ab sofort bis 1. Oktober unter www.awards.vrnowcon.io möglich. Alle Informationen: www.vrnowcon.io
    Teilen >
  • +++ 10. Oktober 2017, 10:00 Uhr, Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB), Babelsberger Straße 21, 14473 Potsdam
    Brandenburger Fördertag Kreativwirtschaft
    Die gemeinsame Veranstaltung von ILB und Ministerium für Wirtschaft und Energie soll Unternehmen die zahlreichen Angebote für die Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft im Land Brandenburg vorstellen. Neben der Präsentation der neuen Brandenburger Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft erwarten Sie Fachvorträge zu geeigneten Förderprodukten in den Bereichen Gründung/Wachstum, Digitalisierung sowie Qualifizierung/ Coaching. Eine detaillierte Tagesordnung finden Sie unter www.kreatives-brandenburg.de Bitte melden Sie sich vorab bis zum 22. September hier an.
    Teilen >
  • +++ Oktober 2017
    Jetzt anmelden zur 11. Kinderfilmuniversität
    Im Januar 2018 öffnet die Kinderfilmuni wieder ihre Pforten und bietet Kindern zwischen 9 und 12 Jahren ein spannendes und informatives Angebot rund um die Themen Film und Fernsehen. Traditionell werden in der samstags stattfindenden Ringvorlesung Themen wie Filmgeschichte, Sound Design, Drehbuch, Animation und Filmproduktion behandelt. Darüber hinaus wird es auch im Jahr 2018 tolle Praxiswerkstätten geben, in denen die teilnehmenden Kinder in Zusammenarbeit mit Studierenden der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF interessante Kurzfilme drehen können. Der Wettbewerb "… und action!" bietet den Nachwuchsfilmern die Möglichkeit, mit einem eigenen Kurzfilm, einem Drehbuch oder einem Storyboard tolle Preise zu gewinnen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte Kinder können sich für einen Studienplatz hier anmelden: www.kinderfilmuni.de 
    Teilen >
  • +++ 09. Oktober 2017, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Beginn Weiterbildung in Vollzeit : Cutter_in Film und TV (IHK)
    Gemeinsam mit Experten der Branche haben wir eine Qualifizierungsmaßnahme entwickelt, die gezielt und praxisorientiert Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Tätigkeit als Cutter_in vermittelt. Neben den theoretischen Grundlagen stehen handwerkliche, technische und gestalterische Fähigkeiten im Vordergrund dieser Weiterbildung. Ziel ist es, Bild- und Tonmaterial im Hinblick auf technische Qualität, filmische Gestaltung, Dramaturgie, Timing und Dynamik, Senderziel, Zielgruppe und zeitliche Umsetzung einzuschätzen, zu bewerten und zu erarbeiten. Die Weiterbildungsmaßnahme „Cutter/in Film und TV “ umfasst 560 Unterrichtseinheiten und erstreckt sich über 14 Wochen am Stück jeweils montags bis freitags. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer vom Filmhaus Babelsberg ein Teilnahmezertifikat und nach absolviertem fachpraktischem Leistungsnachweis ein Zertifikat der IHK Potsdam. Jedem Teilnehmer steht für den gesamten Kurszeitraum ein eigener Schnittplatz zur Verfügung. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.filmhausbabelsberg.de  
    Teilen >
  • +++ 07. bis 14. Oktober 2017, Paul-Wunderlich-Haus, Am Markt 1, 16225 Eberswalde
    14. Filmfest Eberswalde - Provinziale
    Das 14. Filmfest Eberswalde, das neben den Wettbewerben auch wieder vielfältige Rahmenprogramme bieten wird, ist ein Festival für lange und kurze Dokumentarfilme, Kurzspielfilme und Animationsfilme mit Wettbewerben in allen Kategorien. Das Thema Provinz ist dabei bindend für die Dokumentarfilme. www.filmfest-eberswalde.de
    Teilen >
  • +++ 06. Oktober 2017, ab 10:00 Uhr, Alex Berlin, Rudolfstraße 1-8, 10245 Berlin
    MIZ Radio Innovation Day
    Der MIZ Radio Innovation Day geht in die zweite Runde. Am 6. Oktober 2017 diskutieren nationale und internationale Radio-Expertinnen und -Experten in den neuen Hallen von ALEX Berlin neue Digitalkonzepte, neue Geschäftsmodelle und Programminnovationen. In Panels, Impuls-Vorträgen und Keynotes geht es u.a. um Themen wie Podcasts und Interactive Radio. Das Programm eröffnen Dr. Jan Schulte-Kellinghaus, Programmdirektor des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und Stefan Westphal, Leiter des Medien-innovationszentrum Babelsberg (MIZ).
    Alle Informationen und Tickets über radioinnovationday.de
    Teilen >
  • +++ Oktober 2017: MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Beginn des neuen Virtual Reality-Bildungsprogramms „ VR Future Storytelling“
    Im Oktober 2017 beginnt mit „VR Future Storytelling“ im Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) das erste modulare Virtual Reality-Bildungsprogramm für JournalistInnen, Studierende, RedakteurInnen, GründerInnen und weitere Kreative aus den Bereichen Rundfunk, Produktion, Kommunikation, Bildung und Training. Kooperationspartner des MIZ sind die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Illusion Walk, Virtual Reality Berlin-Brandenburg (VRBB) und Wonderlamp Industries. Interaktiv und immersiv erzählte Geschichten hinterlassen nachhaltig Eindruck. Mit innovativster Technik, von 360°-Video bis Virtual Reality, lassen sich für Future Storytelling neue Maßstäbe setzen. Wer jedoch technisch neue (Kommunikations-)Felder erschließen und Zielgruppen mit innovativer Technik breit ansprechen möchte, der sollte das neue Medium beherrschen. Ab sofort ist die Anmeldung für alle Workshops im Oktober und November 2017, sowie den Praxis-Block im Januar 2018 möglich. Die Workshops können einzeln, im Rahmen der Teilmodule oder als Gesamtprogramm belegt werden. Informationen zu „VR Future Storytelling“ und Details zur Bewerbung finden Sie hier: www.miz-babelsberg.de/vr-future-storytelling
    Teilen >
  • +++ 30. September 2017, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Potsdam
    Bewerbungsschluss für WINTERCLASS Serial Writing and Producing 2017
    Bereits zum dritten Mal präsentieren das Erich Pommer Institut und die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF die exklusive Winterclass zum Schreiben und Produzieren erfolgreicher High End Drama Serien für Studierende und Profis. Das erste Modul „Serial Business“ (9. – 11. November) umfasst spannende Lectures, Case Studies und Panels zu verschiedenen Aspekten hochwertiger Serienproduktion, wie Finanzierung, nationale und internationale Ko-Produktion, Vertragsgestaltung oder Showrunning. Das zweite Modul „Serial Practice“ (30. November – 2. Dezember) umfasst Workshops und Case Studies zur Vermittlung praktischer Methodenkompetenz, internationaler Serien-Entwicklungsstandards sowie eine Writers Room-Simulation, angeleitet von US-Experte Morgan Gendel.
    Bis zum 30. September 2017 können sich Professionals aus der Film- und Fernsehbranche mit nachgewiesener Berufspraxis (Entwicklung, Dramaturgie, Drehbuch, Produktion etc.) noch für die Teilnahme am diesjährigen Programm bewerben. Erneut entsendet die Filmuniversität sechs Master-Studierende zur Teilnahme an der WINTERCLASS mit dem Ziel einer Zusammenarbeit von Nachwuchs und etablierter Branche. Vortragssprache ist Deutsch und Englisch. Ausführliche Informationen finden Sie auf www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 29./30. September 2017, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Lehrgangsbeginn SERIEN.lab
    Das SERIEN.lab ist eine Autor_innenwerkstatt für qualitätsvolle, fiktionale Serien. Die Teilnehmer_innen haben einerseits die Möglichkeit, ihr eigenes Serienprojekt im SERIEN.lab voranzutreiben und zu einem marktfähigen Konzept auszuarbeiten. Zusätzlich bekommen sie die Gelegenheit, das Handwerkszeug kennenzulernen und gemeinsam mit anderen Autor_innen in einem Writer’s Room das konkrete Arbeiten an einer Serie kennen zu lernen. Das SERIEN.lab wird von Oliver Schütte und Heiko Martens geleitet und startet mit seiner zweiten Staffel im September 2017. www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 28. September, 2017, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCoffeeClub
    Nach der kleinen Sommerpause lädt nun wieder regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg ins MIZ-Babelsberg ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! Und bringen Sie gerne Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub mit. Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 27. September 2017,17:00 bis 19:00 Uhr, Filmuni-„Haus 7“, Joe-May-Straße 12, Medienstadt Babelsberg, 14482 Potsdam
    Filmuni stellt einen neuen Standort vor
    Im neuen "Haus 7" werden die vielfältigen Aktivitäten der Filmuniversität im Bereich Forschung, Transfer und Gründung künftig auch räumlich zusammenfinden und bis zur Fertigstellung des Filmuni-Neubaus (Haus 6) Raum für Innovation und Information, für Projektentwicklung und Netzwerken bieten. Hier finden Sie künftig die Forschungsreferentin Dr. Stella Donata Haag, das Institut für künstlerische Forschung (IKF), Fee Altmann, den Wissens- und Technologietransfer: Rangeen Horami, Tim Soltau, den Gründungsservice: Jörn Krug, Claudia Witt, die Vizepräsidentin für Forschung & Transfer: Anna Luise Kiss, und darüber hinaus ist hier auch der neue Studiengang Audio-Visual Application Design angesiedelt: Prof. Dr.-Ing. Angela Brennecke, Prof. Lena Gieseke, Andreas Wendleder. Alle am Standort angesiedelten Bereiche werden sich und ihre Projekte vorstellen, so dass reichlich Stoff für anregende Gespräche gegeben sein wird. Damit wir besser planen können, bitten wir Sie um eine kurze Teilnahmemeldung bis zum Freitag, den 22. September 2017 an folgende Mailadresse: t.soltau@filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 27. September 2017, 16:00-18:00 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam
    GründerInfo Potsdam
    Sie haben eine Gründungsidee? Sie wollen Ihr eigener Chef werden? Sie suchen nach Förderungsmöglichkeiten? Hier werden Sie gern unterstützt! Auf unseren Informationsveranstaltungen erfahren Sie alles über die Rahmenbedingungen für eine Existenzgründung. Lernen Sie Ansprechpartner und geeignete Netzwerke kennen. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu formalen Schritten sowie zu Förderinstrumenten in Potsdam und Umgebung. Anmeldung: IHK Potsdam, Marion E.-Ahrendt (Tel.: (0331) 27 86-306), E-Mail: marion.ahrendt@ihk-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. September 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 245 – „Western“
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum präsentieren den aktuellen Film von Regisseurin Valeska Grisebach, die auch zum anschließenden Filmgespräch erwartet wird. In der bulgarischen Provinz soll ein Wasserkraftwerk gebaut werden, deutsche Bauarbeiter rücken an, vorgezeichnete Konflikte entstehen: Die Angst vor den »fremden« Einheimischen steht im Gegensatz zur Kontaktfreudigkeit des Arbeiters Meinhard, so auch die Forderung der Bevölkerung nach Wasser zum Bau eines Wasserkraftwerkes in einer offensichtlich wasserarmen Gegend. Brillant und ausschließlich mit Laien besetzt, lässt „Western“ die Figuren ihre individuellen Wege an der Grenze zum Dokumentarischen gehen und bringt so eine beeindruckend eindringliche Authentizität hervor. Karten unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331- 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 20. - 24. September 2017, Filmmuseum Potsdam und Filmuniversität Babelsberg
    moving history – Festival des historischen Films
    Das neue Festival ist das erste deutsche Festival, das dokumentarische und fiktionale Filme mit historischen Themen aus der aktuellen und vergangenen Kino- und Fernsehproduktion präsentiert. Der Medienstandort Potsdam kann damit seiner über 100jährigen Geschichte einen weiteren prägenden Mosaikstein hinzufügen. Das Festival hat zum Ziel, einen Raum zu öffnen, in dem Filmschaffende mit Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen sowie mit einem breiten Publikum ins Gespräch kommen. Daher sind die im Anschluss an jedes Screening stattfindenden Filmgespräche wesentlicher Bestandteil des Festivalformats. Programm, Tickets und Akkreditierungen unter www.moving-history.de
    Teilen >
  • +++ 15. bis 17. September 2017, Kulturscheune des Eibenhofs, Alte Eichen 33, 15526 Bad Saarow
    Film ohne Grenzen 2017: “Good News”
    Im Jahr 2017 findet das Festival „Film ohne Grenzen“ unter dem Motto „GOOD NEWS“ statt. Filme zu diesem Thema können bis zum 31. Mai eingereicht werden. Bitte senden Sie uns eine Sichtungskopie oder einen Sichtungs-Link an folgende Adresse/Email: Film ohne Grenzen e.V.
    Ahrenshooper Zeile 69
    14129 Berlin Email: info@filmohnegrenzen.de Alle Informationen unter www.filmohnegrenzen.de
    Teilen >
  • +++ 15. September 2017
    Bewerbungsfrist zum 6. JIM Filmfestival Brandenburg
    Noch bis Mitte September können sich Jugendliche von zwölf bis 21 Jahren (Zeitpunkt der Filmproduktion) mit ihrem Film auf www.jim-filmfestival.de bewerben. Das Festival ist ein medienpädagogisches Projekt des lmb - Landesfachverband Medienbildung Brandenburg. Auf dem Festivalevent wird es neben der feierlichen Preisverleihung wieder zahlreiche Feedbackrunden mit Filmprofis und spannende Workshops rund um die Film- und Medienbranche geben. Alle Infos unter www.jim-filmfestival.de
    Teilen >
  • +++ 14. bis 16. September 2017, HPI-Campus, Prof. Dr. Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    d.confestival 2017
    Das "d.confestival" ist ein einzigartiges Event, das kreative Denker aus verschiedensten Disziplinen zusammenbringt, um kollaborativ über den Einfluss von Design Thinking auf Management, Lernprozesse und Ausbildung zu diskutieren. Es findet zum zweiten Mal auf dem HPI Campus statt und feiert damit gleichzeitig das 10-jährige Bestehen der HPI School of Design Thinking. Während des 3-tägigen Events erwarten die Besucher nicht nur Vorträge, sondern lebendige, offene Formate und interaktive Workshops in einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Voraussichtlich 1.000 Teilnehmer und 150 Referenten aus rund 40 Nationen und 350 Unternehmen entwickeln innovative Ideen, Konzepte und nutzerzentrierte Kreativprozesse für den Wettbewerbsvorteil von Morgen - gemeinsam mit Design Thinkern, Innovatoren und Pionieren wie Hasso Plattner und vielen mehr. www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 14. September 2017, Orangerie Potsdam Sanssouci
    M100 SANSSOUCI COLLOQUIUM
    Europas einzigartiges Medientreffen für Demokratie, Presse- und Meinungsfreiheit steht in diesem Jahr unter dem Motto DEMOKRATIE ODER DESPOTIE? DIE RENAISSANCE DER DUNKLEN MÄCHTE. Politischer Hauptredner wird Bundesaußenminister Sigmar Gabriel sein. Die Eröffnungsrede hält der türkische Journalist Can Dündar. Erwartet werden über 70 Chefredakteure, Politiker und Historiker aus ganz Europa. Im Anschluss an die Debatte findet die feierliche Vergabe des M100 Media Award statt. In diesem Jahr geht der Preis an die russische Journalistin und Medienmanagerin Natalja Sindejewa. Bisherige Preisträger sind u.a. Lord Norman Foster, Bob Geldof, Dietrich Genscher oder die Redaktion des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo. www.m100potsdam.org
    Teilen >
  • +++ 14. September 2017, 18:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    GründerTreff Potsdam: "Meine Idee, mein Business, mein Leben! - Erfolgreiches Geschäftsmodell oder reite ich ein totes Pferd?
    Eine Existenzgründung wirft viele Fragen auf. Aber warum immer nur allein Antworten suchen? Antworten auf Ihre Fragen können Sie beim regelmäßig stattfindenden Potsdamer GründerTreff finden. Im September geht es um die Frage, wie erkenne ich ein erfolgreiches Geschäftsmodell? Augen zu und durch oder auch für andere Wege offen sein. Praxisbeispiele stehen im Vordergrund.
    Referentinnen sind Dorrit Mai, Geschäftsführerin, Gesellschaft für Unternehmensberatung und Organisation Potsdam mbH und Anne Durmaz, Durmaz-Coaching. Die Veranstaltung ist kostenlos. 
    Infos und Anmeldung: Telefon: 0331-289 28 45 oder per E-Mail: gruenderforum@rathaus.potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 18. September 2017, 09:00 bis 11:00 Uhr im Filmhaus am Potsdamer Platz, 4. OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Anmeldeschluss für Seminar „ Bevor die Klappe fällt - Drehen in Anlagen der Grün Berlin GmbH“ am 18. September
    Nach der Sommerpause findet nun die nächste Klappe statt, zu der die Berlin Brandenburg Film Commission (BBFC) und das Filmnetzwerk Berlin gemeinsam einladen. Dieses Mal sprechen wir mit Vertretern von der Grün Berlin GmbH über das, was beim Drehen auf den Flächen der Grünanlagen zu beachten ist, und darüber, wie das Genehmigungsverfahren abläuft. Anmeldung notwendig und kostenfrei: www.bbfc.de
    Teilen >
  • +++ 11. - 15. September 2017, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1 A, 14467 Potsdam
    Kinderfilmfest Brandenburg
    Potsdam ist einer der 18 Orte im Land Brandenburg, wo bis Dezember jeweils einwöchige Veranstaltungen durchgeführt werden. Das thematische Filmprogramm aus Spiel- und Kurzfilmen richtet sich an Kinder und Jugendliche von 4-16 Jahren. Die künstlerisch herausragenden und pädagogisch wertvollen Filme werden größtenteils auch medienpädagogisch begleitet und moderiert. Informationen und Anmeldung über das FILMERNST-Kinderbüro im LISUM: kontakt@filmernst.de oder 03378-20 91 62
    Teilen >
  • +++ 11. September 2017, 21:15 Uhr, RTL II
    UFA-Produktion „Call The Boys - 4 Männer für gewisse Stunden
    Die UFA SERIAL DRAMA-Produktion "Call The Boys – 4 Männer für gewisse Stunden" ist die Geschichte von Pascal, Lukas, Kaambiz und Janni. Vier Freunde in der Berliner Großstadt, die die schönste Nebensache der Welt zu ihrem Beruf gemacht haben. Offiziell angemeldet ist das Business allerdings nicht. Und so sind Probleme und Stress vorprogrammiert. Doch die Freunde halten zusammen, auch wenn es nicht einfach wird. Verkörpert werden die Jungs von Bruno Bruni, Frederic Heidorn, Jerry Kwarteng und Daniel Rodic. In weiteren Rollen sind Julia Jendroßek, Anna Louise Weihrauch, Malina Ebert und Peter Pertusini zu sehen. Manuel Meimberg führte Regie und schrieb das Drehbuch.
    Teilen >
  • +++ 08. September 2017, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Lehrgangsbeginn DOK.lab
    Das DOK.lab ist eine Autor_innenwerkstatt zur Entwicklung non-fiktionaler Stoffe. Es bietet angehenden Dokumentarfilmer_innen und solchen mit ersten Erfahrungen Gelegenheit, ihr aktuelles Projekt unter der Anleitung von Stanisław Mucha voranzutreiben und abhängig vom Produktionsstadium auf die nächste Stufe zu heben. www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 07. bis 08. September 2017, München, Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig
    animago Award & Conference 2017
    Ab sofort können Kreative aus der ganzen Welt wieder ihre Arbeiten rund um 3D Animation & Still, Visuelle Effekte, Visualisierung und Design für den internationalen Wettbewerb des animago Award 2017 einreichen. Die Branchenveranstaltung ist Preisverleihung, Fachkonferenz und Fachausstellung in einem und bildet die Schwerpunktthemen Animation, Visuelle Effekte, Visualisierung, Virtual- und Augmented Reality und Design ab. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldungen werden bis zum 31. Mai 2017 entgegen genommen.  www.animago.com
    Teilen >
  • +++ 07. September bis 03. Dezember 2017, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Neue Foyerausstellung: DIE NIBELUNGEN. Mythos, Alltag und Moderne
    "Die Nibelungen"-Saga kannte nach dem Ersten Weltkrieg jedes Kind. Sie galt als der Nationalepos schlechthin, geprägt von den künstlerischen Verarbeitungen Friedrich Hebbels und Richard Wagners. Doch die Ufa wollte 1923 mehr als nur ein Volksgut verfilmen. Fritz Langs zweiteiliger Film sollte als allgemeingültige Ausgestaltung der Sage dem ganzen deutschen Volk, nicht nur den Opern- und Theatergängern, die Welt der Nibelungen zeigen, wie sie in den Babelsberger Studios aufgebaut wurde. Als Medienkonzern vermarktete die Ufa ihr Sagen-Bild nicht nur über den Film, sondern auch über Sammelbilder, Postkarten und andere Werbemittel. Die neue Ausstellung im UFA-Jubiläumsjahr zeigt, wie nachhaltig der Ufa-Film über einen Mythos voller geschichtsbestimmender Kräfte wirkt. Werbeobjekte aus den 1920er Jahren erzählen zusammen mit akuellen Merchindising-Artikeln, wie der Filmvertrieb die Nibelungen-Saga in unseren Alltag trägt. Zu der vielfältigen Exponat-Auswahl gehören die originalen Gemälde, die der österreichische Maler Franz Köck als Vorlage für die "Nibelungen"-Werbekampagne entwarf und die erstmals vollständig präsentiert werden. Bis in die Hobbit-Verfilmungen Peter Jacksons lässt sich ein Einfluss der Ufa erkennen. Die begleitende Filmreihe verfolgt die filmhistorischen Entwicklungen im Umgang mit dem Mythenstoff, von Fritz Lang bis Peter Jackson.
    Informationen und Kartenreservierungen unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12.
    Teilen >
  • +++ 04. bis 05. September 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr, ExpoCenter City, Berlin
    IFA+ Summit 2017
    Der IFA+ Summit ist die Plattform für kreative Denker, globale Trendsetter und inspirierende Visionäre, die sich in diesem Jahr über Themen wie KI, Internet der Dinge, Virtual Reality oder Smart Homes austauschen werden. Alle Informationen: www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 02. September 2017, 19:30 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    La dolce vita - Von Felline bis Morricone
    Das Deutsche Filmorchester Babelsberg mit einer einzigartigen Liebeserklärung an das italienische Kino mit Musik und Filmausschnitten. Die Orchesterleitung hat Scott Lawton, die Moderation übernimmt Knut Elstermann von radioeins. Karten-Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28
    Teilen >
  • +++ 26. August bis 02. September 2017, Park am Gleisdreieck, Möckernstraße 26, 10963 Berlin
    radioeins Parkfest
    Radioeins wird 20 Jahre alt und da darf das radioeins Parkfest natürlich nicht fehlen. Acht Tage lang, umsonst und draußen im Park am Gleisdreieck (Ostteil). Mit Livesendungen, Konzerten, Kinderprogramm, der radioeins-Sportstunde und Kino auf der Wiese. Der Park am Gleisdreieck verwandelt sich während des Parkfestes wieder in das radioeins-Außenstudio mit Biergartenatmosphäre mit feinen Konzerten. Mit dabei in diesem Jahr: Granada, Triggerfinger, Hanna Leess, Vizediktator, D/troit, die polnische Reggae-Band Tabu und viele mehr. Lustig wird es mit Kurt Krömer, Horst Evers, Idl Nuna Baydar und Sarah Bosetti. Aber auch Unterhaltung „nicht nur für Erwachsene“ wird geboten, z.B. mit dem Atze Musiktheater, Kai Lüftner und den Millibillies vom Gripstheater. www.radioeins.de
    Teilen >
  • +++ 23. bis 27. August 2017, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam
    HPI-Sommercamp 2017
    Zum HPI-Sommercamp können sich Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren aus ganz Deutschland bewerben und lernen, wie man komplexe algorithmische Probleme im Team löst.Darüber hinaus haben die Teilnehmenden auch Gelegenheit, das Campusleben am HPI kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Sie werden während des gesamten Camps von Studierenden des HPI betreut. Alle Teilnehmer übernachten zusammen mit Betreuern in der vom HPI organisierten Jugendherberge. Informationen und Anmeldung:  https://hpi.de/veranstaltungen/schuelerveranstaltungen/2017/hpi-sommercamp-2017.html
    Teilen >
  • +++ 22. bis 25. August 2017, Kolonnadenhof / Museumsinsel, Bodestraße 1, 10178 Berlin
    UFA Filmnächte
    Bereits zum siebten Mal werden unter freiem Himmel anlässlich des einhundertjährigen Bestehens der Filmproduktionsgesellschaft UFA in diesem Jahr Meisterwerke der Kinogeschichte aus der Zeit der Weimarer Republik gezeigt und alle live begelitet. Gleich zum Auftakt erwartet die Zuschauer neben der Erstaufführung der digitalisierten und rekonstruierten Fassung von Georg Wilhelm Pabsts „Die Liebe der Jeanne Ney“ auch eine musikalische Rarität: Im Auftrag der Filmredaktion von Arte und ZDF wurde die original Filmmusik des Stummfilmklassikers rekonstruiert, die nun vom WDR Funkhausorchester unter der Leitung von Frank Strobel wiederaufgeführt wird. Neben den UFA-Klassikern „Der letzte Mann“ und der vollständig restaurierten Version des expressionistischen Monumentalwerk „Metropolis“, die jeweils mit neukomponierten Filmmusiken präsentiert werden, wird zum Abschluss der Filmnächte Philipp Stölzls Verfilmung von Noah Gordons Bestseller „Der Medicus“ erstmals mit Orchesterbegleitung gezeigt. Moderiert werden die vier Abende jeweils von einem Filmpaten. Der Eröffnungsabend wird auf www.arte.tv/ufa live im Internet übertragen. Infos und Tickets: www.ufa-filmnaechte.de
    Teilen >
  • +++ 17. bis 27. August 2017, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Werkschau Helke Misselwitz
    In »Winter adé«, dem bekanntesten Film von Helke Misselwitz, sprechen Frauen aus der gesamten DDR unerwartet offen über sich und die Zustände im Land. Die kommenden Umbrüche ließ diese neue, ehrliche Art des Dokumentarfilmens vorausahnen. Die Retrospektive präsentiert auch seltener gezeigte »Expeditionen« von Helke Misselwitz und lädt zu einer Zusammenschau ihrer Filme ein, die in über 50 Jahren in der DDR und im wiedervereinigten Deutschland entstanden. Viele ihrer Filme realisierte Helke Misselwitz, die gerade ihren 70. Geburtstag feierte, mit dem Kameramann Thomas Plenert, der Schnittmeisterin Gudrun Steinbrück und der Fotografin Helga Paris. Helke Misselwitz studierte von 1978 bis 1982 an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg, von 1997 bis 2014 gab sie dort als Professorin für Regie ihren Erfahrungsschatz weiter, engagierte sich für unkonventionelle studentische Projekte. Das komplette Programm und Ticketreservierungen unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12.
    Teilen >
  • +++ 07. August 2017, 19:00 Uhr, Kino arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Filmabend für Ulrich Mühe
    Die DEFA-Stiftung widmet ihren nächsten Filmabend dem 2007 verstorbenen Schauspieler Ulrich Mühe und zeigt zwei Spielfilme mit ihm in der Hauptrolle. Los geht es mit HÄLFTE DES LEBENS (R: Herrmann Zschoche,1984), in dem Mühe den Dichter Friedrich Hölderlin spielt. Der Film erzählt die tragische Liebesgeschichte zwischen ihm und der Bankiersfrau Susette Gontard (Jenny Gröllmann). In der 1989 entstandenen Literaturverfilmung SEHNSUCHT (R: Jürgen Brauer) erleben wir Ulrich Mühe als Ingenieur Sieghart, der sich in die junge Bäuerin Ena (Ulrike Krumbiegel) verliebt und sie aus ihrem sorbischen Dorf nach Paris mitnimmt. Tickets erhalten Sie im Kino arsenal, Tel.: 030-26955-100, Email: ticket@arsenal-berlin.de
    Teilen >
  • +++ 31. Juli 2017
    Bewerbungsfrist für neuen Dualen Weiterbildungsmaster in Babelsberg
    Der neue Duale Weiterbildungsmaster Digital Media Law and Management in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, der Universität Potsdam und dem Erich Pommer Institut bietet praxisrelevantes Wissen zur Gestaltung von Innovations- und Geschäftsentwicklungsprozessen an. Alle Infos unter www.epi.media/master
    Teilen >
  • +++ 28. Juli 2017, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam
    HPI-Sommerfest 2017
    Wenn die Vorlesungszeit am Hasso-Plattner-Institut (HPI) dem Ende entgegen geht, ist es Zeit für das traditionelle HPI-Sommerfest. Im Rahmen der Veranstaltung gibt es wieder Sportturniere, Konzerte und jede Menge Unterhaltungsangebote.
    Weitere Informationen unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 24. Juli 2017, 17:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Steven Gätjen zu Gast bei rundUM
    Fernsehmoderator Steven Gätjen ist der nächste Gast beim rundUM-Talk und berichtet vor allem Studierenden, SchülerInnen und interessierten Nachwuchsmedienschaffenden von Erfahrungen in seiner beruflichen Laufbahn. Früh entdeckte Steven Gätjen durch ein Radiopraktikum seine Leidenschaft fürs Medienmachen. Mit viel Geduld und harter Arbeit eroberte er seitdem die roten Teppiche und Primetimes dieser Welt. Ob beim Musiksender MTV, den glamourösen Oscar-Verleihungen oder den großen TV-Total-Events – es gibt kaum eine prominente Persönlichkeit, die der charismatische Moderator nicht vor sein Mikrofon bekam. Vor Kurzem wagte er den Sprung vom Privatfernsehen zum öffentlich-rechtlichen. Mit welchen Erwartungen wird er jetzt konfrontiert? Bitte beachten Sie: Bei rundUM steht ein offenes und persönliches Gespräch im Vordergrund. Bild- und Tonaufnahmen sind daher während der Veranstaltung nicht gestattet. Der Eintritt ist frei, die rechtzeitige Anmeldung ist obligatorisch. www.eventbrite.de
    Teilen >
  • +++ 23. Juli 2017
    Einsendeschluss für Filmeinreichungen Filmfest Hamburg
    Das Anmeldeformular für Filmeinreichungen zum 25. Filmfest Hamburg (05. bis 14. Oktober 2017) ist bis zum 23. Juli 2017 freigeschaltet. Bewerben können sich aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme mit einer Mindestlänge von 60 Minuten, die nach dem 30. Juni 2016 produziert wurden, in Deutschland noch nicht kommerziell ausgewertet wurden und noch auf keinem anderen deutschen Festival gezeigt wurden. Die Regularien und alle weiteren Schritte zur Anmeldung finden Sie online im Filmeinreichungsformular. www.filmfesthamburg.de  
    Teilen >
  • +++ 20. Juli 2017
    Anmeldeschluss für Unternehmensreise nach Großbritannien
    Anlässlich des baldigen EU-Austritts Großbritanniens organisiert die Wirtschaftsförderung Brandenburg eine Unternehmensreise nach London. Denn trotz des Brexits sollten die Wirtschaftskontakte nach Britannien gehalten und gepflegt werden. Die Reise wird im Rahmen der Präsentation des Landes Brandenburg in London „ BRANDENBURG – JUST MY CUP OF TEA“ durchgeführt, an dessen Spitze der brandenburgische Ministerpräsident und zahlreiche Kabinettsmitglieder stehen werden. Zum Programm gehören Firmenbesuche, Informationsgespräche mit Wirtschaftsvertretern, sowie ein umfassendes Rahmenprogramm. Auf Ihr Anforderungsprofil zugeschnittene Einzeltermine bringen Sie mit potenziellen Geschäfts- oder Kooperationspartnern ins Gespräch. Selbstverständlich können Sie auch bestehende Kontakte vertiefen. Teil des Angebotes der WFBB ist auf Wunsch auch eine individuelle Marktberatung im Vorfeld der Reise, die vom 3. bis 6. Oktober dauert.. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Website www.wfbb.de
    Teilen >
  • +++ 15. und 16. Juli 2017, Erlebnisquartier Schiffbauergasse, 14467 Potsdam
    STADT FÜR EINE NACHT 2017
    „Wasser steht Kopf“ heißt das Motto der diesjährigen STADT FÜR EINE NACHT im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse, welche nun schon zum achten Mal ihre imaginären Stadttore für Besucher und Gäste öffnet. Traditionell werden kreative Antworten auf die Frage: „Wie wollen wir leben?“gegeben – 2017 wurden Ideen und Visionen ganz speziell im Zusammenhang mit dem Thema Wasser gesucht.
    Teilen >
  • +++ 15. Juli 2017
    Bewerbungsfrist Jugendfilmworkshop zu nachhaltiger Filmproduktion
    Ihr habt eine Filmidee, wie sich unsere Erde durch den Klimawandel verändert? Daraus entwickeln wir mit euch ein Drehbuch, sprechen über Nachhaltigkeit bei der Filmproduktion, werden mit der Kamera unterwegs sein und umweltfreundlich drehen. Ihr schneidet und vertont euren ökologisch produzierten Kurzfilm unter Anleitung von Filmexpert_innen. Gemeinsam mit euren Eltern und Freund_innen feiern wir im Kino des Babelsberger Filmgymnasiums Premiere. Teilnehmen können insgesamt 12 Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren. Der Workshop findet statt vom 24. bis 27. Juli 2017. Anmeldung bei Korina Gustche: gutsche@bluechildfilm.com oder 0173/6329494 Weitere Informationen auch unter www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 13. und 14. Juli 2017, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Technologieseminar für Lokal-TV-Redaktionen
    Die Lokal-TV Workshops im MIZ-Babelsberg sind ein Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brandenburger Lokal-TV-Veranstalter. Die Seminare werden im Auftrag der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) von der ems - electronic media school gGmbH und der transfermedia production services GmbH veranstaltet. Das Angebot ist kostenfrei. Die Anmeldung ist ausschließlich direkt über die Lokal-TV Redaktion bei der transfermedia production services GmbH möglich. Kontakt und Termine über www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 12. Juli 2017, 14:00 bis 18:00 Uhr, KPMG, Klingelhöferstraße 18, 10785 Berlin
    Fördertag Berlin Brandenburg 2017
    Der Fördertag 2017 bietet einen Überblick über Förder- und Finanzierungsprodukte für die Medien- und Kreativwirtschaft in Berlin und Brandenburg und stellt direkte Kontakte zwischen interessierten Unternehmen, Investoren und Förderern her. Die Hauptstadtregion ist seit vielen Jahren das Zentrum der Kreativen und Gründer. Da aber eine gute Idee alleine oft nicht ausreicht, sind viele von ihnen auf die Unterstützung und Förderung von öffentlichen Einrichtungen und Banken angewiesen. Eine der schwersten Hürden dafür liegt meist in dem fehlenden Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern. Um diese zu überwinden, gibt die Veranstaltung einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Region und stellt den Kontakt zu möglichen Investoren und Förderern her. Informationen und Anmeldung: www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 12. Juli 2017, 18:00 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
    Zukunftsdialog Brandenburg: Digitaler Wandel - Welche Chancen bietet Virtual Reality für die Brandenburger Wirtschaft?
    Der digitale Wandel beschäftigt Brandenburger Unternehmen in allen Branchen und Clustern. Bislang vor allem in den Medientechnologien beheimatet, halten jetzt auch Virtual Reality und Augmented Reality Einzug in industrielle Anwendungen. Solche „Erweiterte“ und virtuelle Realitäten finden immer mehr Anwendungsszenarien, sowohl im Innovationsbereich als auch bei neuen Geschäftsmodellen. Im Netzwerk Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V. und dem Innovationsforum Virtual Reality Babelsberg bündeln sich die VR/AR-Kompetenzen der Region - und senden starke Signale, auch bundesweit. Diskutieren Sie mit! Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Redner und Gäste sind u.a. Staatssekretär Martin Gorholt (Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und Beauftragter für Internationale Beziehungen), Prof. Dr. Susanne Stürmer( Präsidentin der Filmuniversität), Albrecht Gerber ( Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg), Stephan Schindler ( Geschäftsführer der Wonderlamp Industries GmbH und Vorstand des Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg) und Prof. Dr.-Ing. Marius Swoboda ( Head of Design Systems Engineering Rolls-Royce Deutschland). Diverse Showcases - VR zum Anfassen warten auf Sie. Nach der Veranstaltung besteht Gelegenheit für individuelle Gespräche bei einem Imbiss und einem Glas Wein. Informationen und Anmeldung unter www.innovatives-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 07. Juli 2017
    Bewerbungsfrist Innovationspreis Berlin-Brandenburg
    Innovative Ideen aus der Hauptstadtregion gesucht! Der Innovationspreis Berlin Brandenburg geht in seine 34. Runde: Unternehmen, Startups, Wissenschaftseinrichtungen, Forscher, Handwerker sowie Entwickler aus Berlin und Brandenburg können sich bis zum 7. Juli bewerben. Informationen und Bewerbung unter www.innovationspreis.de
    Teilen >
  • +++ 07. Juli 2017, 16:00 bis 19:00 Uhr, Chausseestraße 86, 10115 Berlin Mitte, Raum "Work"
    EPI-Seminar: Marken, Titel und Domains bei Medienproduktionen
    Jede Medienproduktion, sei es Kinofilm, Fernsehfilm, Serie oder Computerspiel, trägt einen Titel. Anhand praktischer Beispiele werden im Seminar u.a. folgende Fragen beleuchtet: Wem gehören die Titelrechte - Produzent oder Sender? Wie kann sichergestellt werden, dass ein gewählter Titel keine fremden Rechte verletzt und das Projekt umbenannt werden muss? Wo liegen die Unterschiede zwischen Markenrecht und Titelrecht? Was spricht für einen markenrechtlichen Titelschutz bei einer Produktion? Mehr Informationen und Anmeldung unter www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 06. Juli 2017, 10:00 Uhr, fx.Center Babelsberg (Kino), August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    Hauptversammlung der Studio Babelsberg AG
    www.studiobabelsberg.com
    Teilen >
  • +++ 05. bis 09. Juli 2017, Potsdam
    LIT:potsdam mit Donna Leon
    Die nunmehr 5. Ausgabe von LIT:potsdam lädt zu einem Festival der besonderen Art ein. Es wird wieder gelesen und diskutiert – auf Bühnen und in Parks, auf dem Schiff und im Palais, und es gibt auch wieder neue Orte, die literarische Begegnungen bereithalten. Mit dabei u.a. Hanns-Josef Ortheil, der dem Potsdamer Festival-Publikum drei ganz unterschiedliche Programme präsentieren wird. Ein weiteres Highlight: Am Sonnabend, 8. Juli 2017 kommt Donna Leon nach Potsdam! Begleitet wird sie von Annett Renneberg, bekannt als Signorina Elettra in den TV-Verfilmungen der Kriminalromane rund um den venezianischen Polizisten Commissario Brunetti. Auch in diesem Jahr lädt das Festival wieder zu einer Landpartie ein. Informationen und Tickets: www.litpotsdam.de  
    Teilen >
  • +++ 02. bis 11. Juli 2017, Berlin und Brandenburg
    23. Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg 2017
    Das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg versteht sich seit mehr als zwei Jahrzehnten als Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland. Sein Schwerpunkt ist die filmische Auseinandersetzung mit allen Facetten des jüdischen Lebens und dessen ständigen Wandels, in Deutschland, Israel, Europa und dem Rest der Welt. Im Fokus steht dabei die gesamte Bandbreite des aktuellen filmischen Schaffens. Die Eröffnung findet statt am 2. Juli 2017 im Potsdamer Hans Otto Theater. Eröffnungsfilm ist DIE GESCHICHTE DER LIEBE (aka HISTORY OF LOVE). Regisseur Radu Mihăileanu und Hauptdarstellers Sir Derek Jacobi werden erwartet. Weitere Spielorte sind u.a. das Kino Babylon, Filmkunst 66, Filmmuseum Potsdam, Thalia Programmkino, Kino International und das Brandenburger Theater. Das komplette Programm unter www.jfbb.de
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2017, Kultur- und Kreativpiloten Deutschland, u-institut, Jägerstr. 65, 10117 Berlin
    Bewerbungsfrist: Kultur- und Kreativpiloten für Deutschland gesucht
    Auch in diesem Jahr zeichnet das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des Wettbewerbs "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2017" Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Kreativwirtschaft aus, die mit ausgefallenen und innovativen Geschäftsideen auftrumpfen. Alle Unternehmen, Selbständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich bewerben. Egal, ob allein oder mit dem gesamten Team, ob es die Idee nur auf dem Papier gibt oder sie schon umgesetzt wird. Den Kreativpilotinnen und -piloten winkt u.a. die Teilnahme an einem einjährigen Mentoring-Programm. Weitere Informationen unter www.kultur-kreativpiloten.de
    Teilen >
  • +++ 29. Juni 2017, 09:00 bis 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connect CoffeeClub mit why do birds
    Wieder lädt das Netzwerk media.connect brandenburg Medienschaffende und Medieninteressierte von 9 bis 10:30 Uhr zum CoffeeClub ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg. In unregelmäßigen Abständen geben wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit ein bestimmtes Thema vorzustellen, den Gästen nützliche Tipps an die Hand zu geben und sich mit Ihnen darüber auszutauschen. Dieses Mal begrüßen wir Alexander Wodrich, Geschäftsführer der Berliner why do birds GmbH. In seinem Beitrag erklärt er, wie Klänge auf Menschen wirken und anhand von Praxisbeispielen, wie Marken Klang erfolgreich im Branding einsetzen: Marken und Klang werden in der Marketingkommunikation schon seit jeher zusammengeführt. Wie aber kann Klang zum strategischen Marketinginstrument werden, um Marken zu positionieren, sie wiedererkennbar zu machen und sie vom Wettbewerb zu differenzieren?
    Teilen >
  • +++ 28. Juni 2017, 13:00 bis 18:00 Uhr, ALEX TV – Halle, Rudolfstraße 1-8, 10245 Berlin
    3. Kongress Urheberrechtspolitik - Die Zukunft des Urheberrechts
    Durch die Veranstaltung führen die juristischen Direktoren des Erich Pommer Instituts Prof. Dr. Jan Bernd Nordemann, LL.M., und Prof. Dr. Ulrich Michel. Auf der Agenda u.a. diese Fragen: Welche politischen Entwicklungen des Urheberrechts gibt es in Deutschland und auf europäischer Ebene? Welche Impulse kommen aus der Wissenschaft und aus der Praxis?
    Die Teilnahme ist kostenfrei, rechtzeitige Anmeldung erbeten: www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 27. Juni 2017, 09:00 bis 18:00 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2A, 14467 Potsdam
    Potsdamer GründerTag 2017
    Ein Höhepunkt für das Gründungsgeschehen in Potsdam ist der jährlich stattfindende GründerTag. Zahlreiche Informationsstände, Workshops, Vorträge und Erfahrungsberichte bieten den Besuchern die Möglichkeit, sich umfassend und kompakt über das Thema Existenzgründung zu informieren. Es wird wieder praxisnahe Ideen, frische Inspirationen und kreative Perspektiven – mit Vorträgen, Workshops und mutigen Gründungsgeschichten geben. Die gründungsrelevanten Partner des Gründerforum Potsdam stehen Ihnen in einer begleitenden Informationsbörse für persönliche Beratungsgespräche und Ihre Fragen zur Verfügung. Lernen Sie auch die Potsdamer Schülerfirmen mit ihren Ideen kennen und nutzen Sie die GründerLounge für Gespräche und Kontakte. Informationen und Anmeldung unter www.potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 27. Juni 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, Marstall, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 244
    Seit Anfang 2015 wird das ehemalige Rechenzentrum in Potsdam zum Kunst- und Kreativhaus umgewandelt. Rechenzentrum - Vom Abrissobjekt zum Kreativkosmos, der erste Teil der Filmdokumentation von Kristina Tschesch und Elias Franke, stellt die Akteur/-innen vor, die das Projekt vorantreiben und zeigt, wer im Haus arbeitet. Der Film Rechenzentrum - Produktion im Provisorium fragt nach der längerfristigen Nutzung des Gebäudes. Gibt es hierfür beim nebenan geplanten Wiederaufbau der Garnisonkirche überhaupt eine Chance? Dringend ist eine Sanierung nötig, denn diese hat es seit über 20 Jahren nicht mehr gegeben. Das spüren die neuen Mieter und Mieterinnen in ihrem Arbeitsalltag. Um nicht tatenlos abzuwarten, engagieren sich die Kreativen für ihre Räume. Sie entwerfen Ideen für eine Fassadengestaltung, organisieren Veranstaltungen und öffnen das Haus für alle Interessierten. Der Filmverband Brandenburg e.V. und das Filmmuseum laden ein zum aktuellen Filmgespräch, zu dem nach der Vorstellung der beiden Filme als Gäste erwartet werden Kristina Tschesch und Elias Franke (Regie) sowie Anja Engel vom Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum. Tickets unter 0331 – 27181 12 oder www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 24. und 25. Juni 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Märchenhaftes Kinderfest
    Kleine und große Märchenfans aufgepasst! An zwei Tagen „blättert“ der Filmpark wieder in den schönsten Seiten der Grimm’schen Märchenwelt. Hänsel und Gretel, Aschenbrödel, Rapunzel, Frau Holle, Rotkäppchen und viele weitere zauberhafte Märchenfiguren werden zum Leben erweckt und laden zu Spiel, Spaß und Schabernack ein! Die jungen Artisten der Artistenschule contraire Berlin gestalten gemeinsam mit erfahrenen Artisten eine tolle Show mit Jonglage, Akrobatik und Hula-Hoop. Der ganz besondere Höhepunkt ist die Darbietung am Trapez. Das Zusatzprogramm zum Märchenhaften Kinderfest ist im regulären Filmpark-Eintrittspreis enthalten. Vor dem Filmpark-Besuch lohnt ein Griff in Kleiderschrank oder Kostümkiste. Von 10.00 bis 12.00 Uhr erhält ein Kind (bis 16 Jahre) im märchenhaften Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt.

    Alle Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 23. Juni 2017, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Technologieseminar für Lokal-TV-Redaktionen
    Die Lokal-TV Workshops im MIZ-Babelsberg sind ein Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brandenburger Lokal-TV-Veranstalter. Die Seminare werden im Auftrag der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) von der ems - electronic media school gGmbH und der transfermedia production services GmbH veranstaltet. Das Angebot ist kostenfrei. Die Anmeldung ist ausschließlich direkt über die Lokal-TV Redaktion bei der transfermedia production services GmbH möglich. Kontakt und Termine über www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 23. Juni 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, Marstall, 14467 Potsdam
    Cinéma privé: Der ganz private Lieblingsfilm - Nadja Uhl
    Die Potsdamer Schauspielerin hat sich den Film „In einer besseren Welt“ gewünscht. In dem mit dem »Auslands-Oscar« prämierten Spielfilm aus dem Jahr 2010 geht es um die Gewissensfrage, ob Gewalt mit Gegengewalt eingedämmt werden kann. Der Arzt und Familienvater Anton ist gleich in zweierlei Hinsicht damit konfrontiert. Einer seiner Söhne, Elias, wird von Mitschülern gemobbt und bedroht. Interventionen auf herkömmlichen Wegen fruchten nicht. Bei einem seiner Einsätze in Afrika wird Anton von dem verletzten Warlord »Big Man« um Hilfe gebeten. Die Angehörigen des Opfers dieses Monstrums reagieren verstört, als Anton bereit ist, ihm zu helfen. Regie führte Susanne Bier, Darsteller u.a. Mikael Persbrandt, Trine Dyrholm, Ulrich Thomsen. Gezeigt wird der Originalfilm mit deutschen Untertiteln . Wie gewohnt vor dem Film: Nadja Uhl im Gespräch mit Filmjournalist Knut Elstermann (Getränkeangebot in der Pause). Tickets über www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 22. Juni bis 01. Juli 2017, München
    Filmfest München 2017
    Jährlich sind in der Bayerischen Landeshauptstadt mehr als 2.000 deutsche und internationale Medienprofessionals aus der Film-, Fernseh- und Videobranche sowie rund 500 Journalisten akkreditiert. www.filmfest-muenchen.de
    Teilen >
  • +++ 22. Juni 2017, 16:00 bis 20:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Koproduktionsverträge - To be or not to be
    Der Koproduktionsvertrag ist das rechtliche Fundament einer jeden nationalen und internationalen Koproduktion. Hier werden die entscheidenden Weichen für eine erfolgreiche Produktionsbeteiligung gestellt. Im Seminar werden die wichtigsten Regelungen erörtert und Empfehlungen für die Gestaltung und Verhandlung ausgesprochen. Diese Fragen stehen u.a. im Mittelpunkt: Koproduktion als Innen- oder Außengesellschaft, Rechteeinbringung und –aufteilung, Sicherstellung der (Mit-)Filmherstellereigenschaft, Steuerrechtliche Aspekte wie Betriebsstättenproblematik, Erklärungspflichten, Umsatzsteuer, Rechteeinbringung und –aufteilung, Koproduktionsanteile & Erlösverteilung, Rechtsfolgen bei Kündigung/Ausscheiden von Koproduzenten. Mehr Informationen und Anmeldung: www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 22. Juni 2017,19:00 Uhr, Filmuniversität, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Einladung zum Testscreening von “DUST”
    Interessierte Medienstädter sind herzlich eingeladen, sich den rbb-Leuchtstoff-geförderter Diplom-Abschlussfilm anzuschauen. Ein Mann bricht auf, um seine verlorene Liebe zu finden: Eine Reise in das turbulente Herz Indiens, die zur unausweichlichen Konfrontation mit einer dunklen Vergangenheit führt. Der 80 Minuten lange Film wird in den Originalsprachen Hindi und Englisch mit Englischen Untertiteln gezeigt. Regie führte Udita Bhargav, es ist ihr erster Langspielfim, die Montage lag in den Händen von Anders Villadsen (Dänische Delikatessen, Adams Äpfel, u.a.). Der Film wird gerade geschnitten und um den Film fertig zu stellen, will das Team sehen, wie das Publikum auf die Geschichte, die Figuren, die Erzählform, die Musik, sowie die Welt in Indien reagiert. Alle Eindrücke werden gesammelt, um zu entscheiden, welche Änderungen im Filmschnitt noch notwendig sind. KONTAKT: Julia Liselotte Klett - julia.klett@filmuniversitaet.de - Studentische Producerin der Filmuniversität Babelsberg Udita Bhargava - udita.bhargava@gmail.com – Regisseurin
    Teilen >
  • +++ 20. Juni 2017, 15:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Filmschüler laden ein zur TV-Aufzeichnung "Based in Babelsberg – 100 Jahre UFA"
    Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 arbeiten die FilmschülerInnen der 10. Jahrgangsstufe des babelsberger filmgymnasiums im MIZ an der Produktion einer 60-minütigen Magazinsendung. Unter dem Motto „Based in Babelsberg – 100 Jahre UFA“ schauen die TeilnehmerInnen u.a. hinter die Kulissen der erfolgreichsten deutschen Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sowie der Casting Show "Deutschland sucht den Superstar". Darüber hinaus nehmen sie den Dreiteiler Ku´damm 56 und das UFA Lab unter die Lupe. Als Höhepunkt wird am 20. Juni 2017 um 15 Uhr eine Sendung aus dem TV-Studio des MIZ-Babelsberg vor Publikum aufgezeichnet. Moderatorin Bianca Hauda (WDR 1LIVE) lädt u.a. Nancy Julius (UFA Lab), Prof. Dr. Ursula von Keitz (Filmmuseum Potsdam), Anja Käumle (UFA Unternehmenssprecherin), Marc Lepetit (UFA Fiction) und Uli Zahn (UFA Show & Factual) zum Gespräch. Zudem werden Produktionseinspieler gezeigt. Die Austrahlung erfolgt im Juli im ALEX TV.
    Interessenten für die Aufzeichnung (Einlass zwischen 14:30 und 14:45 Uhr) können sich über Uwe Fleischer anmelden: fleischer.u@gesa-ag.de
    Teilen >
  • +++ 19. Juni 2017, 09.00 - 11.00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Seminar: Bevor die Klappe fällt - Der professionelle Verkehrszeichenplan
    Berlin Brandenburg Film Commission BBFC, Filmnetzwerk Berlin und TENADO TRAFFIC laden ein zur nächsten Klappe. Marnie Böhning, Consultant bei TENADO stellt eine Software für das Erstellen von Verkehrszeichenplänen vor und demonstriert praxisnah und anschaulich, d.h. unter konkreter Berücksichtigung der Anforderungen für Anträge für Dreharbeiten, die Handhabung des Programms. Wir würden uns sehr freuen, wenn neben (Motiv)Aufnahme- und Produktionsleiter sowie Location Manager und Location Scouts auch recht viele Produktionsfirmen Interesse an der Veranstaltung zeigen, damit perspektivisch auch Firmen den Erwerb von Lizenzen prüfen und dadurch die Bemühungen um professionellere Antragsunterlagen für Dreharbeiten und somit auch interne Abläufe aktiv unterstützt werden. Wir machen das Seminarangebot bewusst noch im Juni, damit die eine oder andere Produktion hoffentlich noch den Drehsommer 2017 mit tollen Verkehrszeichenplänen bestreiten kann. Wir freuen uns auf erneut zahlreiche Teilnahme und Anmeldung. Anmeldung notwendig und kostenfrei: Infos und Anmeldung unter www.bbfc.de
    Teilen >
  • +++ 17. Juni 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Ach du meine Nase! - 55 Jahre Pittiplatsch
    "Ach du meine Nase!" heißt es am Samstag, 17. Juni 2017 wenn Pittiplatsch seinen 55. Geburtstag feiert: Die Geburtstagsgäste erwarten zahlreiche Mitmach-Aktionen, wie ein Pittiplatsch Verkehrsparcours mit tollen Rutscheautos, viele kleine und große Gewinne am Glücksrad sowie lustige Filme im Pittiplatsch-Kino. Als besonderes Highlight gibt es ein Puppenspiel mit original Fernsehfiguren. Außerdem sind alle Gäste eingeladen, unserem frechen Kobold Pittiplatsch ein herzliches Geburtstagsständchen live im Vulkan, vor der Stuntshow zu singen. Der Filmpark feiert gemeinsam mit der rbb media GmbH. Das Zusatzprogramm ist im regulären Filmpark-Eintrittspreis enthalten.
    Teilen >
  • +++ 14. Juni 2017, ab 18:00 Uhr, Medienstadt Babelsberg, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    Medientreff 2017
    Beim traditionellen media.net-Sommerfest können wieder Netzwerk-Mitglieder und Gäste feiern, talken, fachsimpeln und gerne auch neue Projektideen vorstellen. Aktuelle Informationen unter www.medianet-berlinbrandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 14. Juni 2017
    DAK Firmenlauf 2017
    Zum 9. mal startet in diesem Jahr der Potsdamer Firmenlauf. Start und Ziel diesmal das Neue Palais. Beginn der Veranstaltung ist 16 Uhr, um 19 Uhr werden dann die Läuferinnen und Läufer auf die 5,2 km lange Strecke geschickt. Noch bis zum 2. Juni sind Anmeldungen möglich. Alle Informationen unter www.firmenlauf-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 11. bis 17. Juni 2017, Gera und Jena
    25. Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ
    Das Festival,1979 als nationales Festival "Goldener Spatz" für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen gegründet, findet seit 2008 jährlich statt und hat sich zum größten seiner Art in Deutschland entwickelt. Es richtet sich an Publikum und Fachleute gleichermaßen. Das Festival richtet einen umfassenden Wettbewerb Kino-TV in fünf Kategorien aus: Von Spielfilm über Animation und Unterhaltung bis hin zur Dokumentation wird das Spektrum filmischen Schaffens für Kinder präsentiert.
    Teilen >
  • +++ 08. Juni 2017, 19:00 Uhr, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    Weltpremiere von „Brave New World“ – Screening und Talk über das Silicon Valley mit Claus Kleber
    Im Kino wird zunächst der Dok-Film über das Silicon Valley in englischer Weltpremiere gezeigt, danach gibt es eine Diskussionsrunde mit anschließendem Get-Together. Bitte melden Sie sich über den Eventbrite-Link an. Für Mitglieder des media:net und Mitglieder der Deutschen Fernsehakademie ist die Veranstaltung kostenlos. Reguläre Tickets können an der Abendkasse bendkasse erworben werden: 9,- Euro / erm. 4,- Euro.    www.eventbrite.de
    Teilen >
  • +++ 06. Juni 2017
    Bewerbungsfrist zum neuen Weiterbildungsprogramm zum Schreiben und Entwickeln hochwertiger Comedy-Serien
    Sitcoms gehören zu den beliebtesten Formaten im deutschen Fernsehen. Die exklusive Weiterbildung, getragen von der Filmuniversität und dem Erich-Pommer-Institut, widmet sich der hohen Kunst komischer Plots und pointierter Dialoge - und das mit echten Comedy-Größen. Dabei sind u.a. der US-Autor Marsh McCall (FULLER HOUSE, LAST MEN STANDING) und Ralf Husmann (STROMBERG). Flankiert werden die beiden Workshops im Juli und September von Case Studies, Lectures und Panels mit namhaften deutschen Experten der Branchenpartner. Alle Infos und Bewerbung unter www.epi.media.
    Teilen >
  • +++ 04. Juni 2017, Land Brandenburg
    Bewerbungsfrist für Zukunftspreis Brandenburg
    Wieder werden besondere unternehmerische Leistungen gewürdigt. Und damit Beispiele, die Mut machen: kreative, aktive und innovative Unternehmen und Unternehmer, die auch in schwierigen Zeiten die Ärmel hochkrempeln und in die Zukunft investieren. Bewerberfirmen müssen wirtschaftlich auf sicheren Füßen stehen und ihren Sitz oder ihre Betriebsstätte im Land Brandenburg haben. Gesucht werden vor allem innovative Produkte oder Verfahren, geplante bzw. erfolgreiche Geschäftserweiterungen und Investitionen, überdurchschnittliche und kontinuierliche Lehrlingsausbildung oder eine besonders erfolgreiche Gestaltung der Unternehmensnachfolge. Alle Informationen unter www.zukunftspreis-brandenburg.de/bewerbung
    Teilen >
  • +++ 01. Juni 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Innovationsforum VR Babelsberg – Abschlusskonferenz
    Die Teilnehmer des Innovationsforums aus Medien und IT, Industrie, Forschung, Kunst und kultureller Bildung stellen ihre interdisziplinär entwickelten Konzepte für VR-Anwendungen für die Schwerpunktbereiche Audio-Interaktion, Industrie 4.0 und Wissensvermittlung in Museen vor. Weitere Experten werden Referenzprojekte präsentieren, Einblicke in ihre Erfahrungen geben und die Herausforderungen in der Umsetzung von VR-Projekten mit Publikum und Forumsteilnehmern diskutieren. In Kurzvorträgen wird über aktuelle und zukünftige Entwicklungen immersiver Medientechnologien in der Region Berlin-Brandenburg informiert und ein Blick auf den internationalen Kontext geworfen. Auf einer Ausstellungsfläche können Besucher parallel zum Programm ausgewählte Projekte der Forums-Teilnehmer und weiterer Gäste interaktiv erleben und ins Gespräch kommen. Das komplette Veranstaltungsprogramm finden Sie unter www.innovationsforum-vr.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Tickets erhalten Sie unter www.eventbrite.de
    Teilen >
  • +++ 31. Mai 2017
    Bewerbungsfrist Designpreis Brandenburg
    Mit dem Designpreis zeichnet das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg herausragende kreative Projekte aus. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist ein wichtiges Zeichen für hier ansässige Designerinnen und Designer, Agenturen und Unternehmen. Darüber hinaus können alle Kreativen an dem Wettbewerb teilnehmen, die im Auftrag Brandenburger Unternehmen tätig sind. Infos und Bewerbung unter www.designpreis-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 30. Mai 2017, 14:00 - 20:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: KSK, Scheinselbständigkeit und Sozialversicherung beim Film - Neuregelungen und Praxistipps
    Die Klärung des sozialversicherungsrechtlichen Status‘ von Filmschaffenden stellt Produktionen immer wieder vor Herausforderungen. Die rechtlichen Regelungen sind unbestimmt, die Künstlersozialkasse (KSK), die Rentenversicherung Bund (RVB) und die Finanzbehörden prüfen teilweise nach unterschiedlichen Kriterien, und die Ergebnisse der Clearingstelle der RVB sind häufig kaum eine Hilfe. Alle Informationen unter www.epi-media.de
    Teilen >
  • +++ 30. Mai 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 243. „Kundschafter des Friedens“
    Filmverband Brandenburg präsentiert in Anwesenheit des Regisseurs Robert Thalheim die Agentenkomödie „Kundschafter des Friedens“ mit Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Antje Traue und Winfried Glatzeder. Der Alltag des einstigen Top-Spions der DDR-Auslandsaufklärung Jochen Falk ist viele Jahre nach dem Fall der Mauer sehr eintönig geworden. Bis eines Tages der ehemalige Erzfeind BND Falk um Mithilfe bittet. Falk wittert die Chance, eine offene Rechnung mit einem alten Widersacher zu begleichen. Natürlich benötigt Falk für den Einsatz sein altes Team, und dem BND bleibt nichts anderes übrig, als die »Kundschafter des Friedens« zu reaktivieren. Begleitet von der jungen BND-Agentin Paula wird die Rentner-Gruppe nach Katschekistan verfrachtet. Nach und nach besinnen sich die alten Haudegen ihrer Fähigkeiten. Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181-12
    Teilen >
  • +++ 30. Mai 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Seminar: Bevor die grüne Klappe fällt - Anleitung für umweltfreundliche Film- und TV-Produktionen
    Die Berlin Brandenburg Film Commission, das Filmnetzwerk Berlin und BLUECHILD FILM & COMMUNICATION laden ein zur nächsten Klappe. ACTION BITTE! - WE LOVE MAKING MOVIES SUSTAINABLE. Warum beschäftigt uns als Filmbranche das Thema? Welche gesetzlichen Vorgaben, Standards und Erfahrungen gibt es in Deutschland? Welche ökologischen Belange sind zu berücksichtigen? Was bedeutet es klimaneutral zu drehen? Das Seminar informiert Sie über aktuelle Entwicklungen, Praxiserfahrungen bei TV-Produktionen und gibt Ihnen konkrete Empfehlungen zu umwelt- und klimaschonenden Maßnahmen für die einzelnen Produktionsphasen. Jeder Schritt ist wichtig, und das Seminar unterstützt Sie darin, ihre nächste Produktion umweltbewußter zu planen und Umweltaspekte bereits bei der Kalkulation zu beachten. Referentin: Korina Gutsche, Dipl.-Ing. für Umwelttechnik und Productionmagerin Film/TV arbeitet seit 2013 als Beraterin Sustainability in der Medienbranche. Eine Anmeldung ist zwingend notwendig (kostenfrei) unter www.bbfc.de  
    Teilen >
  • +++ 29. Mai 2017, 19:00 bis 21:00, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22-23, 10117 Berlin
    Info-Abend: Berufsbegleitender Master LL.M. | MBA Digital Media Law and Management
    In lockerer Atmosphäre erfahren Sie Wissenswertes über den neuen, innovativen Weiterbildungsmaster für die Medienbranche in Potsdam-Babelsberg. Lassen Sie sich von hochkarätigen Keynotes inspirieren und erfahren Sie, was das Besondere an diesem Weiterbildungsangebot ist. Die StudiengangskoordinatorInnen, Universitätsangehörige und Dozierende stehen für Fragen zur Verfügung! Die Teilnahme ist kostenfrei bei Anmeldung - begrenzte Platzanzahl! Alle Informationen und Anmeldung unter www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 27. Mai 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a/Marstall, 14467 Potsdam
    „Der Aufenthalt“ zum 85. Geburtstag von Frank Beyer
    Frank Beyer zählt zu den wichtigsten deutschen Filmregisseuren des 20. Jahrhunderts und wurde in Ost und West mit Preisen geehrt. So brachte er es als einziger ostdeutscher Regisseur zu einer Oscar-Nominierung. Die Urkunde der Academy gehört zu den wichtigsten Exponaten in der Dauerausstellung des Filmmuseums. Frank Beyer starb 2006 in Berlin. Am 26. Mai wäre er 85 Jahre alt geworden. Gemeinsam mit dem rbb Fernsehen erinnert das Filmmuseum an den Schöpfer so wichtiger Filme wie „Nackt unter Wölfen“, „Spur der Steine“ und „Jakob der Lügner“. Gezeigt wird „Der Aufenthalt“, ein DEFA-Film aus dem Jahr 1982. Mark Niebuhr, 18-jähriger ehemaliger Grenadier eines Infanteriebataillons, kommt mit einem Transport 1945 nach Warschau. Durch eine Verwechslung wird er des Mordes an einem polnischen Mädchen angeklagt. In seiner Zelle durchläuft er die Konfrontation mit polnischen sowie auch deutschen Gefangenen und sieht sich der Frage nach Schuld und Mitschuld ausgesetzt. Vor dem Film: Knut Elstermann im Gespräch mit dem Autor Wolfgang Kohlhaase und Schauspieler Sylvester Groth (angefragt). Das rbb Fernsehen zeigt den Film am 28. Mai um 0:35 Uhr. Infos und Kartenreservierung: 0331 – 27 181 12, ticket@filmmuseum-potsdam.de oder www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. Mai bis 18. Juni 2017, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    25 Filme zum 85. Geburtstag von Frank Beyer
    Das „Babylon“ ehrt den viel zu früh verstorbenen Regisseur drei Wochen lang mit 25 Kino- und Fernsehfilmen sowie zwei Kurzfilmen aus der satirischen Reihe „Die Stacheltiere“. Erstmals hat das Publikum die Gelegenheit, nicht nur Beyers berühmte Kinofilme wieder auf der großen Leinwand zu sehen, sondern diese auch in Beziehung zu seinem Fernsehschaffen zu setzen. Der Eintritt zu allen Filmen ist frei. Mehr Infos: www.babylonberlin.de  
    Teilen >
  • +++ 25. Mai 2017
    Kinostart von „ HANNI & NANNI – Mehr als beste Freunde“
    Für die UFA FICTION-Produktion in Koproduktion mit FEINE FILME, gefördert u.a. durch das Medienboard Berlin-Brandenburg, führte Isabell Šuba Regie, das Drehbuch schrieben Katrin Milhahn und Antonia Rothe-Liermann. Zu den Drehorten gehörten neben diversen Schauplätzen in Berlin unter anderem Schloss Wansdorf im Havelland, Schloss Ganz in Kyritz und das brandenburgische Landesgestüt in Neustadt. Darsteller u.a. Laila und Rosa Meinecke, Jessica Schwarz, Maria Schrader, Henry Hübchen und Katharina Thalbach. www.ufa-fiction.de
    Teilen >
  • +++ 19. Mai 2017, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, W.-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Jazz@Nikolaisaal: Hildegard lernt fliegen & Filmorchester Babelsberg
    Selten wurde in den letzten Jahren so viel Witz und Fantasie in den Jazz eingebaut wie bei der Schweizer Formation Hildegard lernt fliegen. Das Sextett um den grandiosen Stimm-Jongleur und ECHO Jazz-Preisträger 2015 Andreas Schaerer ist keine Band, sondern ein Sturm - ach was: ein Orkan! Man kauft ein Ticket, erwartet ein Konzert, doch was man bekommt, ist musikalisch einfach aberwitzig. Karten Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 19. Mai bis 04. Juni 2017, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
    Michael Ballhaus-Ehrung zur Martin Scorsese Retro
    Der am 12. April in Berlin verstorbene, große Kameramann Michael Ballhaus wird während der Martin Scorsese Retrospektive geehrt. Ballhaus hat mit Scorsese insgesamt sieben Filme gedreht, die alle im Babylon auf großer Leinwand zu sehen sein werden: „After hours“ (1985), „The Color of Money“ (1989), „Die letzte Versuchung Christi“ (1988), „Good Fellas“ (1990 - mit einer der damals längsten Steadicam-Fahrten im Copacabana-Club), „The Time of Innocence“ (1993), „Gangs of New York“ (2002) und „Departed“ (2006).
    Mehr Infos: www.babylonberlin.de
    Teilen >
  • +++ 18. Mai 2017, ab 10:00 Uhr, fx.Center Babelsberg, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    Interlake Day
    Am 18. Mai 2017 feiert Interlake sein 20-jähriges Bestehen und der Interlake Day ist dafür der offizielle Rahmen. Interlake hat sich in den zwanzig Jahren zu einem Lösungsanbieter für E-Learning, Medien und Cloud entwickelt. Daher sind Kunden, Partner, Freunde sowie Interessenten eingeladen, einen ganzen Tag lang das Unternehmen, die Macher und die Kompetenzen zu entdecken und in Gesprächen Themen und Lösungen zu vertiefen. Der Tag beginnt mit einem Grand Opening, auf dem CEO Sven Slazenger und CTO Dr. Stefan Salzbrunn zu einem Future Talk einladen. Weiter geht es in Workshops, Knowledge-Sessions und Experience Talks, auf denen die Themen beleuchtet und anhand von Case Studies vorgestellt werden. Zusätzlich können Sie die Lösungen und Technologien in der Solution-Ausstellung ausprobieren. Zum Ausklang des Tages sind alle eingeladen, 20 überragende Jahre Interlake gemeinsam zu feiern. Infos und Tickets unter www.interlake.net
    Teilen >
  • +++ 18. Mai 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a/Marstall, 14467 Potsdam
    Eröffnung der ersten Foyerausstellung zum Jubiläum „100 Jahre Ufa“
    Im Dezember 1917 wurde auf Betreiben von General Erich Ludendorff und unter maßgeblicher Mitwirkung des Deutschen Reiches die Universum Film AG gegründet. Was anfangs vor allem als Unternehmen zur Produktion leistungsfähiger Filmpropaganda für das kriegführende Deutschland geplant war und auf eine wirtschaftliche Konzentration der Filmindustrie zielte, avancierte schnell zum größten deutschen Filmproduktionsunternehmen. Die Ufa wurde einer der ersten modernen Medienkonzerne Europas – ebenso erfolgreich wie politisch verstrickt. Drei Foyerausstellungen im Filmmuseum Potsdam rücken ausgewählte Aspekte dieser vielschichtigen Firmengeschichte in den Mittelpunkt. Los geht es mit einer Schau über den Schauspieler Hans Albers. Zur Eröffnung der Ausstellung wird Albers dann auch gleich in seiner Paraderolle des „Draufgängers“ präsentiert: In dem Film „F.P.1 antwortet nicht“ aus dem Jahre 1932 spielt er den Piloten Elissen, der sich für den Bau einer schwimmenden Flugplattform (F.P.1) im Atlantik einsetzt. Doch ein Saboteur, bezahlt von einer Großfinanz, die unbestimmt bleibt, schleicht sich auf die Plattform. Es herrscht Unwetter, Havarie droht – jetzt braucht es den besten Piloten für eine Rettungsaktion. Kartenreservierung für den Film: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.dewww.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 18. Mai 2017, 18:45 Uhr, Thalia-Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    „Rückkehr nach Montauk“ mit Regisseur Volker Schlöndorff
    Mit RÜCKKEHR NACH MONTAUK hat sich Volker Schlöndorff einen lang gehegten Wunsch erfüllt: einen Film zu machen, der hier und heute spielt, ohne literarische oder politische Ambitionen. Einfach nur Kino. RÜCKKEHR NACH MONTAUK basiert auf einem Originaldrehbuch des irischen Schriftstellers Colm Tóibín („Brooklyn“) und Volker Schlöndorff, mit versteckten Anspielungen auf die Novelle „Montauk“ von Max Frisch. Der in Babelsberg lebende Regisseur und Oscarpreisträger wird zum Gespräch erwartet. Tickets unter www.thalia-potsdam.de  
    Teilen >
  • +++ 17. bis 28. Mai 2017, Cannes
    70. Internationalen Filmfestspiele von Cannes
    Das Festival an der Côte d´Azur gehöret für alle Kinobegeisterte sowie Fans von Stars und Sternchen zu den großen Freuden des Monats Mai.. Die Filmfestspiele feiern 2017 Jubiläum: Bereits zum 70. Mal wird die Goldene Palme verliehen.
    Mehr unter www.festival-cannes.fr
    Teilen >
  • +++ 15. Mai 2017
    Bewerbungsfrist für Unternehmensreise nach China
    Vom 1. bis zum 7. Juli plant die Wirtschaftsförderung Brandenburg eine Unternehmensreise nach China. Station wird gemacht an den Medien- und Hightech-Standorten Peking und Shanghai, Abstecher in andere Städte sind möglich. China zu kennen, ist heute gerade für Unternehmen aus der Branche Medien, IKT und Kreativwirtschaft ähnlich wichtig, wie zu wissen, was in den USA passiert. Die Reise wird begleitet durch den Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Hendrik Fischer, der auch eigene politische und wirtschaftliche Termine wahrnehmen wird. Auch Wissenschafts- und Hochschuleinrichtungen sind ausdrücklich willkommen, mitzureisen.

    Alle Informationen und Bewerbung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 13. Mai 2017, 13 bis 20 Uhr, Wissenschaftspark Golm
    5. Potsdamer Tag der Wissenschaften
    Wieder sind Interessierte unter dem Motto Forschen.Entdecken.Mitmachen eingeladen, sich vorzustellen, zu informieren und selbst auszuprobieren.
    Alle Informationen stets aktuell unter www.potsdamertagderwissenschaften.de
    Teilen >
  • +++ 12. Mai 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
    dwerft-Abschlusskonferenz
    Mit der Frage der Vernetzung von Technologien für die Film- und TV-Industrie hat sich das Forschungsbündnis „dwerft“ drei Jahre lang befasst. Die Ergebnisse wollen alle Partner des Bündnisses auf der „dwerft“-Abschlusskonferenz vorstellen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen erbeten unter: s.tasche@transfermedia.de
    Alle Informationen unter www.d-werft.de
    Teilen >
  • +++ 11. und 12. Mai 2017, Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Filmhaus am Potsdamer Platz, Veranstaltungsraum, 4. OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    SYMPOSIUM: Linientreu und populär. Das Ufa-Imperium 1933 bis 1945
    Im 100. Jubiläumsjahr der Ufa beschäftigt sich das Symposium „Linientreu und populär“ mit neuen Aspekten der Ufa-Unternehmensgeschichte der Jahre 1933 bis 1945. Wissenschaftler aus dem In- und Ausland setzen sich auf mit dem umstrittensten Kapitel der Firmengeschichte auseinander. Wolf Bauer und Nico Hofmann, Co-CEOs UFA: „Das Symposium bedeutet für uns einen weiteren wichtigen Schritt in der Aufarbeitung der Historie. Die heutige UFA ist zwar eine Nachkriegsgründung, aber keine Nachfolgerin der historischen Ufa. Trotzdem sehen wir uns verpflichtet, uns intensiv mit der Geschichte zwischen 1933 und 1945 zu beschäftigen.“ Das „Erbe“ der Ufa pflegt heute die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung. Mit der Zugänglichmachung und Nutzung des historischen Filmbestands beschäftigt sich das Symposium ebenso wie es einen Blick auf die heutige UFA GmbH wirft, deren Serien und Filme oft vor dem historischen Hintergrund des 20. Jahrhunderts angesiedelt sind. Die Teilnahme des Symposiums ist kostenfrei.
    Anmeldung bis zum 5. Mai erbeten unter ufa-symposium@deutsche-kinemathek.de
    Teilen >
  • +++ 11. bis 14. Mai 2017, Kino Arsenal, im Filmhaus am Potsdamer Platz, 2. UG, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin
    Filmreihe zum Ufa-Symposium „Linientreu und populär“
    Eine Filmreihe der Deutschen Kinemathek , der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung und der Transit Film GmbH ergänzt das Ufa-Symposium am 11. und 12. Mai. Es wurden insgesamt sechs Spielfilme sowie vier Kulturfilme ausgewählt, die die Ufa zur Zeit des Nationalsozialismus produzierte: Filme, die Themen des Symposiums wie Propaganda und Militarismus, Ufa-Stars und Eskapismus, das Geschlechterverhältnis sowie die Bedeutung von Arbeit und Alltag in der nationalsozialistischen Gesellschaft exemplifizieren. Der Besuch der Filmvorführungen für die Teilnehmer*innen des Symposiums ist zu 5,00 €, der Besuch ausschließlich der Filmvorführungen zum regulären Ticketpreis von 7,50 € möglich.
    Alle Informationen unter www.deutsche-kinemathek.de
    Teilen >
  • +++ 10. Mai 2017, 15:30 bis 19:30 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Arbeitsverträge in der Medienwirtschaft
    EPI-Seminar: Arbeitsverträge in der Medienwirtschaft / Aktuelle Informationen und Praxistipps
    Trotz branchenüblicher Besonderheiten gilt in der Medienwirtschaft das ganz "normale" Arbeitsrecht. Zahlreiche Sondergesetze und Schnittstellen zum Sozialversicherungsrecht bergen Risiken - insbesondere wenn es um die Vertragsgestaltung geht. Auf der Agenda stehen u.a. diese Thgemen: Vertragsgestaltung mit festen und freien Mitarbeitern, typische Klauseln im Medienbereich, Befristung bei Kettenarbeitsverträgen.
    Alle Informationen und Buchung: www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 09. bis 11. Mai 2017, Kongresszentrum Karlsruhe
    Filmtheaterkongress 2017
    Auf Deutschlands größter Fachmesse mit begleitendem Kongress für Kinobetreiber der "KINO" in Karlsruhe trifft sich die Kinobranche, um sich über Trends und Neuheiten der nationalen wie auch der internationalen Kinoindustrie zu informieren. Mehr Infos unter www.hdf-kino.de
    Teilen >
  • +++ 08. bis 10. Mai 2017, Station-Berlin am Gleisdreieck, Luckenwalder Straße 4-6,10963 Berlin
    Re:publica 2017 und Media Convention
    2017 treffen sich zum elften Mal Netz-Aktivisten, Blogger, Künstler, Geschäftsleute und Unternehmensvertreter. Im Mittelpunkt stehen Vorträge und Podiumsdiskussionen rund um die Themen Web 2.0, Blogs, Social Media und Netzpolitik im Mittelpunkt. Das Motto der Re:publica 2017 lautet "Love out Loud!". Die Konferenz richtet damit den Fokus auf Menschen, Organisationen und Projekte, die sich gegen Hass, Gewalt und Ungerechtigkeit einsetzen und somit wichtige gesellschaftliche Arbeit leisten. Parallel zur Re:publica findet der internationale Kongress der Medienbranche Media Convention statt. Auf zwei Bühnen laden zahlreiche Veranstaltungen rund um die Themen Film, Fernsehen, Plattformen, Digitalisierung, Regulierung und neue Journalismusformate ein. Darüber hinaus stellen sich zahlreiche Medien-Start-ups aus der Hauptstadtregion dem Publikum vor. Alle Infos und Tickets unter www.re-publica.com
    Teilen >
  • +++ 07. Mai 2017, 11:00 bis 18.00 Uhr, Potsdam
    Tag der offenen Ateliers 2017
    Organisatorisch wird die jährliche Veranstaltung im Mai seit nunmehr 19 Jahren vom Fachbereich Kultur und Museum der Landeshauptstadt Potsdam begleitet. Sie findet in Kooperation mit dem Verein Kulturland Brandenburg e.V. statt.
    Alle Informationen unter www.potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 5. bis 14. Mai 2017, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
    Gegen den Brauch – Filmreihe zu Ehren von Ulrich Weiß
    Kinder- und Indianerfilm, Dokumentarfilm, antifaschistischer Film, historische Stoffe – im Oeuvre von Ulrich Weiß finden sich Beispiele für die wichtigsten Gattungen im Filmbetrieb der DEFA. Doch sind die wenigen Werke, die Ulrich Weiß während seiner Karriere als Drehbuchautor und Regisseur realisieren durfte, nicht zu vergleichen mit dem sonstigen Filmschaffen in der DDR. Seine oft überraschenden, auch irritierenden Filme wurden von staatlicher Seite angegriffen und beschränkt. Heute gehören sie zu den außergewöhnlichsten und vielleicht wichtigsten Filmarbeiten der DDR. Das Filmmuseum Potsdam ehrt Ulrich Weiß zu seinem 75. Geburtstag mit einer Filmreihe. Auf dem Programm stehen u.a. die Filme „Paragraf 14“, „Tambari“, „Blauvogel“, „Dein unbekannter Bruder“, „Miraculi“  „Follow Me“ und „Abstecher“. Das gesamte Programm und Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12.
    Teilen >
  • +++ 04. und 05. Mai 2017, ab 9:00 Uhr, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3 in 14482
    5. „Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit“
    Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung diskutieren die aktuelle Gefährdungslage Deutschlands. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen die Cyber-Abwehrstrategien der deutschen Industrie und Gesellschaft. Die Agenda der Konferenz und detaillierte Informationen: www.potsdamer-sicherheitskonferenz.de
    Teilen >
  • +++ 03. Mai 2017, 19:00 Uhr, Hans Otto Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
    40. mediengipfel – Die Programmmacher Wolf Bauer und Nico Hofmann über die Zukunft der Branche
    Anlässlich der 40. Ausgabe diskutiert Thomas Lückerath (DWDL.de) am 3. Mai mit Wolf Bauer und Nico Hofmann nicht nur über 100 Jahre UFA, sondern vor allem über die Zukunft einer sich im Wandel befindenden Branche. 2017 feiert die UFA ihr 100-jähriges Bestehen. Damit verbunden ist ein Jahrhundert wechselvoller Film- und Unternehmensgeschichte, in deren Verlauf sich die UFA immer wieder neu erfunden hat. Unter Wolf Bauer und Nico Hofmann stellte sich die UFA neu auf und passte sich den veränderten Marktbedingungen des 21. Jahrhunderts an. Mit der Fokussierung auf Fiction, Serial Drama und Show & Factual sowie dem UFA Lab als digitalem Programmlabor sieht sich der Inhalte-Spezialist gerüstet für den digitalen Paradigmenwechsel auf dem Serienmarkt. Anmeldungen sind bis zum 25. April möglich. Informationen unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 03. Mai 2017, 15:30 bis 20:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Abrechnung von Fördermitteln / Rechte und Pflichten der Produzenten
    Aus der Inanspruchnahme von Fördergeldern erwachsen den Produzenten Rechte, aber auch Pflichten. Im Seminar behandelte Themen sind u.a.: Fördermittelkontrolle während der Produktion, Rechte & Pflichten bei Abrechnung der Mittelverwendung, Sachgerechter Aufbau und Inhalt einer Schlussabrechnung, Exemplarischer Ablauf einer Prüfung (Mittelverwendung), mögliche Prüfergebnisse und deren Folgen für die Produzenten (z.B. : Kostenüber- und Unterschreitungen, Überfinanzierungen, Unterschreitung des geplanten Regionaleffektes).
    Alle Informationen und Buchung: www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 03. Mai 2017, 19:00 Uhr, Hans Otto Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
    40. mediengipfel – Die Programmmacher Wolf Bauer und Nico Hofmann über die Zukunft der Branche
    Anlässlich der 40. Ausgabe diskutiert Thomas Lückerath (DWDL.de) am 3. Mai mit Wolf Bauer und Nico Hofmann nicht nur über 100 Jahre UFA, sondern vor allem über die Zukunft einer sich im Wandel befindenden Branche. 2017 feiert die UFA ihr 100-jähriges Bestehen. Damit verbunden ist ein Jahrhundert wechselvoller Film- und Unternehmensgeschichte, in deren Verlauf sich die UFA immer wieder neu erfunden hat. Unter Wolf Bauer und Nico Hofmann stellte sich die UFA neu auf und passte sich den veränderten Marktbedingungen des 21. Jahrhunderts an. Mit der Fokussierung auf Fiction, Serial Drama und Show & Factual sowie dem UFA Lab als digitalem Programmlabor sieht sich der Inhalte-Spezialist gerüstet für den digitalen Paradigmenwechsel auf dem Serienmarkt. Anmeldungen sind bis zum 25. April möglich. Informationen unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 02. bis 07. Mai 2017, Landeshauptstadt Schwerin
    27. FILMKUNSTFEST Mecklenburg-Vorpommern
    Insgesamt werden 12 Preise für Beiträge im Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und Jugendfilmwettbewerb, über die verschiedene Fachjurys entscheiden, verliehen. Eine besondere Filmreihe ehrt Iris Berben und die DEFA-Retrospektive zeigt ebenfalls interessante Spielfilm-Wiederentdeckungen. www.filmland-mv.de
    Teilen >
  • +++ 1. Mai, Eberswalde
    Einsendeschluss für das Filmfest Eberswalde
    Gesucht werden kurze und lange Dokumentarfilme zum Thema „Provinz“ sowie Kurzspielfilme und Animationsfilme ohne thematische Eingrenzung. Alle Einreichungen werden vom Programmbeirat gesichtet, anschließend werden jene Filme ausgesucht, die beim Filmfest (07. bis 14. Oktober 2017) gezeigt werden sollen.
    www.filmfest-eberswalde.de
    Teilen >
  • +++ 01. Mai 2017, ab 15:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    „Sehsüchte goes Filmmuseum“
    Am 1. Mai 2017, zum Abschluss des sechstägigen 46. Studierendenfilmfestivals Sehsüchte, wandert die Sehsüchte-Flamme von Babelsberg in die Potsdamer Innenstadt. Im Kino des Filmmuseums präsentiert Sehsüchte ausgewählte Highlights des diesjährigen Kinder- und Kurzfilmprogramms. Richtig komplett wird dieser Kinotag mit Führungen durch alle Ausstellungen des Museums.
    Das Programm:
    15:00 Uhr: Future: Kinderprogramm Highlights aus dem Kinder- und Jugendfilmprogramm FUTURE (FSK: ab 6 Jahren).
    16:30 Uhr Führung durch das Filmmuseum Potsdam
    19:00 Uhr Gewinner: Kurzfilme und Langspielfilm In diesem Filmblock werden die Highlights der Festival-Spielfilmsektionen gezeigt

    Infos und Tickets: 0331-27 181 12, www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 30. April 2017, ab 10:00 Uhr, Potsdam
    14. rbb-Lauf
    Die Strecke ist ein Drittelmarathon (14,065 Kilometer). Teilnehmen darf Jedermann, nach den vom DLV zugelassenen Altersklassen. Die Strecke ist für Läufer und Walker ab 10 Jahren geeignet. Nordic Walking ist leider nicht möglich. Der Start befindet sich vor der Glienicker Brücke auf Potsdamer Seite. Das Ziel ist in der Mitte der Glienicker Brücke. Der "14. rbb-Lauf Potsdamer Drittelmarathon" wird vom Stadtsportbund Potsdam e.V. organisiert und ist ein genehmigter Volkslauf des Leichtathletikverbandes Brandenburg.
    Informationen und Anmeldung: www.rbb-lauf.de
    Teilen >
  • +++ 28. April 2017, Berlin, Palais am Funkturm
    Deutscher Filmpreis 2017
    Alle Infos unter www.deutsche-filmakademie.de
    Teilen >
  • +++ 28. April 2017, 15:00 bis 19:00 Uhr, meeet (Raum, „work“) Chausseestraße 86, 10115 Berlin
    EPI-Seminar: Potenziale von AR/VR Content für Bewegtbildproduzenten
    Der Workshop gibt praktische Anleitungen, wie es gelingt, auf einfache Weise Produkte für AR und VR zu entwickeln und ihre Nutzbarkeit (Quick Check) zu überprüfen. Produzenten und Medienschaffende erhalten Einblicke in aktuelle und zukünftige Märkte und können mit den Tools neue Geschäfts- und Produktszenarien entwickeln. Im Zentrum stehen die Methoden Design Thinking und Lean Canvas. Zudem erwartet die Teilnehmer ein kurzer Überblick über Funktionsweise, Risiken und Potentiale von Innovationsentwicklung und der Entwicklung neuer Geschäftsideen. Kosten: 120,00 EUR | Early Bird: 100,00 EUR (bis 10.04.2017) www.epi.media/programm
    Teilen >
  • +++ 28. bis 30. April 2017, Metropolishalle am Filmpark,Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    „Pinball goes Movie“
    Ende April rollt in Babelsberg die Silberkugel – bei der Frühjahrs-Convention der German Pinball Association, dem 1. Verein deutscher Flipperfreunde e.V. Im Rahmen der Convention wird unter anderem die offene Deutsche Flippermeisterschaft ausgespielt, bei der die Teilnahme erstmalig für Jedermann ohne Qualifizierung möglich sein wird. Weitere Informationen gibt es unter www.flipperverein.de
    Teilen >
  • +++ 27. April 2017
    15. Zukunftstag Brandenburg
    Am 27. April 2017 findet der 15. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg statt. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7, Eltern, Lehrkräfte und natürlich Unternehmen und Einrichtungen, die ihre Türen an diesem Tag für die Jugendlichen öffnen. Der Zukunftstag bietet allen Jugendlichen eine einmalige Gelegenheit, in das Berufsleben hineinzuschnuppern und den Unternehmen die Möglichkeit für Nachwuchs zu werben. Alle Informationen hier: www.zukunftstagbrandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 27. April 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connect-CoffeeClub
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg Medienschaffende und Medieninteressierte zum CoffeeClub ein.Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg. Tauschen Sie Erfahrungen aus und lernen Sie die Akteure der Hauptstadtregion kennen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen!
    Teilen >
  • +++ 27. April 2017, ab 10:00 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2, 14467 Potsdam
    Chinesisch-Deutsche Konferenz zu Digitalisierung und Industrie 4.0
    Was die deutsche Wirtschaft unter dem Begriff Industrie 4.0 gestaltet, findet in China statt unter der Strategie Made in China 2025. Deutschland und China sind globale Hauptakteure bei der Digitalisierung der industriellen Fertigung. In beiden Ländern stehen Unternehmen vor ähnlichen Herausforderungen, trotz eines ganz anderen Umfelds. Gerade diese unterschiedlichen Rahmenbedingungen bieten Chancen für Erfahrungsaustausch, Know-how-Transfer und Kooperationen. Diese Konferenz bietet regionalen Unternehmen aus Industrie, Mittelstand, Dienstleistung und dem IKT-Sektor Gelegenheit, sich zu informieren, zu diskutieren und sich im Rahmen einer Kooperationsbörse mit chinesischen Unternehmen zu vernetzen. Die Teilnahme ist kostenfrei, Konferenzsprache ist deutsch. Infos und Anmeldung unter www.b2match.eu Programmablauf unter www.medianet-bb.de (PDF)
    Teilen >
  • +++ 26. April bis 01. Mai 2017, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    46. Studentenfilmfestival SEHSÜCHTE mit dem Motto „surfaces
    Unter dem Festival-Motto surfaces soll mit der 46. Festivalausgabe zurück an die Oberfläche  gekehrt werden. Gemeinsam mit jungen Filmschaffenden und Filmliebhabern  wollen die Veranstalter  über das Kino als vielschichtige Leinwand reflektieren. Der Film als gesellschaftliche Projektionsfläche, das menschliche Gesicht als Schauplatz von Emotionen – das sind die Prämissen. surfaces fasziniert, es ist ein vielschichtigeres Wort, als es scheint. sur- impliziert über, drüber, manchmal auch das Zusätzliche. Es interessieren Oberflächenbewegungen, die Leinwand und die Phantasie. -faces steht für Gesichter, für Mimik, Emotionen und Einzigartigkeiten. Die Menschen in der Kinowelt. www.sehsuechte.de
    Teilen >
  • +++ 25. April 2017, Hasso-Plattner-Institut, Hauptgebäude, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam
    HPI Future SOC Lab Day - Frühling 2017
    Im Rahmen des HPI Future SOC Lab Days stellen die Projekte der Vorperiode ihre Ergebnisse vor. Außerdem können ausgewählte Antragsteller ihre Vorschläge für Neuprojekte darstellen. Informationen und Anmeldung unter www.hpi-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 25. April 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 242
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum präsentieren die Dokumentation „Zwischen den Stühlen“ von Regisseur Jakob Schmidt. Er wird auch anwesend sein und sich den Fragen des Publikums stellen. Die Dokumentation begleitet angehende Lehrer/-innen. Während die Referendare Schulklassen bändigen, müssen sie sich von Seminarleitern zurechtweisen lassen, während sie Zensuren verteilen, herrscht Leistungsdruck hinsichtlich der eigenen Prüfungen. Am Ende einer beschwerlichen Ausbildung sind sie zu Vertretern eines Systems geworden, dessen Ideale sie künftig selbst verkörpern müssen. „Sensibel und schonungslos beobachtend, immer in direkter Konfrontation, nimmt der Regisseur ein aktuell hochbrisantes wie alarmierendes Themenfeld in den Fokus“, urteilte im vergangenen Jahr die Jury, die Jakob Schmidt mit dem DEFA-Förderpreis 2016 auszeichnete.

    Ticketreservierungen: www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12
    Teilen >
  • +++ 24. bis 30. April
    International Games Week Berlin
    Was einst Deutsche Gamestage hieß, ist jetzt die International Games Week Berlin. Sechs Tage lang treffen sich Branchenbesucher und Spielebegeisterte bei den zentralen Events der International Games Week Berlin. Nicht nur Fachbesucher kommen dabei auf ihre Kosten. Veranstaltungsorte sind u.a. das Computerspielemuseum, Kino International, Urban Spree, Neue Heimat. Alle Infos unter www.gamesweekberlin.com
    Teilen >
  • +++ 24. April, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Neue Technologieseminare für Lokal-TV-Redaktionen
    Die Lokal-TV Workshops im MIZ-Babelsberg sind ein Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brandenburger Lokal-TV-Veranstalter. Die Seminare werden im Auftrag der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) von der ems - electronic media school gGmbH und der transfermedia production services GmbH veranstaltet. D er technologische Wandel für das Fernsehen schreitet voran und damit die weitere Vernetzung zwischen Produktion, Distribution und Archiv. Das Internet bietet hier enorme Chancen, jedoch sind für eine neue Strategie zunächst vielerorts technologische Updates und neues Wissen erforderlich. Das Angebot ist kostenfrei. Die Anmeldung ist ausschließlich direkt über die Lokal-TV Redaktion bei der transfermedia production services GmbH möglich. Kontakt und Termine über www.miz-babelsberg.de (PDF)
    Teilen >
  • +++ 24. April 2017, 09:00 bis 11:00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Seminar: Bevor die Klappe fällt - Mindestlohn, Rückstellungen - die Gestaltung von Arbeitsverhältnissen in Filmproduktionen
    Die Berlin Brandenburg Film Commission und das Filmnetzwerk Berlin laden ein zur nächsten Klappe. Thema diesmal rechtliche Fragen bei der Gestaltung von Beschäftigungsverhältnissen in Filmproduktionen unter dem Aspekt des gesetzlichen Mindestlohns. Schwerpunkte u.a. : wem steht Mindestlohn zu, wer ist davon ausgenommen (wie ordnen sich Praktika da ein), welche Zahlungsbedingungen gelten, was sind die möglichen Folgen, wenn gegen die Regularien des Mindestlohns verstoßen wird, Gestaltungsmöglichkeiten von Arbeitsverhältnissen, Rolle von Rückstellungen. Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Film-Start-ups bzw. Nachwuchsproduktionen sowie Low Budget-Produktionen. Anmeldung notwendig und kostenfrei: www.bbfc.de
    Teilen >
  • +++ 21. April 2017, ab 13:00 Uhr, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    HPI-Studieninformationstag
    Welche Voraussetzungen muss ich für ein Studium am Hasso-Plattner-Institut (HPI) mitbringen? Wie genau läuft das Bewerbungsverfahren ab und was sind die Inhalte des Studiums? All diese Fragen werden am 21. April 2017 beantwortet. Infos und Anmeldung unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 19. bis 26. April 2017
    achtung berlin – new berlin film
    Das Filmfestival der besonderen Art präsentiert seinen 13. Jahrgang in den bekannten Spielstätten Kino International, Babylon, Filmtheater am Friedrichshain, Tilsiter Lichtspiele, Neue Kammerspiele Kleinmachnow sowie in weiteren Berliner Kinos. Im Mittelpunkt der diesjährigen Retrospektive steht der Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek, der gerade seinen 75. Geburtstag feierte. Am 22. April wird die „Hommage an Michael Gwisdek“ um 18:00 Uhr im Kino Babylon mit dem Film „Der Tangospieler“ (Regie Roland Gräf) aus dem Jahr 1991 eröffnet. Neben Hauptdarsteller Gwisdek werden weitere Akteure des Filmteams erwartet. Programm und Tickets unter www.achtungberlin.de
    Teilen >
  • +++ 19. April 2017, 18:00 Uhr, KPMG, Klingelhöferstr.18, 10785 Berlin
    Ordentliche Mitgliederversammlung des media:net berlinbrandenburg e.V.
    Teilnahmeberechtigt sind sämtliche Mitglieder des Vereins (Ordentliche Mitglieder, Ehrenmitglieder und Fördermitglieder). Stimmberechtigt sind ausschließlich die Ordentlichen Mitglieder und Ehrenmitglieder des Vereins. Jedes stimmberechtigte Mitglied besitzt nur eine Stimme und jedes Mitgliedsunternehmen kann deshalb nur durch einen der angegebenen Vertreter in der Mitgliederversammlung abstimmen. Eine Vertretung kann durch ein anderes Vereinsmitglied nur mit schriftlicher Vollmacht erfolgen. Die offizielle Einladung wurden den Mitgliedern rechtzeitig zugeschickt. Teilnahme- und stimmberechtigt ist jeweils ein Unternehmensvertreter aller ordentlichen Mitgliedsunternehmen des Vereins. Als Ordentliches Mitglied haben Sie das Recht, schriftlich eine Ergänzung der Tagesordnung beim Vorstand zu beantragen. Ihre Änderungswünsche senden Sie bitte bis zum 12. April 2017 per E-Mail an pahl@medianet-bb.de. Alle Infos unter www.medianet-bb.de  
    Teilen >
  • +++ 08. April 2017, ab 10:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Filmpark Babelsberg: Saisonstart 2017
    Pünktlich zu den Osterferien startet der Filmpark Babelsberg in die neue Saison!
    Alle Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 08. April 2017, 11:00 bis 17:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Workshop: "Ein Augenblick - Streetfotografie"mit Paula Breithaupt
    Einige Plätze sind noch frei! Anmeldung: 0331-2718112/-34, ticket@filmmuseum-potsdam.de oder education@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 04. bis 09. April 2017, Dresden
    29. Filmfest Dresden
    An sechs Festivaltagen kommen die besten Kurzfilme aus aller Welt nach Dresden und ziehen damit jährlich mehr als 20.000 Besucher an, darunter rund 500 akkreditierte Fachbesucher. Wieder sind auch aktuelle Babelsberger Filmuni-Filme im Wettbewerb: "Ela - Szkice na Pozegnanie", "Gabi", "Kontener" und "Was ich dir noch sagen wollte". Im Rahmenprogramm laufen die Vorjahresproduktionen "Schuld" und "Tagein Tagaus". www.filmfest-dresden.de
    Teilen >
  • +++ 03. April 2017, 13:00 bis 18:00 Uhr, Potsdam-Babelsberg
    Design Thinking Workshop mit Tourismus- & Digitalwirtschaft
    Am 3. April erhalten Sie die Gelegenheit, auf Einladung von media.connect und dem Clustermanagement Tourismus Ihren nächsten Kunden im Tourismusbereich kennenzulernen und gemeinsam Lösungen für die digitalen Herausforderungen des Gästeservices zu finden. media.connect und das Clustermanagement Tourismus laden Sie herzlich ein. Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail an bochmann@medianet-bb.de. Anmeldeschluss ist der 29. März. Die Teilnahme ist kostenfrei. An dem Workshop nehmen je max. 15 ausgewählte Personen aus der digitalen Wirtschaft und Tourismus teil. Die Auswahl wird vom media:net getroffen. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung und eine separate Anmeldebestätigung nach Anmeldeschluss. Die Einladung können Sie auch an Kollegen weiterleiten. Die Teilnahme ist jedoch nur einer Person pro Unternehmen vorbehalten. Alle Infos unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 03. April 2017, 18:00 Uhr, Grüner Salon in der Volksbühne Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz 2, 10178 Berlin
    sparkx Salon
    Das Erich Pommer Institut (EPI) präsentiert die Auftaktveranstaltung des gleichnamigen ersten Leadership-Programms für Frauen in Medienunternehmen. Im Gespräch mit der Filmjournalistin, Autorin und Fotografin Katja Eichinger unterhalten sich Claudia Baumhöver (Geschäftsführerin, dtv Verlagsgesellschaft), Janine Jackowski (Produzentin Toni Erdmann, Komplizen Film) und Tita von Hardenberg (Gründerin und Geschäftsführerin, Kobalt Productions) über ihre Erfahrungen als Führungspersonen, geben Einblicke in ihren individuellen Werdegang und diskutieren über die aktuelle Situation der Medienbranche. Der Eintritt ist kostenfrei bei Anmeldung - begrenzte Platzanzahl. Informationen unter www.epi.media
    Teilen >
  • +++ 03. April 2017, 19:00 Uhr, Kino arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Filmabend KÜNSTLER IM EXIL
    An ihrem monatlichen Filmabend präsentiert die DEFA-Stiftung unter dem Titel „Künstler im Exil“ acht kurze Dokumentarfilme, die bekannte Künstler wie die Schriftsteller Erich Fried, Arnold Zweig, Egon Erwin Kisch, Erich Weinert, aber auch unbekanntere wie den Fotografen Walter Ballhause, den Zeichner Leo Haas und den Schauspieler Martin Brandt portraitieren.   Das Programm stellt kleine Perlen aus dem DEFA-Dokumentarfilmstudio vor, bei denen u.a. Volker Koepp, Roland Steiner, Karlheinz Mund und Eduard Scheiber, der als Gesprächsgast erwartet wird, Regie führten. Tickets über Telefon (030) 269 55 100 oder ticket@arsenal-berlin.de
    Teilen >
  • +++ 01. bis 02. April 2017, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    24:STUNDEN:ZUKUNFT - DJV-Fachtagung für junge Journalist*innen
    Die DJV-Fachtagung wird vom DJV-Fachausschuss Junge Journalisten organisiert. Die 24 Stunden, die die U35-Teilnehmer miteinander verbringen, sind gefüllt mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops, die fit machen für die Zukunft. Tagungsort ist neben dem MIZ auch die benachbarte ems - electronic media school. Anmeldeschluss ist der 30. März 2017. Alle Informationen unter www.djv.de
    Teilen >
  • +++ 30. März 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr, MIZ Babelsberg,Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CoffeeClub spezial mit förderbar
    Am 30. März lädt media.connect zum nächsten CoffeeClub ein. Dieses Mal gibt Sven Riedel von förderbar zum ersten Kaffee des Tages einen kompakten Überblick der regionalen und bundesweiten Fördermöglichkeiten für digitale und innovative Unternehmen. Ein sehr aktuelles Thema, sind doch Fördermittel für Unternehmen, die durch digitale Technologien Innovationen erreichen wollen, ein wichtiger Baustein der Unternehmens- und Projektfinanzierung, insbesondere in Wachstumsphasen. Im MIZ Babelsberg können Sie regelmäßig am letzten Donnerstag des Monats Ihre Erfahrungen austauschen und ganz informell alle Akteure der Hauptstadtregion kennenlernen. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! Melden Sie sich hier kostenlos an.
    Teilen >
  • +++ 30. März 2017, 15:30 bis 18:30 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Marken, Titel und Domains bei Medienproduktionen
    Jede Medienproduktion, sei es Kinofilm, Fernsehfilm, Serie oder Computerspiel, trägt einen Titel. Anhand praktischer Beispiele werden im Seminar u.a. folgende Fragen beleuchtet: Wem gehören die Titelrechte - Produzent oder Sender? Wie kann sichergestellt werden, dass ein gewählter Titel keine fremden Rechte verletzt und das Projekt umbenannt werden muss? Wo liegen die Unterschiede zwischen Markenrecht und Titelrecht? Domain belegt, was nun? Was sind wirksame Maßnahmen gegen Trittbrettfahrer? Alle Informationen unter www.epi.media.de
    Teilen >
  • +++ 28. März 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 241
    Gemeinsam stellen Filmverband Brandenburg und Filmmuseum den Film „Die Reise mit Vater“ vor. Erwartet wird die Hauptdarstellerin Susanne Bormann. Die Geschichte um eine rumäniendeutsche Familie spielt im Jahr 1968 vor dem Hintergrund des Prager Frühlings. Zwei ungleiche Brüder begeben sich mit ihrem Vater auf eine Reise in die DDR. Eine Operation soll den Vater vom Lebensüberdruss befreien und das Familienleben wieder ins Gleichgewicht bringen. So stellt es sich der ältere Bruder vor. Doch als die Grenzen zur ČSSR plötzlich durch sowjetische Panzer geschlossen werden, führt der Rückweg mithilfe eines Transitvisums über die BRD. Hier stellt sich nun die Frage: Ist das scheinbar zum Greifen nahe persönliche Glück wichtiger als die Familie? Regie führte Anca Miruna Lăzărescu, neben Susanne Bormann spielten u.a. Alex Margineanu und Razvan Enciu. Kartenreservierungen unter 0331-27 181 12, ticket@filmmuseum-potsdam.de oder www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 28. März 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Seminar: Bevor die Klappe fällt - Fragen der Haftung, Rechte und Pflichten in Filmproduktionen
    Die Berlin Brandenburg Film Commission und das Filmnetzwerk Berlin laden ein zur nächsten Klappe. Das Thema Arbeits-, Gesundheits- und Versicherungsschutz beschäftigt uns noch einmal - diesmal in Zusammenarbeit mit der BG ETEM und connexx.av. Die Referenten, Karl-Heinz Richter und Kathlen Eggerling werden vorrangig die Themen Prävention und Haftungsfragen behandeln. Die Anmeldung ist notwendig und kostenfrei. Anmeldung unter www.bbfc.de
    Teilen >
  • +++ 28. März 2017, 16:00 bis 19:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Urhebervertragsrecht 2017 - Neue Regelungen für die Filmindustrie
    Am 1. März 2017 tritt das reformierte Urhebervertragsrecht in Kraft. Nicht nur für Urheber, sondern auch für Verwerter in der Filmindustrie ist die Reform mit zahlreichen Änderungen verbunden. Im Fokus des Seminars stehen der für die Filmindustrie durch die Reform entstandene Handlungsbedarf sowie die damit einhergehenden Gestaltungsmöglichkeiten: Weitere Informationen unter www.epi.media.de
    Teilen >
  • +++ 25. März 2017, 11:00 bis 17:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Workshop:
    Das Unmittelbare in den Fotografien Sam Shaws, die noch bis zum 7. Mai im Potsdamer Filmmuseum gezeigt werden, übt eine besondere Faszination aus. Er lässt den Betrachter die gezeigte Situation förmlich erleben. Diese authentische Streetfotografie entsteht durch die bewusste Entscheidung, das Wesentliche zu zeigen und das Alltägliche in der richtigen Komposition einzufangen. Der eintägige Workshop geht diesen Attributen am Beispiel der Ausstellung von Sam Shaw nach. Danach werden die  gewonnenen Erkenntnisse sofort  praktisch angewendet, denn die Teilnehmer (max. 15) werden in der Gruppe auf die Straße gehen und bewusst fotografieren lernen. Abschließend werden die entstandenen Fotografien gemeinsam angeschaut und besprochen. Die eigene Kamera kann gern mitgebracht werden. Preis pro Person: 20 Euro
    Leitung: Paula Breithaupt
    www.paulabreithaupt.com Einige Plätze sind noch frei!  Anmeldung: 0331-2718112/-34, ticket@filmmuseum-potsdam.de oder  education@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 25. März 2017, 11.00 - 18.00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Haus 2, Raum 2115, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Informationstag für die neuen Master-Programme
    Was ist möglich, wenn wir heute die fähigsten und kreativsten Technikköpfe an einer Filmuniversität experimentieren lassen? Dieser Frage widmet sich die Filmuni z.B. mit dem technisch-interdisziplinären Masterstudiengang "Audio-Visual Application Design" (AVAD) und geht einen großen Schritt in die Zukunft. Interessierte können sich an diesem Tag über das Studium und spätere Berufsaussichten informieren und die Filmuniversität besichtigen. Es werden außerdem persönliche Beratungsgespräche zu den Bewerbungen angeboten. Aber nicht nur mögliche Studienbewerberinnen und -bewerber, alle Interessierten sind an diesem Tag herzlich willkommen. Auch stellt sich an diesem Tag der neue und in Berlin/Brandenburg einmalige Studienschwerpunkt “VFX / Virtual Environments” des Masterprogramms Szenografie vor. Alles zum Programm finden Sie hier: www.filmuniversitaet.de (PDF)
    Teilen >
  • +++ 23. März 2017, 09:00-18:00 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22, 10117 Berlin
    DLM-Symposium 2017: Werbung ist tot! Es lebe die Werbung! „Leitlinien moderner Regulierung für die Vermarktungsmodelle von morgen“
    Auf ihrem Symposium will die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) thematisieren, welche Werbemodelle künftig relevant und tragfähig werden und wie sinnvolle Leitlinien dafür entwickelt werden können. Neue Wettbewerber, neue Formate und zusätzliche Verbreitungswege bringen in konvergenten Zeiten eine neue Vielfalt, gleichzeitig aber auch neue Ansprüche an die Regulierung mit sich. Das gesellschaftlich wünschenswerte Ziel ist dabei aus Sicht der DLM eine mediale Angebots- und Anbietervielfalt.
    Infos und Anmeldung unter www.dlm-symposium.org
    Teilen >
  • +++ 24. März 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Egon Günther zum 90. Geburtstag
    Gezeigt wird sein 1968 entstandener DEFA-Film „Abschied“, u.a. mit Rolf Ludwig, Jan Spitzer, Annekathrin Bürger und Heidemarie Wenzel. Ein Gymnasiast opponiert 1914 gegen das reaktionär-militaristische Elternhaus, wird Pazifist und Sozialist und bricht mit der bürgerlichen Welt. Er verstrickt sich in Liebe, Wahn und Mord. Nach einer glanzvollen Abnahme und einer missglückten Premiere, bei der Walter Ulbricht den Saal verließ, wurde Egon Günthers Adaption des Romans von Johannes R. Becher aus dem Spielplan genommen. Dem Regisseur wurde »Modernismus«, und »Skeptizismus« vorgeworfen. Vor dem Film: Knut Elstermann im Gespräch mit Schauspielerin Annekathrin Bürger und Franziska Günther. Wer es nicht ins Filmmuseum schafft, kann den Film „Abschied“ am 30. März umm 22:45 Uhr im rbb-Fernsehen schauen. Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-2718112
    Teilen >
  • +++ 23. März 2017, 19:00 Uhr, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    Filmgespräch zu „Los Veganeros 2“
    Erwartet werden der Regisseur Lars Oppermann und der Hauptdarsteller Jelly Francis Gaviria. Harry ist passionierter Fleischesser mit Schulden im Rotlichtmilieu. Als er von seiner Oma das vegane Restaurant “Los Veganeros” erbt, schmiedet er den Plan den Laden zu einem Bordell umzubauen. Als Harry erfährt, dass seine Großmutter testamentarisch festgelegt hat, dass der Laden nicht zweckentfremdet werden darf, kommt alles ganz anders. Plötzlich ist er neuer Besitzer eines Restaurants, in dem er eine völlig neue Welt kennen lernt. Infos und Tickets unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 23. März 2017, 17:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Eröffnung der neuen Foyerausstellung mit Filmprogramm
    Unter dem Titel „WELT ERFINDEN. Durch die Brille der Szenografie“ gibt die neue Schau bis zum 14. Mai 2017 interessante Einblicke in Arbeitsweise und Projekte der Studierenden an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Infos und Reservierung: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de und www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 20.- 24. März 2017, Messegelände Hannover, Halle 6
    Gemeinschaftsstand Innovationsmarkt Berlin-Brandenburg auf der CeBIT
    Von Big Data & Cloud, Research & Innovation und IoT über Unmanned Systems & Solutions und Security - jährlich präsentiert die CeBIT die zukunftsweisenden Megatrends des globalen ITK-Business.In der Halle 6 »Research & Innovation« präsentiert sich der Gemeinschaftsstand Innovationsmarkt Berlin-Brandenburg inmitten der pulsierenden Forschungs- und Entwicklungslandschaft der Branche. Ob Spin-off oder Start-up, Universität, Unternehmen, Hochschule oder wissenschaftliche Forschungseinrichtung – alle Innovativler sind gefragt und herzlich zur Beteiligung als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand eingeladen. Weiterführende Informationen und unsere Teilnahmebedingungen können den Anmeldeunterlagen entnommen werden. Die Veranstalter freuen sich über Ihr Interesse und stehen für Rückfragen gerne telefonisch unter 030/44 72 02 55 oder per E-Mail messe@tubs.de zur Verfügung. www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 16.März.2017, 10.00 - 15:00 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam
    Bankensprechtag Potsdam & Umland
    Die Industrie - und Handelskammer (IHK) Potsdam und die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) bieten an jedem dritten Donnerstag des Monats (außer im August) Gründungsinteressierten und Unternehmern die Möglichkeit im Rahmen von individuellen und kostenfreien Beratungen, sich zu nachfolgenden Themen zu informieren: Unternehmensgründung, - Unternehmensfestigung, Nachfolge, gewerberechtliche und branchenspezifische Voraussetzungen, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten des Bundes bzw. Landes. Um Wartezeiten für Sie zu vermeiden und eine individuelle Beratung zu gewährleisten, wird um eine telefonische Anmeldung gebeten. Kontakt: IHK Potsdam, Frau Marion E.- Ahrendt, (0331) 2786 306 und ILB in Potsdam, Herr Dietmar Koske, 0331 2786 1729 www.ihk-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 10. März 2017, 10:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11,14482 Potsdam
    BPW-Workshop und Präsentationstraining
    Wie überzeuge ich Partner und Kunden von meiner Idee? Die Kommunikations- und Präsentationstrainer Kristine Keil und Stephan Schill erarbeiten mit den Teilnehmenden Strategien, um im direkten Gespräch überzeugend auf andere zu wirken und diese vom eigenen Vorhaben und Angebot einzunehmen. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt, damit individuelle Geschäftsmodelle und Anliegen bearbeitet werden können. Die BPW-Seminare an der Filmuniversität Babelsberg stehen allen Interessierten offen, werden aber einen besonderen Fokus auf Gründungen in der Kreativwirtschaft setzen. Die Angebote zielen darauf ab, Gründungsinteressierte beim Aufbau ihres Geschäftskonzeptes zu unterstützen. Eine Einreichung am Wettbewerb ist möglich, aber nicht gefordert. Weitere Informationen unter www.b-p-w.de
    Teilen >
  • +++ 7. März 2017, 9:30 - 11:30 Uhr, FPS Anwaltskanzlei, Kurfürstendamm 220, 10719 Berlin
    HR_netWork: Update Arbeitsrecht zu digitalen Arbeitswelten
    HR_netWork widmet sich diesmal den digitalen Arbeitswelten und den rechtlichen Besonderheiten, die hier gelten. Einen Überblick hierzu und zur neuesten Arbeitsrechtsprechung bietet das kostenlose Seminar bei der Kanzlei FPS, geleitet von Dr. Alexandra Henkel. Das Seminar ist ausschließlich Mitgliedern des media:net berlinbrandenburg vorbehalten und kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Infos und Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 07. bis 12. März 2017, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a (Marstall), 14467 Potsdam
    HOLLYHOOD. Hip Hop & Social Justice. FILM FESTIVAL
    Das von Studierenden der Universität Potsdam gemeinsam mit dem Filmmuseum Potsdam organisierte Filmfestival betrachtet die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Hip- Hop-Kultur und ihrer vier Kunstformen Breaking, Rapping, DJing und Graffiti. Konzerte, Tanz- und Sketchbattles, Partys, Filmeinführungen und Diskussionen stehen auf dem Programm. Eintritt: 6,- Euro, erm. 5,- Euro und Sondereintrittspreise! Karten und Infos unter: (0331) 27181-12, ticket@filmmuseum-potsdam.de und www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 06. März 2017, ab 19:00 Uhr, Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    DEFA-Stiftung präsentiert „ Film-Stadt-Berlin“
    „Film-Stadt-Berlin“ heißt eine neue DVD-Reihe, die die DEFA-Stiftung zusammen mit ihrem Partner ICESTORM vorstellt. Sie präsentiert sowohl Spiel- als auch Dokumentarfilme aus den DEFA- und bundesdeutschen Studios, denen Berlin als Kulisse diente. Eröffnet wird die Reihe mit EINE BERLINER ROMANZE, Regie Gerhard Klein, Drehbuch Wolfgang Kohlhaase. Der 1948 angesiedelte Kriminalfilm LEICHENSACHE ZERNIK basiert auf dem authentischen Fall eines brutalen Frauenmörders. Der Film mischt fiktionale mit dokumentaren Filmszenen und ist dadurch Krimi und Zeitchronik zugleich. Weitere Informationen unter www.defa-stiftung.de
    Teilen >
  • +++ 28. Februar 2017, 18:00 Uhr, Hochschule Macromedia , Mehringdamm 33, 10961 Berlin
    Hochschule trifft Wirtschaft – Best Practice
    Für die Reihe „Hochschule trifft Wirtschaft“ bringt media.connect regelmäßig Hochschulen und Medienunternehmen an einen Tisch, um den Dialog in der Branche voranzubringen. Am 28. Februar stellen fünf Hochschulen ihre Best Practice Beispiele vor:
    • Prof. Dr. Ulrich Wünsch, SRH Hochschule der populären Künste
    • Prof. Dr. Hans Georg Helmstädter, Hochschule Macromedia
    • Prof. Dr. Ralf Vandenhouten, Technische Hochschule Wildau
    • Prof. Dr. Gebhard Hafer, bbw Hochschule
    • Prof. Thomas Bremer, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)
    Informationen und Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 28. Februar 2017
    Anmeldefrist für gamescom-Messegemeinschaftsstand endet
    Vom 22. bis 24. August präsentiert der Messegmeinschaftsstand bei der gamescom in Köln bereits zum sechsten Mal "GAMES - made in Berlin-Brandenburg" und beheimatet während der Messe 15 Unternehmen aus der Hauptstadtregion. Gehören auch Sie dazu, Anmeldefrist ist der 28. Februar. Das games:net der (Ansprech-)Partner und Organisator der Aussteller aus Berlin-Brandenburg. Als Aussteller haben Sie die Möglichkeit, eine Stele bzw. mehrere Stelen oder einen Tisch im Loungebereich zu buchen. Finanziert wird der Stand wie schon 2016 aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Informationen zu Konditionen und Teilnahmebedingungen auch unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 28. Februar 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 240
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam präsentieren den Dokumentarfilm „Die Stadt als Beute“ in Anwesenheit des Regisseurs Andreas Wilcke. Berlin gilt international als »The Place To Be«. Jeder will hier wohnen und viele kaufen sich Immobilien, die verglichen mit »zu Hause« spottbillig sind. Das sorgt für soziale Spannungen. Der Film begleitet Makler, Investoren und Kaufinteressenten bei der Schnäppchenjagd und Mieter beim Gang durch die Institutionen. Der Film zeigt, welche Dynamik die Erschließung der Ressource Wohnraum in Berlin angenommen hat und wie dadurch eine ganze Stadt im Zeitraffertempo umgekrempelt wird.
    Informationen und Kartenreservierungen unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12
    Teilen >
  • +++ 26. Februar 2017, Dolby Theatre, Los Angeles
    89. OSCAR-Verleihung
    Mit „Toni Erdmann“ geht wieder eine deutsche Produktion in das Rennen um den besten fremdsprachigen Film.
    Teilen >
  • +++ 23. Februar 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CoffeeClub spezial: „Darf ich vorstellen?!“
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg Medienschaffende und Medieninteressierte zum CoffeeClub ein. Am 23. Februar gibt es wieder einen thematischen Treff. Erwartet wird Sven Mehnert von Ubermetrics Technologies. Er spricht mit Ihnen über das Thema "Nutzung von Media Monitoring für deutschlandweite Markt- , Themen- und Wettbewerbsbeobachtung am Beispiel von dem Gründungsförderungsprogramm EXIST". Weitere Informationen und Anmeldung über Anne Bochmann: bochmann@medianet-bb.de Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! Und bringen Sie gerne Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub mit. Allgemeine Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-brandenburg.de 
    Teilen >
  • +++ 20. Februar 2017, 09.00 - 11.00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG,  Potsdamer  Straße 2, 10785 Berlin
    SEMINAR "Bevor die Klappe fällt: Antragsstellung und Verkehrszeichenplan bei der VLB"
    Berlin Brandenburg Film Commission, Filmnetzwerk Berlin undVLB laden ein zur nächsten Klappe. Es gibt einen Blick hinter die Kulissen der Verwaltung. Vertreter des zentralen Filmbüros der VLB erläutern, welche Anforderungen sie an die Antragsunterlagen stellen. Warum ist der  Verkehrszeichenplan so wichtig und wie muss er aussehen? Welche Prozesse und Abläufe haben die MitarbeiterInnen der VLB zu beachten. Was können Antragsteller tun, um die Prozesse zu beschleunigen und dem sommerlichen Antragsstau zu entgegnen. Was ist wichtig für eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem zentralen Filmbüro? Informationen und Anmeldung über www.bbfc.de
    Teilen >
  • +++ 18. Februar 2017, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Potsdamer Crossover Konzerte: Max Mutzke & Filmorchester Babelsberg
    Das Deutsche Filmorchester Babelsberg spielt unter der Leitung von Enrique Ugarte; Gebärdensprache: Laura M. Schwengber Karten unter +49 (0) 331 - 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 09. bis 19. Februar 2017, Berlin
    Internationale Filmfestspiele Berlin / Berlinale
    Kinofans sollten sich den Termin gut vormerken! Vielleicht gibt es ja wieder einen neuen Rekord? Denn mit 337.000 verkauften Karten hat die Berlinale 2016 eine bisher nie erreichte Zuschauerzahl erreicht.
    Aktuelle Informationen unter www.berlinale.de.
    Teilen >
  • +++ 15. Februar 2017, 09:00 bis 11:00 Uhr, Steinbeis School of Management an Innovation, Franklinstraße 15, 10587 Berlin
    HR_netWork: Was macht uns agil?
    HR_netWork spricht alle Netzwerk- Mitgliedsunternehmen an, die sich mit Personal-Themen und -Fragen beschäftigen. Am 15. Februar können Sie mit Prof. Dr. Andreas Aulinger von der Steinbeis-Hochschule Berlin der Frage "Was macht uns agil?" nachgehen. Infos und Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 02. bis 28. Februar 2017, werktags von 7 bis 19 Uhr, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Haus S, Foyer, Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, 14467 Potsdam
    ZAB-Ausstellung „Mit Mut in die Selbstständigkeit“
    Erfolgreich Gründen in Brandenburg: Die neue Ausstellung der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) „Mit Mut in die Selbstständigkeit“ zeigt 32 Beispiele, wie Brandenburgerinnen und Brandenburger ihren Traum von der eigenen Firma verwirklichen – angefangen von der Gründung aus der Arbeitslosigkeit heraus über die Unternehmensnachfolge bis hin zur Hochschul-Ausgründung. Mehr Informationen unter www.zab-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 13. Februar 2017, 9:15 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
    Produzentenbrunch anlässlich der 67. Berlinale
    In diesem Jahr werden EU-Verordnungen im Rahmen des "Digital Single Market" diskutiert, bevor beim Brunch die Möglichkeit zur Vertiefung der Themen besteht. Informationen und Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 13. Februar 2017, 16:00 Uhr, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin
    Filmpolitisches Panel anlässlich der Berlinale
    Thema: Steuerliche Anreize für die Film- und Gamesbranche – Zeit für eine Neubewertung. Die Frage der Finanzierung hochwertiger Inhalte und Spiele beschäftigt die Medien- und insbesondere die Filmwirtschaft stets in besonderem Maße. Besonders leidenschaftlich wird aktuell diskutiert, wie bestehende Fördersysteme zur Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Medienwirtschaft durch Steuermodelle wie Tax Credits, handelbare Steuerzertifikate, eine „Medienzulage“ nach dem Vorbild der Investitionszulage oder Investoren-Anreizmodelle ergänzt werden können. Informationen und Anmeldung: www.noerr.com
    Teilen >
  • +++ 11. Februar 2017, 10:00 bis 13:00 Uhr, Meistersaal am Potsdamer Platz, Köthener Straße 38, 10963 Berlin
    WIFT Germany-Berlinale Panel
    Das internationale Businessnetzwerk für Frauen in der Film- und Fernsehbranche und den digitalen Medien lädt bereits zum 8. Mal zu einem international besetzen Fachpanel während der Berlinale ein. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion haben Teilnehmerinnen und Gäste wieder die Möglichkeit, beim Speed-Networking Geschäftskontakte aufzubauen und ihr Business-Netzwerk zu erweitern. Diesjähriges Thema:Re-inventing Cinema: Fresh thoughts for production, distribution and watching films. Informationen und Anmeldung: www.wiftg.de
    Teilen >
  • +++ 09. Februar 2017, 14:00 bis 16:00 Uhr, Kesselhaus der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
    Berlinale-Panel: Wie wollen wir Filme machen, wie wollen wir leben?
    Eine Diskussion zur Lage der Filmschaffenden in Deutschland mit Gästen aus Film, TV und Politik, präsentiert von Crew United mit Unterstützung der Pensionskasse Rundfunk.
    Teilen >
  • +++ 07. Februar 2017, 18:00 Uhr, Sportrestaurant Hiemke, Karl-Gruhl-Straße 55, 14482 Potsdam
    Wahlversammlung Filmverband Brandenburg
    Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, es steht die Wahl eines neuen Vorstandes an. www.filmverband-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 31. Januar 2017, Hasso-Plattner-Institut (HPI), Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    Industrie 4.0-Konferenz 2017
    Das HPI veranstaltet die dritte Industrie 4.0-Konferenz und wird dabei Fragen zur Digitalisierung aus wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Perspektive betrachten. Es geht vor allem um Entwicklungen im "Internet der Dinge", das besonders für Start-ups und den deutschen Mittelstand gleichermaßen Chancen bietet, sich im globalen Wettbewerb zu positionieren und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Industrie 4.0-Konferenz soll dabei helfen, diese Potentiale der Digitalisierung auszuloten. Weitere Informationen und Kontakt über  www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 31. Januar 2017, 16:00 und 19:00 Uhr, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    FIRST LOOK: „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“
    Timm Thalers Lachen kann niemand widerstehen. Es ist so ansteckend und entwaffnend, dass der schwerreiche Baron Lefuet es unbedingt besitzen will. Und so schlägt Lefuet dem Waisenjungen einen ungewöhnlichen Handel vor: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Timm unterschreibt den Vertrag. Doch Timms Freunde setzen alles daran, damit er sein Lachen zurückerhält. Wird es ihnen gemeinsam mit Timm gelingen, den Baron zu überlisten? Mit Andreas Dresen & weiteren Gästen | Moderation: Knut Elstermann
    Teilen >
  • +++ 26. Januar 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CoffeeClub spezial: Dürfen wir vorstellen?
    Jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg Medienschaffende und Medieninteressierte von 9 bis 10.30 Uhr zum CoffeeClub ins Medieninnovationszentrum Babelsberg ein. Dürfen wir vorstellen? In unregelmäßigen Abständen geben wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit ein bestimmtes Thema vorzustellen, den Gästen nützliche Tipps an die Hand zu geben und sich mit Ihnen darüber auszutauschen.
    Dieses Mal begrüßen wir Antonia Kraft von Webmecanik. Sie spricht mit Ihnen über das Thema ROI steigern mit Marketing Automatisierung: Erkennen Sie die Interessen und Wünsche Ihrer Webseitenbesucher und bedienen Sie diese! Antonia Kraft erklärt, wie Sie durch Segmentierung, Anreicherung und Qualifizierung jeden Ihrer Kontakte persönlich ansprechen können. Hochwertige Inhalte statt stupider Werbung; persönliche Ansprache statt Spam- Mails. Unsere Veranstaltung lebt durch den Austausch. Daher empfehlen Sie den CoffeeClub gerne weiter und laden Sie Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub ein.  Anmeldung erbeten bei Anne Bochmann, Netzwerkmanagerin: bochmann@mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 25. Januar 2017, 20 Uhr, Waschhaus Potsdam ,Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam
    Andreas Dresen, Axel Prahl & Band - Sonderkonzert
    Axel Prahl und Andreas Dresen – die als Schauspieler und Regisseur von Kritik wie Publikum hoch geschätzt werden, greifen nun zu Gitarre und Mikrofon. Axel Prahl als Musiker war eine der Überraschungen in der Musikszene des vergangenen Jahres. Gemeinsam mit Andres Dresen gibt es in diesem Konzertabend neben Songs von Gundermann, Rio Reiser oder Gisbert von Knyphausen auch Stücke, die aus Prahls eigener Feder und seinem Debüt-Album „Blick aufs Mehr“ stammen. In ihrem Musikprojekt, leider nur selten so zu erleben, dominiert der Spaß am gemeinsamen Musizieren, der sich von der Bühne ziemlich schnell aufs Publikum überträgt. www.waschhaus.de
    Teilen >
  • +++ 24. Januar 2017, 09:00 bis 11:00 Uhr, Filmhaus am Potsdamer Platz, 4.OG, Potsdamer Straße 2,10785 Berlin
    Seminar VERSICHERT aus der Reihe „Bevor die Klappe fällt“
    Die Berlin Brandenburg Film Commission und ihre Partner laden ein und informieren gemeinsam mit Hendrik Bockelmann, Geschäftsführer der Deutschen FilmversicherungsGemeinschaft (DFG), welche Versicherungen zwingend erforderlich sind und welche Risiken/Schadensfälle versichert werden können. Die jahrelange Erfahrung der DFG und die Spezialisierung auf die Filmproduktionsbranche ermöglicht über die informative Darstellung der Versicherungsprodukte hinaus, eine praxisnahe Erläuterung von Versicherungs- und von Haftungsfragen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich! Infos und Anmeldung unter www.bbfc.de
    Teilen >
  • +++ 23. bis 29. Januar 2017, Saarbrücken
    38. Filmfestival Max Ophüls Preis
    Das deutschsprachige Filmfestival ist das größte und wichtigste Forum für neue Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Weg in ihre Filmkarriere. Weitere Informationen und Akkreditierung unter www.max-ophuels-preis.de
    Teilen >
  • +++ 23. Januar 2017, 18:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    rundUM mit Dunja Hayali
    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe rundUM bieten ExpertInnen in regelmäßigen Abständen Einblicke in Ihre Arbeit. Für die erste rundUM-Ausgabe des neuen Jahres besucht uns Moderatorin und Journalistin Dunja Hayali. Der Eintritt ist frei, Einlassschluss 17:50 Uhr. Informationen und Anmeldung unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 21. Januar 2017
    Start der Kinderfilmuniversität
    Die Kinderfilmuniversität Babelsberg feiert 2017 ihren ersten zweistelligen Geburtstag und wird 10 Jahre alt. Die kostenlose Anmeldung für das Jubiläumsjahr ist gestartet. Die Kinderfilmuni bietet interessierten Kindern zwischen 9 und 12 Jahren zum zehnten Mal ein spannendes Angebot rund um die Themen Film und Fernsehen. Neben der samstags stattfindenden Ringvorlesung zu den Themen Filmgeschichte, Schauspiel, Filmmusik, Montage und Kamera wird es wieder ein breites Angebot an unterschiedlichen Fachwerkstätten geben. Anmeldung und Teilnahme sind kostenlos.
    Weitere Informationen unter www.kinderfilmuni.de
    Teilen >
  • +++ 21. Januar 2017, Dorint Hotel Sanssouci, Jägerallee20, 14469 Potsdam
    Brandenburg Ball 2017
    Ministerpräsident Dietmar Woidke begrüßt als Schirmherr wieder hunderte hochkarätige Gäste, die IHK Potsdam ist Gastgeberin des Abends. Ehrengast des Abends ist der Autor, Kabarettist und TV-Moderator Eckart von Hirschhausen. Zu den Showgästen gehören u.a. die Meistertänzerin Isabel Edvardsson, die Sängerin Ivy Quainoo, die drei Vollblutmusiker von Vintage Vegas und die Galaband Night support & friends. Reservierungen über info@brandenburgball.de
    Teilen >
  • +++ 21. Januar 2017, 11:00 bis 21:00 Uhr, Innenstadt Potsdam
    „Unterwegs im Licht“
    Potsdam startet schon im Januar in die Open-Air-Saison. Mit „Unterwegs im Licht“ findet in der dunklen Jahreszeit ein besonderes Fest in der Potsdamer Mitte statt, das sich an alle Altersgruppen wendet. Das Besondere ist, dass die teilnehmenden Einrichtungen durch das Licht, inhaltlich und optisch, miteinander verbunden werden. Jedes Jahr bekommen die Angebote und die Lichtinszenierung neue Akzente, im Jahr 2017 kommt das Museum Barberini als neuer Partner hinzu. Das bunte Programm mit fast ausschließlich kostenfreien Veranstaltungen bietet aber auch Vertrautes, wie den beliebten Laternenumzug am späten Nachmittag mit einem stimmungsvollen Abschluss im Kutschstallhof. Programm und Informationen unter www.potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 19. Januar 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr, Studio Hamburg
    Hamburg Open
    Auf insgesamt 1800 m² Fläche werden in den Studios A3 und A9/A10 neue Produkte, spannende Hersteller-Highlights sowie interessante Vorträge geboten. Auch diesmal werden wieder viele bekannte, aber auch neue Aussteller aus den Bereichen Broadcast/IT-, Film- und Medientechnik auf dem Branchentreff vertreten sein. In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Beleuchtung & Bühne e.V. findet die Hamburg Open im Jahr 2017 zum ersten Mal gemeinsam mit der Filmmesse Light&Grip statt, auf der sich Veranstalter aus den Bereichen Licht und Kamerabühne, Arbeitsschutz sowie Aus-und Weiterbildung präsentieren. Alle Informationen unter www.hamburgopen.de
    Teilen >
  • +++ 18. bis 22. Januar 2017
    Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik von Deutschlandradio Kultur und kulturradio vom rbb
    Das Festival lotet in seinem 19. Jahrgang die unterschiedlichsten Ausdrucksmöglichkeiten der Stimme aus. Rund ein Dutzend Ur- und Erstaufführungen werfen Schlaglichter auf die aktuellen Entwicklungen in der neuen Musik und machen gleichzeitig Werke der jüngeren Vergangenheit in neuem Kontext erlebbar. Programm und Tickets über www.ultraschallberlin.de
    Teilen >
  • +++ 14. Januar 2017, Maritim Hotel, Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin
    Presseball Berlin
    Seit 1872 gehört der Presseball Berlin, der als Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten notleidender Journalisten ins Leben gerufen wurde, zu den schönsten und wichtigsten Begegnungsplattformen für Persönlichkeiten aus der internationalen Medienwelt, sowie relevanten Exponenten aus Wirtschaft, Kultur, Politik, PR, Werbung und Kommunikation. Gleichzeitig ist der Presseball auch ein Ball der Interkulturalität, Künstler und Schriftsteller, die diesem Abend das besondere Flair verleihen. www.presseball.de
    Teilen >
  • +++ 13. Januar 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Michael Gwisdek zum Geburtstag –„Olle Henry“
    Das Filmmuseum Potsdam und das rbb Fernsehen gratulieren dem Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek zum 75. Geburtstag! Von »Olle Henry« bis »Oh Boy« - Gwisdek beeindruckt im melancholischen genau wie im komischen Rollenfach und schafft es immer auch, Elemente des jeweils anderen mit zum Ausdruck zu bringen. In der 1982 entstandenen DEFA-Produktion „Olle Henry“ agiert er als der desillusionierte ehemalige Boxprofi Henry Wolters, der nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges von der Animierdame Xenia aufgenommen wird. Xenia pflegt und liebt ihn, treibt ihn aber auch gegen seinen Willen zu einem Comeback im Boxring. Vor dem Film: Michael Gwisdek im Gespräch mit Filmjournalist Knut Elstermann. Informationen und Tickets unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12
    Teilen >
  • +++ 12. bis 27. Januar 2017
    SchulKinoWochen im Land Brandenburg
    Zum 12. Male SchulKinoWochen – organisiert und gestaltet von VISION KINO, dem bundesweiten Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, in Kooperation mit FILMERNST. Wissens- und Kompetenzvermittlung verbunden mit Allgemeinbildung und Unterhaltung: Diesem Anspruch versuchen die SchulKinoWochen in besonderer Weise gerecht zu werden – durch Fortbildungen, Kinoseminare, Begegnungen mit Filmschaffenden und intensive Gespräche nach den Vorführungen. Mit dabei in Potsdam das Filmmuseum, das Thalia Kino und das Kino am Mediencampus in der Großbeerenstraße. In diesem Jahr auf dem Programm u.a. aktuelle Kino-Produktionen wie Das kalte Herz, Vorstadtkrokodile, Findet Dorie, Mullewapp, Unter dem Sand, Tschick, Snowden und Wir sind jung. Wir sind stark. Ebenso dabei drei erfolgreiche DEFA-Produktionen von Herrmann Zschoche: Sieben Sommersprossen, Philipp der Kleine und Insel der Schwäne. Alle Informationen unter www.filmernst.de oder 03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
    Teilen >
  • +++ 08. Januar 2017
    Einsendeschluss für Filmeinreichungen zum 46. Studentenfilmfestival SEHSÜCHTE
    Teilnehmen können Filmstudierende aus der ganzen Welt sowie Nachwuchsfilmemacher*innen mit ihren Erstlingswerken. Mit dem diesjährigen Motto surfaces ermuntert Sehsüchte die Filmemacher*innen, einen Blick unter die Oberfläche(n) zu werfen und diese zu durchbrechen.

    Alle Informationen unter www.sehsuechte.de
    Teilen >
  • +++ 07. Januar 2017, 10:00 bis 14:00 Uhr, Babelsberger Filmgymnasium, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Tag der offenen Tür im Babelsberger Filmgymnasium
    Weitere Informationen unter www.babelsberger-filmgymnasium.de
    Teilen >
  • +++ 05. Januar 2017, 19:00 Uhr, Kino im Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Filmabend mit Sven Gielnik im Märchenfilm „Nussknacker und Mausekönig
    Sven, ehemaliger  Schüler des Filmgymnasiums, verkörpert den Nussknacker und beantwortet nach der Filmvorführung Fragen der Zuschauer und der Moderatorin des Abends, Sophie Gierga (Filmkurs 11). Voranmeldungen unter kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 31. Dezember 2016, 19:30 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Filmlivekonzert "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
    Der tschechisch-deutsche Kultfilm von 1973 mit der Musik von Karel Svoboda. Es spielt das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Helmut Imig. Karten-Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28 Flüchtlinge sowie Erwerbslose und Arbeitslosengeld-II-Empfänger erhalten freien Eintritt für die Generalprobe am 31. Dezember 2016 um 16.30 Uhr. Anmeldung erbeten unter 0331 - 28 888 28
    Teilen >
  • +++ 30. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Metropolishalle am Filmpark, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    SUBWAY TO SALLY's Eisheilige Nacht 2016
    Die EISHEILIGE NACHT ist seit vielen Jahren eine verlässliche Größe in der Potsdamer Musikszene. Die Gastgeber SUBWAY TO SALLY haben in diesem Jahr ihre böse Zwillingsschwester aus der Schweiz eingeladen: ELUVEITIE. Ebenfalls dabei die Hamburger Band LORD OF THE LOST. Eröffnet wird der Abend von einem bunten Haufen, der Münchener Gruppe VROUDENSPIL, die ihr musikalisches Wirken als Freibeuter-Folk beschreibt. Alle Infos zum Programm und zum Ticketverkauf auch unter www.filmpark-babelsberg.de und www.subwaytosally.com  
    Teilen >
  • +++ 29. bis 31. Dezember 2016, Spargel- und Erlebnishof Klaistow, Glindower Str. 28, 14547 Beelitz
    Pyro-Passion’s End-of-Season Silvesterspektakel
    Silvester ist für viele Feuerwerksliebhaber der schönste Tag im Jahr. Pyro-Passion sieht das genauso und feiert den Jahresausklang deshalb an drei Tagen! Die Babelsberger Spezialisten für außergewöhnliche Feuerwerke laden sowohl zu Produktpräsentationen und Verkauf ein, als auch zu zwei eigens komponierten abendlichen Musikfeuerwerken. Alle Programminformationen unter www.pyro-passion.de
    Teilen >
  • +++ 26. Dezember 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Offene Türen am 26. Dezember!
    Am 24. und 25. Dezember bleibt das Filmmuseum geschlossen, aber am 2. Weihnachtsfeiertag aber lädt das Haus in der Potsdamer Mitte alle herzlich ein, die Dauerausstellung „Traumfabrik“ und die aktuelle Foyerausstellung zu besuchen. Am 31. Dezember und 1. Januar ist das Museum geschlossen. Weitere Informationen unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12
    Teilen >
  • +++ 17. Dezember 2016 bis 17. Februar 2017, Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM), Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam
    Fotoausstellung „Pathenheimer: Filmfotografin. DEFA Movie Stills“
    Waltraut Pathenheimer war die erste Frau, die den Beruf einer Stand- bzw. Filmfotografin im DEFA-Studio für Spielfilme ausübte. Ihre Bilder sind bis heute gefragt.Teile dieses Werkes werden in der Ausstellung und dem gleichzeitig erschienenen Buch „Pathenheimer: Filmfotografin. DEFA Movie Stills“ (Dieter Chill und Anna Luise Kiss, Hg.) erstmals zusammenhängend gezeigt: Eine Hommage an die DEFA-Filmfotografin, die am 17. Februar 2017, dem letzten Tag der Ausstellung, 85 Jahre alt wird. Öffnungszeiten:  Di.-Sa. 10 bis 18 Uhr, außer 23.12.16 bis 2.1.17, 12. und 20.1.17 sowie 3. und 7.2.17. Der Eintritt ist frei
    Teilen >
  • +++ 15. bis 17. Dezember 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    3-tägiger Intensiv-Workshop: WRITERS ROOM – Das US-amerikanische Arbeitskonzept
    Das WRITERS ROOM-System findet auch in Deutschland mehr und mehr Anhänger. Als eine der ersten Primetime-Produktionen arbeitete die ProSieben-Serie Unschuldig (teamworx) mit diesem Konzept: ein Chefautor, sechs Autorinnen und Autoren und eine dramaturgische Assistentin entwickelten sowohl die Bibel als auch zwei komplette Staffeln der Serie inkl. Drehfassungen von 24 Episoden. Chef-Autor Frank Weiss und Autor Timo Gößler stellen in der 3-tägigen Weiterbildung das Konzept WRITERS ROOM vor. Ausgehend von einem groben Serienkonzept werden die Teilnehmer/innen auch praktisch die verschiedenen Arbeitsstadien des WRITERS ROOMS ausprobieren. Informationen und Anmeldung www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 15. Dezember 2016, 19:00 bis 23:00 Uhr, Unicorn, Brunnenstraße 64, 13355 Berlin
    media:net goes Christmas
    Wir sagen Danke für all die tollen Begegnungen 2016 und laden herzlich zur media:net goes Christmas-Party ein.
    Teilen >
  • +++ 14. Dezember 2016, 10:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Media Brunch mit den Teams von MADAM, Klick.Pop und der Sensor-Live-Reportage
    Das MIZ beschließt das Jahr feierlich - und zwar mit gleich drei Abschlusspräsentationen. Bei Snacks und Kaffee stellen die Teams von MADAM, Klick.Pop und der Sensor-Live-Reportage die Ergebnisse ihrer Projektarbeit vor. Das Digital Asset Management-Tool MADAM soll als Open-Source-Lösung die kollaborative Arbeit mit crossmedialen Inhalten maßgeblich vereinfachen.
    Klick.Pop produziert gemeinsam mit dem Projektpartner detektor.fm interaktive Features für Musikformate.
    Das Projekt Sensor-Live-Reportage setzt Sensoren ein, die die Welt vermessen und verbreitet automatisch generierte Texte und Videos im Internet und den sozialen Medien. Diese neue Art des Erzählens ermöglicht NutzerInnen live dabei zu sein, wenn etwa ein Ökosystem ins Wanken gerät und die Geschichten dazu interaktiv mitzugestalten. Anmeldung bis zum 12. Dezember unter info@miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 13. bis 14. Dezember 2016, ab 9:00 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Update Medienrecht 2016 – Fortbildung für Rechtsanwälte und Fachanwälte Urheber- und Medienrecht
    Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte und Fachanwälte, Unternehmensjuristen und interessierte Profis, die ihr vorhandenes Wissen im Medien- und Urheberrecht erweitern und vertiefen möchten. Aktuelle Entwicklungen in der Praxis des Medien- und Urheberrechts sind ebenso Inhalt des Seminars wie die neueste Rechtssprechung. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de/Programm_448_de.html#active
    Teilen >
  • +++ 13. Dezember 2017, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A/Marstall, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 238
    Der Filmverband Brandenburg und das Filmmuseum Potsdam präsentieren den neuesten Film von Fatih Akin: „Tschick“. Zusammen mit seinen talentierten Hauptdarstellern ist eine treffsichere Adaption von Wolfgang Herrndorfs Bestseller gelungen. Seine »Liebe den Figuren gegenüber, eine Melancholie, die nicht zu dunkel ist, eine Komik ohne Klamauk« (Die Zeit) zeichnen die Literaturverfilmung aus. Einer der beiden Hauptdarsteller, der Potsdamer Tristan Göbel, wird Gast der Veranstaltung sein.

    Kartenreservierung über 0331-27 181-12, ticket@filmmuseum-potsdam.de oder www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 10. Dezember 2016, Breslau / Polen
    Europäischer Filmpreis 2016
    Dass Breslau 2016 dieses wichtigste europäische Filmfest ausrichten darf, ist eine europäische Auszeichnung für die Stadt und erinnert daran, dass 1988 in Berlin ein Pole, der Regisseur Krzysztof Kieślowski, der erste Gewinner dieses Preises war. Zu den zahlreichen deutschen Filmen, die 2016 nominiert worden sind, gehören u.a. „Toni Erdmann“, „24 Wochen“ und „Der Staat gegen Fritz Bauer“. Der Preis wird verliehen von der Europäischen Filmakademie EFA. Alle Informationen unter www.europeanfilmawards.eu
    Teilen >
  • +++ 10. bis 11. Dezember 2016, Master School Drehbuch, Seminarraum Zossener Straße 41, 10961 Berlin
    Wochenendseminar Gagschreiben Intensiv
    Gagschreiben INTENSIV richtet sich an Menschen, die schon Erfahrung mit Comedy oder humorvollem Schreiben haben und verfolgt zwei Ziele: Ausbau und Vertiefung des Schreibhandwerks sowie Schreiben und Überarbeiten von Gags, gerne auch für schon vorhandene Texte. Hier erfahren Sie mehr: www.masterschool.de
    Teilen >
  • +++ 07. bis 09. Dezember 2016, Erfurt
    6. VISION KINO-Kongress „Film – Kompetenz – Bildung“

    Ab sofort sind Anmeldungen zum Kongress der VISION KINO möglich. Schwerpunktthema in diesem Jahr ist die gewachsene Bedeutung interkultureller Film- und Medienarbeit. Für die Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Bildung stehen dabei folgende Fragen im Mittelpunkt: Auf welche Weise können Filme zu einer gelungenen kulturellen Integration beitragen? Welche wichtige Rolle für die Bildungsbiografie Heranwachsender spielen Filme, die sich auf Augenhöhe mit der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen? Schließlich soll mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung und Konvergenz der Medien die Zukunft von Film und Kino diskutiert werden und die daraus erwachsenden Chancen und Herausforderungen für die Filmvermittlung. Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos.
    Informationen und Anmeldung unter: https://www.visionkino.de/kongress/kongress-2016/
    Teilen >
  • +++ 06. Dezember 2016, 17:00 Uhr, Filmuni Babelsberg, Großes Kino (Raum 1104), Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Alexander Kluge zu Gast an der Filmuniversität
    Das Institut für künstlerische Forschung (IKF) der Filmuniversität lädt ein zum Highlight des Wintersemesters: der Verleihung seines DADA-Preises an den deutschen Autor, Medienschaffenden, Künstler und Intellektuellen Alexander Kluge. Das IKF würdigt damit Alexander Kluges Lebensleistung als Schriftsteller, Drehbuchautor, Filmtheoretiker und Film- und Fernsehproduzent, der wie kein anderer den Raum der Kunst umgedeutet und erweitert hat. Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Abend mit Alexander Kluge, seinen Filmen und Texten. Eintritt frei. Alle Infos unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 06. Dezember 2016, 16:00 Uhr, fxCenter, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    Abschlusspräsentation des VR-Strategieprozesses in Babelsberg
    Die Themen Virtual Reality und Augmented Reality sind in aller Munde. Die Hauptstadtregion ist auf dem Weg zu einem international führenden VR-Standort. Um diesem Ziel näher zu kommen, wurde von der ZukunftsAgentur Brandenburg und unter Beteiligung von Politik und Unternehmen ein VR-Strategieprozess aufgesetzt. Zeit für eine Bilanz. Die Projektpräsentation findet in Anwesenheit des brandenburgisches Wirtschaftsministers Albrecht Gerber statt, mit anschließenden Get-Together. Ein begleitender Showroom gibt zusätzlich die Möglichkeit, konkrete VR-Anwendungen aus der Region anzuschauen und auszuprobieren. Anmeldungen nimmt Verena Martin unter verena.martin@zab-brandenburg.de entgegen.
    Teilen >
  • +++ 4. Dezember 2016, 17:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A/ Marstall, 14467 Potsdam
    Finissage zur Ausstellung „Alles nur Kulisse?!“mit dem Film „Märkische Forschungen“
    Die Ausstellung „Alles nur Kulisse“ wird am 4. Dezember um 18:00 Uhr beendet. Zum Abschluss läuft Roland Gräfs Spielfilm „Märkische Forschungen“ aus dem Jahr 1982. Darsteller u.a. Hermann Beyer, Kurt Böwe und Jutta Wachowiak. Professor Menzel und Dorfschullehrer Pötsch, fast freundschaftlich verbunden in ihrer gemeinsamen Liebe für einen vergessenen Dichter der napoleonischen Zeit, ringen um die Deutungshoheit über das kulturelle Erbe. Die Tragikomödie nach Günter de Bruyns gleichnamiger Erzählung führt in eindrücklichen Bildern in die Spätzeit der DDR und gerät zugleich zu einer Parabel über die gesellschaftlichen Bedingungen jeder historischen Wahrheitssuche. Als Gast erwartet wird der Szenenbildner Dieter Adam. Moderation: Marcus Becker (Kurator, HU Berlin) Kartenreservierung: 0331-27181-12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 3. und 4. Dezember 2016, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar „Comedy“
    Gleich zu Beginn mal eine gute Nachricht: Komik zu erzeugen, gilt als das Schwerste, ist es aber nicht. Für den, der die Comedy-Techniken kennt, ist es sogar ausgesprochen einfach. Diese Techniken werden in diesem Kurs vermittelt und am Ende werden Sie in der Lage sein, selbstständig Comedy zu schreiben. Während des gesamten Seminars wird der Spaß ernst genommen, damit sich Ihre Investition (Zeit, Geld, Nerven) durch professionelles Können amortisiert. Für die Teilnahme an diesem Seminar brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse im Erzeugen von Komik und im erstellen von Texten. Wir beginnen ganz am Anfang und gehen mit schnellen Schritten voran. Der Comedy-Produzent Dirk Stiller ist gleichzeitig Deutschlands meistbeschäftigter Comedy-Lehrer und -Trainer. Infos und Anmeldung unter www.filmseminare.de/comedy
    Teilen >
  • +++ 29. November 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 237
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam präsentieren den Film „das Geständnis“ von Bernd Michael Lade. Der Schauplatz des Films ist auf das Büro und den Verhörraum der Morduntersuchungskommission im Ostberliner Polizeipräsidium am Alexanderplatz beschränkt. Es türmen sich Kriminalfälle, die es im Sozialismus gar nicht geben darf. Zu Beginn der Filmhandlung hat der Prozess der Auflösung der DDR bereits begonnen, wird von den Genossen aber noch hartnäckig ignoriert. Die tägliche Entscheidung zwischen vertuschen und ermitteln wird für Erstvernehmer Micha mehr und mehr zu einer existentiellen Frage. Nach eigenem Drehbuch, beruhend auf den Aufzeichnungen eines DDR-Kriminalisten, hat Bernd Michael Lade den Filminszeniert und in zwei Wochen Drehzeit auf der Probebühne des Berliner Maxim-Gorki-Theaters gefilmt. In Anwesenheit des Regisseurs und Schauspielers Bernd Michael Lade. Informationen und Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12
    Teilen >
  • +++ 26. November 2016, 18:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Die lange Sci-Fi-Filmnacht: „Frau im Mond“ und „Die Reise zum Mond“
    In seinem Meilenstein des phantastischen Films Die Reise zum Mond (1904) erzählt der Filmpionier Georges Méliès, wie sechs Wissenschaftler in einer Kapsel auf den Mond geschossen werden, auf dem es für die Astronauten der Jahrhundertwende alles andere als nur wüste Kraterlandschaften zu entdecken gibt. Der Regisseur Fritz Lang zauberte für die Reise in Frau im Mond (1929), einem der letzten deutschen Stummfilme, eine Mondlandschaft aus Ostseesand in die Babelsberger Ateliers und scheinbar wissenschaftlich fundierte Raketentechnik auf die Leinwand. Nebenbei erfand er den Countdown ... An der Welte-Kinoorgel: Susanne Schaak , Einführung: Dr. Marcus Becker (HU Berlin. Bereits um 17:00 Uhr führt der Kurator Marcus Becker Interessierte durch die Ausstellung „Alles nur Kulisse?!“ und erläutert Raumschiff-Modelle und -Entwurfszeichnungen und die Traditionslinien der Science Fiction.

    Informationen und Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder (0331) 271 81 12
    Teilen >
  • +++ 25. bis 27. November 2016, Erlebnisquartier Schiffbauergasse, 14467 Potsdam
    Designtage Brandenburg
    So wie auch schon in den vergangenen fünf Jahren finden wird der Kulturstandort Schiffbauergasse zum Austragungsort für innovatives Design. Im Zentrum der dreitägigen Designtage stehen ein vielseitiges Rahmenprogramm, eine Innovationskonferenz sowie ein Designmarkt. www.designtage-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 25. November 2016,10:00 – 15:30 Uhr, T-Werk, Schiffbauergasse Potsdam 4E, 14467 Potsdam
    Innovationskonferenz Design im Rahmen der Designtage Brandenburg
    Unter der Überschrift „Design und technische Innovation – zwischen Vision und Alltag“ steht in der Konferenz 2016 das Zusammenspiel von Design und Technologie an der Schnittstelle von Designwirtschaft und klassischen Wirtschaftsbranchen im Mittelpunkt. Dazu werden ExpertInnen aus Designpraxis und -lehre eingeladen, die anhand konkreter Beispiele für Designanwendungen und Produkt- sowie Dienstleistungsinnovationen aktuelle Trends und Herausforderungen in diesem Themenfeld beleuchten. Darüber hinaus wird die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Informationen zu Fördermöglichkeiten im Bereich der Kreativwirtschaft und individuelle Erst-Beratungstermine vor Ort anbieten. Weitere Einzelheiten zum Programm unter www.designtage-brandenburg.de/programm
    Teilen >
  • +++ 25. November 2016 bis 12. Februar 2017, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A (Marstall), 14467 Potsdam
    Foyerausstellung ARBEIT|S|LEBEN Mensch und Ökonomie im Kino 1945–1962
    In den Trümmern des Zweiten Weltkriegs müssen die Deutschen, die selber körperlich, seelisch und moralisch ruiniert sind, ihren Alltag wiederfinden. Und sie finden diesen rasch im Arbeitsleben. Die Ausstellung vollzieht nach, wie Spiel- und Dokumentarfilme in den beiden deutschen Staaten Arbeiten als menschliche Tätigkeit ins Bild setzen. Manchmal komisch, manchmal tragisch - der Film hält den Kreislauf von Arbeitszeit und Freizeit in Bewegung. Die Ausstellung wird durch eine Film- und Veranstaltungsreihe begleitet. Informationen und Kartenreservierungen unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181-12
    Teilen >
  • +++ 24. November 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCoffeeClub
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg ins MIZ-Babelsberg ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! Und bringen Sie gerne Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub mit.
    Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 21. November bis 4. Dezember 2016, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
    SOLO FÜR GÜNTHER FISCHER
    Das Babylon zeigt sieben ausgezeichnete DEFA-Filme mit Günther-Fischer-Filmmusik. Auf dem Programm stehen „Solo Sunny“, „Der Aufenthalt“, „Der Bruch“, „Das Versteck“, „Geschlossene Gesellschaft“, „Die Flucht“ und „Wie füttert man einen Esel“.

    Infos zur Filmreihe unter www.babylonberlin.de/guentherfischer.htm
    Teilen >
  • +++ 18. November 2016, 15:30 bis 19:30 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Steuerrecht in der Filmproduktion
    Bei jeder Filmproduktion stellen sich steuerliche Fragen. Das Seminar liefert eine fundierte Übersicht über die wesentlichen steuerrechtlichen Grundlagen und bringt die Teilnehmenden auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Finanzverwaltungsmeinung. Alle Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 18. November 2016, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
    Verleihung der DEFA-Preise 2016
    Verleihung der DEFA-Preise 2016 Alle Infos unter www.defa-stiftung.de
    Teilen >
  • +++ 18. November 2016
    Bewerbungsschluss für das STARTBÜRO Babelsberg
    Die gemeinsame Initiative von Studio Babelsberg und Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF mit Unterstützung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) fördert auch im kommenden Jahr den filmischen Nachwuchs in der Medienstadt Babelsberg. Bis zum 18. November 2016 nimmt die Filmuniversität die Anträge entgegen. Bewerben können sich alle Alumni der Filmuniversität (ehemals HFF), die 2011 oder später erfolgreich absolviert haben, Gefragt sind teambasierten Projektideen zur Entwicklung von innovativem Content oder - neu in 2017 - innovativem Technologieeinsatz. Unterstützt werden zwei teambasierte Projekte. Für ein Jahr erhalten die Gewinnerteams einen Coworkingspace im so genannten „Schwalbennest“ in der berühmten Marlene-Dietrich-Halle direkt auf dem Gelände des Studio Babelsberg samt Basisausstattung sowie je 10.000 Euro zur Umsetzung ihrer Vorhaben. Ergänzend begleiten und beraten MentorInnen der beteiligten Partner die Projektbeteiligten im Laufe des Stipendiums. So ermöglicht z.B. die enge Verknüpfung mit dem Gründungsservice der Filmuni die Teilnahme an Gründungskolloquien und weitere Wege der unternehmerischen Qualifizierung sowie der monetären und nicht-monetären Unterstützung am Standort werden aufgezeigt. Für 2017 können sich erstmals auch Teams bewerben, die ein innovatives Projektvorhaben realisieren möchten, das mit der Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren und Technologien Impulse für die Medienproduktion setzt.

    Kontakt: Jörn Krug (Gründungsservice der Filmuniversität); j.krug@filmuniversitaet.de.

    Weitere Informationen gibt es unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 17. und 18. November 2016, Medienstadt Babelsberg, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    CHANGING THE PICTURE 2016
    Die inzwischen erfolgreich etablierte internationale Technologiekonferenz CHANGING THE PICTURE hier am Babelsberger Medien- und IT-Standort wird auch 2016 fortgesetzt. Sie begleitet den Technologiewandel in der Film- und Fernsehbranche, die durchgehende digitale Vernetzung. Die Konferenz diskutiert in international besetzten Panels technologische Trends und aktuelle Herausforderungen. Diverse Player des Standortes werden sich und ihre Arbeitsergebnisse präsentieren.
    Infos unter http://www.changingthepicture.de
    Teilen >
  • +++ 17. November 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23,10117 Berlin
    EPI-Seminar „Der erfolgreiche Antrag – Von der Förderzusage bis zur Schlussabrechnung“
    Filmförderung ist komplex. Essenziell ist daher nicht nur die Kenntnis der maßgeblichen Regelungen, sondern auch der Förderpraxis. Anhand einer Case Study werden die rechtlichen und praktischen Aspekte aufgezeigt, die für den Erhalt regionaler Produktionsförderung und von Mitteln des DFFF von Bedeutung sind. Das Seminar soll zeigen, wie Förderer und Produzenten auch in anspruchsvollen Projekten Hand in Hand erfolgreich zusammenarbeiten können. Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 17. November 2016, Stage-Theater Berlin, Marlene-Dietrich-Platz 1, 10785 Berlin
    68. Bambi-Verleihung
    2.500 g schwer, 28 cm hoch und 20 cm breit – das ist sie, die BAMBI-Trophäe. In diesem Jahr wird sie erneut in Berlin verliehen. Der Bambi ist der älteste und einer der wichtigsten deutschen Medienpreise. Er wird vom Verlagshaus Burda vergeben. www.bambi.de
    Teilen >
  • +++ 16. November 2016, 15:00 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam
    GründerTreff Potsdam
    Unter dem Motto „Frauen gründen anders – Erfolgreich Chefin werden und sein" berichten erfolgreiche Unternehmerinnen über ihre Erfahrungen und laden ein zum Gedankenaustausch.
    Weitere Informationen unter http://www.gruenden-in-otsdam.de/index/kernwert/gruendertreff/
    Teilen >
  • +++ 16. und 17. November 2016, Congresshalle Saarbrücken
    10. Nationaler IT-Gipfel
    Der Nationale IT-Gipfel ist die zentrale Plattform der Bundesregierung zur Gestaltung und Umsetzung ihrer seit 2014 bestehenden Digitalen Agenda. In neun Plattformen und zwei Foren werden die Experten des Gipfel-Netzwerks im Jahresverlauf zentrale Herausforderungen der Digitalisierung für Wirtschaft und Beschäftigung, neueste Entwicklungen bei digitalen Netzen, Mobilität, digitalem Staat und IT-Sicherheit diskutieren. Besonderes Schwerpunktthema des 10. Nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken wird die digitale Bildung sein. Für Fragen und Informationen: www.bmwi-registrierung.de/it-gipfel
    Teilen >
  • +++ 16. November 2016, 18:30 Uhr, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50,14482 Potsdam
    „Talking Youth“ mit anschließender Diskussion
    Am 23. April 2015 machten sich 16 Studierende der Filmuniversität Babelsberg und die beiden Professoren Martin Steyer und Michael Hammon auf den Weg in die islamische Welt. Unter dem Projekttitel "Talking Youth" sollten in den nächsten dreißig Tagen mit der Unterstützung der Professoren und Studierenden der Sooreh Universität vier dokumentarische Kurzfilme entstehen. Mit der Hilfe von allen Beteiligten konnten die Regisseure Simon Ostermann, Jan Mocka, Ruben Meier und die Regisseurin Katharian Ruß mit vollem Eifer an ihren Filmideen arbeiten. Simon behandelt das Thema von Fußballfans und Fankultur am Beispiel von 2 konkurrierenden Mannschaften, während Jan einen Einblick die Start-Up Branche gibt. Rubens Film begleitet einen europäischen Teppichhändler, der für den Export auf der Suche nach Kriegsteppichen ist. Katharina portraitiert eine Tehraner Underground-Band. Dabei war die Suche nach geeigneten Protagonisten natürlich eine große Herausforderung. Informationen und Tickets unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 16. November 2016, Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse, 14467 Potsdam
    VR NOW – The Tech Biz Art Conference (VR NOW Con)
    Die „VR NOW Con“ greift die aktuellen Impulse und Trends der Branche auf und präsentiert zukunftsfähige Geschäftsmodelle und Perspektiven für den erfolgreichen Einsatz und die vielfältigen Möglichkeiten von Virtual Reality. Hochkarätigen, internationalen Speaker werden erwartet. Der eintägige englischsprachige Kongress wird veranstaltet vom in diesem Jahr gegründeten Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg, durchgeführt von Booster Space – Made with Love in Berlin und gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Erstmals werden in Potsdam auch die deutschen Virtual Reality Awards, die VR NOW Awards, verliehen. Die neugeschaffenen Preise haben sich exklusiv Virtual Reality Projekten verschrieben und zeichnen herausragende technische, wirtschaftliche und künstlerische Leistungen aus. Die VR NOW Awards sind festlicher Höhepunkt der VR NOW Con. Mehr zur VR NOW Con unter www.vrnowcon.io
    Teilen >
  • +++ 15.November 2016, 16:00 bis 18:00 Uhr, Christoph Miethke GmbH &Co. KG, Ulanenweg 2, 14469 Potsdam
    Potsdam innovativ - Vor Ort
    Der letzte Termin des Jahres innerhalb einer Veranstaltungsreihe von Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Potsdam, IHK und Universität Potsdam. Wie stets mit anschließendem Get together. Anmeldung erbeten unter www.potsdam-innovativ.de
    Teilen >
  • +++ 12. November 2016, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar Dokumentarfilmproduktion
    Non-fiktionale Filmprojekte umzusetzen ist durch die digitale Technik vermeintlich einfacher und günstiger geworden, doch nach wie vor gibt es Hürden zu überwinden, um die man am besten schon weiß, bevor die Idee zum Film erstmals angegangen wird. In diesem Seminar bekommen die Teilnehmer einen Einblick in wie sie, von der Themenfindung und dem Treatment über die Präsentation, Kalkulation, Finanzierung und Vermarktung, ihren Film auf die Beine stellen können. Ebenfalls geht es darum, welche dokumentarischen Formate in Deutschland gerade gefragt sind, wie man mit Sendern, Redaktionen und Förderern umgehen kann und welche Rechte wie geklärt werden müssen.
    www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 12. November 2016 bis 26. Februar 2017, Schloss Moritzburg, Schloßallee, 01468 Moritzburg
    Winterausstellung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
    Immer zur kalten Jahreszeit lädt das traumhafte Schloss in seine beliebte Winterausstellung ein, um am authentischen Drehort den Zauber eines der schönsten Märchenfilme zu entdecken. Informationen und Kartenvorverkauf unter www.schloss-moritzburg.de oder 035207 873-18
    Teilen >
  • +++ 11. bis 15. November, Neubrandenburg
    25. dokumentART – European Filmfestival for Documentaries
    Gezeigt werden aktuelle europäische Dokumentarfilme zwischen traditionellen und experimentellen Formaten. Herzstück des Festivals ist der europäische Wettbewerb, in dem Filme mit einer maximalen Länge von 60 Min. um mehrere Preise konkurrieren. Weitere Programme sind der "Ostblock" und die Präsentation einer europäischen Filmhochschule. Im Rahmenprogramm sind Themen und Filme aus und für die Region und ihre Bewohner zu entdecken
    Alle Informationen unter http://www.dokumentart.org
    Teilen >
  • +++ 10. November 2016, 18:30 bis 20:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    MIZ-Formatfestival 2016: Preisverleihung
    Wir präsentieren gemeinsam mit der Jury fünf neue cross- bzw. transmediale Formate für die junge Zielgruppe (14-29 Jahre), die von den Teilnehmenden mit Unterstützung durch Experten seit Juni weiterentwickelt und für den Wettbewerb vorbereitet wurden.
    Alle Informationen unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 10. bis 13. November 2016, Lünen
    Kinofest Lünen
    Die 27. Ausgabe des Kinofestes in der Cineworld Lünen bietet wieder vier Tage Filmgenuss in der Lippstadt.
    Informationen unter http://www.kinofest-luenen.de/
    Teilen >
  • +++ 10. und 11. November 2016, Berlin
    MOST WANTED: MUSIC 2016
    MOST WANTED: MUSIC (MW:M) ist das Event für die professionelle Musik- und Kreativwirtschaft in Berlin. Die Ziele: Praktisches Know-how fördern, Vernetzung und Austausch anregen und neue Lösungsmodelle für die Branche entwickeln. In ergebnisorientierten Workshops, Panels und Talks widmet sich die MW:M #convention hochaktuellen und spannenden Themen, die die Branche beschäftigen. Am 11. November bekommen die Gäste bei den MW:M #satellites die Möglichkeit, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und andere Partnern aus der Musikwirtschaft in ihren eigenen Räumen zu besuchen, die MacherInnen und ihre Arbeit kennen zu lernen oder an Workshops teilzunehmen. www.mwm-berlin.de
    Teilen >
  • +++ 09. November 2016, 19.00 Uhr, Kino im Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Filmpremiere: „Vier Tage in Breslau“
    Der Film zeigt die Begegnung mit dem Stadtschreiber der europäischen Kulturhauptstadt Breslau, Marko Martin. Eine Produktion der bfg filmproductions, von Laura Ritzke (Klasse 12) und Julius Becher und Alexander Wunsch (11.Klasse). 

    Anmeldung unter kino@mediencampus-babelsberg.de oder 0170 5367950
    Teilen >
  • +++ 08. bis 13. November 2016
    26. FilmFestival Cottbus
    Das FilmFestival Cottbus wurde 1991 in der unmittelbaren Nachwendezeit gegründet und gilt inzwischen international als führendes Festival des osteuropäischen Films. Drei Wettbewerbe und weitere zehn Programmsektionen bieten dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, Produktionen aus Ost- und Mitteleuropa zu sehen. Insgesamt werden achtzehn Preise vergeben, die mit einem Gesamtwert in Höhe von mehr als 70.000 Euro dotiert sind. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm macht das Festival zu einem einmaligen Forum der Begegnung und des Dialogs. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch der Ost-West-Koproduktionsmarkt connecting cottbus, der Filmemacher, Produzenten und potentielle Financiers zusammen bringt und somit vielversprechenden neuen Spielfilmprojekten den Weg ebnet.
    Alle Informationen unter www.filmfestivalcottbus.de
    Teilen >
  • +++ 08. November 2016, 18:30 Uhr, Morrison & Foerster, Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin
    games.net meets production.net
    Wie die Gegenwart von Virtual Reality in den Bereichen Games und TV/Film-Produktion in Berlin-Brandenburg aussieht, und auf welche Zukunft die Region zusteuert, wird an diesem Tag während drei Keynotes und einem branchenübergreifenden Panel mit Berlin-Brandenburger Experten erörtert. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.medianet-bb.de/DE/id361aid4533o0_kalender.html
    Teilen >
  • +++ 08. November 2016
    Ende der Einreichfrist zur Förderung innovativer audiovisueller Inhalte
    Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert in der Kategorie "Innovative Audiovisuelle Inhalte" seit 2006 Games, Apps, Multiplattform-Projekte, Virtual und Augmented Reality. Die nächste Einreichfrist ist der 8. November 2016.

    Alle Informationen unter www.medienboard.de
    Teilen >
  • +++ 07. November 2016, 19:00 Uhr, Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
    Junges Kino trifft „alte“ DEFA-Filme – Axel Ranisch präsentiert
    Axel Ranisch, Regie-Absolvent der HFF Babelsberg, präsentiert zwei DEFA-Komödien, die sich thematisch auf heikles Terrain begaben und dadurch bei Kritik und Publikum besondere Aufmerksamkeit erregten. KARBID UND SAUERAMPFER (1963, Regie Frank Beyer) ist eine komisch-dramatische Odyssee eines Dresdner Arbeiters, der kurz nach Kriegsende Karbid für seine Fabrik organisieren will. Ein turbulentes Feuerwerk skurriler Szenen, glänzender Pointen und frecher politischer Untertöne. In EINFACH BLUMEN AUFS DACH (1979, Regie Roland Oehme) bekommen der Hochspannungsmonteur Hannes Blaschke und seine Frau Maxi Familienzuwachs und brauchen ein größeres Auto. Der zufällige Erwerb einer ausgedienten „Tschaika“-Staatskarosse bringt neben mehr Platz auch einen gehobenen sozialen Status. Der Film entlarvte auf heiter-satirische Weise Untertanengeist und Obrigkeitsgläubigkeit und wurde von den Filmkritikern zur besten Komödie des Jahres gewählt. Informationen auch unter www.defa-stiftung.de und  www.arsenal-berlin.de/arsenal
    Teilen >
  • +++ 05. November 2016, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Tag der offenen Tür
    Jährlich öffnet die Filmuniversität ihre Türen für Studieninteressierte. Gezeigt wird, wie in modern eingerichteten Studios, Ateliers, Werkstätten und Lehrkabinetten mit hochwertiger neuester Technik studiert und geforscht wird. Drehbuchlesungen, Theateraufführungen, natürlich Filme aber auch Filmmusik-Workshops und viele interessante Gespräche machen den Tag zum Filmerlebnis.
    Für Studienbewerber
    • allgemeine Studienberatung im Studiendezernat
    • Studienfachberatung in allen Studiengängen
    • individuelle Mappen-Beratungen in der Animation
    • Rundgang durch die Bibliothek/Mediathek
    Weitere Informationen unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 05. November 2016, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Potsdamer Crossover Konzerte: Nada Surf & Filmorchester Babelsberg
    Als Nada Surf vor 20 Jahren das erste Album "High/Low" herausbrachten, sah es so aus, als ob sie sich mit "Popular" in der MTV-One-Hit-Wonder-Falle verfangen hätten. Doch der New Yorker Band gelang 2002 tatsächlich ein Neustart, mit dem sie sich neue Fans erspielte und eine ganz neue Generationen von Indie-Kids für sich begeistern konnte. Längst machen die vier ihr eigenes Ding und melden sich in diesem Jahr - endlich! - mit Album Nummer 7, "You Know Who You Are", zurück. Auch hier zeigt sich, dass Nada Surf einfach tolle Songs mit Ohrwurm-Garantie schreiben können.
    Informationen und Tickets über http://www.nikolaisaal.de oder 0331 – 28 888 28
    Teilen >
  • +++ 03. November 2016, Hasso-Plattner-Institut (HPI), Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    HPI Future SOC Lab Day - Herbst 2016
    Im Rahmen des HPI Future SOC Lab Days stellen die Projekte der Vorperiode ihre Ergebnisse vor. Außerdem können ausgewählte Antragsteller ihre Vorschläge für Neuprojekte darstellen. Die Teilnahme am HPI Future SOC Lab Day ist kostenlos und offen für Interessenten aus Wissenschaft und Industrie. Die Registrierung wird ab September möglich sein, die Agenda wird im Oktober veröffentlicht.
    http://hpi.de/veranstaltungen/wissenschaftliche-konferenzen/future-soc-lab/2016/hpi-futur
    Teilen >
  • +++ 03. November 2016, ab 17:00 Uhr, Palisa, Palisadenstraße 48, 10243 Berlin
    SERIAL SALON
    In Kooperation mit MediaXchange und dem Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg sowie mit Unterstützung des Medienboards präsentiert das Erich Pommer Institut den SERIAL SALON. Im Gespräch mit TV-Produzent und Serienspezialist John Yorke – Autor INTO THE WOODS, früher BBC Pictures – berichtet Emmy®-Gewinner Terence Winter – Executive Producer BOARDWALK EMPIRE, THE SOPRANOS und Autor des Oscar®-nominierten Drehbuchs von THE WOLF OF WALL STREET – über das Produzieren von international erfolgreichen TV-Serien. Insbesondere wird er auf seine Arbeit an der preisgekrönten Serie BOARDWALK EMPIRE eingehen sowie tiefe Einblicke in das dynamische US-Business geben. Gibt es ein Erfolgsrezept für die erfolgreiche Serie? Worauf kommt es an? Im anschließenden Panel SERIES MADE IN GERMANY. Neu erzählen, neu finanzieren. spricht „Serientäter“ Marcus Posimski (Berliner Zeitung) u.a. mit Stefan Arndt, X-Filme (BABYLON BERLIN), Dan Maag, Pantaleon (YOU ARE WANTED) und Jörg Winger, UFA Serial Drama (DEUTSCHLAND 83) über neue deutsche Serienproduktionen und innovative Möglichkeiten und Modelle der Finanzierung.  www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 02. November 2016, 9:30 bis 11:30 Uhr, Kanzlei FPS, Kurfürstendamm 220, 10719 Berlin
    HR_NETWORK: UPDATE ARBEITSRECHT
    In Folge der Auftaktveranstaltung zu HR_netWork im September, laden wir alle Mitarbeiter der Personalabteilungen ein, sich zu dem Thema „Arbeitsrecht“ zu informieren und sich über die neuesten gerichtlichen Entscheidungen auszutauschen. Themen sind beispielsweise Neuerungen u.a. bei Leiharbeit, (Schein-)Werkverträgen, Mindestlohn, Datenschutz und bei Vertragsklauseln . Denn der Gesetzgeber hält uns auf Trapp! Einen Überblick hierzu und zur neusten Arbeitsrechtsprechung bietet das Seminar bei der Kanzlei FPS, geleitet von Dr. Alexandra Henkel. Das Seminar ist für Mitglieder des media.net berlinbrandenburg kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. www.medianet-bb.de/de/event/hr_network-update-arbeitsrecht
    Teilen >
  • +++ 01.November 2016, 15:30 bis 19:30 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Rechtssichere Prüfung von Drehbüchern
    Das  Seminar befasst sich anhand von Case Studies aktueller Verfilmungen (Uli Hoeneß - Der Patriarch, Beate Zschäpe – Letzte Ausfahrt Gera, Die Entführung des Theo Albrecht) mit den besonderen Herausforderungen von Biopics und Dokudramen, also Filmen die einen realen Bezug haben und nicht vollständig fiktionalisiert sind. Gerade Filme über zeitgeschichtlich relevante Personen stellen Produzenten vor große Herausforderungen. Neben der Klärung der rechtlichen Grundsatzfragen arbeiten die Seminarteilnehmer an den verschiedenen Drehbuchfassungen und Folgefassungen, um einen möglichst hohen Lerneffekt zu erzielen. Alle Informationen und Anmeldung unter www.epi-medienisntitut.de
    Teilen >
  • +++ 31. Oktober bis 6. November 2016, Leipzig
    DOK Leipzig
    1955 gegründet, ist es das älteste Dokumentarfilmfestival der Welt. Doch von seiner ersten Ausgabe an waren Animationsfilme Teil des Programms, das sich heute bis in crossmediale Kunst erstreckt. Dies macht Leipzig einzigartig in der internationalen Festivallandschaft, ebenso wie sein striktes Augenmerk auf künstlerische Qualität. Der künstlerische Ansatz ist essentiell für die Auswahl von vielschichtigen Arbeiten, die die Realität in ihrer Komplexität und mit radikaler Subjektivität reflektieren.
    http://www.dok-leipzig.de/
    Teilen >
  • +++ 31.Oktober 2016, 18:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Vom Kino zum Konzertsaal - Die große Halloween-Gruselfilm-Gala
    Nervenkitzel pur für Jung und Alt mit Musik aus "The Fog", "E.T.", "The Addams Family", "Psycho", "Halloween" u.v.a. Das Deutsches Filmorchester Babelsberg wird geleitet von Bernhard Wünsch, der Moderator des Abends ist Knut Elstermann // Kostümierung erwünscht!
    Karten Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28 / www.nikolaisaal-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 27. bis 28. Oktober 2016, München
    animago Award & Conference 2016
    Die Anmeldefrist für die Teilnahme am diesjährigen animago Award wurde bis zum 19. Juli verlängert. Kreative aus der ganzen Welt können ihre Arbeiten rund um 3D-Animation & Still, Visuelle Effekte und Visualisierung für den internationalen Wettbewerb einreichen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Alle Informationen unter www.animago.com
    Teilen >
  • +++ 27. bis 29. Oktober und 01. bis 03. Dezember 2016, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Winterclass- Serial Writing and Producing / Das Erfolgsformat geht in die 2. Runde!
    Praxisnah, kompakt und in enger Zusammenarbeit mit der deutschen und internationalen Branche vermittelt die Winterclass Kernkompetenzen im Produzieren und Schreiben von High End Drama Serien. Hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland vermitteln ihr Wissen. Zu den diesjährigen Experten gehören u.a. Gunther Eschke (Development Producer, Real Film), Ben Harris (Producers Program, UCLA, Los Angeles), Annette Hess (Autorin, WEISSENSEE, KU'DAMM 56), Joachim Kosack (Produzent, u.a. SOKO), Maggie Murphy (Executive Producer, HOUDINI AND DOYLE), Kelly Souders (Executive Producer, SALEM, UNDER THE DOME), Barbara Thielen (Produzentin, u.a. LENA LORENZ).
    Modul 1: Serial Business | 27.-29. Oktober 2016 | 650, - EUR
    Modul 2: Serial Practice | 01.-03. Dezember 2016 | 550,- EUR Alle Informationen und Bewerbung online bis 23. September 2016 unter http://www.epi-medieninstitut.de/Winterclass-Serie_de.html  
    Teilen >
  • +++ 27. Oktober 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCoffeeClub
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg ins MIZ-Babelsberg ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! Und bringen Sie gerne Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub mit.
    Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 27. Oktober 2016, ab 14:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Kuratorenführung und „Die Geschichte vom kleinen Muck“
    In Begleitung der Ausstellung „Alles nur Kulisse?! Filmräume aus der Traumfabrik Babelsberg" führt Kuratorin Corinna A. Rader zunächst durch die aktuelle Sonderschau, im Anschluss wird ab 15:00 Uhr „Die Geschichte vom kleinen Muck" aufgeführt (R: Wolfgang Staudte, DDR 1953), eine der erfolgreichsten DEFA-Produktionen.
    Informationen und Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 27. Oktober 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.net CoffeeClub mit Impulsvortrag „E-Mail-Flut im Griff“
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt media.connect brandenburg Medienschaffende und Medieninteressierte zum CoffeeClub ins Medieninnovationszentrum Babelsberg ein. Der CoffeeClub ist ein offenes Format. In unregelmäßigen Abständen informieren wir Sie beim CoffeeClub über die Aktivitäten am Standort, aber auch zu übergeordneten Themen wir Förderung und Kommunikation/ Marketing. Dieses Mal erwartet Sie ein Impulsvortrag zum Thema „E-Mail-Flut im Griff“ von Birgit B. Golms, Kommunikationsberaterin und Trainerin für effiziente E-Mail-Kommunikation: Kurz mal 100 E-Mails checken? Im Impulsvortrag von Birgit B. Golms dreht sich alles um den Zeitfresser E-Mail. Zusammen mit Ihnen wirft Birgit Golms einen humorvollen Blick auf den Arbeitsalltag und gibt Tipps, wie sich die E-Mail-Flut reduzieren lässt. Lassen Sie sich inspirieren! Weitere Informationen zu Birgit Golms: www.golms-communications.com Alle Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-brandeburg.de
    Teilen >
  • +++ 26. und 27. Oktober 2016, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    openHPI-Forum 2016
    In diesem Jahr wird es unter dem Titel "Digitale Bildung – Quo Vadis" stehen und der Frage nachgehen, wohin sich die Bildung der Zukunft entwickelt. Das Forum findet auf Deutsch statt. Lediglich das World Café am Pre-Conference-Day wird in englischer Sprache
    Informationen und Anmeldungen unter
    https://hpi.de/veranstaltungen/hpi-veranstaltungen/2016/openhpi-forum-2016.html
    Teilen >
  • +++ 26. Oktober 2016, 18:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CTP LOUNGE TALK: Update Virtual Reality - Neue Kunden für die Medienwelt
    Am Medienstandort Babelsberg wird Virtual Reality auf vielen Ebenen diskutiert. Der neue Verein Virtual Reality ist aktiv, zum Ende des Jahres startet ein Innovationsforum Virtual Reality, ein Strategieprozess ist im Gang und im November adressieren die neue Konferenz VR NOW und CHANGING THE PICTURE das Thema. Zeit, zu den Aktivitäten am Medienstandort Babelsberg mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und zu hinterfragen welche Chancen und Risiken diese Aktivitäten für den Standort bedeuten. Der CTP Lounge Talk bietet diese Gelegenheit in lockerer Atmosphäre. Die einzelnen Aktivitäten werden vorgestellt von Dr. Thomas Thiessen (relais) zum Strategieprozess Virtual Reality am Medienstandort Babelsberg, Stephan Schindler (wonderlamp) zum Verein Virtual Reality Berlin-Brandenburg und zur Konferenz VR NOW und Benjamin Cölle (Filmuniversität) zum Innovationsforum Virtual Reality. Zudem freuen wir uns auf ein Kurzreferat von Sven Weickert (Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg) zum Thema »VR Beyond Entertainment«

    Anmeldungen bitte per Mail an s.tasche@transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 25. bis 30. Oktober 2016, Central Kino und Scala Filmtheater, 95028 Hof
    50. Internationale Hofer Filmtage
    Für das Jubiläumsfestival kann wieder ein interessantes Programm mit über 120 Filmen erwartet werden, darunter die traditionelle Werkschau, das Neueste vom Deutschen Film und abwechslungsreiches Internationales Kino. Eröffnungsfilm ist „ Die Blumen von gestern“ von Chris Kraus. Als Retrospektive läuft anlässlich des Jubiläums eine Auswahl an fünf Programmen, die für die fünf Jahrzehnte stehen. Alle Informationen unter www.hofer-filmtage.com
    Teilen >
  • +++ 25. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a/Marstall, 14467 Potsdam
    Potsdamer Filmgespräch Nr. 236: „Transit Havanna“
    Filmverband Brandenburg e.V. und Filmmuseum Potsdam präsentieren die Dokumentation von Daniel Abma, der auch zum anschließenden Publikumsgespräch erwartet wird. Einmal im Jahr reisen Chirurgen aus Holland und Belgien nach Havanna, um fünf Transgender einer Geschlechtsumwandlung zu unterziehen. Sie kommen auf Einladung von Mariela Castro, Tochter des kubanischen Präsidenten und Vorsitzende des neuen staatlichen Programms für Transgenderhilfe. »Homophobia no, socialismo si!« lautet die Parole. Über ein Jahr lang hat der Filmemacher Daniel Abma seine drei Protagonisten begleitet und zeigt, wie diese mit ihrer Transsexualität im heutigen Kuba umgehen. Der Film gibt einen einzigartigen Einblick in die Widersprüchlichkeiten Kubas und zeigt die ungewöhnliche Seite einer Insel im Wandel.

    Kartenreservierung über ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331- 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 24. Oktober 2016, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    Workshop: Sicheres Identitätsmanagement im Internet der Zukunft
    Workshop gemeinsam mit der Bundesdruckerei GmbH. Er gliedert sich in drei Teile: Der erste Teil gibt einen Überblick über die Grundlagen, aktuellen Herausforderungen und den derzeitigen Forschungsstand. Im zweiten Teil werden innovative Ansätze im Bereich "Internet der Dinge" vorgestellt – beispielsweise zur Bekämpfung von Denial-of-Sleep-Angriffen, und es wird auf die Funktionsweise und Potenziale von Blockchains eingegangen. Abschließend gibt es einen praktischen Teil, in dem u. a. erste Prototypen zukünftiger Technologien im Bereich des Identitätsmanagements vorgestellt werden.
    Infos und Anmeldungen unter
    https://hpi.de/veranstaltungen/hpi-veranstaltungen/2016/workshop-sicheres-identitaetsmanagement-im-internet-der-zukunft.html
    Teilen >
  • +++ 22. und 23. Oktober 2016, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Seminar: Schauspielführung
    n diesem zweitägigen Seminar geht es um die Erarbeitung einer optimalen gemeinsamen Zusammenarbeit. Dabei ist die Schaffung der Autorität des Regisseurs genauso wichtig wie die einer produktiven Arbeitsatmosphäre. Szenenanalysen und die daraus resultierende Entwicklung einer Figur sowie deren Verkörperung vor der Kamera sind Teil des Seminars. Aber auch die Grundbedingungen schauspielerischer Prozesse werden vermittelt, wobei den Teilnehmern ebenfalls pragmatische, zielorientierte und sofort umsetzbare Anweisungen vermittelt werden. Das Seminar richtet sich an Regisseure,Realisatoren, Regieassistenten oder auch Regiestudenten. Ausgewählte Szenen werden von den Teilnehmern mit den anwesenden Schauspielern erarbeitet, analysiert und vor der Kamera inszeniert.
    Infos und Anmeldung unter http://www.filmseminare.de/schauspielfuehrung
    Teilen >
  • +++ 22. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a/Marstall, 14467 Potsdam
    Trautonium-Livekonzert „Die Vögel“
    Mit dem Einsatz für die Filmmusik zu Alfred Hitchcocks „Die Vögel“ erlangte das Trautonium als Instrument große Bekanntheit. Hitchcock fand keine natürlichen Geräusche, die er für bedrohlich genug für seinen Film hielt. Erst die verstörenden, „subharmonischen“ Klänge des Trautoniums erzeugten die dem Film eigene Stimmung. Peter Pichler ist heute einer der ganz wenigen Virtuosen auf dem Trautonium. Vor seiner Livevertonung von Hitchcocks Horrorklassiker sorgt ein Filmmedley für eine Einführung in das außergewöhnliche Filmerlebnis. Eintritt 10,- Euro, ermäßigt 8,- Euro // Getränkeverkauf in der Filmpause
    Kartenreservierung über ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331- 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 21. Oktober 2016, 18:00 Uhr, Jaspis-Saal, Neue Kammern, Park Sanssouci, 14469 Potsdam
    Filme an Originalschauplätzen: “Ich war neunzehn“
    Das Potsdamer Themenjahr „Hinter den Kulissen“ präsentiert Filme dort, wo sie entstanden sind. Der DEFA-Film aus dem Jahr 1968 von Konrad Wolf trägt autobiografische Bezüge, das Drehbuch schrieb der Regisseur gemeinsam mit Wolfgang Kohlhaase. Hauptdarsteller Jaecki Schwarz hat seine Teilnahme zur Filmeinführung zugesagt hat und wird diese gemeinsam mit der Moderatorin Anna Luise Kiss bestreiten.
    Der Eintritt zu den Filmvorführungen ist frei. Um telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0331 – 289 2016 bis zum 14. Oktober 2016 wird gebeten.
    Teilen >
  • +++ 19. bis 23. Oktober 2016, Industrie- und Filmmuseum Wolfen, Bunsenstrasse 4 06766 Bitterfeld-Wolfen
    5. Wolfener Filmtage
    Die 5. Wolfener Filmtage stehen unter dem Motto: Die letzten Filme der DEFA. Als diese Filme in die Kinos kamen, fanden sie wenig Aufmerksamkeit beim Publikum. Die Menschen aus der DDR mussten sich in der vereinigten Bundesrepublik erst zurecht finden lernen. Da blieb kein Platz für Filme. Umso wichtiger ist es, sich diese Filme nach 25 Jahre anzuschauen. Es gibt viel zu entdecken. Wie bei allen bisherigen Filmtagen kommen wieder  namhafte Filmschaffende als Gesprächspartner nach Wolfen. Im Programm u.a. die Filme „Banale Tage“, „Letztes aus der DaDaeR“, „Tanz auf der Kippe und „Das Land hinter dem Regenbogen“.
    Informationen und Tickets unter www.ifm-wolfen.de
    Teilen >
  • +++ 15. bis 24. Oktober 2016, Stettin /Polen
    Szczecin European Film Festival
    Ein Festival mit hohem künstlerischem Rang, dem u.a. solche Mäzene ihre Förderung nicht vorenthielten: Europäische Union, Ministerium für Kultur und Nationales Erbe, Polnisches Filminstitut, Verband der Polnischen Filmemacher, Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit. Seine langjährigen Mitveranstalter sind Träger wie der öffentliche Fernsehsender TVP, Universität Szczecin, Wojewodschaft Westpommern, Stadt Szczecin.
    Alle Informationen unter http://europeanfilmfestival.szczecin.pl/de
    Teilen >
  • +++ 13. Oktober 2016, 19:00Uhr, RADIALSYSTEM, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
    39. mediengipfel mit vier prominenten Talkgästen
    15 Jahre media.net - 15 Jahre Medienwandel. Ob innovatives Start-up, Game-Entwickler, Produktionsstudio, Verlagshaus oder etablierte Werbeagentur – seit anderthalb Jahrzehnten begleiten wir diese Unternehmen bei der branchenübergreifenden Entwicklung hin zur digitalen Medienwirtschaft. Zunehmend gewinnen junge, disruptive Challenger Marktanteile und es stellt sich die Frage: verliert, wer nicht digitalisiert? Wie gehen Unternehmen mit dieser Phase der Transformation um? Wie finden sie die Balance zwischen dem Besten aus beiden Welten? Darüber wird anlässlich des 15. media.net-Geburtstages mit hochkarätigen Gästen auf dem 39. mediengipfel diskutiert. Dr. Hajo Schuhmacher erwartet : Claudia Helming (DaWanda), Patricia Schlesinger (RBB), Bernhard Mogk (ESL - Turtle Entertainment) und Michael Preetz (Hertha BSC) .Wir freuen uns auf Sie!
    Alle Informationen und Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 12. Oktober 2016, 9:30 bis 17:00 Uhr , FH Potsdam und Filmmuseum Potsdam
    5. Netzwerktagung „Medienkompetenz stärkt Brandenburg“
    Reden wir von Chancengleichheit bei der Nutzung der digitalen Medien geht es immer weniger darum, Kindern und Jugendlichen Zugang zum Netz zu gewähren. In Zeiten, in denen (fast) alle online sind, muss sich der Blick auf die Art und Weise richten, wie Medien genutzt werden. Laut D21-Digital-Index 2015 bewegen sich erst 36 Prozent der Bevölkerung bei der Internetnutzung digital souverän. Dabei muss es das Ziel sein, dass sich alle Menschen kompetent und selbstbestimmt in der digitalisierten Welt bewegen können.
    Informationen und Anmeldung unter
    http://www.mabb.de/files/content/document/FOERDERUNG/Medienkompetenz%20und%20Ausbildung/Medienkompetenz%20staerkt%20Brandenburg/save_the_date_netzwerktagung2016.pdf
    Teilen >
  • +++ 12. Oktober 2016, 10:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    MIZ-Media Brunch
    Vorgestellt werden aktuelle Projekte der MIZ-Innovationsförderung. Dieses Mal begrüßen wir Stephan Schindler von Wonderlamp Industries als Experten, der die Teams mit wertvollem Feedback unterstützen wird. Johannes Schubert und Denny Koch berichten in ihrer Abschlusspräsentation zum Projekt Stop-Motion VR über die neuartige Lösung für die Verbindung von Stop-Motion und Virtual Reality in einem Hardware- und Software-Workflow. Die Realisierung erfolgte in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit mit dem Puppentrickfilm „Laika & Nemo" der Filmuniversität und dem Firmenzusammenschluss Metropolis VR. Julia Köberlein, Bernhard Scholz und Erich Seifert präsentieren den aktuellen Entwicklungsstand des Digital Asset Management-Tools MADAM, das zukünftig als Open-Source-Lösung für Datenkonvertierung, Metadatenbearbeitung und weitere Optionen kostenlos zur Verfügung gestellt werden und die kollaborative Arbeit mit crossmedialen Inhalten maßgeblich vereinfachen soll.
    Die Anmeldung zum Media Brunch ist bis zum 5. Oktober 2016 per E-Mail an info@miz-babelsberg.de möglich / Weitere Informationen auch über www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 11. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Focke Architekten / Focke Atelier, Eisenhartstraße 20, 14469 Potsdam
    6x6 Netzwerkabend
    Der Netzwerkabend ist auch dieses Mal ein „6x6 +1“. Neben den sechs schon länger hier ansässigen Kreativen, wird auch ein nach Deutschland geflüchteter Kreativschaffender sich und seine Arbeit vorstellen. Im Anschluss an die kurzweiligen Vorträge besteht wie immer die Gelegenheit, bei vernetzenden Getränken und einem Snack entspannt in den (Kreativ)Dialog zu kommen.
    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gratis. Anmeldungen bitte per E-Mail an: katja.dietrich-kroeck@zab-brandenburg.de
    Weitere Informationen unter: www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 8. Oktober 2016, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Crowdfunding - praktische Einführung
    Überall auf der Welt sind Filme erfolgreich, die Crowdfunding zur Finanzierung nutzen. Welche Mittel, Ideen, Konzepte wie, wann und warum erfolgreich eingesetzt werden und wie Sie diese Erfolgsfaktoren auf Ihre eigenen Projekte übertragen können, ist das Thema dieses Workshops. Starten Sie am Ende des Workshops mit Ihrer eigenen Crowdfunding-Kampagne.
    Alle Informationen und Anmeldungen unter www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 7. Oktober 2016; Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Self Branding: Wie vermarkte ich mich erfolgreich?
    Menschen, die Ihre Leistung sichtbar machen, sind beruflich erfolgreicher. Trotzdem fällt es vielen schwer, sich selber „zu verkaufen" und zu vermarkten. Selbstmarketing hilft und ist gar nicht so schwer, wie manche denken. Ziel des Workshops ist es, Filmschaffenden die Grundlagen der Eigen-PR zu vermitteln und die Fähigkeiten, sich erfolgreich bei Kunden zu präsentieren bei den Teilnehmern zu verbessern.
    www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 07. Oktober 2016 , 19:30 Uhr , Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Hinter den Kulissen: Filmorchester meets Filmuni
    Ein Abend mit Live-Musik und Live-Sound zu jungen Filmen mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Einen spannenden Blick "Hinter die Kulissen" der Filmproduktion gewährt diese besondere Veranstaltung im Rahmen der Jahreskampagne der Landeshauptstadt Potsdam. Live zur Leinwand wird dabei das Filmorchester die originale Orchestermusik - komponiert von Filmmusikstudierenden - zu einem abwechslungsreichen studentischen Filmprogramm spielen und für einzigartige Klangerlebnisse sorgen.
    Informationen und Ticketverkauf u.a. über www.nikolaisal.de oder 0331 – 28 888 28
    Teilen >
  • +++ 06. Oktober 2016, Hamburg
    Radiopreis-Gala 2016
    Vor der berühmten Hafenkulisse am Schuppen 52 in Hamburg werden sich neben den Preisträgern auch viele prominente Laudatoren und internationale Topstars einfinden. Die Show wird bundesweit im Radio übertragen.
    Informationen unter https://www.deutscher-radiopreis.de
    Teilen >
  • +++ 07. und 08. Oktober 2016, 10:000 bis 18:00 Uhr, Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin
    deGut - Deutsche Gründer- und Unternehmertage 2016deGut - Deutsche Gründer- und Unternehmertage 2016
    Mit einem Angebot von über 130 Ausstellern und einem umfangreichen Workshoprogramm finden die Besucher bei den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen, kurz Degut, vieles, was beim Thema Gründen und Unternehmertum hilfreich ist. Wissenswertes zu Finanzierung, Marketing, Verkauf, Recht, Steuern oder Personal, Kontakte zu Experten und erfahrenen Unternehmern, Vernetzung mit potentiellen Geschäftspartnern und Kunden, Austausch mit anderen Gründern und vieles mehr.
    Alle Informationen unter www.degut.de
    Teilen >
  • +++ 06. bis 07. Oktober 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg , Marlene-Dietrich-Allee 20, 14482 Potsdam
    EPI-Seminar: Erfolgreiche Dokumentarfilme - Schreibwerkstatt für Exposés und Treatments
    Wie schreibe ich ein starkes Dokumentarfilm-Exposé und – Treatment, um mich bei Sendeanstalten und Filmförderungen gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Diese Veranstaltung ist Teil der SURVIVAL OF THE FITTEST Seminarreihe.
    Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 05. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Kino im Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Filmabend mit Uli Nefzer
    Auf dem Programm steht „Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit", ein dänisches Filmdrama von Martin Zandvliet aus dem Jahr 2015. Als der Zweite Weltkrieg im Mai 1945 endet, jubelt auch Dänemark. Doch unter dem Sand der dänischen Strände schlummert noch immer eine nicht zu unterschätzende Gefahr: Hier haben die deutschen Truppen nämlich millionenfach Landminen vergraben, die weiterhin scharf sind. Um die westliche Küste ihres Landes wieder sicher zu machen, setzen die Dänen deutsche Jugendliche ein, die in Kriegsgefangenschaft geraten sind. Dass die jungen Männer keine Ausbildung in Sachen Räumungsarbeiten von Minen haben, spielt dabei keine Rolle...
    Als Gast: Uli Nefzer – Special Effects Supervisor (u.a. Inglourius Basterds, Die Bücherdiebin, The Grand Budapest Hotel).
    Eintritt: 4,50 €, Schüler 3,00 € // Anmeldung: kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 04. Oktober 2016, 10:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Kinosaal /1104, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Feierliche Immatrikulation zum Wintersemester 2016/2017
    Infos auch unter
    www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 1. bis 8. Oktober 2016, Paul-Wunderlich-Haus, Am Markt 1, 16225 Eberswalde
    13. Filmfest Eberswalde – Die Provinziale
    Auf dem Programm stehen wieder kurze und lange Dokumentarfilme zum Thema „Provinz" sowie Kurzspielfilme und Animationsfilme ohne thematische Eingrenzung. Das 13. Filmfest Eberswalde bietet neben den traditionellen Wettbewerben auch wieder vielfältige Rahmenprogramme.
    Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung unter www.filmfest-eberswalde.de
    Teilen >
  • +++ 01. Oktober 2016, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Social Media - Marketing für Medienprojekte im Internet
    Ihre Zielgruppe bewegt sich im Internet. Machen Sie Instagram, Facebook, Google & Co zu Ihrem Tool Ihre Inhalte mit wenig Aufwand direkt zu platzieren. Optimieren Sie mittels dieses Kurses Ihre Zielgruppenansprache und Marketingmaßnahmen. Neben einem Überblick über aktuelle Angebote und Entwicklungen, können Sie nach dem Kurs direkt Ihre eigene Kampagne starten. Lernen Sie Kampagnen zu evaluieren, erfolgreiche Strategien zu entwickeln, Inhalte zu kreieren und den Erfolg zu bestimmen.
    Alle Informationen und Anmeldungen unter www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ ^30. September bis 20. November 2016, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a /Marstall, 14467 Potsdam
    Neue Foyerausstellung: PETER WEISS. WIDERSTÄNDIGE BILDER
    Die Foyerausstellung würdigt den Potsdamer Künstler Peter Weiss im Spannungsfeld zwischen seinen experimentellen Kurzfilmen und seiner Auseinandersetzung mit der klassischen Filmavantgarde. Die Schau präsentiert Materialien zu seinen Filmen und TV-Produktionen, unter anderem Dokumente zu Peter Brooks Filmadaption von Peter Weiss' Theaterstück "Marat/Sade" (GB 1966). Im Zentrum stehen Peter Weiss' Regieskizzen und Werkaufnahmen, zu sehen sind aber auch persönliche Korrespondenzen, unvollendete Filmentwürfe und wütende Äußerungen zur schwedischen Zensurpolitik in den 1950er Jahren. Die Ausstellung wird von einer Filmreihe begleitet.
    Informationen unter www.filmmuseum-potsdam.de, Kartenreservierung: 0331-27181-12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 29. September 2016, 9:30 bis 20:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107,14482 Potsdam
    Radio Innovation Day
    Radio-Professionals, -Nerds und -Newbies aus ganz Deutschland sind eingeladen, das eigene Wissen zu erweitern und das auszutesten, wofür im normalen Redaktionsalltag keine Zeit bleibt. Radiomachern aus der ganzen Welt stellen ihre innovativen Projekte vor und geben ihr Wissen in praktischen Workshops weiter. Die Themen bewegen sich irgendwo zwischen Technik und Transmedia, aber sicher immer fernab von herkömmlichen Morningshow-Formaten und Livestream-Angeboten. Abgerundet wird das Programm mit einer Live-Ausgabe des RadioeinsMedienmagazin, bei dem Moderator Jörg Wagner den Podcaster Ben Brock Johnson begrüßt. Die Konferenz findet in Englischer Sprache statt.
    Alle Infos zum Programm und zu den Tickets unter www.radioinnovationday.de
    Teilen >
  • +++ 29. September 2016, ab 17:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Kuratorenführung durch die Ausstellung „Alles nur Kulisse?!“ und „Faust - Eine deutsche Volkssage“
      Begleitend zur Sonderausstellung „Alles nur Kulisse?!“ wird im Anschluss an eine einstündige Kuratorenführung durch Anett Werner der monumentale Stummfilm „Faust“aus dem Jahr 1926 gezeigt. Es war Friedrich Wilhelm Murnaus letzte Regiearbeit für die Ufa. Noch vor der Premiere siedelte Murnau in die USA über. Mit Faust“schuf er ein Filmepos der Superlative - mit eindrucksvollen Spezialeffekten und Stars wie Gösta Ekman als Faust und Emil Jannings als Mephisto. Für das Szenenbild verpflichtete Murnau zwei der bekanntesten Filmarchitekten seiner Zeit: Robert Herlth und Walter Röhrig. Ein Entwurf und eines der seltenen Modelle von Herlth sind gegenwärtig in der Ausstellung zu sehen. An der Welte-Kinoorgel begleitet Peer Kleinschmidt den Film. Anmeldungen erbeten: 0331-27 181 12 oder  ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 28. bis 29. September 2016, STUDIOPARK KinderMedienZentrum, Erich-Kästner-Straße 1a, 99094 Erfurt
    WSDB 2016 - Workshop Digital Broadcasting
    Der Workshop Digital Broadcasting WSDB bietet Experten aus Industrie, Medien und Forschungseinrichtungen ein Forum, um aktuelle Themen und Projekte aus den Bereichen Digitaler Rundfunk und Multimedia-Dienste vorzustellen und zu diskutieren.
    http://www.idmt.fraunhofer.de/de/events_and_exhibitions/wsdb_2016.html#
    Teilen >
  • +++ 24. September 2016, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    EINSHOCH6 & Filmorchester Babelsberg: "Die Stadt springt"
    Bei diesem Potsdamer Crossover Konzert trifft HipHop auf Klassik
    Karten Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28
    Teilen >
  • +++ 22. September 2016, 9.00 bis 11:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdamer
    Cash & Coffee meets media.connect CoffeeClub
    Individuelle Ideen sowie innovative Gründungen und Unternehmen gerade aus der Branche Medien und IKT benötigen oftmals speziell abgestimmte Finanzierungsmodelle und Förderprogramme. Der CoffeeClub spezial bietet die besondere Chance, sich zu informieren und direkt mit den Fördermittelexperten vor Ort ins Gespräch zu kommen. Es werden u.a. Vertreter des Landes Brandenburg, der ZAB, der ILB, der Stadt Potsdam und Bürgschaftsbank Brandenburg erwartet.
    Bitte melden Sie sich an unter 0331 58 56 58 80 oder bochmann@mediaconnect-bb.de.
    Weitere Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 22. bis 23. September 2016, Potsdam und Berlin
    Konferenz BIG DATA, BIG MOVIES – How Algorithms Transform the Film and TV Industry
    Die von der Filmuni Babelsberg KONRAD WOLF und dem Erich Pommer Institut (EPI) präsentierte Veranstaltung in Kooperation mit dem Marketing Center Münster der Uni Münster beleuchtet die Veränderungen in der Film- und TV-Industrie, die durch Daten und Algorithmen entstehen, und bringt dazu renommierte Wissenschaftler und Entscheidungsträger aus allen Bereichen der Medienbranche zusammen. Die Themen reichen von Marktforschung und Marketing bis hin zu Strategie und Risikomanagement. Auch offene Fragen werden diskutiert: Wie verändert der Zugang zu Verbraucherdaten das Wettbewerbsumfeld und die Machtstruktur innerhalb der Medien-branche? Welchen Einfluss haben Algorithmen auf die Inhalte? Sind Daten Freund oder Feind der Kreativen? Die Konferenz zeigt auf, was Big Data heute schon leisten kann und gibt exklusive Ausblicke auf die weitere Entwicklung der Branche. Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, wird darüber hinaus den Eröffnungsvortrag zur europäischen Datenschutzgesetzgebung halten.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bigdatabigmovies.org
    Teilen >
  • +++ 21. September 2016, 19:00 Uhr, Audi City Berlin, Kurfürstendamm 195, 10707 Berlin
    FILMLOUNGE 2016
    Der Filmstandort Berlin–Brandenburg gehört zu den international beliebtesten Drehorten für Filme und Serien. Rekordhafte 4700 Drehtage im Jahr 2015 belegen diesen Status. In Zusammenarbeit mit Audi, Commerzbank, HDI und Unverzagt von Have bietet die media.net FILMLOUNGE den Akteuren der Film- und TV Branche daher einmal im Jahr eine ideale Networking Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen. Der Autohersteller Audi möchte – durch die Unterstützung bei der FILMLOUNGE – seine Leidenschaft für hochqualitative Filmkunst und progressive Ideen zum Ausdruck bringen. In den modernen Räumlichkeiten der Audi City Berlin und in entspannter Atmosphäre ergibt sich die Gelegenheit über relevante Themen und Visionen der Branche zu diskutieren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 21. und 22. September 2016, Resort Schwielowsee
    Lokal-TV-Kongress 2016
    Die fünf ostdeutschen Landesmedienanstalten laden auch 2016 wieder gemeinsam zum Lokal-TV-Kongress ein. Nach der erfolgreichen Premiere im September 2015 soll der Branchentreff wieder Lokal-TV-Macher, Vermarkter, Partner, Medienpolitiker und andere Interessierte zusammenbringen. Vor allem geht in diesem Jahr um Inhalte, Programme und Formate, Zuschauer, Innovationen und Marken, Qualität und Qualifikation.
    Informationen und Tickets unter http://www.lokal-tv-kongress.de/tv-kongress/startseite/
    Teilen >
  • +++ 20. September 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 235
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum laden ein zum nächsten Potsdamer Filmgespräch. Regisseur Aron Lehman zeigt seinen Film „Die letzte Sau“  und sich im Anschluss an die Vorführung den Fragen der Gäste. Für Schweinebauer Huber brechen dunkle Zeiten an: Sein kleiner Hof ist pleite, weil er gegen die großen Agrarfabriken nicht mehr konkurrenzfähig ist. Als ein Meteorit auf die Erde saust und seinen Bauernhof komplett vernichtet, scheint es endgültig vorbei zu sein. Lediglich eine letzte Sau bleibt ihm, mit der Huber ein neues Leben beginnt und als Heimatloser durchs Land streift. Aron Lehmann war von 2003 bis 2005 für verschiedene Filmproduktionen Aufnahmeleiter, bevor er an der Hochschule für Film- und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg sein Regiestudium absolvierte. Nach mehreren Kurzfilmen drehte er 2011 seinen ersten Langfilm KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMÄßIGKEIT DER MITTEL, der zahlreiche Preise gewann. Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum.de oder 0331 – 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 19. September 2016, Theater des Westens, Kantstraße 12, 10623 Berlin
    Preisverleihung „First Steps – Der deutsche Nachwuchspreis“
    Der Preis wird  seit 2000 jährlich an herausragende Abschlussfilme von Studentinnen und Studenten der Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern verliehen. Der Preis präsentiert der Branche das hohe kreative Potenzial des Nachwuchses und erleichtert den Absolvent/innen die "ersten Schritte" in den Beruf. Drei Jurys vergeben insgesamt 92.000 Euro in sieben Preiskategorien an Spielfilme, Werbespots und Dokumentarfilme. Bei der diesjährigen festlichen  Gala im Stage Theater des Westens führt Schauspielerin Alicia von Rittberg durch den Abend.
    www.firststeps.de
    Teilen >
  • +++ 17. bis 19. September 2016, MOC München
    CineCongess CINEC
    Alle zwei Jahre treffen sich Techniker und Filmschaffende zur cinec. Rund die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland, mit so bekannten Namen wie J.L Fisher, Cooke, AAton, CW Sonderoptic, Panavision oder Technocrane. Systemhäuser wie Lightequip, Teltec und Verleiher wie Ludwig komplettieren mit ihren renommierten Partnern die Palette. Es gibt kaum eine Messen, die sich dermaßen auf die Belange und Entwicklungen der professionellen Arbeit für große bewegte Bilder konzentriert.
    www.cinec.de
    Teilen >
  • +++ 16. September 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Cinéma privé: Der ganz private Lieblingsfilm von Rainald Grebe – „Funny Bones“
    Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen bekannten Persönlichkeiten einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Ob anerkanntes Meisterwerk oder umstrittener Streifen - einmal im Monat können Prominente ihren Wunschfilm im Filmmuseum präsentieren und mit radioeins-Filmexperte Knut Elstermann ins Gespräch kommen. Die Wahl des Liedermachers, Schauspielers, Kabarettisten und Autors Rainald Grebe fällt auf Peter Chelsoms Tragikomödie »Funny Bones« aus dem Jahr 1994 über einen Komiker, der in die Fußstapfen seines Vaters treten möchte. Regie: Peter Chelsom, Darsteller u.a. Oliver Platt, Jerry Lewis, Lee Evans.
    Vor dem Film: Rainald Grebe im Gespräch mit Knut Elstermann (Mit Getränkeverkauf in der Pause)
    Kartenreservierungen und Infos unter 0331-27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 5. bis 18. September 2016, Kulturscheune des Eibenhofs, Alte Eichen 33, 15526 Bad Saarow
    Festival „Film ohne Grenzen“
    FILM OHNE GRENZEN widmet sich internationalen Filmbeiträgen, die sich in ganz unterschiedlicher Form auf unsere gemeinsame Humanität besinnen. Es geht um Geschichten, die uns oft wider jede Erwartung verbinden. FILM OHNE GRENZEN vergibt keine Preise, sondern versteht sich als Publikumsfestival und als Forum für besondere Filmbeiträge.
    Alle Informationen unter www.filmohnegrenzen.de
    Teilen >
  • +++ 15. September 2016, Potsdam, Park Sanssouci
    M100 Sanssouci Colloquium
    Als ein moderner Ost-West Brückenbauer fördert das M100 Sanssouci Colloquium Medienbeziehungen und deckt Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten in den Aufgaben der Medien verschiedener Kulturen und Regionen auf. Zum Abschluss des Colloquiums wird im Rahmen eines Gala-Abends der M100 Media Award verliehen. Der Konferenz vorgeschaltet ist der M100 Young European Journalists-Workshop (früher: M100 Jugend Medien Workshop).
    Alle Informationen unter www.m100potsdam.org
    Teilen >
  • +++ 15. September 2016, 15:00 Uhr, Potsdamer Centrum für Technologie (PCT), David-Gilly-Straße 1, 14469 Potsdam
    GründerTreff Potsdam
    Im Mittelpunkt stehen diesmal Fragen rund um das Thema Kooperationsformen und Netzwerke: Geschäftlich und privat, rechtliche Rahmenbedingungen, Beispiele für erfolgreiche Kooperationen und Netzwerk, interaktive Kooperationsmöglichkeiten.
    Weitere Informationen unter http://www.gruenden-in-potsdam.de/index/kernwert/gruendertreff/  
    Teilen >
  • +++ 14. September 2016, 18:30 bis 20:30 Uhr, Halle 7.1, A055 B058, Messe Köln
    Dmexco-Empfang 2016
    media.net berlinbrandenburg und i-ways sales solutions GmbH laden herzlich zum Empfang mit Currywurst und Bier auf der dmexco ein. In entspannter Atmosphäre bietet sich die Möglichkeit zum Auf- und Ausbau von Kontakten und netten Gesprächen. Die Veranstaltung ist gleichzeitig Auftakt für die dmexco 2016. Die digital marketing exposition & conference (dmexco) ist eine einmal im Jahr stattfindende Fachmesse für digitales Marketing & Werbung.
    Weitere Informationen auch unter www.mediaconnect-brandenburg.de

    Teilen >
  • +++ 13. September 2016, 19:00 bis 22:00 Uhr, „Thiede-Werkstätten“, Ahornstraße 28-32, 14482 Potsdam
    6x6 Kreativdialog - Netzwerkabend
    Diesmal dabei: Christian de la Motte, Zauberer, Sebastian Frenkel, Werbeagentur "Frenkelson", Anne Heinlein, Fotografin, Aaron Christ, Musiker, Korina Gutsche, Filmemacherin, Jasdan Joerges, App-Entwicklungs-Agentur "Micromovie", Jalal Mando, Schauspieler. Der Netzwerkabend ist auch dieses Mal ein „6x6 +1". Neben den sechs schon länger hier ansässigen Kreativen, wird auch ein nach Deutschland geflüchteter Kreativschaffender sich und seine Arbeit vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge wie immer ein (Kreativ)Dialog bei vernetzenden Getränken und einem Snack. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gratis.
    Anmeldungen bitte per E-Mail an: katja.dietrich-kroeck@zab-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 08. bis 18. September 2016
    Toronto International Film Festival
    Die Filmfestival-Herbstsaison kommt in Fahrt. Das TIFF hat stolze 60 Filme seines Programmes bekanntgegeben. Darunter sind Blockbuster und potentielle Oscarkandidaten.
    www.tiff.net
    Teilen >
  • +++ 08. September 2016, 10:00 bis 20:00 Uhr, Stern-Center, 14480 Potsdam
    6. Potsdamer Weiterbildungstag
    Lokale und überregionale Bildungsträger präsentieren anerkannte Qualifizierungswege, beraten über Förderungsmöglichkeiten und stehen für alle Fragen rund um das Dauerthema berufliche Weiterbildung zur Verfügung. Diesjähriger Bildungsbotschafter ist der RBB-Reporter Attila Weidemann, der auch ein buntes Rahmenprogramm moderiert. Zu den Experten vor Ort gehören auch Vertreter der ZAB, ZukunftsAgentur Brandenburg.
    Alle Informationen unter: http://www.weiterbildung-potsdam.de/potsdamer-weiterbildungstag.html
    Teilen >
  • +++ 05. September bis 31. Oktober 2016, Hasso-Plattner-Institut Potsdam
    openHPI-Kurs „Wie funktioniert das Internet“
    Es ist so alltäglich geworden wie das morgendliche Zähneputzen: das Surfen im Internet. Aber verstehen wir es auch? Wer mehr über die komplexe Welt der Internet-Technologien und die technologischen Grundlagen erfahren möchte: Auf openHPI, der Online-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts (HPI), startet am 5. September der Kurs "Wie funktioniert das Internet", geleitet von Institutsdirektor Prof. Dr. Christoph Meinel. Der Kurs ist kostenlos, für jeden zugänglich und erfordert keine Vorkenntnisse. Eine Anmeldung ist möglich unter https://open.hpi.de/courses/internetworking2016. Erstmals wird es auf openHPI die Möglichkeit geben, ein "Qualifiziertes Zertifikat" für den Kurs zu erwerben. Der Preis hierfür liegt in Deutschland bei 49,95 Euro. Weitere Informationen zum Ablauf der Verifizierung und zur Anrechnung von ECTS-Punkten finden Sie unter https://open.hpi.de/pages/document_types
    Teilen >
  • +++ 03. und 04. September 2016, 17:00 bzw 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Potsdam im Film: „Nachtspiele“
    Zu seinem zehnjährigen Jubiläum wurde das Interhotel Potsdam (heute Hotel Mercure) 1979 zum Schauplatz des DEFA-Films Nachtspiele: Zwei ungleiche Paare begegnen sich in einer Nacht in Potsdam. Die filmische Liebeserklärung an die Landeshauptstadt ist eine Regiearbeit des Kameramanns Werner Bergmann, der in diesem Jahr 95 geworden wäre. Am 3. September 2016 öffnet die seit Jahren geschlossene Panoramabar in der 17. Hoteletage noch einmal ihre Türen.
    Kartenreservierungen und Infos unter 0331-27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 2. bis 7. September 2016, Messegelände Berlin
    IFA 2016
    Im September 2016 wird Berlin wieder zur Technikhauptstadt. Die IFA ist die weltweit führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances. Schon im April konnten die Veranstalter mitteilen, dass die Messe erneut ausgebucht sein wird.
    Alle Infos und Tickets unter www.ifa-berlin.de
    Teilen >
  • +++ 01. bis 30. September 2016: Zweite Einreichphase zu
    Webvideo-Förderprogramm WIGO
    Das Medienboard Berlin-Brandenburg und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) starten ein neues Förderprogramm, um die Produktion innovativer Video-Inhalte für eine junge Zielgruppe zu fördern. Ob Entertainment, Talk, Information, Webserie oder Doku – alle Formate, Themen und Plattformen sind erlaubt und gefragt. Insgesamt stehen bis Ende des Jahres bis zu 150.000 Euro zur Verfügung, um Video-Macher bei der Umsetzung ihrer kreativen Ideen zu unterstützen. Doch nicht nur die finanzielle Starthilfe bietet einen Anreiz: bei erfolgreicher Umsetzung kann das Format in das Junge Angebot von ARD und ZDF aufgenommen werden. Die Zielgruppe der Formate entspreche der für das Junge Angebot, also 14 bis 29 Jahre. Die Länge der jeweiligen Videos ist dabei nicht vorgegeben. Doch die Beiträge müssen frei von kommerziellen Interessen sein.
    Weitere Details zu den Förderbedingungen unter www.rbb-online.de/wigo
    Teilen >
  • +++ 31. August 2016
    Bewerbungsschluss Designtage Brandenburg
    Im Zentrum der dreitägigen Designtage stehen ein vielseitiges Rahmenprogramm, eine Innovationskonferenz sowie ein Designmarkt. Der Designmarkt richtet sich an Fachleute, professionelle Einkäufer und Einkäuferinnen sowie an designinteressierte Gäste und zeigt das große Potenzial der brandenburgischen Kreativwirtschaft auf. Die Designtage sind für Ausstellende eine Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum vorzustellen, neue Kontakte zu knüpfen und neue Kunden zu gewinnen. Noch bis zum 31. August 2016 besteht die Möglichkeit sich über ein Online-Formular zu bewerben: http://www.designtage-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 25. August 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg ins MIZ-Babelsberg ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen! Und bringen Sie gerne Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub mit.
    Informationen und Anmeldung unter www.mediaconnect-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 25. August 2016, 19:30 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Peter Gotthardt zum 75: Multimediavortrag „Wenn ein Mensch lebt“
    Peter Gotthardt, Musiker und Komponist, kann auf über 50 Jahre kreatives Schaffen in der Filmmusik zurückblicken. Peter Gotthardt steht jedoch für mehr: für eine enge Zusammenarbeit mit dem Sänger und Schauspieler Ernst Busch, für eine musikalische Begleitung von Stummfilmen, für das Tonfilm-Orchester Berlin, für unzählige Hörspiel- und Theatermusiken, für Kammermusik und Orchesterwerke, für Musicals, Oratorien und Opern.
    Peter Gotthardt spricht über seine Kompositionen zum Film, unter anderem zu »Die Legende von Paul und Paula«. Die von ihm komponierten Puhdys-Titel »Wenn ein Mensch lebt« und »Geh zu ihr« wurden Hits in der DDR. Er berichtet aus seiner Werkstatt, wie er zur Filmmusik kam und wie Filmmusiken entstehen.
    Der Astrophysiker Prof. Dr. Dieter B. Herrmann im Gespräch mit Peter Gotthardt - mit Livemusik und Filmausschnitten
    Kartenreservierungen und Informationen unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27181 12
    Teilen >
  • +++ 25. August bis 4. September 2016, Berliner Park am Gleisdreieck (Ostteil)
    5. Radioeins-Parkfest
    Am 25. August 2016 eröffnet Radioeins vom rbb das fünfte Radioeins-Parkfest – längst eine schöne Sommertradition. Mit vielen Livesendungen und internationalen Gästen feiert der Sender elf Tage lang – umsonst und draußen und nicht "Nur für Erwachsene".
    Weitere Infos unter www.radioeins.de/parkfest
    Teilen >
  • +++ 17. bis 19. August 2016, Köln
    GAMES – made in Berlin Brandenburg@gamescom 2016
    Bei der gamescom in Köln heißt es bereits zum fünften Mal „GAMES – made in Berlin Brandenburg". Das media.net wird wiederholt mit einem Messegemeinschaftsstands der Länder Berlin und Brandenburg gemeinsam mit mehr als 13 Unternehmen vertreten sein: Alle Informationen auch unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 10. August 2016, 10 bis 12 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    MIZ-Media Brunch
    Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Media Brunch im MIZ-Babelsberg präsentieren Förder- und Ausbildungsprojekte regelmäßig Zwischenergebnisse ihrer Arbeit. Am Mittwoch, den 10. August 2016 stellen die Projekte Klick.Pop, Sensor-Live-Reportage und Stop-Motion VR Zwischenergebnisse der Innovationsförderung vor. Zudem stellt das Team von Mediasteak zum Ende der Förderlaufzeit die gleichnamige App für kuratierte Programmempfehlungen vor. Zudem wird das Team von MADAM begrüßt, das sich zum Auftakt der Arbeit am „Multimedia Advanced Digital Asset Management" vorstellen wird.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 08. bis 12. August 2016, Filmuniversität Babelsberg und Universität der Künste Berlin
    REFUGEE CLASS GOES FILMUNIVERSITÄT BABELSBERG
    Die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und das Berlin Career College der Universität der Künste Berlin laden gemeinsam zum nächsten Modul der Refugee Class ein. Gemeinsam mit Akteuren aus der Film- und Fernsehbranche geben Dozentinnen und Dozenten der Filmuniversität kostenlose Workshops und Seminare für geflüchtete Film- und Medienschaffende. Im Fokus stehen Themen wie Filmstudium, Film- und Fernsehproduktion, Freiberuflichkeit sowie Festivalarbeit in Deutschland. Weiterhin geben etablierte Partner wie die Deutsche Welle und die UFA im Rahmen von Exkursionen praktische Einblicke in die Medienarbeit. Über Filmfestivals in Deutschland informiert Svenja Böttger, künstlerische Leiterin des Filmfestivals Max-Ophüls-Preis. Ziel der Workshops ist eine bestmögliche Unterstützung für professionelle Akteure mit Fluchthintergrund und darüber hinaus eine Vernetzung in die Film- und Medienwelt in Berlin und Brandenburg.
    Um Anmeldung wird gebeten bis zum 3. August 2016: refugee-class-ziw@udk-berlin.de
    Alle Informationen und das detaillierte Program unter: http://www.filmuniversitaet.de/de/studium-bewerbung/auslandsamt/refugees-welcome-angebote/refugee-class.html
    Teilen >
  • +++ 04. bis 14. August 2016, Kino „Babylon“ , Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
    1. ANIME BERLIN FESTIVAL
    An elf Tagen verwandelt sich das „Babylon" mit rund 35 Produktionen, davon zwei Deutschland- und 16 Berlin-Premieren, in ein Anime Paradies. Zu erleben ist dabei die große Genre- und Themen-Bandbreite der japanischen Animationskunst. Zum Eröffnungswochenende gibt es außerdem ein Maid-Café, einen Fan-Shop, eine Artist Alley der Berliner Zeichnerszene und am 13. August einen Synchron-Workshop mit der Sprecherin Moira May.
    Mehr Infos und Tickets: www.babylonberlin.de/animeberlin.htm
    Teilen >
  • +++ 3. bis 13. August 2016, Locarno
    Festival del film Locarno
    Im Laufe seiner 67-jährigen Geschichte hat sich das Festival del film Locarno eine zentrale Stellung im Panorama der großen Filmfestivals erobert. Alljährlich treffen sich dort über 160 000 Zuschauer und Zuschauerinnen, 900 Medienleute und mehr als 3000 Branchenvertreter. Die kleine Stadt in der italienischen Schweiz wird für elf Tage zur Welthauptstadt des Autorenfilms.
    http://www.pardolive.ch/de/pardo/festival-del-film-locarno/home.html
    Teilen >
  • +++ 31. Juli 2016
    Ende der Bewerbungsphase für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2016“
    Gesucht werden Betriebe, die sich zum Beispiel durch Qualität und Kontinuität in der Ausbildung auszeichnen, innovative Ausbildungselemente nutzen, sich ehrenamtlich engagieren oder benachteiligten Jugendlichen mit entsprechender Unterstützung eine Ausbildung ermöglichen. Der Ausbildungspreis 2016 wird in zehn Kategorien verliehen, darunter für das Engagement in der Ausbildung von jungen Menschen mit Behinderungen und für besonderes interkulturelles Engagement. Die Preisverleihung findet am 7. Oktober 2016 in der Staatskanzlei in Potsdam statt. Es werden zehn Preise zu je 1.000 Euro vergeben.
    Der Bewerbungsbogen ist zu finden unter www.ausbildungskonsens-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 30. Juli 2016, ab 15:00 Uhr, Potsdamer Innenstadt
    Potsdamer Erlebnisnacht
    Bereits zum 12. Mal findet die Potsdamer Erlebnisnacht statt und man darf wieder ein buntes Veranstaltungsprogramm in der gesamten Potsdamer Innenstadt erwarten.
    www.potsdamer-erlebnisnacht.de
    Teilen >
  • +++ 20. Juli bis 12. August 2016, Waschhaus, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam
    Waschhaus Open Air – Sommerkino
    Egal ob Fuck Ju Göthe, Bridge of Spies, Spotlight, Tribute von Panem - wenn das Wetter mitspielt, dann ist für jeden Filmgeschmack mindestens ein Lieblingsfilm dabei.
    Das detaillierte Programm unter www.waschhaus.de
    Teilen >
  • +++ 18. Juli 2016
    Bewerbungsschluss für HPI Schüler-Camp
    Noch bis zum 18. Juli 2016 können sich Oberstufenschülerinnen und -schüler ab 16 Jahren für eine spannende Woche am Hasso-Plattner-Institut (HPI) bewerben, die ganz im Zeichen der Informationstechnologie steht. Vom 24. bis 28. August lernen die Jugendlichen, wie man mit Hilfe von Programmierkenntnissen eigene kreative Ideen umsetzen kann. In Teams lösen die Teilnehmer dabei komplexe algorithmische Probleme. Das von HPI-Studenten geleitete Camp knüpft inhaltlich an den deutschlandweit einmaligen Studiengang IT-Systems Engineering an. Informationen und Bewerbungen über http://hpi.de/veranstaltungen/schuelerveranstaltungen/2016/hpi-sommercamp-2016  
    Teilen >
  • +++ 16./17. Juli: 14 bis 14 Uhr, Erlebnisquartier Schiffbauergasse Potsdam
    Stadt für eine Nacht
    Wenn am 16. Juli 2016 um 14 Uhr zum siebten Mal die STADT FÜR EINE NACHT ihre Pforten öffnet, steckt die Schiffbauergasse in allen Ecken und Enden voller Leben. Das diesjährige Motto – „Wie wollen wir leben?" – ist zweifelsohne eine Frage, die uns täglich begegnet. Und doch setzen sich nur wenige bewusst mit ihr auseinander. Die 30 Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT greifen die Thematik deshalb ganz lebendig und spielerisch kreativ auf und zeigen mit ihren Aktionen, was Potsdam bewegt.
    Alle Infos unter http://www.schiffbauergasse.de/index.php?p=3504
    Teilen >
  • +++ 15. Juli 2016, Hasso-Plattner-Institut
    Bewerbungsschluss für Informatik-Studium
    Wer im Wintersemester 2016/17 am Hasso-Plattner-Institut Informatik im Bachelor oder Master studieren möchte, kann sich noch bis 15. Juli für den besonders praxisnahen Uni-Studiengang IT-Systems Engineering bewerben. Er ist deutschlandweit einzigartig und landet bei CHE-Hochschulrankings im Bereich Informatik im deutschsprachigen Raum stets unter den Spitzenplätzen. Absolventen des Instituts haben weltweit hervorragende Job-Chancen. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular gibt es hier:  www.hpi.de/studium
    Teilen >
  • +++ 15. Juli 2016, MIZ-Babelsberg @ Tech Open Air 2016
    Innovationcamp - Workshop & Pitch
    Gemeinsam mit der ZukunftsAgentur Brandenburg organisiert das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) am 15. Juli 2016 ein Satellite Event im Rahmen des Tech Open Air 2016. Beim "Innovationcamp" kann zum einen beim "Business Model Canvas Workshop" an der eigenen Unternehmensidee gearbeitet oder beim "Startup Pitch" direktes Feedback von Branchen-Experten eingeholt werden. Die Teilnahme an beiden Events ist kostenlos. Veranstaltungsort ist das Hotel Amano Grand Central (Heidestraße 62, 10557 Berlin).
    Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 8. Juli 2016 via Mail an:
    susanne.schlueter@miz-babelsberg
    Alle Informationen auch unter www.miz-babelsberg.de.  
    Teilen >
  • +++ 14. bis 20. Juli 2016, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
    IndoGerman Filmweek, u.a. mit Faran Akhtar (Don 2“)
    Der Regisseur, Schauspieler, Sänger und Produzent Faran Akhtar („Don 2") ist der Star der IndoGerman Filmweek, Er kehrt quasi nach Berlin zurück, denn sein Action Sequel „DON 2" mit Shah Rukh Khan in der Hauptrolle war 2010 der erste in Berlin gedrehte Bollywood Film. „Don 2", einige Szenen entstanden auch im Studio Babelsberg, war der im Ausland erfolgreichste Bollywood Film des Jahres. Akhtar-Fans haben während des Festivals die Gelegenheit, acht seiner Filme zu sehen und am Samstag, den 16. Juli, ihn auch persönlich zu treffen.
    Alle Infos unter: http://www.babylonberlin.de/indogermanfilmdinner.htm
    Teilen >
  • +++ 13. bis 15. Juli 2016
    Tech Open Air Berlin
    Das interdisziplinäre Technologiefestival bietet die Möglichkeit, Projekte und innovative Geschäftsideen oder –modelle öffentlich vorzustellen. Themenfelder sind u.a. „Markt und Innovation", „Marke und Kommunikation" oder „Finanzierung und Vernetzung".
    Informationen unter www.toa.berlin oder www.zab-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 07. Juli 2016, 9:30 bis 16:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    meet the industry – established meets new Economy / Innovationen durch Kooperationen
    Alles spricht von digitaler Transformation. Auf der einen Seite brauchen Start-Ups den Zugang zu Märkten und das Know-how etablierter Unternehmen, auf der anderen Seite brauchen Mittelstand und Industrie den Zugang zu digitalen Innovationen. Entscheidend ist die Erkenntnis, dass die Zusammenführung von etablierten Unternehmen und Startups zu einem Schlüssel für die digitale Zukunft des Mittelstandes werden kann. „meet the industry" stellt vier erfolgreiche Partnerschaften aus den Bereichen Automotive, Food, Handel und Gesundheit vor. Im zweiten Teil der Konferenz geben wir in drei parallel laufenden Sessions Ein- und Ausblicke zu den Themen: eLeadership und Veränderungsmanagement; Effektive Evaluierung neuer Geschäftsmodelle durch datengetriebene Entscheidungen; Service Design 2025: Was geschieht nach der digitalen Transformation? Beim abschließenden Panel diskutieren wir, wie ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen in Zukunft ausgerichtet sein muss, worin die Herausforderungen liegen und wie sich die Zielgruppe entwickeln kann.
    Informationen und Anmeldung unter
    https://www.eventbrite.de/e/meet-the-industry-established-meets-new-economy-innovationen-durch-kooperationen-tickets-25540427105
    Teilen >
  • +++ 07. bis 10. Juli 2016
    LIT:potsdam no. 4
    Das Festival LIT:potsdam lädt bereits zum vierten Mal zu einem literarischen Austausch der besonderen Art ein. Potsdams schönste Orte verwandeln sich in kulturelle Begegnungsstätten, Parks und Gärten werden zur Bühne für ein vielfältiges Programm. Mit dabei u.a. auch der Schriftsteller Daniel Kehlmann, diesjähriger »Writer in Residence«, der am 9. Juli im Filmmuseum Potsdam mit Volker Schlöndorff über Literaturverfilmungen spricht Im Anschluss ist Wolfgang Beckers Verfilmung von Daniel Kehlmanns „Ich und Kaminski" zu sehen.
    Alle Informationen unter http://www.litpotsdam.de/festival.html 
    Teilen >
  • +++ 06. Juli 2016, 17:30 bis 19:30 Uhr, Filmuniversität (großes Kino, Raum 1104), Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    SERIAL TALK: Erfolgreiche Serienmacher im Gespräch zu "Club der roten Bänder"
    Mit der deutschen Adaption eines katalanischen Formats mischte VOX im Herbst 2015 die deutsche Fernsehlandschaft gehörig auf: Die 10-teilige Teenager-Krankenhausserie „Club der roten Bänder" sorgte Woche für Woche für hohe Einschaltquoten und gewann zahlreiche Preise. Das Team der Serie wird in einem Gespräch Auskunft über die Entwicklung und Herstellung des Erfolgsformats geben, von den Herausforderungen einer Serienadaption berichten und gemeinsam mit dem Publikum über die Zukunft der deutschen Serie diskutieren.
    Der Eintritt ist frei. Bitte registrieren Sie sich unter: http://serialtalk.eventbrite.de/
    Teilen >
  • +++ 01. bis 09. Juli 2016
    51. Internationales Filmfestival Karlovy Vary
    Das Festival im böhmischen Karlsbad ist das größte Filmfestival in der Tschechischen Republik und renommierteste Filmfestival in Mittel-und Osteuropa. Als eines der ältesten weltweit ist es in der Kategorie A eingestuft (d.h. nicht-spezialisierte Festival mit einem Wettbewerb für Spielfilme), zusammen mit Festivals wie Cannes, Berlin, Venedig und Tokio. Karlovy Vary präsentiert jährlich zum ersten Mal in der Tschechischen Republik mehr als 200 neue Filme aus der ganzen Welt.
    Infos auch unter https://www.karlovyvary.cz 
    Teilen >
  • +++ 01. Juli 2016, 19 und 21 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
    In Erinnerung an Götz George
    Mit einem Filmabend erinnert das Filmmuseum Potsdam an den am 19.Juni 2016 verstorbenen Schauspieler Götz George und ändert sein Programm. Gezeigt werden die beiden Filme, die Götz George mit der DEFA in Babelsberg gedreht hat: ALTER KAHN UND JUNGE LIEBE (R: Hans Heinrich, DDR 1957) und DER BRUCH (R: Frank Beyer, DDR 1989).
    Informationen und Kartenreservierung: 0331-27181-12, ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CoffeeClub meets Fachkräfteforum
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt Sie das Mediennetzwerk media.connect brandenburg zum media.connectCoffeeClub ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Dürfen wir vorstellen? In unregelmäßigen Abständen geben wir Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit sich, ihr Unternehmen und Projekte vorzustellen. Dieses Mal freuen wir uns Jörn Hänsel vom Regionalbüro für Fachkräftesicherung in der ZukunftsAgentur Brandenburg begrüßen zu dürfen. Unter dem Titel "CoffeeClub meets Fachkräfteforum" erhalten Sie u.a. einen Überblick zu Fördermöglichkeiten, Weiterbildungsrichtlinien oder auch zu Fragen rund um Praktika und Co. für Flüchtlinge. Laden Sie gerne Kollegen und Kolleginnen, Geschäftspartner und Interessierte zum CoffeeClub ein.
    Weitere Informationen unter www.mediaconnect-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2016
    Einsendeschluss zum ITVA-Award 2016
    Zum 21. Mal wird in diesem Jahr der begehrte Preis für beispielhafte audiovisuelle Kommunikationslösungen durch den ITVA (Integrated TV & Video Association e.V.) vergeben. In 12 Kategorien werden Bewerbungen gesucht. Bitte reichen Sie Ihre Filme und interaktiven Werke bis spätestens 30. Juni 2016 ein. Schicken Sie die Filme als DVD oder als Downloadlink. Auf Wunsch kann auch ein FTP-Uploadlink eingerichtet werden. Bei Fragen zum Award kontaktieren Sie uns gerne per E‐Mail: award@itva.eu oder telefonisch unter 089‐8560.999‐3.
    Alle Informationen im Detail, die Einreichungsformulare und Teilnahme-konditionen finden Sie unter: www.itva.eu/award
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2016, Einsendeschluss zur Aktion
    „Filme Ihres Lebens“
    Am 9. April feierte das Filmmuseum Potsdam sein 35-jähriges Bestehen. Ein guter Anlass, in Filmerinnerungen zu schwelgen. Das Musemsteam hat deshalb dazu aufgerufen, ihm Ihre wichtigsten Erinnerungen an Filme jeder Art zu schildern. Welche also waren sie, die "Filme Ihres Lebens"? Können Sie sich noch daran erinnern, wo Sie sie gesehen haben? In welchem Kino? Wie sah es da aus? Haben Sie sie allein, mit Freund(inn)en oder mit Ihrer Familie gesehen? Welche Szenen sind Ihnen in besonderer Erinnerung geblieben? Welche Schauspielerinnen und/oder Schauspieler verbinden Sie mit den ganz besonderen Kino- und Filmmomenten in Ihrem Leben? Oder war es vielleicht auch ein ganz besonderer Dokumentarfilm, der Sie tief beeindruckt hat? Und was zeichnet Ihr Lieblingskino als ganz besonderen, unverwechselbaren Ort aus, den Sie immer wieder gern besuchen? Machen Sie sich also auf die Reise in Ihr Filmgedächtnis! Jeder Text ist willkommen! Senden Sie Ihre Erinnerungstexte bitte bis zum 30. Juni 2016 an die E-mail-Adresse filmdeslebens@filmmuseum-potsdam.de oder per Post an das Filmmuseum in der Breiten Straße 1a, 14467 Potsdam. Ein Textformular finden Sie auch auf der Homepage des Museum. Es ist geplant, die Texte im Rahmen eines Projekts lesen. Das Museum wird sich deshalb mit Ihnen zu gegebener Zeit wieder in Verbindung setzen.
    www.filmmusem-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2016, Ende der Bewerbungsphase für den
    Innovationspreis Berlin- Brandenburg
    Endspurt für eine Bewerbung für den diesjährigen Innovationspreis Berlin-Brandenburg. Aufgefordert zur Bewerbung sind Innovatoren aus Berlin und Brandenburg, die mit innovativen Produkten und Verfahrenslösungen die Wirtschaft in der Region voranbringen. Bis zum Herbst wird nach dem 30. Juni eine 18-köpfige Expertenjury aus dem Bewerberpool die Nominierten auswählen. Anfang Dezember 2016 werden bis zu fünf Innovationspreise, dotiert mit jeweils 10.000 Euro, vergeben.
    Alle Informationen und Online-Bewerbung unter www.innovationspreis.de
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2016, 18:30 Uhr, Rotor Film, August- Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam (Haus 4)
    Vortrag: VR-What Works, What Doesn’t, and Why
    VR bietet eine Erfahrung von Entfernung und Raum, die mit 2-dimensionalen Displays nicht möglich ist. Die dramaturgischen Werkzeuge der 2D Film- und Videoproduktion wie Bildausschnitt, Perspektive und Blickfeld, können in VR oft nicht genauso eingesetzt werden. Wenn man einen Film mit einem Gemälde vergleicht, wäre eine VR Erfahrung wie eine Skulptur. Größe, Form und Material sind wesentlich wichtiger, und anders als bei dem Gemälde, sind die Betrachter der Skulptur im Raum mit dem Bildhauer und müssen Ihren Blickwinkel aktiv ändern um die gesamte Skulptur und den Raum zu erfassen. Zusätzlich zur physischen Präsenz bietet VR auch neue Möglichkeiten der sozialen Präsenz bei virtuellen Interaktionen mit anderen Personen insbesondere, wenn Hand und Augenbewegungen im Raum aufgezeichnet- und in der virtuellen Welt mit verarbeitet werden. Richard Marks' Vortrag behandelt die Frage, warum manche Simulationen in VR besser und andere schlechter funktionieren. Richard Marks ist Senior Research Engineer bei Sony Interactive Entertainment. Er ist der führende Kopf hinter der PlayStation VR Initiative von Sony.
    Informationen und Anmeldung unter: http://www.mediaconnect-bb.de/1414-0-VR-What-Works-What-Doesnt-and-Why.html?detail=1414&filter=&filter_id=
    Teilen >
  • +++ 28. Juni 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 234
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam laden ein zu dem Film „Rabbi Wolff", zu dem auch die Regisseurin Britta Wauer erwartet wird. William Wolff ist Ende 80 und der wohl ungewöhnlichste Rabbiner der Welt. Der kleine Mann mit Hut wurde in Berlin geboren, hat einen britischen Pass und wohnt in einem Häuschen in der Nähe von London. Immer mittwochs fliegt er nach Hamburg, steigt dort in den Zug und pendelt zu seinen Gemeinden nach Schwerin und Rostock. Samstags nach dem Gottesdienst geht es zurück nach London - es sei denn, er ist bei Verwandten in Jerusalem, auf Fastenkur in Bad Pyrmont oder beim Pferderennen in Ascot.
    Infos und Kartenreservierung unter 0331 – 27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 28. Juni 2016, 18:00 Uhr, Rotor Film, August- Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam (Haus 4, Lobby Café)
    CTP LOUNGE TALK - BABELSBERG ZWISCHEN HOLLYWOOD UND VIRTUAL REALITY – WO IST DIE ZUKUNFT?
    Virtual Reality ist in aller Munde. Wie aber lässt sich diese Technologie in modernes Storytelling integrieren? Können das erzählerische und gestalterische Know How und die exzellenten IT-Kompetenzen aus Babelsberg erfolgreiche Virtual Reality-Anwendungen für Industrie und Medien befeuern? Es diskutieren u.a. Helge Jürgens, Geschäftsführer Standortentwicklung Medienboard Berlin-Brandenburg, Dr. Charlie Woebcken, Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG und Stephan Schindler, Metropolis VR & Vorstandsvorsitzender Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg.
    Infos unter http://www.mediaconnect-bb.de/1401-0-2016-6-28-CTP-LOUNGE-TALK.html?detail=1401
    Anmeldungen bitte per Mail an s.tasche@transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 24. Juni 2016, Einsendeschluss für Kurzfilme zum Forum „be a better being“
    Ein besserer Mensch – zwischen Wunsch und Zwang
    Die Junge Akademie ruft in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, filmArche, interfilm Berlin und der Deutschen Kinemathek weltweit Filmschaffende dazu auf, mit Filmeinreichungen am Wettbewerb des Forums be a better being teilzunehmen. Deutsche und internationale Kurzfilme können ab sofort eingereicht werden. Einsendeschluss für die maximal 15-minütigen Filme aller Genres und Filmformate, die nicht älter als drei Jahre sein dürfen, ist der 24. Juni 2016. Eine Jury, bestehend aus Wissenschaftler, Filmemacher und -experten, wählt aus allen Einsendungen die besten Filme für das Screening aus. Alle Filme, die sich für das zweitägige Forum und Screening Festival im November 2016 qualifizieren, sind bereits Gewinner, da ein Screening Fee von 300 € schon mit dieser Ausschreibung feststeht. Wer am Ende allerdings Gewinner des mit 1.000 € dotierten Wettbewerbspreises sein wird, entscheidet das Publikum.
    Mehr Informationen unter http://betterbeing.info/
    Teilen >
  • +++ 24. Juni 2016, 10:00 Uhr, fx.Center (Kino), August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    Hauptversammlung Studio Babelsberg AG
    Alle Infos unter
    http://www.studiobabelsberg.com/uploads/media/SB_HV_Einladung_TO_2016.pdf
    Teilen >
  • +++ 23. Juni bis 02. Juli 2016, München
    34. Filmfest München
    Nach den Berliner Filmfestspielen ist es das größte Filmfestival bundesweit mit rund 80.000 Besuchern. In diesem Jahr stehen 207 Filme aus 63 Ländern in 528 Publikumsvorstellungen auf dem Programm. Zu den Stargästen gehören u.a. CineMerit-Gewinnerin Ellen Burstyn sowie die Retrospektiven-Gäste Christian Petzold und Bahman Ghobadi. Regisseurin Maren Ade präsentiert den Eröffnungsfilm TONI ERDMANN. Der Abschlussfilm wird CAPTAIN FANTASTIC von Matt Ross sein.
    http://www.filmfest-muenchen.de
    Teilen >
  • +++ 21. Juni 2016, 9:00 bis 17:30Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam
    Potsdamer GründerTag 2016
    Der Potsdamer GründerTag ist Ihr Start in die Existenzgründung und weitere Unternehmensentwicklung. Holen Sie sich praxisnahe Ideen, frische Inspirationen und kreative Perspektiven – mit Vorträgen, Workshops und mutigen Gründungsgeschichten. Alle Infos und das Programm unter www.gruenden-in-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 21. Juni, ab ca 13:30 Uhr , verschiedene Orte in der ganzen Stadt Potsdam
    Fête de la Musique
    Mehr als 70 Bands auf 37 verschiedenen Bühnen in Potsdam. Eintritt frei.
    Alle Informationen unter www.fete-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 19. Juni 2016, 10 bis 18 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    2. Märchenhaftes Kinderfest
    Gleich zweimal inszeniert der Filmpark Babelsberg im Juni gemeinsam mit dem rbb erneut ein ganz besonderes Märchenfest. Am 19. Juni erzählen Elfen, Faun, Hobbits und Dutzende von phantastischen Gestalten ihre wundersamen Geschichten aus fernen Welten. Auch an diesem Tag lohnt sich vor dem Filmpark-Besuch ein Griff in den Kleiderschrank oder die Kostümkiste. Von 10.00 bis 12.00 Uhr erhält ein Kind (bis 16 Jahre) im märchenhaften Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Das komplette Filmpark-Programm mit über 20 Attraktionen und den Live-Shows ist im Preis inklusive.
    Alle Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 16. Juni 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CAMPUS MEDIA DAY
    Mit dem CAMPUS MEDIA DAY bietet das MIZ-Babelsberg Nachwuchs-Medienschaffenden ein spannendes Tages-Event in Potsdam-Babelsberg. Studierende, Auszubildende sowie Professoren und Hochschulverantwortliche von Campusmedienprojekten und relevanten Studiengängen sind herzlich zum gemeinsamen Austausch, spannenden Panels und Workshops zu brandaktuellen Themen sowie zum rundUM-Talk mit der Schauspielerin und Moderatorin Janin Reinhardt eingeladen! Das MIZ präsentiert aktuelle Campusmedienproduktionen aus Berlin und Brandenburg sowie überregionale Arbeiten und zeigt Kooperationsmöglichkeiten auf. In Impulsworkshops erfahren Sie Tricks für die nächste Produktion und beim Panel „Klicks, Views und Hashtags" sprechen bekannte Medienproduzenten über die Möglichkeiten und Tücken sozialer Netzwerke. Das erste MIZ-PowerPoint-Karaoke schont nicht gerade die Lachmuskeln, schult aber die rhetorischen Fähigkeiten der Teilnehmenden. Interessenten wenden sich bitte an Tim Bosse: tim.bosse@miz-babelsberg.de
    Weitere Programminformationen auch unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 16. Juni 2016, 19:00 Uhr, Kino im Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Filmabend mit dem Komponisten Peter Gotthardt
    Seit 50 Jahren komponiert Peter Gotthardt für den Film. Das nimmt er zum Anlass, Resümee zu ziehen und eine Auswahl aus seinen über 500 Filmmusiken, teils bekannt, wie zum Film "Die Legende von Paul und Paula" und teils auch nicht, vorzustellen. Er wird berichten, wie Musik zu einem Film entsteht und warum sein Beruf aufregend ist und jedes Mal ein Abenteuer, denn es gibt kein Rezept für eine gute Filmmusik.
    Eintritt 4,50 €, Schüler 2,50 €
    Anmeldungen über kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 15. Juni 2016, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin
    Zitatrecht im Film
    Im Rahmen der „rights clearance" für Medienproduktionen wirft insbesondere das Zitatrecht für alle Beteiligten eine Reihe komplizierter Fragen auf. Das Seminar gibt einen Überblick über die Voraussetzungen des Zitatrechts und dessen Anwendung durch die Rechtsprechung anhand konkreter Fallbeispiele. Ferner dient das Filmprojekt Bra Wars – Hollywood's Affair with the Bra des Regisseurs Hermann Vaske als Case Study, für das die Frage der Anwendbarkeit des Zitatrechts auch im internationalen Rahmen zu erörtern war („fair use", Abschuss einer Errors & Omission Versicherung). Schließlich werden die angrenzenden Fragen und Voraussetzungen der (erlaubnisfreien) „freien Benutzung" und der (erlaubnispflichtigen) „Bearbeitung" fremder Werke ausgeführt.
    Infos und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 15. Juni 2016, ab 16:00 Uhr, Volkspark Potsdam
    DAK- Firmenlauf 2016
    Um 16:00 Uhr beginnt die Veranstaltung im Potsdamer Volkspark (Bornstedt). Der Startschuss zum 4,8 km Rundkurs fällt um 18:30 Uhr.
    Alle Informationen unter http://www.firmenlauf-potsdam.de/alles-zum-lauf/#DAK-Firmenlauf-2016
    Teilen >
  • +++ 15. Juni 2016, 15:00 bis 18:00 Uhr, August-Bebel-Str. 88, 14482 Potsdam (Haus D)
    Open House Day der HPI School of Design Thinking (D-School)
    Was ist Design Thinking? Was bewegt Studenten aus aller Welt, an die HPI D-School zu kommen? Gibt es einen Raum, in dem aus frühem Scheitern und wilden Ideen Visionen wachsen? Warum profitieren immer mehr Unternehmen und Institutionen vom Innovationspotential der HPI D-School? Dieser Tag gibt Antworten aud fall diese FArgen und das gesamte Team kann kennengelernt werden.
    Weitere Infos und Anmeldung unter: http://hpi.de/school-of-design-thinking/news/2016/einladung-zum-open-house-am-15-jun
    Teilen >
  • +++ 11. Juni 2016, 17:00 bis 24:00 Uhr, Berlin und Potsdam
    Lange Nacht der Wissenschaften
    Mehr als 70 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und auf dem Potsdamer Telegrafenberg ihre Türen. Wählen Sie aus den rund 2.000 Experimenten, Vorträgen, Workshops und Mitmachaktionen für Erwachsene und Kinder Ihre Programmfavoriten und besuchen Sie Orte, die sonst für Sie nicht zugänglich sind. Dabei können Sie das LNDW-Ticket bei An- und Heimfahrt im Tarifbereich ABC gleich als Fahrschein nutzen und auch direkt an Automaten und Verkaufsstellen von S-Bahn und BVG erwerben.
    http://www.langenachtderwissenschaften.de/
    Teilen >
  • +++ 10. bis 26. Juni, Potsdam
    Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
    Für jährlich über 30 Veranstaltungen öffnen sich die kostbaren Räume der Hohenzollern-Schlösser, wie der Konzertsaal im Marmorpalais, der Palmensaal in der Orangerie im Neuen Garten, der Raffaelsaal in der Orangerie Sanssouci oder der Tanzsaal im Schloss Babelsberg. Aber auch in den Gärten wird musiziert. Das Thema für 2016 lautet: Bonjour Frankreich!
    Programm und Tickets unter: http://www.musikfestspiele-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 10. Juni 2016, 9:30 bis 11:00 Uhr, IHK Potsdam
    Politischer Morgen mit Prof. Dr. Mario Tobias, IHK Potsdam, und Jan Eder, IHK Berlin
    Das media.net freut sich, Prof. Dr. Mario Tobias, IHK Potsdam und Jan Eder, IHK Berlin, zum Politischen Morgen als Gäste begrüßen zu dürfen. Sie erwartet eine angeregte Diskussion unter der Leitung von Andrea Vock, UVA Kommunikation und Medien GmbH und Stephan Balzer, red onion GmbH. Unter anderem geht es um die Frage, was "Digitale Transformation" für die IHK Organisationen bedeutet und vor welchen Herausforderungen sie speziell in der Hauptstadtregion stehen.
    Anmeldungen über http://www.mediaconnect-bb.de/67-0-Formular.html?id=1397
    Teilen >
  • +++ 09. bis 11. Juni 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr , Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    3-tägiger Intensiv-Workshop: Schreiben im WRITERS ROOM – Das US-amerikanische Arbeitskonzept
    In den USA arbeiten professionelle Fernsehproduktionen – Dailys ebenso wie Primetime-Serien und Reihen – nahezu ausschließlich mit einem Konzept, das auf den Synergieeffekt von Teamwork setzt: der WRITERS ROOM. Von Figurenbiographien und Horizontalen bis hin zu den verschiedenen Drehbuchfassungen arbeitet ein Team von Autorinnen und Autoren gemeinsam an einem Ort. Dies hat viele Vorteile: Die Stoff- und Drehbuchentwicklung wird auf mehrere Schultern verteilt, die Kreativität mehrerer gebündelt. Kommunikationswege sind extrem kurz, auf Vorschläge und Änderungswünsche kann schnell und effektiv eingegangen werden – dies spart Zeit, Geld und Kraft. Und sorgt auch für die hohe Qualität vieler US-amerikanischer Fernsehformate. Das in den USA längst bewährte WRITERS ROOM-System findet auch in Deutschland mehr und mehr Anhänger. Als eine der ersten Primetime-Produktionen arbeitete die ProSieben-Serie Unschuldig (teamworx) mit diesem Konzept: ein Chefautor, sechs Autorinnen und Autoren und eine dramaturgische Assistentin entwickelten in eigens angemieteten Büroräumen sowohl die Bibel als auch zwei komplette Staffeln der Serie inkl. Drehfassungen von 24 Episoden. Chef-Autor Frank Weiss und Autor Timo Gößler stellen in der 3-tägigen Weiterbildung das Konzept WRITERS ROOM vor. Ausgehend von einem groben Serienkonzept werden die Teilnehmer/innen auch praktisch die verschiedenen Arbeitsstadien des WRITERS ROOMS ausprobieren. Eine Förderung der Weiterbildung über den Prämiengutschein des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist möglich.
    Alle Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 09. Juni 2016, 14:00 bis 18:00 Uhr, KPMG, Klingelhöferstraße 18, 10785 Berlin
    Fördertag Berlin-Brandenburg 2016
    Die Hauptstadtregion ist seit vielen Jahren das Zentrum der Kreativen und Gründer. Da aber eine gute Idee alleine oft nicht ausreicht, sind viele von ihnen auf die Unterstützung und Förderung von öffentlichen Einrichtungen und Banken angewiesen. Eine der schwersten Hürden dafür liegt meist in dem fehlenden Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern. Um diese zu überwinden, gibt die Veranstaltung einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Region und stellt den Kontakt zu möglichen Investoren und Förderern her.
    Weitere Informationen und Anmeldung über
    http://www.medianet-bb.de/DE/id361aid4329o0_kalender.html
    Teilen >
  • +++ 08. Juni 2016, 17:30 bis 21:00 Uhr, WIS | Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Seminarraum Schwarzschild, Am Kanal 47, 14467 Potsdam
    Startup Highflyer Lounge
    Start-ups müssen kurz und überzeugend ihre Ideen präsentieren können. Doch wie macht man das? An der Frage der Visualisierung z.B. in Form von Visitenkarten, Präsentationsfolien oder Imagebroschüren scheitern einige. Uni Potsdam, ZAB und ILB gestalten deshlab gemeinsam zu diesem Thema die „Startup Highflyer Lounge". Die Designerin Constanze Vogt von Buerobeyrow/Vogt. aus Berlin zeigt in ihrem Impulsvortrag „Visuelle Kommunikation – Die nonverbale Kunst der Unternehmenspositionierung" die Basics auf und gibt Tipps für die Zusammenarbeit mit Agenturen und Designern. Anschließend treffen sich Startup Highflyer & Gäste zum Get-together & Networking.
    Da die Plätze limitiert sind, sollten sich alle Interessierten vorab anmelden unter: highflyer.potsdam-transfer.de
    Mehr Informationen finden Sie im Flyer oder auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1852263271667477/
    Teilen >
  • +++ 08. Juni 2016, 18:00 Uhr, Cinema Stage bei Rotor Film, August-Bebel-Str. 26-53, 14482 Potsdam
    Babelsberger Kinoabend mit „ALKI ALKI“
    Bei Popkorn und Getränken wird die Komödie „ALKI ALKI", eine Produktion von Sehr gute Filme, präsentiert. Produzentin Anne Baeker wird Sie persönlich begrüßen und den Film vorstellen. Dieser erzählt die Geschichte von Tobias (Heiko Pinkowski) und Flasche (Peter Trabner). Alles haben die besten Freunde zusammen erlebt, sie sehen sich mindestens einmal täglich. Meistens bestehen diese Treffen aus Saufgelagen und anschließenden Exzessen in Discos, wo die beiden Mittvierziger den Altersdurchschnitt stark in die Höhe treiben. Erwachsen geworden sind sie in all der gemeinsamen Zeit nie. Doch das stellt für Tobias ein zunehmendes Problem dar, denn seine Frau Anika und die gemeinsamen drei Kinder verlangen nach genau dieser Reife. Als der Familienvater erst durch Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein verliert und anschließend in ähnlichem Zustand beinahe seine Kinder zu Tode fährt, erlangt auch er die späte Erkenntnis, dass sich etwas ändern muss und die Freundschaft mit (der) Flasche ihm immer mehr schadet... Die Veranstaltung ist kostenfrei.
    Bitte melden Sie sich unter folgendem Link an: https://kinoabend.eventbrite.de
    Teilen >
  • +++ 06. Juni 2016,18:30 Uhr, Babylon Kino, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    Filmstadt Berlin - Künstlerisches Aushängeschild oder relevanter Wirtschaftsfaktor?
    Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) lädt ein. Die Filmwirtschaft ist ein relevanter volkswirtschaftlicher Faktor und bedeutet eine wichtige Chance für die Region. Dennoch stellen sich viele Fragen: Wie sehen die aktuellen Rahmenbedingungen aus, wo gibt es in der Region und deutschlandweit Nachholbedarf hinsichtlich Strukturvorgaben und Förderungsmöglichkeiten? Wo stehen wir im internationalen Vergleich, und wie können wir unter gegebenen Strukturen künftig global mithalten? Iris Berben, Präsidentin der Deutschen Filmakademie wird begrüßen, Panelteilnehmer sind der Produzent Stefan Arndt, Kirsten Niehuus, Medienboard-Geschäftsführerin, und Dr. Carl L. Woebcken, Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG. Den Abend moderieren wird Klaus Wowereit.
    Bei Interesse folgen Sie bitte diesem Link: http://www.vbki.de/termine/veranstaltungen/podium/filmstadt-berlin
    Teilen >
  • +++ 05. Juni 2016
    Bewerbungsschluss für den „Zukunftspreis Brandenburg“
    Die Wirtschaftskammern des Landes Brandenburg schreiben erneut den begehrten „Zukunftspreis Brandenburg" aus. Seit dem 1. März können sich Unternehmen mit besonderen Leistungen aus dem ganzen Land bewerben. Dr. Ulrich Müller, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg dazu: „Starke Brandenburger Unternehmen stellen sich täglich neuen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Um diese nachhaltig zu meistern, benötigen sie vor allem innovatives Denken und Handeln. Der Zukunftspreis würdigt genau solche Unternehmen." Der Festakt mit Bekanntgabe der Preisträger findet am 4. November im Schloss Neuhardenberg statt.
    Ausführliche Informationen und Bewerbungen unter www.zukunftspreis-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 5. bis 11.Juni 2016, Gera und Erfurt
    Kinder-Medien- Festival GOLDENER SPATZ
    Zum 24. Mal findet in Thüringen das Deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ statt. Kino-TV-Online steht in Gera und Erfurt auf der Agenda. 1979 als nationales Festival "Goldener Spatz" für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen gegründet, hat sich das seit 2008 jährlich stattfindende Festival zum größten seiner Art in Deutschland entwickelt und richtet sich an Publikum und Fachleute. Das Festival richtet einen umfassenden Wettbewerb Kino-TV in sechs Kategorien aus: Von Spielfilm über Animation und Unterhaltung bis hin zur Dokumentation wird das Spektrum filmischen Schaffens für Kinder präsentiert.
    Alle Infos unter www.goldenerspatz.de
    Teilen >
  • +++ 05. Juni 2016, 20:00 Uhr, Innenhof des Brandenburger Landtages, Am Alten Markt
    Film-Live-Konzert „Metropolis“
    Anlässlich des UNESCO-Tags am 5. Juni 2016 wird der in Potsdam gedrehte Stummfilmklassiker „Metropolis" gezeigt. Das Deutschen Filmorchester Babelsberg begleitet die Aufführung open Air im Innenhof des Brandenburger Landtages. Am Pult steht Matt Dunkley. „Metropolis", von Regisseur Fritz Lang 1925/26 produziert, wurde am 10. Januar 1927 in Berlin im Ufa-Palast am Zoo uraufgeführt. Der Film gehört seit 2001 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe. Die Landeshauptstadt Potsdam zeigt den Film anlässlich des UNESCO-Tages. Die Karten kosten 16 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Ermäßigungen gelten für Schüler und Studenten. Der Vorverkauf startet im April 2016. Bei Regen findet die Veranstaltung im Nikolaisaal Potsdam statt. Informationen zum Ticketverkauf unter
    www.potsdam.de/hinterdenkulissen
    Teilen >
  • +++ 05. Juni 2016, 10 bis 18 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Märchenhaftes Kinderfest
    Gleich zweimal inszeniert der Filmpark Babelsberg im Juni gemeinsam mit dem rbb erneut ein ganz besonderes Märchenfest. Über 40 Märchenfiguren werden am 5. Juni in Sets und Kulissen unterwegs sein: Schneewittchen, Aschenputtel, Aladdin und Prinzessin Jasmin, Arielle, die Meerjungfrau und König Triton. Vor dem Filmpark-Besuch lohnt ein Griff in den Kleiderschrank oder die Kostümkiste. Von 10.00 bis 12.00 Uhr erhält ein Kind (bis 16 Jahre) im märchenhaften Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Das komplette Filmpark-Programm mit über 20 Attraktionen und den Live-Shows ist im Preis inklusive.
    Alle Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 04. bis 19. Juni 2016
    Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg
    Seit mehr zwei Jahrzehnten versteht sich das Festival als Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland. Sein Schwerpunkt ist die filmische Auseinandersetzung mit allen Facetten des jüdischen Lebens und dessen ständigen Wandels, in Deutschland, Israel, Europa und dem Rest der Welt. Im Fokus steht dabei die gesamte Bandbreite des aktuellen filmischen Schaffens – vom anspruchsvollen Independent- und Arthousekino über Dokumentarfilme bis hin zum Essayistischen und Experimentellen. Die Spielorte in diesem Jahr sind u.a. Akademie der Künste, Babylon, Filmkunst 66, City Kino Wedding, Hans Otto Theater Potsdam, Thalia Programmkinos, Filmmuseum Potsdam, Neue Kammerspiele Kleinmachnow.
    Alle Informationen unter www.jfbb.de
    Teilen >
  • +++ 03. Juni 2016
    Anmeldeschluss zum Potsdamer Firmenlauf 2016
    Lavendelfilm, Filmpark Babelsberg, Medienboard Berlin Brandenburg und das Deutsche Rundfunkarchiv stehen bereits in den Teilnehmerlisten. Noch bis zum 3. Juni können auch Sie sich noch anmelden: Für den diesjährigen DAK-Firmenlauf. Um 16:00 Uhr beginnt die Veranstaltung im Potsdamer Volkspark (Bornstedt). Der Startschuss zum 4,8 km Rundkurs fällt um 18:30 Uhr.
    Alle Informationen und Anmeldung unter
    http://www.firmenlauf-potsdam.de/alles-zum-lauf/#DAK-Firmenlauf-2016
    Teilen >
  • +++ 01. bis 30. Juni 2016: Erste Einreichphase zu
    Webvideo-Förderprogramm WIGO
    Das Medienboard Berlin-Brandenburg und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) starten ein neues Förderprogramm, um die Produktion innovativer Video-Inhalte für eine junge Zielgruppe zu fördern. Ob Entertainment, Talk, Information, Webserie oder Doku – alle Formate, Themen und Plattformen sind erlaubt und gefragt. Insgesamt stehen bis Ende des Jahres bis zu 150.000 Euro zur Verfügung, um Video-Macher bei der Umsetzung ihrer kreativen Ideen zu unterstützen. Doch nicht nur die finanzielle Starthilfe bietet einen Anreiz: bei erfolgreicher Umsetzung kann das Format in das Junge Angebot von ARD und ZDF aufgenommen werden. Die Zielgruppe der Formate entspreche der für das Junge Angebot, also 14 bis 29 Jahre. Die Länge der jeweiligen Videos ist dabei nicht vorgegeben. Doch die Beiträge müssen frei von kommerziellen Interessen sein. Die Fristen für die Einreichung zu WIGO sind der 1.-30. Juni und der 1.-30. September 2016.
    Weitere Details zu den Förderbedingungen unter www.rbb-online.de/wigo
    Teilen >
  • +++ 01. Juni 2016, 18:00 Uhr, fx.Center auf dem Studio Babelsberg-Gelände, August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
    media.connect: medientreff 2016
    media.connect brandenburg lädt alle Mitglieder, Partner und Freunde des Netzwerks zum Austausch und Kennenlernen am Medienstandort Potsdam ein. Unter dem Motto „babelsberg 2 go" erwartet Sie ein besonderes Networking-Event und die Möglichkeit, sich mit Entscheidern, Multiplikatoren, Ihren Geschäftspartnern sowie Interessierten am Medienstandort Potsdam auszutauschen.
    Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 27. Mai unter http://medientreff-2016.eventbrite.de

    Teilen >
  • +++ 01. bis 02. Juni 2016, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3, 14482 Potsdam
    Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit
    Das Thema Cybersicherheit gewinnt durch die fortschreitende Digitalisierung und der zunehmenden Abhängigkeit der Gesellschaft von funktionierender IT weiter an Bedeutung. Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam bringt Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung daher zusammenbringen und lädt vom zum vierten Mal in Folge zur "Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit" ein. Gäste: Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz; Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik; Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern; Bernhard Gerwert, CEO Airbus Defence and Space; Justin Somaini, CSO bei SAP SE u.v.a.Die Konferenz informiert über die aktuelle Gefahrenlage und diskutiert mögliche Schutz- und Abwehrmaßnahmen. Wie kann sich die Gesellschaft gegen Angriffe von Hackern, Terroristen, Spionen und Kriminellen verteidigen und wie kann sie sich bestmöglich vorbereiten?
    Der Hashtag zur Veranstaltung ist: #CyberSich
    Informationen zur Konferenz und zur Anmeldung finden Sie unter: https://www.potsdamer-sicherheitskonferenz.de  
    Teilen >
  • +++ 31. Mai 2016, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Markenstrategien in der Gamesindustrie - Von der Rechteklärung bis zur Videospiel-Verfilmung
    In diesem Jahr kommen aufwendige Filme ins Kino, die auf Games-Stoffen basieren (Warcraft, Angry Birds oder Assassins Creed). Vor diesem Hintergrund erläutert das Seminar die Themen Titelrechte, Markenschutz und Markenlizensierung. Das Seminar widmet sich dem rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmen für die Etablierung von Games-Marken. Verhandelt werden zudem Markenstrategien im Games-Bereich sowie produktionspraktische Erfahrungen aus der Industrie.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 29. Mai 2016
    Ende der Einreichfrist für das MIZ-Formatfestival
    Welche Medienformate fehlen für die junge Generation? Kreative Entwickler können ihre Idee bis zum 29. Mai 2016 als 2-seitigen Entwurf zum MIZ-Formatfestival einreichen. Gesucht werden innovative, non-fiktionale Formate, die Mediennutzenden im Alter zwischen 14 und 29 Jahren crossmedial überzeugen. Ab Juni geht es in die Entwicklungsphase: Aus fünf eingereichten Ideen können im Festival marktfähige Prototypen entstehen – die Rechte bleiben dabei bei den Teilnehmenden.
    Kompakte Informationen zur Einreichung von Formatideen und zum Festival-Programm auf www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 27. Mai 2016, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, W.-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam
    Meret Becker & Filmorchester Babelsberg
    Vom Kino zum Konzertsaal "Deins & Done" I Liebeslieder an den fernen Cowboy
    Seit Jahren überrascht uns die Schauspielerin Meret Becker mit immer wieder neuen Facetten ihrer enormen Vielseitigkeit. Doch auch das Singen liegt ihr mindestens genauso im Blut wie der familiär vererbte Spieltrieb. "Deins & Done" heißt ihr jüngstes Album, eine wiegende Wildwest-Widmung an die Liebe und ihr fast unvermeidliches Scheitern.
    Informationen und Tickets über www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 27. Mai 2016, Palais am Funkturm, Masurenallee 14, 14057 Berlin-Charlottenburg
    Verleihung Deutscher Filmpreis 2016
    Der DEUTSCHE FILMPREIS, die LOLA, ist die renommierteste und höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film. Sie wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien vergeben, nachdem die rund Mitglieder der Deutschen Filmakademie, die aus allen künstlerischen Sparten der Filmbranche stammen, über die Gewinner abgestimmt haben.
    Alle Informationen unter www.deutscher-filmpreis.de
    Teilen >
  • +++ 26. Mai 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 25. Mai bis 5. Juni 2016 fabrik Potsdam, Schiffbauergasse 10, 14467 Potsd
    POTSDAMER TANZTAGE
    Die Potsdamer Tanztage haben sich seit 1991 als herausragendes internationales Tanzfestival in Potsdam etabliert und bleiben weiterhin das wichtigste Festival für Darstellende Kunst im Land Brandenburg. Zwölf Tage lang wird die Landeshauptstadt Brandenburgs zur Bühne der internationalen Tanzszene.
    Alle Infos unter www.potsdamer-tanztage.de.
    Teilen >
  • +++ 25. Mai 2016, 15:30 bis 19:30 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Merchandising in Film & TV - Strategien zur Auswertungsmaximierung
    Die wirtschaftliche Bedeutung des Handels mit Nebenrechten, insbesondere Merchandising, in der Film- und Fernsehbranche nimmt weltweit zu: Der jährliche Handelsumsatz mit Lizenzprodukten allein in Deutschland geht in den Milliardenbereich. So selbstverständlich wie im Merchandising mit Produkten und Dienstleistungen gehandelt wird, so unklar ist die Definition dieses Begriffs. Häufig kommt es zu Kollisionen zwischen verschiedenen Verwertern, insbesondere bei Drucknebenrechten, Mobile Content, Computerspielen, Tonträgern oder auch Themenparkrechten. Als besonderes Problem stellen sich „Trittbrettfahrer" und Ambush-Marketing nicht lizenzierter Händler dar.
    Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 21. Mai 2016, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Potsdamer Tag der Wissenschaften
    Nach zwei Jahren am Neuen Palais wird in diesem Jahr der Potsdamer Tag der Wissenschaften erstmals an der Filmuniversität stattfinden. Mehr als 30 Hochschulen, Schulen und Forschungseinrichtungen Brandenburgs werden in Babelsberg ihren Arbeitsalltag jenseits der Institutsmauern präsentieren. Eintritt frei! Alles zum Programm unter http://www.potsdamertagderwissenschaften.de und www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 20. Mai 2016, Zoo Palast, Hardenbergstraße 29A, 10623 Berlin
    Verleihung Deutscher Schauspielerpreis
    Alle Informationen unter www.schauspielerpreis.com
    Teilen >
  • +++ 19. Mai 2016, 19:00 Uhr, Kino im Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    FILMABEND mit „Die Schauspielerin“
    Erleben Sie Corinna Harfouch und André Hennicke in einem der letzten und beeindruckendsten DEFA-Filmen. Regisseur Siegfried Kühn führt uns darin zurück in das Jahr 1933. Die erfolgreiche Schauspielerin Maria Rheine und der jüdische Schauspieler Mark Löwenthal lieben sich. Nach dem Erlass der Nürnberger Gesetze ist diese Liebe gefährdet. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem FILMERNST-Kinobüro. Roland Helia, der zum FILMERNST-Team gehört, war damals bei der Produktion Regieassistent und wird nach dem Film verschiedene Mitarbeiter des Filmteams vorstellen. Eintritt: 4 €. Im Anschluss  gibt es noch ein Glas Sekt zum Anstoßen auf den Gründungstag der DEFA vor 70 Jahren.
    Anmeldung unter  kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 15. Mai 2016
    Redaktionsschluss für MEDIENSTADTkompakt
    Medienstadt Babelsberg: Fast 2.000 Menschen. Über 80 Unternehmen. Über 100 Jahre Studiotradition. Wir schauen für Sie drei Mal im Jahr hinter die Kulissen. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und erleben Sie mit MEDIENSTADTkompakt Menschen, Geschichten und Projekte »Based in Babelsberg«. Sie haben eine Meldung, einen Termin oder Ihre Adresse fehlt noch im Lageplan? Sprechen Sie uns gerne an.
    Office media.connect brandenburg : 0331 – 58565880 oder info@mediaconnect-bb.de.
    Teilen >
  • +++ 13. Mai 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    BOLLYWOOD-FILMNACHT
    Auf dem Programm diesmal „Kabhi Khushi Kabhie Gham – In guten wie in schweren Tagen" von Regisseur Karan Johar und natürlich mit Shah Rukh Khan! Der Film aus dem Jahr 2001 erzählt die Geschichte einer modernen, indischen Familie, zerrissen zwischen Freiheitsdrang und Traditionen. Die Megaproduktion Länge (210 Minuten) versammelt drei Generationen indischer Superstar-Leinwandpaare und bietet alles, was man zu einem typischen Bollywood-Kinoerlebnis benötigt: mitreißende Musik, atemberaubende Tanzeinlagen, ergreifende Dramatik und fantastisch bizarre Kulissen. In der Filmpause, ca. 20:45 Uhr Buffet und Bollywood-Tanz von der Devi-Dance-Company. Eintritt: 8,50 Euro, erm. 7,50 Euro (OmU).
    Kartenreservierung unter 0331-27181-12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 11. bis 22. Mai 2016, Cannes
    Internationale Filmfestspiele Cannes
    Das Festival in Cannes zählt zu den weltweit bedeutendsten Filmfestivals. Es wird seit 1946 jährlich im Mai an der Côte d'Azur veranstaltet. Hauptveranstaltungsort in Cannes ist das Palais des Festivals et des Congrès.
    www.festival-cannes.com/en.html
    Teilen >
  • +++ 09. bis 11. Mai 2016, Leipzig
    27. FKTG-Fachtagung: Alles IT: Medien, Netze, Strategien
    Die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft (FKTG) will Wissenschaftlern, Entwicklern, Anwendern und Entscheidern der TV-, Kino- und Medienbranche auf der Tagung 2016 ein Forum bieten und über aktuelle Trends sowie die Erkenntnisse aus Forschung, Technologie und Anwendung informieren. Die Beiträge werden inhaltlich koordiniert und in Thementagen vorgestellt.
    Weitere Infos unter www.fktg.org
    Teilen >
  • +++ 08. Mai 2016, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Ende der Einreichfrist für Innovationsförderung für Studierende und Start-ups
    Infos unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 06. Mai 2016, 20:00 Uhr, Metropolis-Halle am Filmpark, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Ehrlich Brothers: "Magie - Träume erleben!"
    Was früher der Hase aus dem Zylinder war, ist heute die schwergewichtige Harley, mit der die Ehrlich Brothers aus einem überdimensionalen iPad donnern. Mit ihrer sensationellen Show „Magie - Träume erleben" haben Andreas und Chris Ehrlich die Zauberei in ein neues Zeitalter geführt und generationsübergreifend für Furore gesorgt.
    Weitere Infos, auch zum Ticketverkauf, unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 3. bis 8. Mai 2016, Schwerin
    26. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern
    Die Eröffnungsgala startet im Filmpalast Capitol Schwerin. Bis zum 8. Mai wird es ein umfangreiches Film- und Begleitprogramm geben. Gastland 2016 ist Belgien. Der Ehrenpreis des FILMKUNSTFESTs Mecklenburg-Vorpommern, der Goldene Ochse, geht 2016 an die Schauspielerin Christine Schorn.
    Alle weiteren Informationen unter http://www.filmland-mv.de/filmkunstfest-m-v/
    Teilen >
  • +++ 02. und 03. Mai 2016, Station Berlin, Luckenwalder Straße 4 – 6, 10963 Berlin
    MEDIA CONVENTION Berlin
    Die MEDIA CONVENTION Berlin, eine Veranstaltung des Medienboard und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, ist eines der größten und wichtigsten Treffen der Medienwirtschaft in Europa und ihr zentraler Kongress in der Hauptstadtregion. 2016 erneut in enger Partnerschaft mit der re:publica und einem gemeinsamen Ticket, für den der Early-Bird-Ticketverkauf bereits begonnen hat. Auch 2016 gibt es für einige ausgewählte Start-ups aus der Hauptstadtregion die Möglichkeit, als Aussteller bei der MEDIA CONVENTION Berlin im Rahmen des Exhibition Space dabei zu sein. Am 15. Januar ist Bewerbungsschluss. Sie haben Fragen oder möchten sich für eine Standfläche bewerben?
    Ihre Ansprechpartnerin ist Sabine Hellwig: s.hellwig@medienboard.de / +49 (0)331-743 87 46
    Teilen >
  • +++ 01. bis 08. Oktober 2016, Paul-Wunderlich-Haus, Eberswalde
    13. Filmfest Eberswalde – Die Provinziale // Einreichungsschluss ist der 1. Mai 2016!
    Gesucht werden kurze und lange Dokumentarfilme zum Thema „Provinz" sowie Kurzspielfilme und Animationsfilme ohne thematische Eingrenzung. Das 13. Filmfest Eberswalde bietet neben den traditionellen Wettbewerben auch wieder vielfältige Rahmenprogramme.
    Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung unter www.filmfest-eberswalde.de
    Teilen >
  • +++ 30. April 2016, ab 18:00 bis 22:00 Uhr, Filmpark, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Walpurgisnacht und Tanz in den Mai
    Am Samstag, den 30. April, öffnet der Filmpark Babelsberg ab 18 Uhr die Tore zur Anderswelt! Rund um das Hexenhaus, in der Mittelalterstadt, in Panama – Janoschs Traumland und im Erlebnisrestaurant „Prinz Eisenherz" mit angrenzendem Burggarten erwacht die mystische Welt der Fantasy-Filme. Elfen, Faun und Fabelwesen lassen die Flügelchen klappern und treiben ihren Schabernack - katzenhaft gemein, verspielt und ein bisschen grauenvoll. Nächtliche Unholde und raubeinige Zwerge gesellen sich zu warzennasigen Hexen und schrumpeligen Schranzen. Auch Mittelerde schickt fantastische Wesen: Gandalf, Legolas und die Hobbits verzaubern die Gäste. Ab 22:00 Uhr Tanz in den Mai. Preise: 6,00 Euro/ Erwachsene | 3,00 Euro/ Kind (4-16 Jahre) - Tickets an der Abendkasse erhältlich! Ein Kind (bis 16 Jahre) im Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen hat freien Eintritt! Gern dürfen sich auch Erwachsene verkleiden, der Zutritt in Vollmaskierung ist nicht gestattet. Für Filmpark-Tagesgäste ist der Besuch der Walpurgisnacht im regulären Eintrittspreis enthalten.
    Alle Infos unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 29. April 2016, 15:30 bis 19:30 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Versicherungspakete in der Spielfilmproduktion - Die wichtigsten Versicherungen im Praxischeck
    Versicherungen bei internationalen Spielfilmproduktionen - was ist ein MUSS und was ist ein KANN? Was passiert, wenn es passiert - Case Studies rund um das Thema Film-Versicherung. •Überblick der wichtigsten Film-Versicherungen (national und international) •Wann wird eine E&O (Errors & Omissions) benötigt? •Wie sind „Essential Elements" zu versichern? •Welche Vorteile bringt ein Completion Bond? Diese Veranstaltung ist Teil der SURVIVAL OF THE FITTEST Seminarreihe.
    Weitere Information und Anmeldung über www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 28. April 2016
    14. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg
    Am 28. April 2016 öffnen Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und andere Einrichtungen erneut ihre Türen für alle Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse.
    http://www.zukunftstagbrandenburg.de/
    Teilen >
  • +++ 28. April 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 27. April 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 232
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum präsentieren in diesem Monat den Film „After Spring Comes Falls", zum anschließenden Gespräch wird der Regisseur und Autor Daniel Carsenty anwesend sein und mit dem Publikum diskutieren. Uber Mina, eine junge kurdische Frau, die aus Syrien flüchtet, nachdem ihr Stadtviertel vom Militär angegriffen und ihr Mann schwer verletzt wurde. In Berlin angekommen, beginnt sie sich in der Illegalität ein neues Leben aufzubauen. Regelmäßig überweist sie Geld an ihre Familie, um die medizinische Behandlung ihres Mannes zu finanzieren. Der syrische Sicherheitsdienst folgt ihren Überweisungen und findet sie schließlich. Durch Einschüchterung und Erpressung wird sie gezwungen als Informantin zu arbeiten.
    Ticketreservierung unter 0331-27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. April 2016, 18:00 bis 20:00 Uhr, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2 - 3 14482 Potsdam
    Hochschule trifft Wirtschaft: E-Learning - The Future of Education?!
    Soft Skills werden in der digitalisierten Arbeitswelt immer wichtiger. Geübt werden diese bislang meist in Präsenztrainings. Gegenüber E-Learnings herrscht noch Skepsis, so eine Studie der Crossculture Academy. Die interkulturellen Berater zeigen, wie Soft-Skill-Trainings per E-Learning klappen können. Wir sprechen mit unseren Gästen über E-Learning als zukunftsweisendes Mittel fundiertes Wissen zu erlangen. Teilnehmer u.a. Nadja Radojevic, EPI, Prof. Dr. Christoph Meinel, HPI, Sven Slazenger, Interlake, Stephan Goericke, ISQI, Christian Kiefer, Mobile Learning Labs.
    Anmeldung unter http://www.mediaconnect-bb.de/1345-0-2016-4-26-Hochschule-trifft-Wirtschaft-E-Learning-.html?detail=1345&filter=&filter_id=
    Teilen >
  • +++ 24. April 2016, ab 10:00Uhr, Potsdam
    13. rbb-Lauf Potsdamer Drittelmarathon
    Der "13. rbb-Lauf Potsdamer Drittelmarathon" (14,065 Kilometer) wird vom Stadtsportbund Potsdam e.V. organisiert. Er ist ein genehmigter Volkslauf des Leichtathletikverbandes Brandenburg. Der Start befindet sich vor der Glienicker Brücke auf Potsdamer Seite. Das Ziel ist in der Mitte der Glienicker Brücke. Teilnehmen darf Jedermann, nach den vom DLV zugelassenen Altersklassen. Die Strecke ist für Läufer und Walker. Nordic Walking ist leider nicht möglich. Wir bitten die Walker ausdrücklich, sich im hinteren Startbereich aufzustellen. Das Zeitlimit beträgt 2 Stunden.
    Alle Infos über Gebühren, Teilnahme- und Anmelderegularien unter
    http://rbb-lauf.de/rbb-lauf.htm
    Teilen >
  • +++ 21. April 2016, 18:00 bis 19:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Infoveranstaltung zur Innovationsförderung für Studierende und Start-ups
    Das MIZ-Babelsberg unterstützt Studierende und Start-ups sowie AbsolventInnen mit der MIZ-Innovationsförderung bei der Entwicklung und Umsetzung von crossmedialen Projekten mit Rundfunkbezug und Innovationspotenzial. Studierende erhalten im Rahmen der Förderung ein bedarfsorientiertes Stipendium (Einzelpersonförderung) und ein Produktionsbudget. Das Gesamtbudget kann dabei maximal 30.000 Euro brutto betragen. Das Förderprogramm beinhaltet zudem individuelle Coachings durch ExpertInnen, die passgenau auf jedes einzelne Medienprojekt abgestimmt werden, egal ob der Schwerpunkt dabei eher im Bereich TV, Radio oder auf innovativen Online-Lösungen liegt. Im MIZ-Babelsberg stehen neben Arbeitsplätzen das professionelle Hörfunk- und TV-Studio sowie Schnitt- und Produktionstechnik für die projektbezogene Nutzung zur Verfügung.
    Anmeldung unter http://www.miz-babelsberg.de/kalender?day=20160421
    Teilen >
  • +++ 20. bis 24. April 2016, Filmuni und Medienstadt Babelsberg
    45. Internationales Studentenfilmfestival SEHSÜCHTE
    Erneut lädt die Filmuniversität KONRAD Wolf zum großen internationalen Filmfestival ein. Gemeinsam mit vielen Standortakteuren wird erneut ein vielseitiges und buntes Programm vorbereitet.
    Alle Infos unter www.sehsuechte.de
    Teilen >
  • +++ 20. und 21. April 2016, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    4. Lokal TV-Technologieseminar 2016 / Thema „DATA EVERYWHERE“
    Für Mitarbeitende vom Lokal TV in Brandenburg stellt transfer media auch im Jahr 2016 ihr Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Der thematische Schwerpunkt liegt hierbei auf den Herausforderungen der täglichen Arbeit mit datenbasierten Produktionsmitteln in Kamera, Schnitt, Studio und Möglichkeiten intelligenter Workflows. Die Workshops werden praxisorientiert sein und immer an zwei Wochentagen hintereinander identisch im MIZ-Babelsberg angeboten. Die Teilnahme ist für die Mitarbeiter von Lokal TV kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt über m.kressler@transfermedia.de.
    Weitere Informationen zu den Technologieseminaren über www.transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 16. April 2016, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Cinema Privé – Marion Brasch präsentiert ihren persönlichen Lieblingsfilm
    Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen bekannten Persönlichkeiten einmal im Monat einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Die Wahl der Autorin und Hörfunkjournalistin Marion Brasch fällt passenderweise auf Oliver Stones Talk Radio. Bevor sich der Vorhang öffnet stellt sich Marion Brasch den Fragen von Knut Elstermann. In Talk Radio geht es um Barry Champlain, den Talkmaster einer nächtlichen Radiosendung. Er wurde zum Star, indem er seine anonymen Anrufer provoziert und öffentlich vorführt. Bald erhält er Morddrohungen. Eindrucksvolle Schauspieler und eine hervorragende Kameraarbeit tragen dieses »düstere Bild einer Medienwelt, in der Kommunikation zur Konfrontation verkommen ist, und das Psychogramm eines Mannes, der an sich und der Welt leidet und immer tiefer in die Isolation gedrängt wird.« (Filmdienst) (Mit Getränkeverkauf im Foyer) Anmeldungen unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 15. April 2016, 13:30 bis 17:00 Uhr, HPI, Campus am Griebnitzsee
    HPI-Studieninformationstag
    Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die bald ihr Abitur in der Tasche haben werden und noch unsicher sind, was und wo sie studieren wollen. Darüber hinaus bietet sie die Möglichkeit, schon jetzt Dozenten und zukünftige Kommilitonen am Hasso-Plattner-Institut kennenzulernen.
    Informationen und Anmeldung: https://hpi.de/veranstaltungen/schuelerveranstaltungen/2016/hpi-studieninformationstag-2016.html
    Teilen >
  • +++ 13. bis 20. April 2016, Berlin
    Achtung Berlin - New Berlin Film Award
    Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg präsentiert eine Woche lang in mehreren Berliner Kinos aktuelle Werke von Berliner und Brandenburger Filmschaffenden. Made in Berlin-Brandenburg, Wettbewerb und Herzstück des Festivals, versammelt eine Auswahl abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange und kurze Filme. Im Spielfilm-Wettbewerb stehen Filme mit hohem Production Value und prominenten Schauspielbesetzungen neben den jungen Wilden, die ihre Filme ohne Förderung und zuweilen auch ohne Drehbuch realisieren.
    www.achtungberlin.de
    Teilen >
  • +++ 13. bis 17. April 2016, Berlin
    EPI-Seminar: CLEARING RIGHTS for Film and TV
    Identify and clear rights fast and effectively, High-profile case studies and best practices, Unique access to specialists from HBO, NBC Universal and Zentropa , Exciting case studies include: THE COMMUNE, BORAT, ITALIAN FOR BEGINNERS
    Alle Informationen unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 13. April 2016, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Koproduktionsverträge in der Praxis - Case Study: Coconut Hero ( D | CAN 2015)
    Jede Koproduktion birgt Chancen und Risiken. Das Seminar vermittelt die rechtlichen und wirtschaftlichen Grundlagen nationaler und internationaler Koproduktion anhand der Case Study: Coconut Hero (D | CAN 2015).
    Weitere Informationen und Anmeldung über www.epi-medieninstitut.de/Programm
    Teilen >
  • +++ 13. April 2016, 18:00 bis 21:00 Uhr, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Klingelhöferstraße 18, 10785 Berlin
    Ordentliche Mitgliederversammlung des media.net berlinbrandenburg e.V. 2016
    Die Mitgliederversammlung informiert die Mitglieder über die Entwicklungen des vergangenen Jahres und gibt einen Ausblick auf unsere anstehenden Aktivitäten für das Jahr 2016. Dieses Jahr stehen erneut die Wahlen des Aufsichtsrates auf der Tagesordnung. Teilnahme- und stimmberechtigt ist jeweils ein Unternehmensvertreter aller ordentlichen Mitgliedsunternehmen des Vereins. Anmeldung per E-Mail an Christopher Hohage  bis zum 06. April 2016. Im Anschluss an den offiziellen Teil möchten wir gern mit Ihnen den Abend noch bei Fingerfood, Getränken und guten Gesprächen im KPMG-Foyer ausklingen lassen.
    http://www.medianet-bb.de/DE/id361aid4306o0_kalender.html
    Teilen >
  • +++ 12. April 2016, 10:00 bis 16:00 Uhr, Hasso-Plattner-Institut, Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3, 14482 Potsdam
    dwerft-Konferenz: The benefit of linked data!
    Das Forschungsbündnis "dwerft – linked film & tv services" stellt seine aktuellen Ergebnisse vor. Nach der Begrüßung durch Hans-Peter Hiepe vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und Prof. Dr. Christoph Meinel, HPI-Direktor, präsentiert die Konferenz einen Showcase für die Vernetzung in Produktion, Distribution und Archivierung über die LINKED PRODUCTION DATA CLOUD. Ein Impulsvortrag geht der Frage nach: "Was sind Daten wert?". Final wird eine Podiumsdiskussion den Tag reflektieren und einen Blick nach vorn wagen. Die "dwerft" ist ein Forschungsbündnis für neue Film- und Fernsehtechnologien, mit dem Ziel der Vernetzung von Produktion, Archivierung und Distribution von audiovisuellen Medieninhalten. Für die dwerft KONFERENZ 2015 können Sie sich direkt online beim Hasso-Plattner-Institut registrieren. Inhaltliche Fragen richten Sie an die transfermedia production services GmbH, m.albers@transfermedia.de.
    http://dwerft.de/dwerft/dwerft-konferenz/
    Teilen >
  • +++ 12. bis 17. April 2016, Dresden
    28. Filmfest Dresden
    Jedes Jahr im April werden an sechs Tagen die besten Kurzfilme aus aller Welt in über 10 Spielorten präsentiert. Damit werden jährlich rund 20.000 Besucher angezogen, darunter bis zu 500 akkreditierte Fachbesucher. Preisgelder in einer Gesamthöhe von rund 65.000 Euro stehen zur Verfügung. Seit 2012 ergänzt die Sektion „etc. - events. trainings. connections" das filmische Angebot mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Workshops, Ausstellungen und Empfängen für die Fachbesucher des Festivals.
    Alle Informationen und Akkreditierung unter www.filmfest-dresden.de
    Teilen >
  • +++ 12. April 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Der erfolgreiche Antrag - Geschriebene und ungeschriebene Regeln der Filmförderung
    Filmförderung ist komplex. Essenziell ist daher nicht nur die Kenntnis der maßgeblichen Regelungen, sondern auch der Förderpraxis. Anhand einer Case Study werden die rechtlichen und praktischen Aspekte aufgezeigt, die für den Erhalt regionaler Produktionsförderung und von Mitteln des DFFF von Bedeutung sind. Das Seminar soll zeigen, wie Förderer und Produzenten auch in anspruchsvollen Projekten Hand in Hand erfolgreich zusammenarbeiten können.
    Alle Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de/Programmm
    Teilen >
  • +++ 09. April 2016, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    35 Jahre Filmmuseum Potsdam
    Üblicherweise werden um 18 Uhr die Museumstüren geschlossen, heute geht es um 18 Uhr erst richtig los: Mit einem speziellen Abendprogramm wird der besondere Geburtstag des Museums mit Freunden und Gästen gefeiert.
    Informationen und Anmeldung unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-27 181 12
    Teilen >
  • +++ 07. April 2016, 16:00 - 20:00 Uhr, BBAW, Berlin Mitte
    EPI-Seminar „ Marketingstrategien in der Gamesindustrie“
    In diesem Jahr kommen aufwendige Filme ins Kino, die auf Games-Stoffen basieren (Warcraft, Angry Birds oder Assassins Creed). Vor diesem Hintergrund erläutert das Seminar die Themen Titelrechte, Markenschutz und Markenlizensierung. Das Seminar widmet sich dem rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmen für die Etablierung von Games-Marken. Verhandelt werden zudem Markenstrategien im Games-Bereich sowie produktionspraktische Erfahrungen aus der Industrie.
    Infos und Anmeldung über http://www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 05. April 2016, Hasso-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    HPI Future SOC Lab Day - Frühling 2016
    Im Rahmen des HPI Future SOC Lab Days im HPI-Hauptgebäude stellen die Projekte der Vorperiode ihre Ergebnisse vor. Außerdem können ausgewählte Antragsteller ihre Vorschläge für Neuprojekte darstellen. Mehr Informationen unter
    https://hpi.de/veranstaltungen/wissenschaftliche-konferenzen/future-soc-lab/2016/hpi-future-soc-lab-day-fruehling-2016.html
    Teilen >
  • +++ 4. April 2016, 16:00 bis 19:00 Uhr, BBAW, Jägerstraße 22, 10117 Berlin
    EPI-Seminar: Digital Film Marketing – Campaigns and strategies to successfully reach audiences through web 2.0
    While traditional marketing used to be the prerogative of the distributor, the development of the web 2.0 has given a much more central role to the producer. However, how to identify the target audience and to define the right positioning is still key to any successful marketing campaign, alongside well planned activities, including advertising, PR, social media, viral marketing and creative partnerships. Part of the programme SURVIVAL OF THE FITTEST.
    Alle Informationen unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 03. April 2016
    Einsendeschluß für Video-Creator-Wettbewerb „ Your Turn“ 2016
    Ab sofort ruft der Wettbewerb in der Bundesrepublik lebende Kreative zur Entwicklung von YouTube-Kanal-Konzepten auf, um die Entfaltung innovativer Inhalte oder die konzeptionelle Weiterentwicklung bestehender Kanäle zu fördern. Das Thema des Wettbewerbs ist die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg – wobei das Thema frei interpretierbar ist und alle Genres willkommen sind. Die Gewinner des Wettbewerbs werden erneut im Rahmen der MEDIA CONVENTION Berlin und re:publica am 2. und 3. Mai 2016 bekannt gegeben.
    Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb sowie die detaillierten Teilnahmebedingungen unter www.yourturn-wettbewerb.de
    Teilen >
  • +++ 31. März 2016, 9:00 bis 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 23. März 2016, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Start in die neue Saison
    Das Warten hat ein Ende, pünktlich zum Osterfest öffnet der Filmpark Babelsberg wieder seine Tore – bis Halloween. Mit seiner abwechslungsreichen Mischung aus Entertainment, Action und authentischer Film- und Fernsehwelt ist der Themenpark ein immer beliebter werdendes Ausflugsziel direkt vor den Toren Berlins. Spezielle Gruppenangebote und Sonderführungen ermöglichen interessante Einblicke in die aufregende Arbeit der Filmprofis. Auch in diesem Jahr gibt es ein spannendes Veranstaltungsprogramm. Los geht es gleich am 27. März mit einer Autogrammstunde mit einem GZSZ-Star! Und heute schon die Horrornächte zum Saisonausklang gut im Kalender vormerken!
    Alle Infos unter www.fiilmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 22. März 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 231
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam laden ein zu dem Film „Erich Mielke - Meister der Angst", zu dem auch Regisseur Jens Becker erwartet wird.
    Der zermürbende und subtile Terror des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR und seiner Mitarbeiter brachte Zehntausende ins Gefängnis und warf ungezählte Menschenleben aus der Bahn. 1950 gegründet, organisierte und formte Erich Mielke die Staatssicherheit, »das Schild und das Schwert der Partei«. Der »Meister der Angst« verfügte über Macht, die er totalitär umsetzte. Das Dokudrama von Jens Becker versucht sich dem Menschen Erich Mielke zu nähern, seinen Motivationen, seinem Glauben, seinem Funktionieren und Scheitern.
    Infos und Kartenreservierung unter 0331 – 27 181 12 oder ticket@filmmsuem-potsdam.de  
    Teilen >
  • +++ 21. März 2016, 18:00 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Infoabend zur Ausschreibung Innovationsförderung für Journalisten mit detektor.fm / Einreichfrist endet am 30. März 2016
    Das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) bietet drei Journalisten gemeinsam mit detektor.fm die Chance, interaktive Longreadformate für Musikformate zu entwickeln und zu produzieren. Dabei soll erforscht werden, wie sich Radiobeiträge mit Scrollytelling erweitern lassen und wie sich das in die tägliche Redaktionsarbeit integrieren lässt. Entstehen sollen scrollbare, interaktive Geschichten zu Künstlern und Bands und damit idealerweise eine zeitgemäße Form des Musikjournalismus.
    Alle Informationen über http://www.miz-babelsberg.de/innovationsfoerderung-fuer-journalistinnen
    Teilen >
  • +++ 19. März 2016, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, W.-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam
    Vom Kino zum Konzertsaal – Western Gala
    Das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter Leitung von Scott Lawton lädt ein zu einem Ritt durch die unendlichen Weiten der Western-Filmmusik - von "Spiel mir das Lied vom Tod" über "Die glorreichen Sieben" bis "Winnetou".
    Informationen und Tickets über www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 19. März 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Cinéma privé - Der ganz private Lieblingsfilm von Jim Rakete
    Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen bekannten Persönlichkeiten einmal im Monat einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Die Prominenten präsentieren ihren Wunschfilm und reden vorab mit radioeins-Filmexperte Knut Elstermann auf dem roten Sofa. Die Wahl des Starfotografen Jim Rakete fällt auf »Manhattan«, Woody Allens stimmungsvolle Hommage an die Stadt New York aus dem Jahr 1979. Für das leibliche Wohl sorgt im Foyer die „Genusswerkstatt".
    Infos und Karten unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12.
    Teilen >
  • +++ 16. und 17. März 2016, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    3. Lokal TV-Technologieseminar 2016 /Thema „FACEBOOK, TWITTER & JURISTEN“
    Für Mitarbeitende vom Lokal TV in Brandenburg stellt transfer media auch im Jahr 2016 ihr Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Der thematische Schwerpunkt liegt hierbei auf den Herausforderungen der täglichen Arbeit mit datenbasierten Produktionsmitteln in Kamera, Schnitt, Studio und Möglichkeiten intelligenter Workflows. Die Workshops werden praxisorientiert sein und immer an zwei Wochentagen hintereinander identisch im MIZ-Babelsberg angeboten. Die Teilnahme ist für die Mitarbeiter von Lokal TV kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt über m.kressler@transfermedia.de.
    Weitere Informationen zu den Technologieseminaren über www.transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 15. März 2016, 10117 Berlin
    Kongress Urheberrechtspolitik 2016
    Auf dem Programm stehen Vorträge, Podiumsdiskussionen, Roundtables und Impulsvorträge namhafter Urheberrechtsexperten aus Politik, Industrie und Wissenschaft, die ihre jeweiligen Standpunkte vertreten und diskutieren werden. Die Veranstaltung soll einen Überblick über die Entwicklungen der Urheberrechtspolitik in Deutschland und auf europäischer Ebene bieten, der den urheberrechtspolitischen Prozess begleiten und neue Impulse für eine Entwicklung im digitalen Zeitalter ermöglichen soll. Es laden ein das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, die Senatskanzlei des Landes Berlin und das Erich Pommer Institut Potsdam-Babelsberg.
    Aktuelle Informationen zum Termin immer unter www.medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 15. März 2016, 19:00 Uhr, Daily Coffee am Nauener Tor, Friedrich-Ebert-Straße 31, 14467 Potsdam
    WordPress-Meetup
    Das monatliche WordPress-Treffen ist offen für alle Interessierten, egal ob Anwender , Entwickler, Studenten oder Unternehmer.
    Mehr Infos: http://wpmeetup-potsdam.de/
    Teilen >
  • +++ 14. bis 18. sowie 20. bis 24. März 2016, 9:00 bis 18:00 Uhr, Messegelände, 30521 Hannover ( Hermesallee)
    CeBIT 2016
    Das Topthema für die CeBIT 2016 lautet: „d!conomy: join – create – succeed". Damit rückt die Messe den Menschen und seine Rolle als Entscheider und Gestalter der digitalen Transformation in den Mittelpunkt.
    www.cebit.de
    Teilen >
  • +++ 14. bis 18. März 2016, Hannover
    Das Hasso-Plattner-Institut auf der CeBIT 2016
    Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) zeigt, was die Wissenschaft für die digitale Gesellschaft der Zukunft bereithält. In Halle 6, Stand D18 werden neueste Forschungsergebnisse und spannende Trends in den Bereichen Big Data, Cloud Computing und E-Health vorgestellt. Wenn Sie wissen wollen, wie neue Analysemethoden die Behandlung beim Arzt verändern oder wie Sie sich im Internet der Dinge am besten gegen Angriffe schützen können, dann kommen Sie vorbei – das HPI erwartet Sie!
    Weitere Infos unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 14. März 2016
    Bewerbungsschluss „Stadt für eine Nacht“
    „Wie wollen wir leben?" heißt das Motto der diesjährigen STADT FÜR EINE NACHT, welche am 16. und 17. Juli zum siebten Mal in der Potsdamer Schiffbauergasse zum Leben erwacht. Um die Stadt auf Zeit mit Leben zu füllen, werden kreative Köpfe aus Potsdam und dem Land Brandenburg gesucht, welche mit ihren Ideen zum Nachdenken anregen - über Zukunft, Wissenschaft, Mensch und Natur, Konsum, Lebensfreude, Kulturen und Gemeinschaft. Egal ob aus sozialen Initiativen oder den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Kultur- und Kreativwirtschaft - an dem von der Stadt ausgerufenem Ideenwettbewerb können alle Interessierten teilnehmen. Es werden kreative Konzepte sowie innovative, zukunftsorientierte Ideen gesucht, die sich mit Gedanken, Wünschen und Vorstellungen zu dem Thema „Wie wollen wir leben?", beschäftigen. Inhalte und Projekte der Nachhaltigkeit sollen ganz praktisch und anschaulich umgesetzt werden.
    Bewerbungen und Infos online über sfen@schiffbauergasse.de
    Teilen >
  • +++ 14. März 2016
    Bewerbungsschluss „Stadt für eine Nacht 2016“
    „Wie wollen wir leben?" heißt das Motto der diesjährigen STADT FÜR EINE NACHT, welche am 16. und 17. Juli zum siebten Mal in der Schiffbauergasse zum Leben erwacht. Um die Stadt auf Zeit mit Leben zu füllen, werden noch bis zum 14. März kreative Köpfe aus Potsdam und dem Land Brandenburg gesucht, welche mit ihren Ideen zum Nachdenken anregen - über Zukunft, Wissenschaft, Mensch und Natur, Konsum, Lebensfreude, Kulturen und Gemeinschaft. Egal ob aus sozialen Initiativen oder den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Kultur- und Kreativwirtschaft - an dem von der Stadt ausgerufenem Ideenwettbewerb können alle Interessierten teilnehmen. Es werden kreative Konzepte sowie innovative, zukunftsorientierte Ideen gesucht, die sich mit Gedanken, Wünschen und Vorstellungen zu dem Thema „Wie wollen wir leben?", beschäftigen. Inhalte und Projekte der Nachhaltigkeit sollen ganz praktisch und anschaulich umgesetzt werden.
    Bewerbungen sind nur per E-Mail möglich: sfen@schiffbauergasse.de
    Teilen >
  • +++ 12. und 13. März 2016, Filmhaus Babelsberg im MedienCampus, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Social Media - Marketing für Medienprojekte im Internet
    Sie sind Einsteiger im Onlinesegment oder wollen in Kürze eine Kampagne durch Crowdfunding oder Filmwerbung umsetzen? Ihre Zielgruppe bewegt sich im Internet? Optimieren Sie mittels dieses Kurses Ihre Zielgruppenansprache und Marketingmaßnahmen.
    Informationen und Anmeldung unter http://www.filmseminare.de/babelsberg/termine/
    Teilen >
  • +++ 11. März bis 8. Mai 2016, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Foyerausstellung "Carola Höhn. Fange nie an, aufzuhören..."
    Die kostenfreie Ausstellung präsentiert Objekte und Dokumente aus ihrem Nachlass.
    Weitere Informationen unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 10. März 2016, 15:30 Uhr, Kino am Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    ...UND IMMER WIEDER ASCHENBRÖDEL

    Gerade hat sie ihre Pforten geschlossen, die zauberhafte Ausstellung im Schloss Moritzburg zum Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Tausende Besucher zog sie in den vergangenen Jahren in ihren Bann. Für die Ausstellung hat die bfg filmproductions, Schülerfirma am babelsberger filmgymnasium, verschiedene Videobeiträge hergestellt, die bei den Besuchern der Exposition als gelungene Ergänzung zum Film angenommen werden. Nun werden sie auch hier in Babelsberg allen Interessierten vorgestellt. Gezeigt wird in einer Uraufführung auch ein weiterer Schülerfilm. Für das Pferdemuseum Münster entsteht gerade die Filmdokumentation „Die Geschichte des Pferd Nikolaus", die ab 3. Juni 2016 in einer Sonderausstellung zu „Tiere im Märchen" laufen wird.
    Kartenreservierungen unter fleischer.u@gesa-ag.de
    Teilen >
  • +++ 09. bis 13. März 2016, 10:00 bis 18:00 Uhr , Berlin ExpoCenter City, Messedamm 22, 14055 Berlin
    Internationale Tourismus Börse, Messe ITB
    Mehr als 10 000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern sowie der weltgrößte Kongress der Reisebranche machen die ITB Messe Berlin zur führenden B2B-Plattform des globalen touristischen Angebots. Alle Stufen der Wertschöpfungskette sind präsent: Reiseveranstalter, Buchungssysteme, Zielgebiete, Airlines, Hotels bis hin zu Autovermietern. Die beiden letzten Tage sind Publikumstage.
    www.itb-berlin.de
    Teilen >
  • +++ 04. März 2016, Curio-Haus, Rothenbaumchaussee 13, 20148 Hamburg
    Deutscher Werbefilmpreis 2016 / Einreichungsfrist endet am 8. Januar 2016
    Die Einreichungsphase für den Deutschen Werbefilmpreis 2016, den die Deutsche Werbefilmakademie (DWA) vergeben wird, ist gestartet. Nicht nur Unternehmen, Produktionen und Agenturen, sondern jeder Interessierte kann kostenlos Werbefilme zum Wettbewerb nominieren. Die Einreichungsfrist endet am 8. Januar 2016.
    Alle weiteren Infos unter http://www.deutscher-werbefilmpreis.de/de/einreichung/regelwerk/
    Teilen >
  • +++ 04. März 2016, 15:00 Uhr, Plenarsaal Rathaus Potsdam, Friedrich-Ebert-Strasse 79/81 14476 Potsdam
    Filme an Originalschauplätzen: „Vater aus heiterem Himmel“
    In „Vater aus heiterem Himmel" stellt Fitz Wepper den erfolgreichen, aber selbstgerechten und pedantischen Staatsanwalt Dr. Martin Rogalla dar, den im Prinzip niemand leiden mag und der aus Überzeugung allein lebt. Als seine 15-jährige Tochter, von der er bisher nichts wusste, bei ihm einziehen will, fällt er aus allen Wolken... Der Plenarsaal des Rathauses war Original-Drehort für den Film aus dem Jahr 2010 und ist - in der Filmhandlung als Gerichtssaal - gut zu erkennen. Mit diesem Film wird die Reihe „Vom Drehort zum Sehort – Filme an Originalschauplätzen" im Rahmen der Jahreskampagne der Landeshauptstadt Potsdam „Hinter den Kulissen" fortgesetzt – in Anwesenheit von Fritz Wepper.
    Der Eintritt für die Filmvorführung im Plenarsaal ist frei. Um telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0331 289-2016 wird gebeten
    Weitere Programminformationen unter www.potsdam.de/hinterdenkulissen
    Teilen >
  • +++ 01. März 2016, 18:30 bis 22:30 Uhr, Exozet Berlin GmbH, Platz der Luftbrücke 4, 12101 Berlin
    QUO VADIS Deutscher Journalismus?
    Welche Auswirkung hat diese Schnelllebigkeit der Zeit aber auf die Qualität von Journalismus? Wenn Texte nicht einmal mehr durch das Lektorat gehen, bevor sie schon gepostet und geshared werden, inwiefern kann man hier noch von Qualitätsjournalismus reden? Inwiefern allein die Qualität der Beiträge die Leser bei der Stange hält, in welche Richtung der Journalismus sich aktuell bewegt und ob in Zukunft nicht ganz andere Formate die Zukunft des Journalismus bilden, dies wollen wir mit Ihnen diskutieren. Zudem wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, wie der Nachwuchs im Journalismus in Zukunft ausgebildet sein muss und welche Anforderungen die unterschiedlichen Medien an die Talente stellen. Impuls-Keynote: Stefan Aust, Chefredakteur und Herausgeber WeltN24
    Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.eventbrite.de/e/quo-vadis-deutscher-journalismus-tickets-20695826775
    Teilen >
  • +++ 29. Februar 2016
    Bewerbungsschluss für Wettbewerb „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“
    In Rahmen des 10. Unternehmerinnen- und Gründerinntages wird zum siebten Mal die „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016" geehrt. Zudem wird es einen Preis für die „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2016" geben. Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb endet am 29. Februar 2016. Vorschläge für potenzielle Preisträgerinnen nimmt das Organisationsteam gerne über das Formular unter www.ugt-brandenburg.de/unternehmerin-oder-existenzgruenderin-vorschlagen oder per E-Mail.
    Weitere Informationen auf www.ugt-brandenburg.de.
    Teilen >
  • +++ 28. Februar 2016, Dolby Theatre, Los Angeles
    88. OSCAR-Verleihung
    Die Studio Babelsberg-Koproduktion „Bridge of Spies – Der Unterhändler" ist sechs Mal nominiert. Der Berlinern Szenenbildner Bernhard Henrich gehörte zum Team von Adam Stockhausen, der bereits 2015 für seine Arbeit am Babelsberger Erfolgsfilm „Grand Budapest Hotel" mit einem Oscar geehrt wurde.
    Teilen >
  • +++ 27. Februar 2016, 19:30 Uhr, Dorint Hotel Sanssouci, Jägerallee 20, 14469 Potsdam
    Brandenburg Ball 2016
    Bislang als Ball der Wirtschaft bekannt, ist dieser Abend auch unter neuem Namen das bedeutendste gesellschaftliche Ballereignis in Brandenburg. Wie auch in den vergangenen 15 Jahren werden hunderte Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Sport erwartet. Für 2016 wurde als Ehrengast der Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent Til Schweiger eingeladen. sozialer Integration ein. Durch den Abend führt Moderatorin Inka Bause.
    Informationen und Ticketreservierung über www.brandenburgball.de
    Teilen >
  • +++ 25. Februar 2016, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 25. Februar 2016, 9:00 bis 17:00 Uhr, Hasso-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    Industrie 4.0-Konferenz zu Perspektiven der Wissenschaft und Wirtschaft
    Der populäre Begriff der "Industrie 4.0" - oder des weitergefassten und international etablierten "Internet of Things" - beschreibt schon lange nicht mehr nur die "vernetzte Fabrik" oder "Predictive Maintenance". Vielmehr kennzeichnet es einen funktionalen und strukturellen Wandel sämtlicher Geschäftsprozesse und trägt einen fundamentalen gesellschaftlich- und technologisch-disruptiven Charakter. Das Hasso-Plattner-Institut veranstaltet deshalb zum zweiten Mal in Folge eine Industrie 4.0-Konferenz, in der Zukunftsvisionen, Chancen und Risiken gemeinsam mit Spitzenvertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert werden. Infos und Anmeldung unter: http://hpi.de/veranstaltungen/hpi-veranstaltungen/2016/industrie-40-konferenz-2016.html
    Teilen >
  • +++ 25. Februar 2016, 15:30 bis 17:00 Uhr, Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    KINO im Mediencampus
    Diesmal zu Gast im Campus der Kameramann Andreas Höfer. Er studierte Kamera an der HFF in Babelsberg. Bereits während des Studiums begann Höfer als Kameramann zu arbeiten und drehte gemeinsam Filme mit dem Regie-Studenten Andreas Dresen. Die Handkamera wurde zu Höfers signifikantester Bildgestaltung, seit 1990 kam sie in rund 50 Film- und Fernsehproduktionen zur Geltung. Andreas Höfer arbeitete auch mit Regisseur Volker Schlöndorff bei zwei Filmen zusammen. Der Film "Poka - Heisst Tschüss auf Russisch" geht gerade aktuell als WildCard mit ins Rennen um den Deutschen Filmpreis.
    www.babelsberger-filmgymnasium.de
    Teilen >
  • +++ 24. und 25. Februar 2016, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    2. Lokal TV-Technologieseminar 2016 der transfer media / Thema „CUT IT“
    Für Mitarbeitende vom Lokal TV in Brandenburg stellt transfer media auch im Jahr 2016 ihr Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Der thematische Schwerpunkt liegt hierbei auf den Herausforderungen der täglichen Arbeit mit datenbasierten Produktionsmitteln in Kamera, Schnitt, Studio und Möglichkeiten intelligenter Workflows. Die Workshops werden praxisorientiert sein und immer an zwei Wochentagen hintereinander identisch im MIZ-Babelsberg angeboten. Die Teilnahme ist für die Mitarbeiter von Lokal TV kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt über m.kressler@transfermedia.de.
    Weitere Informationen zu den Technologieseminaren über www.transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 23. Februar 2016, 10:30 Uhr, MIZ Bbaelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Media Brunch mit CATCH, RentsWatch & Mediasteak
    Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Media Brunch präsentieren diesmal die Projekte CATCH, RentsWatch und Mediasteak die Zwischenergebnisse ihrer Arbeit im MIZ-Babelsberg. Im Anschluss findet gemeinsam mit unserem Gast Christian Bollert von DetektorFM eine offene Diskussion und Bewertung der vorgestellten Projekte statt. Interessentierte sind herzlich eingeladen, sich bis zum 16.02.2016 anzumelden via
    info@miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 22. bis 26. Februar 2016, Filmmuseum Potsdam Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Berlinale-Filme zu Gast im Filmmuseum Potsdam
    Seit mehr als 10 Jahren spielt das Potsdamer Filmmuseum die immer wieder sehr spannende Filmauswahl der Berlinale Sektion Perspektive Deutsches Kino nach und lädt zum Gespräch mit den Filmemachern ein. 11 Filme in fünf Tagen stehen auf dem Programm, darunter auch Produktionen, an denen aktuelle oder ehemalige Babelsberger Filmunistudenten beteiligt sind.
    Programm und Kartenreservierung unter 0331-2718112 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 16. Februar 2016, NRW-Landesvertretung, Hiroshimastraße 12, 10785 Berlin,
    Empfang der Filmhochschulen zur Berlinale
    Filmnachwuchs On Demand: Unter diesem Motto findet 9. Empfang der Filmhochschulen während der Berlinale statt. Filmstudenten der sieben größten Filmhochschulen Deutschlands „pitchen" und „screenen" ihre Ideen und Projekte. In Kooperation mit der 20th Century Fox wird zum dritten Mal der FOX NEW TALENT AWARD ausgelobt.
    Alle Infos auch unter www.filmuniversitaet.de.
    Teilen >
  • +++ 15. Februar 2016, 9:15 bis 13:00 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
    Produzentenbrunch anlässlich der 66. Berlinale
    In diesem Jahr unter dem Thema: „Urhebervertragsrecht: Entlohnung vs. Beteiligung?" Im Koalitionsvertrag von 2013 hieß es: „Um die Position des Urhebers zu verbessern und Kreativen eine angemessene Vergütung zu ermöglichen, bedarf es einer Überarbeitung des Urhebervertragsrechts". Ist aber eine Reform des Urhebervertragsrechts der richtige Weg? Das Urhebervertragsrechts beruht auf dem Gedanken einer Beteiligung an einem (möglichen) Erfolg. Damit ist aber vielen Kreativen wenig gedient. Gerade die vielen freiberuflichen Kreativen brauchen eine risikounabhängige und angemessene Entlohnung nach Erbringung ihrer Leistung viel nötiger als einen Beteiligungsanspruch. Den Unterschied zwischen Entlohnung und Beteiligung haben einige ausländische Rechtsordnungen deutlicher erkannt als die deutsche, was etwa an den amerikanischen „guilds" erkennbar wird. Das Panel widmet sich vor allem der Frage, ob und wie sich der Entlohnungsgedanke in deutsches Recht umsetzen ließe, ohne damit die Grundprinzipien des Urhebervertragsrechts in Frage zu stellen.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.mediaconnect-bb.de/1298-0-2016-02-15-Produzentenbrunch.html?detail=1298&filter=&filter_id
    Teilen >
  • +++ 13. Februar 2016, Universität Potsdam, Campus am Griebnitzsee
    Uniball 2016
    Tanzend in „Ballance" bleiben heißt es beim 4. Uniball, der 2016 ganz im Zeichen des Jubiläums steht: 25 Jahre Universität Potsdam. Ein besonderer Anlass, den die Angehörigen der Universität gemeinsam mit Freunden und Förderern feiern möchten. Als Kulisse dienen dabei erneut Mensa und Foyers am Campus Griebnitzsee.
    Weitere Infos auch unter www.uni-potsdam.de/up-entdecken/up-erleben/uniball.html
    Teilen >
  • +++ 11. bis 21. Februar 2016
    66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Berlinale)
    Wenige Tage nach dem glanzvollen Abschluss der 65. Berlinale steht auch schon der Termin der nächsten Filmfestspiele fest. Der Jahrgang 2015 verzeichnete mit 334.000 Kauftickets einen neuen Besucherrekord!
    www.berlinale.de
    Teilen >
  • +++ 11. bis 18. Februar 2016, Hackesche Höfe Kino, Rosenthaler Str. 40 -41, 10178 Berlin
    WOCHE DER KRITIK
    Die zweite Ausgabe der WOCHE DER KRITIK bietet parallel zur Berlinale ein konzentriertes Filmprogramm, das an sieben Abenden zur intensiven Auseinandersetzung mit Kino, ästhetischen und erzählerischen Formen und deren politischen Rahmenbedingungen einlädt. Die Verbindung von Filmerlebnis und Reflexion ist Alleinstellungsmerkmal der WOCHE DER KRITIK in Berlin. Gäste aus unterschiedlichen Ländern und verschiedensten Disziplinen bringen ihre Perspektiven dazu ein und machen die Veranstaltung zu einem lebendigen »Think Tank« während der Internationalen Filmfestspiele in der Hauptstadt. Kontakt und Infos über www.wochederkritik.de und www.vdfk.de
    Teilen >
  • +++ 10. Februar 2016, Kulturquartier Silent Green (ex-Krematorium Wedding), Gerichtstr. 35, 13347 Berlin
    Konferenz: „KINO MACHEN ANDERE“
    2015 wurde in Cannes, Locarno und Venedig ohne deutsche Filme gefeiert – im Vorfeld der zweiten WOCHE DER KRITIK steht deshalb das deutsche Kino im Mittelpunkt einer Debatte, die sich den Ursachen dafür widmet. Unter dem Titel „KINO MACHEN ANDERE – Warum der deutsche Film nur unter sich feiert" diskutieren internationale Gäste über den anhaltenden Misserfolg deutscher Filme auf internationalen Festivals. Charles Tesson, Leiter der Semaine de la Critique in Cannes, wird in seiner Keynote die Lage aus der Sicht eines wichtigen Festivalmachers beleuchten. Zu den weiteren Gästen gehören Richard Brody (Filmredakteur, The New Yorker), Sergio Fant (Auswahlkommission, Festival del film Locarno) und Lars Henrik Gass (Leiter, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen).
    Infos auch über www.vdfk.de
    Teilen >
  • +++ 08. Februar 2016, 18:00 bis 20:30 Uhr, Brands4Friends; Private Sale GmbH, Kommandantenstraße 22, 10969 Berlin
    media.connect: 5th WINTERCAMPUS - Inspiration at scale
    Berlin-Brandenburg sets trends in the data driven economy. The german capital region becomes the international hotspot for eCommerce and data based business. Some weeks ago, on December 2, 2015, 190 entrepreneurs and business managers were part of the Innovationconference Data Management – Technology.Change.Business at the Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Time to draw up next steps in business, together with Ebay, Plista, billiger.de, CTS Eventim, brands4friends and exozet. And all of you. Now. Because we know: An inspired customer is a regular customer. As a follow up to the Big Data conference in December we will discuss following questions: How can we use customer insights and analytics in tandem with Marketing to produce the personalised offers that match the individual needs and interests of today's customer? How far can we personalise without losing the ability to scale? We'll talk about scaling individually targeted campaigns and content from both the Marketing and Business Intelligence perspectives and discuss real-life examples of success and failure. Conference language: English. The event is for free, your registration is obligatory.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.media.connect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 08. bis 12. Februar 2016, Berlin
    Holodeck Now! auf der Berlinale 2016
    Das vom MIZ-Babelsberg geförderte Projekt „Holodeck Now!" stellt seinen Prototypen im Rahmen der Berlinale 2016 aus. Vom 08. bis 12. Februar wird die Microsoft „Digital Eatery" zur virtuellen Erlebniswelt. Mit „ZDF heute – Mission Mars" wird u.a. die weltweit erste Nachrichtensendung in VR gezeigt. Interessentierte sind eingeladen, sich für einen Test der VR-Installationen anzumelden via vrdemo@trotzkind.com
    Mehr Informationen zum Projekt auch unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 06. Februar 2016, Hamburg Messe
    Verleihung GOLDENE KAMERA von HÖRZU
    Die feierliche Verleihung der GOLDENEN KAMERA 2016 wird erneut von Thomas Gottschalk moderiert und ab 20:15 Uhr live im ZDF übertragen.
    Alle Informationen unter www.diegoldenekamera.de
    Teilen >
  • +++ 06. Februar 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Stummfilm mit Livemusik : „Madame Dubarry“
    Unter der Regie von Ernst Lubitsch spielten u.a. Pola Negri, Emil Jannings und Reinhold Schünzel. Am Klavier: Peter Gotthardt I Einführung: Prof. Dr. Frank Stern (Moses Mendelssohn Zentrum/ Univ. Wien)
    Infos und Tickets unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12.
    Teilen >
  • +++ 05. Februar 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Cinéma privé: Der ganz private Lieblingsfilm von Jens Voigt
    Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport und Politik einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Die Wahl des ehemaligen Radprofis Jens Voigt fällt auf Robert Bentons „Nobody's Fool - Auf Dauer unwiderstehlich" mit Starbesetzung: Paul Newman, Melanie Griffith, Bruce Willis. Vor 30 Jahren, als sein Sohn kaum ein Jahr alt war, hat Sully seine Familie verlassen. Im Alter von 60 wird er unerwartet mit der Ehekrise des Sohnes konfrontiert. Sully hatte nie eine Beziehung zu ihm, auch hat er niemals über seine Verantwortung nachgedacht. Nun hilft ihm sein Enkel dabei, erwachsen zu werden. Vor dem Film: Jens Voigt im Gespräch mit Knut Elstermann. Mit Getränkeverkauf im Foyer Informationen unter: http://www.radioeins.de/veranstaltungen/radioeins_kino/cinema-prive/index.html Ticketreservierung über ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12. 
    Teilen >
  • +++ 03. Februar 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    „Verbotene Filme“ / Dokumentation von Felix Moeller
    „Verbotene Filme" / Dokumentation von Felix Moeller
    Rund 50 Filme aus der NS-Zeit dürfen derzeit als so genannte Vorbehaltsfilme in Deutschland nur mit einer entsprechenden Einführung öffentlich vorgeführt werden. Dazu gehören Veit Harlans berüchtigter »Jud Süß« (1940) und der vielleicht ekelhafteste Propaganda-Spielfilm »Heimkehr«, aber auch Filme, bei denen man sich fragen kann, wie sie auf diese Liste geraten sind. Ein schwieriges Erbe, das dessen ungeachtet nicht verleugnet werden sollte. Felix Moeller hat über Monate hinweg bei Aufführungen dieser Filme in Berlin, München und Jerusalem mit dem Publikum gesprochen, hat Neo-Nazi-Kreise aufgesucht, in denen das Sichten dieses Filmerbes zur Grundausbildung gehört, und leistet mit seiner Dokumentation einen wichtigen Beitrag zur leider nicht ausreichend geführten Diskussion um den Umgang mit Goebbels' Flimmer-Propaganda. In Anwesenheit von Felix Moeller, Moderation: Prof. Dr. Chris Wahl (Filmuniversität Babelsberg).In Zusammenarbeit mit dem Masterstudiengang Filmkulturerbe der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.
    Infos und Tickets unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 – 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 30. Januar 2016, 14:00 bis 17:00 Uhr, Berlin, CinemaxX am Potsdamer Platz
    Green Me - Best Practice Production Panel
    Im Rahmen des internationalen 9.Green Me Filmfestivals - das Berliner Filmfestival für engagierte Umweltfilme und Nachhaltigkeit - findet unter der Leitung von Korina Gutsche / BLUECHILDFILM erstmals in Berlin ein Best Practice Production Panel statt. Unter dem Motto WE LOVE MAKING MOVIES SUSTAINABLE REDUCE_RECYCLE_REUSE berichten Vertreter der Filmbranche über ihre Praxiserfahrungen, darüber den ökologischen Fußabdruck einer Filmproduktion zu reduzieren, geben Einblicke in konkrete Handlungsoptionen und informieren über nachhaltiges Drehen in anderen Ländern. Die Teilnahmegebühr beträgt 18 Euro; Festivaltagestickets auf www.reservix.de erhältlich. Die Macher des Green Me Festival bitten dennoch auch um persönliche Anmeldung unter: bestpracticepanel@greenme.de
    Konkrete Angaben zu den Referenten, Fachbeiträgen und dem Ablauf unter www.greenme.de
    Teilen >
  • +++ 28.Januar 2016, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 28. Januar 2016, 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    Abschlussveranstaltung von Kulturmagazin Interaktiv & wEYE
    Selbstbestimmend durch Videoinhalte navigieren und Inhalte im großem World Wide Web gezielt finden? Bei der Abschlusspräsentation können die Ergebnisse der Innovationsprojekte Kulturmagazin Interaktiv und wEYE gesichtet werden. Das Team von Kulturmagazin Interaktiv erstellt auf Grundlage eines von Fraunhofer FOKUS entwickelten plattformüber- greifenden, webbasierten Systems interaktiver Videoinhalte, mit denen das Angebot einer ORF-Kultursendung im Web- und Mobile-Bereich experimentell und crossmedial erweitert werden soll. So entstehen interaktive Erzählformen, die den Nutzenden ein selbstbestimmtes Navigieren durch Videoinhalte ermöglichen. wEYE befasst sich in Zeiten von unerschöpflichen Quellen an Inhalten im Internet mit der Verifizierung und Kontextualisierung von Usergenerated content. Der Service ermöglicht es, Inhalte gezielt zu suchen, zu finden und einzuordnen. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bis zum 21. Januar 2016 über den MIZ-Kalender oder per Mail anzumelden:
    info@miz-babelsberg.de; www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 28. und 29. Januar 2016, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    Filmfestival für Kinderrechte
    „Auf der Flucht" ist das Thema des 2. Kinderrechte-Filmfestivals im Babelsberger Thalia-Kino. Gezeigt werden Kurzfilme, die von Brandenburger Schulern der Klassen 4 bis 6 gemacht wurden.
    Infos auch unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. Januar 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 229
    Der Filmverband Brandenburg und das Filmmuseum Potsdam laden ein zum Film „ALKIALKI" in Anwesenheit des Regisseurs Axel Ranisch. Der mit dem Prädikat „Besonders wertvoll" ausgezeichnete Film ist die Geschichte des verzweifelten Alkoholikers Thomas. Eine Tragikomödie und Drama mit tragischen und gelegentlichen ironischen Momenten. Dem Zuschauer wird nichts erspart. Axel Ranisch, der sich selbst als Spielleiter für diesen Film bezeichnet, wird sich im Anschluss an die Filmvorführung den Fragen von Knut Elstermann und dem Publikum stellen.
    Weitere Informationen und Tickets unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 23. Januar 2016, 11:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Start der Kinderfilmuniversität 2016
    Im Jahre 2007 ins Leben gerufen, hat sich diese Initiative zu einem festen Bestandteil medienpädagogischer Arbeit in der Medienstadt Potsdam entwickelt. In der ersten Kinderfilmuniversität Europas haben Kinder hier die Möglichkeit, ein wenig Hochschulluft zu schnuppern und gleichzeitig in die Geheimnisse des Filmemachens eingeweiht zu werden. In jedem Semester sind es bis zu 80 junge Studierende zwischen 9 und 12 Jahren. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich!!!!
    Alle Infos unter www.kinderfilmuni.de
    Teilen >
  • +++ 23. Januar 2016, ab 15:00 Uhr, Potsdamer Innenstadt
    "Unterwegs im Licht. Hinter den Kulissen"
    Unter dem Motto „Hinter den Kulissen" laden am 23. Januar die kulturellen Einrichtungen der historischen Mitte zu einem öffentlichen Fest ein. Zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen wie Ausstellungen, Lesungen, Führungen, Musik, Tanz u. v. m. stehen auf dem Programm. Laternenbasteln mit anschließendem Umzug für die ganze Familie lassen nicht nur Kinderaugen leuchten. Illuminationen bringen Licht in die dunkle Jahreszeit und verbinden die einzelnen Häuser. Ein Fest für die ganze Familie! Für das leibliche Wohl der Gäste in den einzelnen Häusern ist gesorgt. Soweit nicht anders vermerkt, sind die Veranstaltungen kostenfrei.
    Das komplette Programm unter https://www.potsdam.de/content/unterwegs-im-licht-0
    Teilen >
  • +++ 23. und 24. Januar 2016, Filmhaus Babelsberg im MedienCampus, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Medienrecht - Vertiefung und Praxis
    Warum darf ich den Eiffelturm im Hintergrund einer Film-Produktion bei Tag abbilden, bei Nacht u.U. nicht? Konnte im Basiskurs die Sensibilität dafür hergestellt werden, was potentielle Stolperfallen einer Medienproduktion sein können, nimmt der Aufbaukurs MEDIENRECHT – VERTIEFUNG UND PRAXIS ganz gezielt Beispiele der Teilnehmer unter die Lupe. Der Kurs richtet sich an Filmschaffende, die Sicherheit im Umgang mit Medienrecht benötigen. Zwei Tage intensive Bearbeitung eigener Fälle und Beispiele geben den Teilnehmern die Sicherheit, sich selbstständig einfacher Sachverhalte anzunehmen und die Fähigkeit potentiell kritische Sachverhalte zu erkennen, einzuschätzen und mit Experten zu kommunizieren.
    Informationen und Anmeldung unter http://www.filmseminare.de/babelsberg/termine/
    Teilen >
  • +++ 22. bis 24. Januar 2016, HPI-Campus am Griebnitzsee
    Informatik-Wochenendcamp
    Teilnehmer müssen am 34. Bundeswettbewerb Informatik teilgenommen und die 2. Runde erreicht haben. Die Camp-Teilnehmer werden in kleinen Teams an Algorithmen arbeiten, mit denen sie in einem Spiel fortlaufend gegeneinander antreten müssen. Zu Beginn des Camps gibt es auch eine Einführung in die Programmiersprache Java und die Entwicklungsumgebung Eclipse. Die jungen Nachwuchsinformatiker werden bei dem Camp von Studenten des HPI-Studentenklubs „Schüleraktivitäten" betreut und unterstützt.
    Anmeldungen bis 11. Januar 2016 unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 22. Januar 2016, 9:30 bis 13:30 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    media.connect: Workshop: Ohne Publikum kein Film - Einführung in die Film-PR
    Ob Blockbuster, Rom-Com, Dokumentarfilm oder Family Entertainment: Für jeden Film gibt es ein Publikum. Aber man muss das Publikum richtig informieren. Die Ansprachen für die Zielgruppen sind dabei so unterschiedlich wie die Medien, die darüber berichten. Soll ein Film schon während der Produktion beworben werden oder wenn er auf einem Festival läuft bzw. wenn er im Kino startet? Oder kann man sich PR für Filme komplett sparen?
    Anhand von realen Projekten erklären Dagny Kleber und Mirjam Wiekenkamp von NOISE Film PR wie eine erfolgreiche PR-Strategie aussieht, wie die Vorgehensweise ist und wieso PR ein wesentlicher Teil der Filmherausbringung sein sollte. Die Teilnehmerzahl des kostenpflichtigen Workshops ist auf 30 begrenzt.
    Alle Infos und Anmeldung unter http://www.mediaconnect-bb.de/1322-0-2016-1-22-Workshop-Ohne-Publikum-kein-Film-.html?detail=1322&filter=&filter_id=
    Teilen >
  • +++ 21. bis 24. Januar 2016, Kino BABYLON, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    1. Griechisches Filmfestival in Berlin
    HELLAS FILMBOX BERLIN will Griechenlands hochaktuelles und künstlerisch äußerst spannendes, aber vielfach noch unbekanntes Filmschaffen in den Fokus des deutschen Publikums rücken. Von über 300 eingereichten Filmen werden an den vier Festivaltagen im Babylon rund 35 Spitzenproduktionen aus den Genres Spielfilm, Dokumentarfilm, Kurzfilm und New Vision sein.
    Weitere Informationen unter http://www.hellasfilmbox.de/ und www.babylonberlin.de
    Teilen >
  • +++ 21. bis 23. Januar 2016, Einstein Forum Potsdam und Filmhaus am Potsdamer Platz Berlin
    THINGS TO COME / Science – Fiction – Film
    Eine internationale Tagung u.a. zu der Frage, wie der Mensch von morgen und die Gesellschaft der Zukunft aussehen werden. Science Fiction ist zu einem Feld imaginärer Experimente geworden: Was werden wir wissen? Wie sollen wir mit diesem Wissen umgehen? Wie wollen wir leben? Was wird ein Mensch sein?
    Detaillierte Informationen unter www.einsteinforum.de
    Anmeldungen bis 18. Januar unter gwaz@deutsche-kinemathek.de oder einsteinforum@einsteinforum.de
    Teilen >
  • +++ 15. bis 31.Januar 2016, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    Tarantino-Retrospektive
    Das Kino mit dem besonderen Programm in Berlin-Mitte präsentiert in diesem Monat sieben Erfolgsfilme von Quentin Tarantino, alle laufen im Original mit deutschen Untertiteln. Gezeigt werden neben der Studio Babelsberg-Koproduktion Inglourious Basterds auch Jackie Brown, Kill Bill, Kill Bill 2, Death Proof und Django Unchained.
    Alle Termine und Tickets unter www.babylonberlin.de
    Teilen >
  • +++ 15. bis 24. Januar 2016, Messegelände 14055 Berlin, Hallen 1 bis 26
    Internationale Grüne Woche
    Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet 2016 zum 81. Mal statt. Sie ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie des Gartenbaus.
    Informationen unter www.gruene-woche.de
    Teilen >
  • +++ 20. Januar 2016, 17:00 Uhr, Filmuni Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Ein Abend für Thomas Brasch - Texte. Szenen. Film. Mit Marion Brasch und Florian Schmidtke
    »Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin« – das ist die letzte Zeile eines der bekanntesten Gedichte von Thomas Brasch. Und es ist eine Schlüsselzeile für den Schriftsteller, Dramatiker und Filmemacher, von dem der Theatermann Claus Peymann sagte, sein Leben sei ein »wüster Roman über Ost und West« gewesen. Die Filmuni lädt gemeinsam mit der Journalistin und Schriftstellerin Marion Brasch und dem Schauspieler Florian Schmidtke alle Interessierten ein zu einem Abend für Thomas Brasch in das große Kino (Raum 1104) ein.
    Informationen auch unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 12. Januar bis 12. April 2016
    Ökofilmtour 2016
    Das 11. Brandenburger Festival des Umwelt- und Naturfilms startete Anfang Januar im Filmmuseum Potsdam, die feierliche Preisverleihung wird im Hans-Otto-Theater der Landeshauptstadt stattfinden. Über 40 Festivalorte können sich auf besondere Filmprogramme für Jung und Alt gleichermaßen freuen. Denn dieses Festival ist mehr als Kino. Nach den Vorführungen hat das Publikum immer die Möglichkeit, über das Gesehene zu diskutieren. Die Filmmacher selbst werden dabei sein, aber auch Experten und fachkundige Akteure aus dem Umwelt- und Wissenschaftsbereich oder dem Naturschutz.
    Alle Infos zum Programm unter www.oekofilmtour.de
    Teilen >
  • +++ 18. bis 24.Januar 2016, Saarbrücken
    37. Filmfestival Max Ophüls Preis
    Das Filmfestival Max Ophüls Preis ist das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film. Es steht seit 36 Jahren für die Entdeckung junger Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Einen Ehrenpreis für Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film geht in diesem Jahr an den Produzenten und Co-CEO der UFA Nico Hofmann. Marcel Ophüls, der 1927 in Frankfurt/Main geborene Sohn von Max Ophüls wird als Ehrengast am Festival teilnehmen.
    Alle Informationen zum Programm, zum Ticketvorverkauf und zu den Akkreditierungen unter: http://www.max-ophuels-preis.de. 
    Teilen >
  • +++ 18. Januar 2016, Hasso-Plattner-Institut
    Start zum neuen openHPI-Kurs zu Social Media
    Am 18. Januar beginnt ein zweiwöchiger Online-Workshop zum Thema "Social Media - What No One has Told You about Privacy" bei openHPI, der Online-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts.Teilnehmer lernen, worauf sie bei der Verwaltung ihrer Accounts achten sollten, damit persönliche Daten nicht in falsche Hände geraten. Interessenten können sich unter diesem Link zu dem kostenlosen Onlinekurs in englischer Sprache einschreiben, den die Informatikwissenschaftlerin Dr. Anne Kayem leitet: https://open.hpi.de/courses/ws-privacy2016.
    Dort gibt es auch eine Übersicht über alle 12 Angebote im neuen Jahresprogramm von openHPI.
    Teilen >
  • +++ 15. Januar 2016, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1 A, 14467 Potsdam
    Cinéma privé: GLORIA - Der ganz private Lieblingsfilm von Jenny Schily
    Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen einmal im Monat bekannten Persönlichkeiten einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Die Wahl der versierten Film- und Theaterschauspielerin Jenny Schily fällt auf »Gloria« von Regisseur John Cassavetes aus dem Jahr 1980. Der Film läuft als Original mit Untertiteln. Vor dem Film: Jenny Schily im Gespräch mit Knut Elstermann. Für das leibliche Wohl sorgt die Genusswerkstatt.
    Informationen und Kartenreservierung unter 0331 – 27 181 12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 15. und 16.Januar 2016, 9:30 bis 17:00 Uhr, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Winterakademie: "Workflow Design", "Creative Film Data Management"
    Zwei Workshops für Professionals aus der Film- und Fernsehproduktion vermitteln bei der WINTERAKADEMIE Kernkompetenzen für das intelligente Design von Production Workflows und die Nutzung von neuen vernetzten Produktionstechnologien im Produktionsalltag
    Infos und Anmeldung unter http://www.transfermedia.de/programm-winterakademie
    Teilen >
  • +++ 15. Januar 2016
    Redaktionsschluss für die neue Ausgabe „MEDIENSTADTkompakt“
    Die kompakte Zeitung für die MEDIENSTADT erhalten Sie unentgeltlich überall auf dem Gelände. Wir schauen für Sie drei Mal im Jahr hinter die Kulissen der Unternehmen der Medienstadt. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und erleben Sie mit MEDIENSTADTkompakt Menschen, Geschichten und Projekte »made in Babelsberg«. Sie haben eine Meldung, einen Termin oder Ihre Adresse fehlt noch im Lageplan? Sprechen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns: lentz@mediaconnect-bb.de
    Weitere Infos unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 14. Januar 2016, 17:00 Uhr, Restaurant Schmiede 9, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam
    Mitgliederversammlung Filmverband Brandenburg
    Alle Verbandsmitglieder sind herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung u.a.
    der Rückblick auf das Jahr 2015 und die Vorstellung der Projekte für das
    kommende Jahr.
    Informationen auch unter 0331 – 721 5321 oder 0177-2598695.
    Teilen >
  • +++ 13. Januar 2016,14:00 Uhr, Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189,14482 Potsdam
    Vorpremiere des Dokumentarfilms HOLY COW
    Nach begeisterten Reaktionen und ausverkauften Screenings beim größten Dokumentarfilmfestival der Welt IDFA in Amsterdam, kommt der wundervolle Dokumentarfilm HOLY COW des aserbaidschanischen Regisseurs Imam Hasanov in die deutschen Kinos. Zu einer Vorpremiere im Mediencampus wird der Regisseur erwartet, er stellt sich im Anschluss auch den Fragen der Gäste. Der Film läuft mit deutschen Untertiteln. Eintritt 2 € Schüler; 3 € Erwachsene, Fragen und Ticketreservierung über Uwe Fleischer fleischer.u@gesa-ag.de
    Teilen >
  • +++ 11. Januar 2016, 18:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    rundUM mit Ralph Caspers
    Bevor Ralph Caspers in die Medienbranche startete, arbeitete er in seiner Ferienzeit in der Pathologie. Inzwischen erklärt der in Südostasien geborene Moderator in TV-Formaten wie „Wissen macht Ah!" und „Quarks und Caspers" seit vielen Jahren nicht nur Kindern die Welt. Warum hat er sich für eine Karriere vor der Kamera entschieden? Auf welche Fragen sucht er immer noch eine Antwort und wie fühlt es sich eigentlich an, eine Sendung 15 Jahre lang zu moderieren?
    Infos und Anmeldung unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 31. Dezember 2015, 17:00 Uhr, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße , 14482 Potsdam
    Silvesterkonzert im Kino - Live aus der Berliner Philharmonie
    Ein glamouröser Ausklang des Jahres 2015 erwartet Sie in der Silvestergala der Berliner Philharmoniker mit der Stargeigerin Anne-Sophie Mutter und Chefdirigent Sir Simon Rattle. Es wird live auf der Thalia-Leinwand übertragen!
    Weitere Infos unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 30. Dezember 2015, 19:00 Uhr, Metropolishalle am Filmpark, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    SUBWAY TO SALLY's Eisheilige Nacht 2015
    Den vorletzten Abend des Jahres nicht nur mit guten Musikern sondern auch mit Freunden zu verbringen, war schon immer Teil des Konzeptes der Eisheiligen Nacht. Deshalb werden 2015 sowohl Fiddler's Green als auch Letzte Instanz mit von der Partie sein. Abgerundet wird das Line up durch Versengold, die in den letzten Jahren in der Mittelalterszene für gehöriges Aufsehen sorgten.
    Weitere Infos unter http://www.filmpark-babelsberg.de/de/events-specials-events/251.html
    Teilen >
  • +++ 18.12.2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Cinéma privé - Der ganz private Lieblingsfilm von Horst Krause
    Als Polizeihauptmeister Krause hat er sich in diesem Jahr vom Bildschirm verabschiedet, viele seiner Fans aber hoffen, dass der Schauspieler Krause seinen Beruf noch nicht an den Nagel gehängt hat. Er wird darüber sicher erzählen, wenn er sich im Filmmuseum vor der Präsentation seines Lieblingsfilm „Der Postmeister" zum Gespräch mit Knut Elstermann auf dem roten Sofa trifft. „Der Postmeister" entstand 1940 in der Regie von Gustav Ucicky und es spielen u.a. Heinrich George, Hilde Krahl und Siegfried Breuer. Für das leibliche Wohl in der Pause zwischen Gespräch und Film sorgt die Genusswerkstatt. Infos und Kartenreservierung unter 0331-27 181 12 bzw. ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 05. – 11. Juni 2016,Gera und Erfurt
    24. Kinder-Medienfestival GOLDENER SPATZ / Bewerbungen bis zum 16. Dezember
    Das Festival richtet einen umfassenden Wettbewerb für Kino und TV-Produktionen in sechs Kategorien aus, vom Spielfilm über Animation und Unterhaltung bis hin zur Dokumentation wird das Spektrum filmischen Schaffens für Kinder präsentiert. Noch bis zum 16. Dezember können Beiträge eingereicht werden, die seit Anfang 2015 realisiert wurden.
    Weitere Infos und die komplette Ausschreibung unter www.goldenerspatz.de
    Teilen >
  • +++ 15. Dezember.2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 228
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum laden ein zum Film „Alles andere zeigt die Zeit" von Regisseur Andreas Voigt, der auch selbst anwesend sein wird. Im mittlerweile sechsten Teil seines Leipzig-Zyklus' , Start war 1996, verknüpft er souverän Material aus dem Jahr 25 seit der deutschen Wiedervereinigung mit jenem vergangener Tage. Er erzählt von der Lethargie des Ostens, vom 89er Aufbruch und der Nachwende-Ankunft, die für viele eine andere war als jene, die das Narrativ der Mainstream-Medien glauben macht. So zum Beispiel wenn Isabel als Anwältin aus dem Osten Westfirmen abwickelt. „Alles andere zeigt die Zeit" ist kein »Ostfilm«, sondern ein monumentales Zeitgemälde.
    Hinweis: Die Genusswerkstatt hat nach dem Filmgespräch noch geöffnet!
    Infos und Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de und www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 14. Dezember 2015, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Dokumentarfilme - Erfolgreiche Exposés und Treatments
    Die Konkurrenz bei Sendeanstalten und Filmförderungen ist groß. Wie müssen dokumentarische Treatments und Exposés geschrieben und gestaltet sein, um bei Redaktionen und Förderern Erfolg zu haben? Diese Veranstaltung ist Teil der SURVIVAL OF THE FITTEST Seminarreihe.
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 12. Dezember 2015, Berlin
    Verleihung des Europäischen Filmpreises 2015
    Zum 28. Mal werden die besten Europäischen Filme und Filmemacher während einer festlichen Gala geehrt.
    Infos auch unter www.europeanfilmacademy.org
    Teilen >
  • +++ bis 29. Dezember 2015, Restaurant Prinz Eisenherz“ im Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Weihnachtsshow „Hollywood in Babelsberg“
    Roter Teppich, Stars und Sternchen – in Babelsberg ist großes Kino angesagt:
    Der schwerreiche Filmmogul Big Bully Borchardt hat zur Weihnachtsgala geladen und halb Hollywood ist angereist. Die Stimmung ist bestens und Prominenz wie Presse freuen sich auf die angekündigte „sensationelle Enthüllung". – Doch dann kommt alles ein bisschen anders... Seien auch Sie mit dabei, wenn es über den ganzen Monat Dezember im „Prinz Eisenherz" heißt: „Bühne frei, Film ab!" – Denn auch das Catering ist preisverdächtig und das Happy End ist garantiert! Programmdauer ca 3,5 Stunden, Einlass: ab 18:30 Uhr | Programmbeginn: ab 19:30 Uhr.
    Alle Termine und Platzreservierung unter www.prinz-eisenherz.info
    Teilen >
  • +++ 17. Dezember 2015, 15:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Refugees Welcome – Stummfilm-Abenteuer mit Livemusik
    Erneut heißt das Filmmuseum Potsdam geflüchtete Menschen willkommen und lädt sie und auch alle anderen Potsdamer zu einem gemeinsamen Kinobesuch ein. Auf dem Programm stehen drei lustige Stummfilme – mit kleinen Helden, sympathischen Losern und reichlich Slapstick. Begleitet werden die Filme von Susanne Schaak live an der historischen Welte-Kinoorgel, die die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher vor und nach dem Film besichtigen können. Eintritt frei.
    Informationen und Reservierungen unter ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 10. Dezember 2015, 11:00 bis 17:00 Uhr, Auditorium im Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin
    Symposium zu Politik und DEFA-Filmen 1965/66
    Parallel zur Werkschau mit Filmen, die im Umfeld des 11. Plenums 1965/66 gedreht und verboten wurden, veranstaltet die DEFA-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Zeughauskino Berlin ein öffentliches Symposium. Zugleich wird das Buch „Verbotene Utopie. Die SED, die DEFA und das 11. Plenum" (Hg.: Andreas Kotzing & Ralf Schenk) erstmals öffentlich vorgestellt.
    Informationen auch unter www.defa-stiftung.de
    Teilen >
  • +++ 10. bis 13. Dezember 2015, Kino MOVIEMENTO, Kottbusser Damm22, 10967 Berlin
    2. Berlin Art Film Festival
    Zum zweiten Mal werden Filme vorgestellt, die die Stadt und ihre Menschen in einem ganz neuen Licht zeigen. Die vielseitige Theater- und Filmschauspielerin Anne Ratte-Polle ist in diesem Jahr Festivalpatin. Ihr Leinwanddebüt DIE NACHT SINGT IHRE LIEDER (Regie: Romuald Karmakar, D 2004) entstand u.a. im Studio Babelsberg in der legendären Marlene-Dietrich-Halle.
    Alle Infos zum Festival unter www.berlinartfilmfestival.de
    Teilen >
  • +++ 08. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Mediencampus, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Kino am Mediencampus
    Erwartet werden diesmal Gäste aus Tansania, die ihren Dokumentarfilm "Just like you" vorstellen. Der Film erzählt von Menschen, die mit dem HI-Virus infiziert sind und dennoch ihren täglichen Aufgaben gerecht werden müssen. Es ist das Erstlingswerk eines jungen tansanischen Filmemachers, Nicholas Calvin Makatobe. Er und die Pfarrerin Melania Mrema Kyando werden gemeinsam den Film in Babelsberg vorstellen und sie stehen natürlich für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Eintritt 3,50 €, der als Spende für das Projekt übergeben wird.
    Reservierungen bitte unter kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 07. bis 11. Dezember 2015, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    CINÉFÉTE 16 – Französisches Jugendfilmfestival
    Sieben Filme und eine Dokumentation gehören zum diesjährigen Programm. Das Festival tourt seit 15 Jahren durch deutsche Kinos und wird inzwischen in über 100 Städten angeboten. Die Idee hinter dem Projekt: Das Klassenzimmer wird ins Kino verlegt. Alle Filme laufen in Originalversion mit Untertiteln. Im Dezember auch in Potsdam.
    Alle Infos unter www.cinefete.de und www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 06. Dezember 2015, 16:00 Uhr, Thalia-Kino, Rudolf-Breitscheid-Straße 50 , 14482 Potsdam
    Ballett im Kino - Live aus dem Bolschoi in Moskau
    Das berühmteste Ballett-Ensemble der Welt präsentiert für die Kinoleinwand eine spektakuläre neue Saison. Eigens für die große Leinwand aufgenommen, gefilmt mit über zehn Kameras in HD und 5.1 sound, bieten die Bolschoi Übertragungen dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, den Tänzern so nah wie nie zuvor zu sein. Das Bolschoi haucht Neumeiers tragischem Meisterwerk "Die Kameliendame", begleitet von Chopins fantastischer Musik, neues Leben ein.
    Weitere Informationen unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 04. Dezember 2015, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1 a, 14467 Potsdam
    Start der neuen Sonderausstellung "Alles nur Kulisse ?! Filmräume aus der Traumfabrik Babelsberg"
    Die Ausstellung widmet sich dem Entstehungsprozess des Szenenbildes von ersten Skizzen, farbigen Entwürfen, Modellen und dem drehfertigen Set bis zum vollendeten Film am legendären Standort Babelsberg.
    Weitere Infos unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 02. Dezember.2015, 12:00 bis 18:00 Uhr,
    Innovationskonferenz DATA MANAGEMENT – Technology.Change.Business
    Ein zukunftsorientiertes DATA MANAGEMENT bildet den Rohstoff für neue Geschäftsmodelle und verlangt zugleich ein hohes Maß an Veränderungsbereitschaft bei der Analyse und Anpassung von Technologien und Prozessen. Die damit einhergehenden Fragen und Ansätze thematisiert die Innovationskonferenz DATA MANAGEMENT – Technology.Change.Business. Fokussiert auf das Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft Berlin-Brandenburg werden aktuelle Trends in Wirtschaft und Wissenschaft ausgelotet, konkrete Handlungs- und Lösungsansätze in parallelen Workshops anhand von Best Practice-Beispielen diskutiert und potentielle Projektpartner zusammengebracht. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
    Anmeldungen unter: http://www.data-management-bb.de/anmeldung.html
    Teilen >
  • +++ 28. November 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 28. und 29. November 2015, Thalia Kinos, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    Posterflohmarkt
    An beiden Tagen werden für den guten Zweck Poster, Fotos und Banner verkauft: am Samstag von 15 bis 21:30 Uhr, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr! Infos auch unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 25. bis 29. November 2015, Berlin
    EPI-Seminar: DIGITAL STRATEGIES - Financing, Marketing and Distributing 2.0
    Digital distribution: maximize reach and revenues/Crowdfunding/Audience engagement/ Strategies for transmedia projects/Inspiring and cutting-edge case studies. In this seminar we are setting out to equip film and TV producers as well as distributors with the tools to help them to capitalize on the opportunities of the digital world.
    Informationen und Anmeldung unter:
    http://www.epi-medieninstitut.de/pn-register_seminar-163_en.html
    Teilen >
  • +++ 24. November 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 227
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam laden ein zum Film „Nachspielzeit" von Regisseur Andreas Pieper, der auch zum anschließenden Filmgespräch anwesend sein wird. Der Film erzählt von Chem, der aus Berlin –Neukölln kommt und einem Altersheim sein Freiwilligendienst leistet. Für seinen Kiez setzt er sich ein, er kämpft gegen Nazis, Spekulanten und Verdrängung. Beim Fußball brüllt er die Gegner nieder. Als Roman ihn anpöbelt, tritt Chem ihm die Beine weg. Am nächsten Tag sind im Restaurant der Eltern die Fensterscheiben eingeschlagen. Der Streit eskaliert. Darsteller u.a. Mehmet Atesci, Friederike Becht und Frederick Lau.
    Infos und Ticketreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de oder 0331 - 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 20. November 2015, Akademie der Künste Berlin, Hanseatenweg
    Verleihung der Preise der DEFA-Stiftung
    In diesem Jahr wird die DEFA-Stiftung zum nunmehr 15. Mal ihre Stiftungspreise verleihen. Einladungsveranstaltung.
    Infos auch unter www.defa-stiftung.de
    Teilen >
  • +++ 19. November 2015
    CHANGING THE PICTURE 2015
    Auch 2015 wird die erfolgreiche internationale Technologiekonferenz CHANGING THE PICTURE am Medien- und IT-Standort Babelsberg stattfinden. Sie begleitet den Technologiewandel in der Film- und Fernsehbranche, die durchgehende digitale Vernetzung. Die Konferenz diskutiert in international besetzten Panels technologische Trends und nutzergetriebene Phänomene, neue Geschäftsmodelle und Produktionsmittel. Was erwartet uns?
    Infos unter www.changingthepicture.com
    Teilen >
  • +++ 18. bis 22. November 2015, Kulturstandort Schiffbauergasse Potsdam
    DESIGNTAGE BRANDENBURG 2015
    Das Format, das seit drei Jahren Design aus Brandenburg sichtbar macht und ein beliebter Treffpunkt für Kreative, Unternehmer und Designliebhaber ist, wird auch in diesem Jahr mit einem Mix aus Designmarkt, -messe und einem vielseitigen Begleitprogramm aufwarten. Die DESIGNTAGE bringen zahlreiche DesignerInnen, Unternehmer und Kreative sowie ein breites Publikum zusammen. In diesem Jahr wird es erneut eine Ausstellung der Gewinner des Designpreis Brandenburg 2015 geben.
    Weitere Informationen unter
    http://www.designtage-brandenburg.de/info-designtage-brandenburg-2015/
    Teilen >
  • +++ 04. November 2015, 20:00 Uhr, Metropolishalle im Filmpark Babelsberg, Großbeerenstr. 200
    Sascha Grammel - „Keine Anhung“
    Sascha Grammel kennen Sie. Nein? Keine Anhung? Hmmm. Stellen Sie sich einfach einen leicht gebrauchten hellen Wischmopp mit schwarzem Jackett, Motto-T-Shirt und 'nem netten Lächeln vor. Dazu Turnschuhe und ein paar freundliche Handpuppen, fertig. Und das sind neben Josie, Frederic Freiherr von Furchensumpf und Professor Doktor Peter Hacke auch einige neue, gutgelaunt- bekloppte Sympathie-Träger wie z.B. Handelsvertreter „Herr Schröder" (mit Ursula). Es wird also noch grammeliger als bisher schon.
    Infos unter http://www.filmpark-babelsberg.de/de/events-specials-events/179.html
    Teilen >
  • +++ 13. bis 15. November 2015, Schiffbauergasse I Waschhaus Arena & Schinkelhalle, Potsdam
    6. Brandenburgische Kunstmesse
    Die Kunstmesse ART BRANDENBURG gibt einen kompakten Überblick über Tendenzen und Positionen der brandenburgischen Kunstszene. Das breit gefächerte Spektrum der zeitgenössischen Kunst reicht von Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie bis hin zu Installationen, Video und Performance. Seit 2005 hat sie sich zur Leitmesse für bildende Kunst und damit zum bedeutenden Branchentreff entwickelt. Im Gegensatz zu anderen Kunstmessen stehen die Künstler selbst im Messestand.
    Informationen unter http://www.art-brandenburg.de/kontaktinformationen/
    Teilen >
  • +++ 13. November 2015 bis 06. März 2016, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Foyerausstellung: Gestört Verhindert Zensiert. Die verbotenen Filme der DEFA 1965/66
    Das 11. Plenum des Zentralkomitees der SED in der DDR, das vom 15. bis 18. Dezember 1965 stattfand, hatte schwerwiegende Konsequenzen für das gesamte Kulturschaffen des Landes. Mit dem Verbot von insgesamt zwölf Filmen war das DEFA-Spielfilmstudio am schwersten betroffen, aber auch in Literatur, Dramatik und Bildender Kunst setzten erhebliche Restriktionen ein. Die neue Foyerausstellung im Filmmuseum Potsdam, die von Bachelor-Studierenden der Filmuniversität Babelsberg erarbeitet wurde, beruht auf Recherchen in den Sammlungen des Filmmuseums und weiterer Archive. Begleitend zur Ausstellung zeigt das Kino alle erhaltenen Filme in zumeist neu restaurierten Fassungen. Zur Ausstellungseröffnung am 12. November läuft um 20 Uhr der Film von Gerhard Klein „Berlin um die Ecke". Alle Infos und Kartenreservierung für das Film-Begleitprogramm unter
    www.filmmuseum-potsdam.de bzw tickets@filmmuseum-potsdam.de und 0331 – 27 181 12
    Teilen >
  • +++ 12. November 2015, 18:30 Uhr, MIZ- Babelsberg, Stahnsdorfer Str. 107, 14482 Potsdam
    Preisverleihung MIZ-Formatfestival 2015
    Es werden fünf innovative journalistische Formatideen präsentiert und prämiert. Thomas Wallner (Deep Inc.) berichtet in einer exklusiven Keynote von dem weltweit ersten Virtual Reality-Projekt „Polar Sea 360°". Die Jurymitglieder (u. a. ZDF, WDR, rbb, ARTE, EBU) werden natürlich ebenfalls anwesend sein. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 2. November 2015 per E-Mail möglich unter format@miz-babelsberg.de
    Weitere Infos auch unter http://www.miz-babelsberg.de/formatfestival2015
    Teilen >
  • +++ 11. November 2015, 9:30 bis 17:30 Uhr, Bankhaus Donner & Reuschel AG, Friedrichstraße 18, 80801 München
    Münchener Forum der Filmwirtschaft
    Renommierte und erfahrene Persönlichkeiten der Film-, TV und Medienbranche informieren auch 2015 wieder über die aktuellen politischen Entwicklungen, diskutieren die FFG-Novellierung 2017, erläutern Themen zu Productplacement und Werbung im digitalen Umfeld, zum Wirtschaftsfaktor Video on Demand, Aktuelles zur angemessenen Vergütung und geben in einer Expertenrunde Auskunft über die Zukunft der Filmfinanzierung.
    Details zum Programm sowie Informationen zur Anmeldung finden Sie unter
    www.fm-medien.de oder www.produzentenallianz-services.de
    Teilen >
  • +++ 09. November 2015, 18:30 Uhr, Kino am Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Filmabend mit „NEULAND“
    Sie sind weit gereist – per Flugzeug, Zug, Bus oder Boot. Jetzt finden sie sich in der Integrationsklasse von Lehrer Christian Zingg in Basel wieder, wo Jugendliche aus aller Welt innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur des Landes kennenlernen. Anna Thommens mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilm öffnet den Blick in eine Welt, die man so kaum kennt. Gekonnt verwebt die Regisseurin verschiedene, einfühlsam beobachtete Geschichten. Vor dem Film sind im Kino zu Gast die Filmemacher Karola und Hans Hattop, die derzeit in ihrer Freizeit Geflüchtete und Asylsuchende betreuen und von dieser Arbeit berichten. Eintritt 3,50 €
    Anmeldungen bitte unter kino@mediencampus-babelsberg.de  
    Teilen >
  • +++ 09. November 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    Start des Onlinekurses „Spielend Programmieren lernen“
    Auf der Internet-Bildungsplattform openHPI startet zum zweiten Mal der kostenlose Onlinekurs „Spielend Programmieren lernen". Es geht für Schüler und Erwachsene gleichermaßen um die besonders leicht zu lernende Programmiersprache Python, die häufig für Internetanwendungen verwendet wird – unter anderem bei YouTube und Dropbox.
    Infos und Anmeldung unter https://open.hpi.de/
    Teilen >
  • +++ 07. November 2015, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, W.-Staab-Str.10-11, 14467 Potsdam
    Potsdamer Crossover Konzerte: Rhoda & Filmorchester Babelsberg
    "Raw Love" - Nonchalanter Film-Noir-Retro-Soul zum Verlieben / Solisten: Milo Milone (Vocals), Ben Schadow (Gitarre), Jan Fabricius (Bass), Offer Stock (Hammondorgel), Gunnar Riedel (Drums), Deutsches Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Scott Lawton, Arrangements: Peter Hinderthür
    Karten unter Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 7. bis 8. November 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    HPI Code Night 2015 für Schüler
    Eine ganze Nacht lang werden die Nachwuchsinformatiker von erfahrenen HPI-Studierenden betreut und arbeiten an eigenen Softwareprojekten. Die HPI Code Night beginnt am 7. November um 16 Uhr und endet am 8. November um 8 Uhr morgens. Internet- und Stromanschlüsse werden vom HPI gestellt. Laptops und weitere Arbeitsmaterialien sind selbst mitzubringen. Um in der Nacht neue Kräfte zu sammeln, steht allen Teilnehmern ein Ruheraum zur Verfügung. Isomatten und Schlafsäcke müssen bitte selbst mitgebracht werden. Für Getränke und Essen wird die gesamte Nacht und am Morgen gesorgt sein. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, grundlegende Programmierkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Formular. Anmeldeschluss ist der 4. November 2015. Die Teilnahme an der HPI Code Night ist kostenfrei, Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden.
    http://hpi.de/veranstaltungen/schuelerveranstaltungen/2015/hpi-code-night-2015/anmeldung-hpi-code-night-2015.html
    Teilen >
  • +++ 05. November 2015, 9:00 Uhr, Factory Berlin, Rheinsberger Str. 76/77, 10115 Berlin (U-Bernauer Str.)
    media.connect: Hochschule trifft Wirtschaft: Tech - HR
    Personaler auf den Spuren von Nerds und Geeks. Hochschule trifft Wirtschaft: Tech <> HR ermöglicht den Teilnehmern einen unterhaltsamen und unkonventionellen Einblick in die Grundbegriffe der Informatik, gibt Tipps und zeigt Best-Practice Beispiele erfolgreicher Recruiting-Kampagnen und -Events, die sich an IT-Fachkräfte richten. Für Ihre Teilnahme an der Veranstaltung rufen wir einen Unkostenbeitrag von 39 EUR auf. Darin enthalten ist auch die Verpflegung. Für Mitglieder des media.net berlinbrandenburg ist die Veranstaltung kostenfrei.
    Eine Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich! Bitte registrieren Sie sich hier:
    http://www.eventbrite.de/e/tech-vs-hr-personaler-auf-den-spuren-von-nerds-und-geeks-tickets-18323976507
    Teilen >
  • +++ 05. November 2015, Hassp-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    openHPI-Forum
    openHPI, die Internet-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) lädt erfahrene Anbieter und interessierte Nutzer von Massive Open Online Courses (MOOCs) aus dem Unternehmens- und universitären Bereich zum Erfahrungsaustausch ein. Den Abschluss bildet ein Workshop zum Thema "Wie baue ich meinen eigenen MOOC auf mooc.house?". Hier haben die Teilnehmer Gelegenheit, die neue Plattform unter fachkundiger Begleitung des openHPI-Teams auszuprobieren. Im Rahmen der Veranstaltung findet die Ehrung als "Ausgezeichneter Ort" der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" statt.
    Weitere Informationen unter www.hpi.de. 

    openHPI, die Internet-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) lädt erfahrene Anbieter und interessierte Nutzer von Massive Open Online Courses (MOOCs) aus dem Unternehmens- und universitären Bereich zum Erfahrungsaustausch ein. Den Abschluss bildet ein Workshop zum Thema "Wie baue ich meinen eigenen MOOC auf mooc.house?". Hier haben die Teilnehmer Gelegenheit, die neue Plattform unter fachkundiger Begleitung des openHPI-Teams auszuprobieren. Im Rahmen der Veranstaltung findet die Ehrung als "Ausgezeichneter Ort" der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" statt.

    Weitere Informationen unter www.hpi.de

    Teilen >
  • +++ 04. November 2015, Hasso-Plattner-Institut, Hauptgebäude, Campus am Griebnitzsee
    HPI Future SOC Lab Day - Herbst 2015
    Im Rahmen des HPI Future SOC Lab Days stellen die Projekte der Vorperiode ihre Ergebnisse vor. Außerdem können ausgewählte Antragsteller ihre Vorschläge für Neuprojekte darstellen. Die Teilnahme am HPI Future SOC Lab Day ist kostenlos und offen für Interessenten aus Wissenschaft und Industrie. Dafür registrieren Sie sich bitte mit Namen, Vornamen und Unternehmen bis zum 28. Oktober 2015.
    Alle Informationen auch unter:
    http://hpi.de/veranstaltungen/wissenschaftliche-konferenzen/future-soc-lab/2015/hpi-future-soc-lab-day-herbst-2015.htm
    Teilen >
  • +++ 03. November 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    HPI Cloud Symposium "Operating the Cloud"
    The Hasso Plattner Institute (HPI) invites for the third time to the yearly scientific symposium on the topic "Operating the Cloud". HPI's FutureSOC Lab is a high performance IT infrastructure powered by its industrial partners EMC², HP, Fujitsu and SAP. It provides a free-of-charge platform for related research. Hence, it is the adequate environment to host this event.
    Alle Informationen unter
    http://hpi.de/veranstaltungen/wissenschaftliche-konferenzen/future-soc-lab/2015/hpi-cloud-symposium-operating-the-cloud.html
    Teilen >
  • +++ 03. bis 08. November 2015, Cottbus
    Filmfestival Cottbus
    Zum 25. Mal zeigt das besondere Filmfestival Filme aus Osteuropa. An mehreren Standorten stehen 160 Streifen aus allen Genres auf dem Programm. Im diesjährigen Hauptwettbewerb gehen 12 Filme an den Start. Als Gast wird der ungarische Regisseur und Oscar-Gewinner István Szabó erwartet.
    Informationen unter 0355/ 431070 und www.filmfestivalcottbus.de
    Teilen >
  • +++ 02. November 2015, 20:00 Uhr, Metropolishalle am Filmpark, Großbeerenstraße 200,14482 Potsdam
    MARTIN RÜTTER – „nachSITZen"
    Der Dogfather der Hundeerziehung ist wieder da. In seinem neuen Live-Programm öffnet Martin Rütter die Tür zum bellenden Klassenzimmer. Der Mann für alle Felle bittet zum tierischmenschlichen Nachhilfeunterricht.
    Weitere Informationen zum Programm und zum Ticketverkauf unter
    http://www.filmpark-babelsberg.de/de/events-specials-events/177.html
    Teilen >
  • +++ 31. Oktober.2015, 10:00 bis 16:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Kinder-Halloween 2015
    Alle sind eingeladen zum fröhlichen Gruselspaß für die ganze Familie in den stimmungsvollen Filmpark-Kulissen. Ein buntes Zusatzprogramm wird vorbereitet, aber auch das komplette Filmpark-Programm mit über 20 Attraktionen und spanndenden Liveshows ist am 31. Oktober zu erleben. Vor dem Filmpark-Besuch lohnt ein Griff in Kleiderschrank oder Kostümkiste. Von 10.00 bis 12.00 Uhr erhält ein Kind (bis 16 Jahre) im Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Alle Infos unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 31. Oktober 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Halloween Special „Nosferatu“
    Hutter, der Sekretär eines Maklers, wird nach Transsylvanien gesandt, um mit dem Grafen Orlok über einen Hauskauf zu verhandeln. Der Schlossherr erweist sich als »Vampyr« und macht sich in unheilvoller Absicht auf den Weg in Hutters Heimat- zu dessen junger Gattin. Friedrich Wilhelm Murnaus »Nosferatu«, die erste Dracula-Adaption der Filmgeschichte und gleichzeitig die charismatischste, gilt als einer der künstlerisch wertvollsten deutschen Filme aller Zeiten. Er repräsentiert als wichtigster Film der Weimarer Republik den deutschen Stummfilmexpressionismus und reflektiert auf poetisch-psychologischer Ebene die Geschehnisse des Ersten Weltkriegs und die Wirren der Nachkriegszeit.
    Stummfilm-Live-Konzert mit Open Source Guitars; Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.
    Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de.
    Teilen >
  • +++ 29. Oktober 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 28. Oktober 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 226
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam laden ein zum Film „Heil" von Regisseur Dietrich Brüggemann, der sich auch den Fragen der Zuschauer stellen wird. Der Film erzählt von dem gefeierten afrodeutschen Autor Sebastian Klein, der auf Lesereise in der ostdeutschen Provinz ist und von den ortsansässigen Neonazis mit einem Schlag auf den Kopf begrüßt wird. Prompt verliert er sein Gedächtnis. Als Nina, Sebastians hochschwangere Freundin, ihm nacheilt, ist er schon in der Hand der rechten Kameraden und ihres Anführers Sven. In Talkshows drischt er Parolen, die Sven ihm eingeflüstert hat, und fühlt sich dabei pudelwohl. Darsteller u.a. Benno Fürmann, Liv Lisa Fries, Jerry Hoffmann.
    Infos und Ticketreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. Oktober 2015, 17:00 bis 20:00 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    CAMPUS ON AIR
    Die Redaktionen des Berliner Campusradios couchFM und des Ausbildungsfernsehens XEN.ON TV laden ein und gewähren spannende Einblicke in die Möglichkeiten aktueller Medienproduktion. Zudem können noch unbekannte Talente vor und hinter der Kamera entdeckt werden und am Mikrofon zeigen, was sie drauf haben. Auch Mut ist bei den ganz besonderen Challenges gefragt, bei denen sogar ein heißer Preis wartet. Highlight des Abends ist eine neue Ausgabe von rundUM mit William Cohn (19:00 - 20:00 Uhr - Einlass bis 18:50 Uhr).
    Weitere Informationen unter www.miz-babelsberg.de.
    Teilen >
  • +++ 26. Oktober 2015, 23:30 Uhr, TV-Tipp, Das Erste
    Verbotene Filme | Das Erbe des Nazi-Kinos
    Weit über tausend Spielfilme wurden in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus hergestellt. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich – sie sind „Vorbehaltsfilme", für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Der Umgang mit ihnen ist umstritten, denn das deutsche Grundgesetz erlaubt keine Zensur... Der Film von Felix Moeller stellt die „Nazifilme aus dem Giftschrank" vor und macht sich auf die Suche nach ihrem Mythos, ihrem Publikum und ihrer Wirkung heute – in Deutschland wie im Ausland. Eine Reise zur dunklen Seite des Kinos.
    Weitere Informationen auch unter www.rbb-online.de
    Teilen >
  • +++ 22. Oktober 2015
    Ende der Einreichfrist zum Deutschen Filmpreis 2016
    Ab sofort können Produzenten und Verleiher ihre Filme bis zum 22. Oktober 2015 online anmelden. Teilnahmeberechtigt sind deutsche Spiel- und Kinderfilme, die mit mindestens fünf Kopien zwischen dem 1. Dezember 2014 und dem 2. Juni 2016 in den deutschen Kinos gestartet sind bzw. starten werden. Bei Dokumentarfilmen gilt für den gleichen Zeitraum die Voraussetzung, dass sie mindestens 35 Tageseinsätze im regulären Kinoprogramm vorweisen können. Die Ergebnisse der Vorauswahl werden am 11. Januar 2016 bekannt gegeben. Die Bekanntgabe der LOLA-Nominierungen erfolgt am 28. April 2016. Die feierliche Preisverleihung ist am 10. Juni 2016. Ausführliche Infos zur Anmeldung und zum Ablauf des Auswahlverfahrens sowie die aktuellen Richtlinien finden Sie unter
    http://www.deutsche-filmakademie.de/deutscher-filmpreis/auswahlverfahren/richtlinien.html 22. Oktober 2015
    Teilen >
  • +++ 21. bis 23. Oktober 2015, ICM/Messe München
    29. Medientage München
    Unter dem diesjährigen Motto "Digitale Disruption - Medienzukunft erfolgreich gestalten" werden Branchen-Experten in rund 80 Panels die Zukunft der Medien aufzeigen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung vollzieht sich ein gewaltiger Umbruchprozess in der Medienlandschaft. Neue Geschäftsmodelle lösen die herkömmlichen ab, neue Marktteilnehmer konkurrieren gegen bisherige. Die Herausforderungen und Chancen der digitalen Disruption skizzieren deutsche und internationale Größen der Medienlandschaft. Die Eröffnungskeynote hält in diesem Jahr die Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Prof. Dr. Miriam Meckel.
    Alle Informationen auch unter www.medientage.de
    Teilen >
  • +++ 21. Oktober 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Ein Abend für Konrad Wolf - anlässlich seines 90. Geburtstages
    Vor 90 Jahren, am 20. Oktober 1925, wurde Konrad Wolf geboren. Er zählt zu den bedeutendsten Regisseuren des deutschen und europäischen Films nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Filmuniversität Babelsberg und ihr Institut Filmmuseum Potsdam widmen ihrem Namensgeber deshalb einen ganzen Abend. Mit einem musikalischen Programm gratulieren zunächst Studierende der Studiengänge Schauspiel und Filmmusik der Filmuni und Knut Elstermann erwartet danach Renate Krößner und Wolfgang Kohlhaase zu einem Gespräch. Das Museumskino zeigt mit „Solo Sunny" Konrad Wolfs letzten, in Co-Regie mit Wolfgang Kohlhaase realisierten Spielfilm.
    Infos und Karten unter 0331 27181-12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 21. Oktober 2015, ufaFabrik, Theatersaal, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin
    4. Fahrradkino in der ufaFabrik - The True Cost
    Das vierte Fahrradkino zeigt THE TRUE COST – einen engagierten Film über die Schattenseite von Fast Fashion. An diesem Abend werden nicht nur die Pedalen bewegt, sondern auch das Thema Fast Fashion wird aufgerollt und lebhaft soll diskutiert werden über die ökonomischen und ökologischen Folgen des Massenkonsums und konkrete Alternativen für mehr Nachhaltigkeit in der Modeindustrie. Weitere Informationen unter www.ufa-fabrik.de
    Platzreservierung unter: vorbestellung@ufafabrik.de oder telefonisch 030/755 03-0.
    Teilen >
  • +++ 20. - 25. Oktober 2015, Hof
    49. Internationale Hofer Filmtage
    Die Internationalen Hofer Filmtage sind eines der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland und haben als Plattform für deutsche Nachwuchsregisseure einen fast legendären Ruf: Für die Entdeckung junger Talente gelten die Filmtage nach Berlin als wichtigstes Filmfest im deutschsprachigen Raum. Nicht minder bedeutend sind allerdings die Independent-Filme aus aller Welt. Präsentiert werden die Vorstellungen meist von der Regisseurin oder vom Regisseur selbst, die es sich nur selten nehmen lassen, dem Publikum bei der deutschen Erstaufführung ihres Werks persönlich Rede und Antwort zu stehen. Einsendeschluss für Filmeinreichungen ist der 4. September 2015 (Posteingang).
    Alle Infos unter www.hofer-filmtage.com
    Teilen >
  • +++ 20. bis 24. Oktober 2015, Russisches Haus für Wissenschaft und Kultur, Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin
    „Konrad-Wolf-Tage“
    Das viertägige Programm liefert einen umfassenden Einblick in das Werk des Regisseurs. Präsentiert werden Filme wie STERNE (1959), ICH WAR NEUNZEHN (1967) oder SOLO SUNNY (1978/79). Viele Wegbegleiter und Freunde wie Wolfgang Kohlhaase, Doris Borkmann, Jaecki Schwarz oder Renate Krößner kommen zu Wort. Auch eine Lesung aus den Kriegstagebüchern Wolfs ist geplant.
    Infos auch unter www.defa-stiftung.de
    Teilen >
  • +++ 17., 23., 24., 30. und 31. Oktober 2015, 18:00 bis 22:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Horrornächte 2015
    Ausweglose Labyrinthe, finstere Straßen, modrige Horror-Häuser, neblige Gänge...Monster, Zombies und Mutanten verbreiten Angst und Schrecken. Zittern, Wimmern, Rennen... hilft nicht! Stell dich deiner Angst oder schrei, wenn du kannst! Einlass: ab 16:00 Uhr; Mindestalter 16 Jahre (Ausweiskontrolle!); Zutritt in Maskierungen nicht gestattet! Achtung: begrenztes Kartenkontingent! Tickets im Vorverkauf sichern!
    Karten und Infos unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 16. Oktober 2015, 18:00 und 20:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Bollywood-Filmnacht: „Amma und Appa“ und „PK - Andere Sterne, andere Sitten“
    »PK« ist nicht nur der erfolgreichste Bollywoodfilm aller Zeiten, sondern löste auch scharfe Kontroversen aus. Regie für diesen besonderen Film – romantisch, voller Tanzeinlagen, actiongeladen, satirisch-bissig - führte Rajkumar Hirani, Darsteller u.a. Aamir Khan, Anushka Sharma und Sushant Singh Rajput (OmU). In der Filmpause (21:30 Uhr):
    Indisches Buffet und Bollywood-Tanz von den Srishti Twins
    Eintritt: 8,50 Euro, erm. 7,50 Euro; Kombiticket (18 und 20 Uhr): 12 Euro, erm. 10 Euro.
    Tickets und Infos unter www.filmmuseum-potsdam.de bzw 0331- 2718112
    Teilen >
  • +++ 15.-16.10.2015, Metropolishalle am Filmpark Babelsberg
    animago AWARD & CONFERENCE.
    Zum 19. Mal präsentiert die DIGITAL PRODUCTION, das Fachmagazin für digitale Medienproduktion, den animago AWARD. Ab sofort können Sie sich über die Website für den animago-Wettbewerb 2015 registrieren. Die Anmeldefrist für Beiträge ist der 20. Juli 2015. Einsendungen an:  Günter Hagedorn, »animago 2015«, Langenharmer Weg 88, 22844 Norderstedt, Deutschland.
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.animago.com
    Teilen >
  • +++ 15. Oktober 2015
    Bewerbungsschluss für nächstes „STARTBÜRO BABELSBERG“
    Studio Babelsberg und die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF haben mit Unterstützung der Medienboard Berlin-Brandenburg 2015 erstmalig ein einjähriges Projektstipendium für Absolventinnen und Absolventen der Filmuni eingerichtet: 10.000 Euro, ein Büro samt Basisausstattung auf dem Studiogelände sowie die Option begleitender Beratung seitens der beteiligten Partner – das bietet das „STARTBÜRO Babelsberg" .
    Als erstes Team bezog die von Alumni gegründete Produktionsfirma „Sehr gute Filme" Anfang 2015 das neueingerichtete Projektbüro. Weil das Interesse sehr groß und die Erfahrung des ersten Teams so erfolgreich sind, wartet das STARTBÜRO Babelsberg 2016 auf neue Bewohnerinnen und Bewohner. Diesmal können gleich zwei Teams ein Stipendium erhalten, denn das Programm wurde mit Unterstützung der Investitionsbank des Landes Brandenburg und dem Medienboard aufgestockt. Weitere Informationen dazu unter
    http://www.filmuniversitaet.de/fileadmin/hff/dokumente/Alumni_Nachrichten/Dokumente/2015/2015-08-26_Startbuero.pdf  
    Teilen >
  • +++ 15. Oktober 2015, 14:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Arbeitssicherheit und Arbeitszeit bei der Filmproduktion
    In kaum einer Branche sind die Bestimmungen zur Arbeitszeit ein solcher Dauerbrenner wie im Film- und Fernsehbetrieb. Auch die berufsgenossenschaftlichen und gesetzlichen Vorgaben zur Arbeitssicherheit stehen immer wieder im Fokus der täglichen Arbeit am Set. Wie sie eingehalten werden können und welche Konsequenzen für die Produktion bei Nichteinhaltung drohen, wird anhand von Praxisbeispielen dargestellt.
    Infos und Anmeldung unter: http://www.epi-medieninstitut.de/Programm_398_de.html
    Teilen >
  • +++ 14. bis 18. Oktober 2015, Berlin
    EPI-Seminar: EUROPEAN CO-PRODUCTION - Legal and Financial Aspects
    How to successfully produce a European co-production /Funding strategies and legal framework. Get exclusive insights into the making of European co-productions and learn all about legal and finance in production and distribution. Benefit from the experience of acclaimed European producers and leading experts in the world of filmmaking. Listen to the masterminds of an ever-changing world of international sales and distribution!
    Informationen und Anmeldung unter http://www.epi-medieninstitut.de/pn-register_seminar-164_en.html
    Teilen >
  • +++ 12. Oktober 2015, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Der Animationsfilm - Rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten
    Animationsfilme folgen eigenen Regeln - sowohl bei der Finanzierung, der Vertragsgestaltung als auch bei der technischen Umsetzung. Dies wird anhand von Beispielen aus dem aktuellen Kinofilm „Ooops! Die Arche ist weg" unterlegt. Themenschwerpunkte sind u.a.: deutsche und europäische Förderprogramme, internationaler Koproduktionen, Herstellung eines Animationsfilms (Storyboards, Color Scripts, Character und Background Design, Modelling und Rigging, Animation, Rendering etc.)
    Infos und Anmeldung unter: http://www.epi-medieninstitut.de/Programm_398_de.html
    Teilen >
  • +++ 09. -11. Oktober 2015, Kinder und Jugendfreizeitzentrum MIKADO Franz-Mehring-Straße 20, 15230 Frankfurt (Oder)
    5. JIM Filmfestival Brandenburg
    Das JIM- Jugendfilmfestival richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 25 Jahren. Es ist ein Projekt der Außerschulischen Medienbildung und richtet sich daher ausschließlich an Amateure. Es sind keine Profis zugelassen, auch keine Azubis oder Studenten der Medienbranche. Mit dem Projekt sollen Kinder und Jugendliche ermutigt werden, sich über die Produktion eigener Filme mit Medien kreativ zu verwirklichen und auszudrücken. Das Jugendfilmfest findet alle zwei Jahre statt. Daher sind auch nur Filme zugelassen, welche nicht älter als zwei Jahre sind, im aktuellen Falle also aus den Produktionsjahren 2014 und 2015. Der Einsendeschluss ist der 31. August 2015.
    Alle Informationen unter www.jim-filmfestival.de
    Teilen >
  • +++ 07. bis 11. Oktober 2015, Passivhaus der Stadtwerke Osnabrück, Poststraße 9, 49074 Osnabrück
    Filmfest Osnabrück
    Das Unabhängige FilmFest Osnabrück feiert 30jähriges Bestehen: Das unter dem Namen „Tage des Unabhängigen Films" gegründete Festival hat sich in drei Jahrzehnten zu einem der profiliertesten Filmfestivals in Deutschland entwickelt und eröffnet jedes Jahr aufs Neue die Chance, sozial engagiertes, unabhängig produziertes Kino aus aller Welt zu entdecken. Anlässlich des runden Jubiläums ist nun die Zeit gekommen, die bewegte Festivalgeschichte Revue passieren zu lassen und sich an interessante und aufregende Festivalbeiträge aus 30 Jahren zu erinnern.
    Alle Infos auch unter http://www.filmfest-osnabrueck.de/
    Teilen >
  • +++ 07. bis 11. Oktober 2015, 60311 Frankfurt, RheinMain
    B 3 Biennale des bewegten Bildes
    Zum zweiten Mal laden die Veranstalter ein, „das bewegte Bild in all seinen Facetten zu feiern". Zu den nationalen und internationalen Gästen aus den Bereichen Film, TV, Games, Kunst, Wissenschaft und Virtual Reality gehören u.a. Laurie Anderson, Anton Corbijn, Brian Eno und Mike Reiss.
    Alle Infos und Ticketvorverkauf unter www.b3biennale.com
    Teilen >
  • +++ 06. Oktober 2015, 18:00 Uhr
    Hochschule trifft Wirtschaft: „War of Talents: Wie viel kann ein KMU in den Nachwuchs investieren?“
    Sind die großen Unternehmen die weißen Haie im Recruiting-Haifischbecken? Was können KMUs tun, um von ihnen ausgebildete Fachkräfte langfristig und mit stichhaltigen Argumenten an sich zu binden? In der nächsten Ausgabe der Reihe „Hochschule trifft Wirtschaft" wollen wir diskutieren, welche Schachzüge im „War of Talents" vonnöten sind, um Arbeitskräfte für sich zu gewinnen. Welche Geschütze müssen aufgefahren werden, um auf Dauer, ungeachtet der Unternehmensgröße oder des Einkommens, als attraktiver Arbeitgeber zu gelten?
    Infos und Anmeldung unter:
    http://www.mediaconnect-bb.de/1233-0-2015-10-6-Hochschule-trifft-Wirtschaft-War-of-Talents.html?detail=1233&filter=&filter_id=
    Teilen >
  • +++ 05. Oktober 2015, 10:00, Filmuniversität Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam
    Feierliche Immatrikulation zum Wintersemester 2015/2016
    Im Kinosaal 1104 findet die feierliche Immatrikulation der Bachelorstudierenden sowie der Masterstudierenden Filmmusik statt. Als Gast wird erwartet Linda Söffker (Leiterin der Sektion "Perspektive Deutsches Kino" der Berlinale), sie ist im Gespräch mit Prof. Barbara Albert (Studiengang Regie) und Studierenden.
    Infos auch unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 04. Oktober 2015, 15:00Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1A, 14467 Potsdam
    Marco Polo: Die Reise endet ... / Bildervortrag
    Marco bricht von Venedig nach China auf, um seinen verschollenen Vater zu finden. Sein Freund Luigi und eine chinesische Prinzessin begleiten ihn. Von Marcos spannenden Erlebnissen erzählt die Trickfilmserie »Die Abenteuer des jungen Marco Polo«. Die gleichnamige Familienausstellung blickte fast ein Jahr lang hinter die Kulissen der Trickfilmproduktion und stellte die historische Figur näher vor. Nun wird die Ausstellung geschlossen. Aber mit einem besonderen Event: Die Museumspädagogin Beate Rabe und der Musiklehrer Andreas Schmuck reisten im August in die Mongolei und brachten viele Fotos, Musik und frische Eindrücke mit. In der Jurte der Familienausstellung werden sie nun am letzten Tag der Ausstellung über dieses faszinierende Land und seine Menschen berichten.
    Alle Infos auch unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 03. bis 10. Oktober 2015, Paul-Wunderlich-Haus. Am Markt 1, Eberswalde
    12. Filmfest Eberswalde – Die Provinziale
    Gezeigt werden auch in diesem Jahr kurze und lange Dokumentarfilme zum Thema „Provinz" sowie Kurzspielfilme und Animationsfilme. Es werden 4 internationale Wettbewerbe durchgeführt mit Preisgeldern in Höhe von 10.000 Euro. In der zusätzlichen Rubrik HEIMATFENSTER (kein Wettbewerb) präsentieren Jugendliche und Erwachsene aus den Landkreisen Barnim, Uckermark, Märkisch Oderland, Oder-Spree und aus Frankfurt/Oder ihre Arbeiten, die individuell und erkennbar die eigene Region thematisieren.
    Infos unter 03334 – 5264492 oder www.filmfest-eberswalde.de
    Teilen >
  • +++ 02. Oktober 2015, 15:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    Der besondere Kinotag für Flüchtlinge
    »Refugees Welcome - Flüchtlinge willkommen« ist das diesjährige Motto des bundesweiten Tags des Flüchtlings. Das Potsdamer Filmmuseum lädt zu einer kostenlosen Vorstellung des Animationsfilms »Shaun das Schaf« ein. Heißen Sie die Flüchtlinge in Potsdam willkommen und gehen Sie mit ins Kino!
    Infos unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 01. Oktober 2015, 10:00 – 17:00 Uhr, transfer media gGmbH, Dianastraße 44, 14482 Potsdam
    LINKED PRODUCTION WORKSHOPS 2015
    Fortsetzung der Workshopserie mit dem Thema „Take it easy! Software für die Film- und TV-Produktion"
    Informationen und Anmeldung unter
    http://www.transfermedia.de/nc/bildung/linked-production-workshops-2015.html
    Teilen >
  • +++ 01. Oktober 2015
    Anmeldestart für Kinderfilmuni 2016
    Seit 2007 gibt es sie - die erste Kinderfilmuniversität Europas! Kinder haben hier die Möglichkeit, ein wenig Uni-Luft zu schnuppern und gleichzeitig in die Geheimnisse des Filmemachens eingeweiht zu werden; jedes Semester bis zu 80 junge Studierende zwischen 9 und 12 Jahren. Die 60-minütigen "Vorlesungen" geben auf anschauliche Weise einen Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche des Films. Die Vorlesungen finden abwechselnd in der Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf", im Filmmuseum Potsdam und den Thalia Programm Kinos statt. Am Ende des Semesters wartet dann das Diplom – und vielleicht auch ein Preis für das erste eigene Filmprojekt.
    Die kostenfreie Anmeldung und weitere Informationen unter www.kinderfilmuni.de
    Teilen >
  • +++ 29. September 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14469 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 225
    Der Filmverband Brandenburg e.V. lädt ein zum Film MARRY ME! Das ist eine turbulente Komödie um eine vom Single-Leben überzeugte Deutsch-Inderin im Multi-Kulti-Kreuzberg. Heldin des gut besetzten Films ist Kissy (Maryam Zarée), die das Andenken an ihre tote, immer auf weibliche Unabhängigkeit pochende indische Mutter hochhält, indem sie ein Café samt Mietshaus in deren Sinne führt. Regisseurin Neelesha Barthel ist die 1977 in Potsdam geborene Tochter der indischen Regisseurin Chetna Vora und des Dokumentarfilmers Lars Barthel, die sich in Babelsberg beim Studium an der HFF kennenlernten. Anfang der 1980er Jahre ging die junge Familie nach Indien, um sich eine Existenz als Filmemacher aufzubauen. Sie scheiterten und kehrten zurück – nach West-Berlin. Neelesha konnte dank Mauerfall und politischer Wende später ebenfalls Regie in Babelsberg studieren. Im Anschluss an die Filmvorführung stellt sich Neelesha Barthel den Fragen der Zuschauer.
    Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 27. September 2015, 11:00 bis 16:00 Uhr, Metropolishalle am Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Komparsen-Casting für die RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten”
    Einmal vor der Kamera stehen. Um diesem Wunsch und der großen Nachfrage gerecht zu werden, findet an diesem Tag das UFA Talentbase Film- und TV-Casting statt. Gesucht werden Komparsen u. a. für die RTL-Erfolgsserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Teilnehmen kann jeder ab einem Alter von 7 Jahren. Kinder bis einschließlich 14 Jahre sind in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten herzlich willkommen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Teilnehmer bewerben sich aber nicht nur als Komparse bei GZSZ, sondern werden automatisch in die Datenbank der UFA Talentbase aufgenommen. Als besonderes Highlight erhalten alle Casting-Teilnehmer am 27. September auch freien Eintritt in den Filmpark Babelsberg.
    Weitere Infos auch unter www.ufa-talentbase.de
    Teilen >
  • +++ 26. September 2015, 19:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Str. 10-11, 14467 Potsdam
    Jazz@Nikolaisaal: Pe Werner & Filmorchester Babelsberg
    "Im Mondrausch" - Angejazzte Oden an das Nachtgestirn / Solisten: Pe Werner (Gesang), Wolfgang Köhler (Klavier), Karl Scholz (Gitarre), Sebastian Räther (Bass), Bert Smaak (Schlagzeug), Arrangements: Wieland Reißmann
    Karten Tel.: +49 (0) 331 - 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 25. September 2015,19 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Cinéma privé - Der ganz private Lieblingsfilm von Dominic Raacke
    Das Filmmuseum Potsdam und radioeins (rbb) erteilen bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport und Politik einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Einmal im Monat, immer freitags, können Prominente ihren Wunschfilm im Filmmuseum Potsdam präsentieren und in diesem Fall vor der Vorstellung mit radioeins-Filmexperte Knut Elstermann in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre ins Gespräch kommen. Den Reigen eröffnet der facettenreiche Schauspieler Dominic Raacke, den viele als Tatort- Kommissar Till Ritter vermissen. Seine Filmwahl fällt auf den Stummfilm »Die Büchse der Pandora« von G.W. Papst und somit auf einen ausgewiesenen Klassiker der Filmgeschichte. Am Klavier: Peer Kleinschmidt; Eintritt: 10,00 €, erm. 8,00 €
    Kartenreservierung: 0331-2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 24. September 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 24. - 26. September 2015 , jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr, Potsdam -Babelsberg
    Schreiben im WRITERS ROOM – Das US-amerikanische Arbeitskonzept
    In den USA arbeiten professionelle Fernsehproduktionen – Dailys ebenso wie Primetime-Serien und Reihen – nahezu ausschließlich mit einem Konzept, das auf den Synergieeffekt von Teamwork setzt: der WRITERS ROOM. Von Figurenbiographien und Horizontalen bis hin zu den verschiedenen Drehbuchfassungen arbeitet ein Team von Autorinnen und Autoren gemeinsam an einem Ort. Das System findet auch in Deutschland mehr und mehr Anhänger. Als eine der ersten Primetime-Produktionen arbeitete die ProSieben-Serie Unschuldig (teamworx) mit diesem Konzept. Chef-Autor Frank Weiss und Autor Timo Gößler stellen in der 3-tägigen Weiterbildung das Konzept WRITERS ROOM vor. Ausgehend von einem groben Serienkonzept werden die Teilnehmer/innen auch praktisch die verschiedenen Arbeitsstadien des WRITERS ROOMS ausprobieren. Eine Förderung der Weiterbildung über den Prämiengutschein des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist möglich.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.epi-medieninstitut.de/Anmeldung_de.html#active
    Teilen >
  • +++ 23. September 2015, 10:00 – 17:00 Uhr, transfer media gGmbH, Dianastraße 44, 14482 Potsdam
    LINKED PRODUCTION WORKSHOPS 2015
    Fortsetzung der Workshopserie mit dem Thema „Digitize & Store: Was tun mit dem bestehenden Content?"
    Informationen und Anmeldung unter
    http://www.transfermedia.de/nc/bildung/linked-production-workshops-2015.html
    Teilen >
  • +++ 22. September 2015, ab 10 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Str. 107, 14482 Potsdam
    meet the industry - designing smart interaction
    Die Digitalisierung durchzieht alle Branchen. Hersteller von Produkten jeglicher Art, müssen sich einen zunehmend verschärften Wettbewerb stellen. An der Schnittstelle von Mensch und Maschine punkten gebrauchstaugliche und einfache, intuitive Lösungen, die den Nutzer in den Mittelpunkt der Entwicklung stellen. „Usability und User Experience" (UUX) heißt dieser mögliche Weg für Unternehmen, sich von der Konkurrenz abzusetzen. In unserem Forum lernen Sie Best-Practice-Beispiele kennen, wie UUX hilft, Produkte besser und erfolgreicher zu machen. Beim Get-Together ( mit kleinem BBQ) gibt es vielfältige Möglichkeiten, Verbindungen zu knüpfen, um Kooperationen zu initiieren oder einzelne Themen in individuellen Gesprächen zu vertiefen.
    Weitere Infos und Anmeldung unter: https://www.eventbrite.de/e/meet-the-industry-designing-smart-interaction-tickets-17706865712  
    Teilen >
  • +++ 19. September 2015, 19:30 Uhr, Restaurant „Prinz Eisenherz“ im Filmpark Babelsberg, Großbeeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Highlander Fest
    Lodernde Flammen, heidnische Dudelsackklänge, klingende Schwerter und ein deftiges Mahl erwarten Sie zu diesem Feste! Lassen Sie sich in die schottischen Highlands entführen... Und denken Sie immer daran: Es kann nur einen geben!
    Alle Infos und Kartenreservierung unter: http://www.filmpark-babelsberg.de/de/events-prinz-eisenherz/236.html
    Teilen >
  • +++ 17. September 2015, Park Sanssouci, Potsdam
    M100 Sanssouci Colloquium
    Als ein moderner Ost-West Brückenbauer fördert das M100 Sanssouci Colloquium seit 2005 Medienbeziehungen und deckt Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten in den Aufgaben der Medien verschiedener Kulturen und Regionen auf. Zum Abschluss des Colloquiums wird im Rahmen eines Gala-Abends der M100 Media Award verliehen.
    Der u.a. vom Medienboard Berlin Brandenburg geförderten Konferenz vorgeschaltet ist der M100 Young European Journalists-Workshop, der jedes Jahr Nachwuchsjournalisten zwischen 18 und 26 Jahren aus ganz Europa nach Potsdam einlädt.
    Kontakt und weitere Informationen unter www.m100potsdam.org
    Teilen >
  • +++ 17. September 2015
    Anmeldeschluss für den Bayerischen Filmpreis 2015
    Die Anmeldefrist für den Bayerischen Filmpreis 2015 hat begonnen. Die Anmeldeunterlagen sollten spätestens am 17. September bei Mathias Schwarz (c/o SKW Schwarz Rechtsanwälte, Wittelsbacherplatz 1, 80333 München, Tel. 089 28 64 0-239, Fax 089 28 09 4-32, E-Mail: mathias.schwarz@produzentenallianz.de) sein, der als Vorschlagsberechtigter die Unterlagen dann ans Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie weiterleiten wird. Die Sichtungskopien senden Sie bitte an die Hochschule für Fernsehen und Film München, z.Hd. Herrn Heinzelmann (Stichwort: Bayerischer Filmpreis 2015, Bernd-Eichinger-Platz 1, 80333 München).
    Weitere Informationen und die Regularien finden Sie hier:
    http://www.stmwi.bayern.de/service/wettbewerbe/bayerischer-filmpreis/
    Teilen >
  • +++ 16. bis 20. September 2015, Moviemento Kino, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
    Down Under Berlin - Australian & New Zealand Film Festival
    Das Ziel des Australian Film Festival ist die multiperspektivische Vermittlung "australasiatischer" Kultur und Filmkultur - quer durch alle Genregrenzen und Filmformate. In diesem Jahr nimmt Down Under Berlin Filmkultur besonders wörtlich. Das einzige australische Filmfestival im deutschsprachigen Raum präsentiert ein Programm voller visueller Impressionen aus den Bereichen Kunst, Musik und Performances.
    Tickets und Infos unter 030 692 47 85 (Moviemento) und www.downunderberlin.de.
    Teilen >
  • +++ 15. September 2015
    Redaktionsschluss für die neue Ausgabe „MEDIENSTADTkompakt“
    Die kompakte Zeitung für die MEDIENSTADT erhalten Sie unentgeltlich überall auf dem Gelände. Wir schauen für Sie drei Mal im Jahr hinter die Kulissen der Unternehmen der Medienstadt. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und erleben Sie mit MEDIENSTADTkompakt Menschen, Geschichten und Projekte »made in Babelsberg«. Sie haben eine Meldung, einen Termin oder Ihre Adresse fehlt noch im Lageplan? Sprechen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns:
    lentz@mediaconnect-bb.de
    Weitere Infos unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 14. September 2015, 16:00 bis 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A 14467 Potsdam
    Infoveranstaltung: Der Weg in die Cloud - ein roter Faden für KMU
    Cloud Computing ist längst in der Realität vieler Unternehmen angekommen. Die Unsicherheit ist dennoch nach wie vor groß. Denn gerade wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht, scheuen Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) aus vielfältigen Gründen den Schritt zu technischen Neuerungen wie cloudbasierten Lösungen. Genau an dieser Stelle möchte die Cloud-Initiative Potsdam mit einer Infoveranstaltung für Aufklärung sorgen. Im Mittelpunkt der Ausführungen soll die unternehmerische Praxis stehen. Von der anfänglichen Planung über die Auswahl des Dienstleisters oder die Klärung rechtlicher Fragen bis hin zur praktischen Umsetzung und Nutzung erhalten Sie von unseren Referenten einen roten Faden an die Hand, der Ihnen den Weg in die Cloud ebnet. Eine Online-Anmeldung ist erwünscht!
    Alle Programminfos und Anmeldung unter: http://ebusinesslotsepotsdam.de/termine/einzelansicht-termine/news/der-weg-in-die-cloud-ein-roter-faden-fuer-kmu
    Teilen >
  • +++ 14. September 2015, 10:00 bis 20:00 Uhr, Stern-Center , 14480 Potsdam
    5. Potsdamer Weiterbildungstag
    Unter dem Motto „Weiterbildung bewegt" bietet der diesjährige Potsdamer Weiterbildungstag Bildungsinteressierten aus Potsdam und Umgebung alles Wissenswerte rund um das Thema Weiterbildung. Dabei liegt der Fokus auf der beruflichen Fortbildung. Fast 40 regionale Bil-dungsanbieter präsentieren ihre aktuellen Angebote aus verschiedensten Branchen und stehen für Gespräche zur Verfügung. Der Eintritt zum 5. Potsdamer Weiterbildungstag und die Beratung sind frei.
    Programm und weitere Informationen unter http://www.wdb-brandenburg.de/Potsdamer-Weiterbildungstag.810.0.html
    Teilen >
  • +++ 10. – 14. September 2015, Eckernförde
    GREEN SCREEN - 9. Internationales Naturfilmfestival
    Erneut werden wieder tausende naturbegeisterte Festivalbesucher erwartet. Zusätzlich kommen über hundert Filmemacher aus aller Welt. Das Interesse, Naturfilme als Kinoereignis in einer Festivalatmosphäre zu erleben, wächst stetig. Green Screen ist mit 15.000 Festivalbesuchern und 10.000 Zuschauern bei weiteren Veranstaltungen während des Jahres das größte jährlich durchgeführte Naturfilmfestival in Europa. Zusätzlich betont das Festival ein naturpädagogisches Ziel, denn es erreicht jährlich 7.000 Schulkinder, die bei Aufführungen mit Filmemachern und Wissenschaftlern über die biologischen und ökologischen Themen der Filme diskutieren.
    Alle Infos unter www.greenscreen-festival.de
    Teilen >
  • +++ 10. bis 20. September, Toronto
    Toronto International Film Festival (TIFF)
    Das zehntägige Filmfestival ohne Wettbewerb findet seit 1976 im kanadischen Toronto statt, es folgt traditionell unmittelbar nach den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Sitz und Veranstaltungsort ist der Festival Tower, ein neues Gebäude in der Adelaide Street West 299, das auch unter dem Namen Bell Lightbox bekannt ist. Das Toronto International Film Festival ist neben dem World Film Festival in Montreal und dem AFI Fest in Los Angeles das einzige Filmfestival in Nordamerika, das beim internationalen Filmproduzentenverband FIAPF akkreditiert ist.
    Weitere Infos unter www.tiff.net
    Teilen >
  • +++ 10. September 2015, ab 17:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a,14469 Potsdam
    Eröffnung der Genusswerkstatt im Filmmuseum Potsdam
    Das einstige Filmcafé im Marstall hat mit Ralph Junick und Kay Fock endlich neue Betreiber. In Werkstattatmosphäre mit rustikalen Bänken, Tischen und übergroßen Industrielampen werden vor den Gästen live verschiedene Pasta-Varianten oder Salate frisch zubereitet. Köstliche Desserts und italienischer Kaffeeduft laden Sie zum Verweilen ein. Bei der Ausstattung des Raumes wirkten Studio Babelsberg und der Freundeskreis des Filmmuseums Potsdam mit. Die Eröffnung des neuen Filmcafés/ Genusswerkstatt wird musikalisch begleitet von Sebastian Hillmann (Meier's Clan). Um 19:00 Uhr läuft der Film „Kiss the Cook" im Kino des Filmmuseums.
    Alle Infos und Kartenreservierung für den Film unter www.filmmuseum-potsdam.de bzw, ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 08. September 2015, ab 19:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Casting mit Biss!
    Die Babelsberger Horrornächte Ende Oktober begeistern vor allem durch die perfekte Inszenierung Dutzender Zombie und Gruselgestalten. Neue spektakuläre Rollen werden für die kommenden fünf Horrornächte besetzt. Wer mit spielen möchte und mindestens 18 Ajhre alt ist, kann sich am 8. September zum Monstercasting im Filmpark vorstellen! Die Anmeldung ist einfach: Mail schicken, Foto anhängen und ab 19:00 zum Vorsprechen kommen. Nach erfolgreichem Casting folgt die Aufnahme in die Babelsberger Monsterschule.
    Anmeldung unter: horror-casting@filmpark.de
    Alle Infos auch unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 06. September 2015, 00:35 Uhr, Das Erste
    Dresens Erfolgsfilm "Halt auf freier Strecke" in der ARD
    "Halt auf freier Strecke" ist eine Geschichte der Extreme, die aus alltäglichen Vorgängen erwachsen; eine Geschichte, die im Tod das Leben feiert. Der mehrfach national und international preisgekrönte Film vom Potsdamer Regisseur Andreas Dresen entstand 2011, der rbb gehörte zu den Koproduzenten. Frank (Milan Peschel) und Simone (Steffi Kühnert) haben sich einen Traum erfüllt und leben mit ihren beiden Kindern in einem Reihenhäuschen am Stadtrand. Sie sind ein glückliches Paar, bis zu dem Tag, an dem bei Frank ein inoperabler Hirntumor diagnostiziert wird. Die Familie ist plötzlich mit dem Sterben konfrontiert.
    Teilen >
  • +++ 04. – 09. September 2015, Messegelände am Funkturm, Messedamm 22, 14055 Berlin
    Internationale Funkausstellung IFA 2015
    Die jährlich in Berlin stattfindende IFA gilt als weltweit führende Messe für Unterhaltungselektronik (Consumer Electronics) und Elektro-Hausgeräte (Home Appliances). Als Treffpunkt für Händler, Einkäufer und Experten aus Industrie und Medien dient die IFA zur Präsentation von Innovationen und neuesten Produkten sowie als internationaler Marktüberblick für Fachbesucher aus über 100 Ländern. Die thematische Struktur der IFA ist in Segmente gegliedert, die alle ausgestellten Marken, Produkten und Innovationen umfassen.
    Informationen unter http://www.messe-berlin.de

    Die jährlich in Berlin stattfindende IFA gilt als weltweit führende Messe für Unterhaltungselektronik (Consumer Electronics) und Elektro-Hausgeräte (Home Appliances). Als Treffpunkt für Händler, Einkäufer und Experten aus Industrie und Medien dient die IFA zur Präsentation von Innovationen und neuesten Produkten sowie als internationaler Marktüberblick für Fachbesucher aus über 100 Ländern. Die thematische Struktur der IFA ist in Segmente gegliedert, die alle ausgestellten Marken, Produkten und Innovationen umfassen.

    Informationen unter http://www.messe-berlin.de

    Teilen >
  • +++ 4. September 2015, 20:00 Uhr, Freundschaftsinsel Potsdam
    Open-Air-Kino: „Das Blumenwunder“
    Das kann nur der Film: Ein neues Sehen zu lehren, das Wunder des Wachsens und Vergehens sichtbar zu machen! Als „Das Blumenwunder" nach mehrjährigen Dreharbeiten 1926 in die Kinos kommt, versetzt der Film das Publikum in helle Begeisterung, indem er Naturvorgänge, die für das menschliche Auge unsichtbar sind, durch den Einsatz des Zeitraffers anschaulich macht. Für den Filmkritiker und Kunsttheoretiker Rudolf Arnheim ist „Das Blumenwunder" von Regisseur Max Reichmann aus dem Jahre 1926 schlicht „der aufregendste, phantastischste und schönste Film, der je gedreht wurde" (Film als Kunst, Berlin 1932). Live-Musik: Peer Kleinschmidt
    Kartenreservierung: 0331-2718112 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 04. September 2015, 18.45 Uhr , Thalia Kinos, R.-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    Filmgespräch zu „Master of the universe“
    Zu Gast sein wird der Regisseur Marc Bauder. In seiner Dokumentation packt zum ersten Mal ein echter Insider des internationalen Finanzgewerbes aus, einer der ehemals führenden Investmentbanker Deutschlands. Rainer Voss, der in seiner aktiven Zeit locker mit Millionen hantierte, erzählt aus eigener Anschauung, wie es in der glitzernden Finanzwelt wirklich zugeht, von all ihren Abgründen, Skrupellosigkeiten und quasi-religiösen Gesetzmäßigkeiten. Hat sich seit der globalen Finanzkrise etwas geändert? Voss' Ausblick gibt Grund zur Beunruhigung...
    Alles Infos unter http://www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 31. August bis 11. Dezember 2015, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstr.189, 14482 Potsdam
    Lehrgang CUTTER/IN FILM UND TV
    Noch bis Ende Juli können sich Interessenten für diese dreimonatige Vollzeit-Weiterbildung anmelden. Der Kurs richtet sich an alle, die in einem professionellen Arbeitsumfeld als Editor für Film- und Fernsehproduktionen tätig werden wollen. Dafür werden im Lehrgang alle technischen und gestalterischen Fertigkeiten und Fähigkeiten praxisnah vermittelt und erprobt.
    Mehr Informationen zum Lehrgang unter www.filmhausbabelsberg.de/lehrgaenge/editor
    Teilen >
  • +++ 28. August 2015, 19:30 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, W.-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
    Vom Kino zum Konzertsaal
    Filmlivekonzert - "The Tramp" und andere grandiose Stummfilme von und mit Charlie Chaplin rund um das Jahr 1915 im Filmlivekonzert mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Helmut Imig
    Karten und Infos unter 0331 - 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 28. August 2015, 21:00 Uhr, Badewiese Groß Glienicke
    „Die Schlüssel“ im Open Air Kino
    Der Ortsbeirat Groß Glienicke lädt zu einem ganz besonderen Kinoabend ein: Der im Jahr 1973 entstandene DEFA-Film von Egon Günther wird im Open-Air Kino auf der Badewiese gezeigt. Filmbeginn ist um 21 Uhr. Eine halbe Stunde vorher bereits wird Dorett Molitor vom Filmmuseum Potsdam die Hauptdarstellerin Jutta Hoffmann sowie die Drehbuchautorin Helga Schütz zu einem Gespräch begrüßen. Der Eintritt ist frei, Sitzgelegenheiten sind mitzubringen!!!
    Teilen >
  • +++ 27. August 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Starker Kaffee – Starke Kontakte! Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 27. August bis 06. September 2015: Park am Gleisdreieck Berlin-Kreuzberg
    Radioeins Parkfest 2015
    Wir können einfach nicht anders! Weil es so schön war, lädt das Senderteam auch in diesem Jahr wieder zum radioeins Parkfest in den Park am Gleisdreieck (Ostteil) in Berlin-Kreuzberg ein. Umsonst und draußen mit Livesendungen, Konzerten, Theater, Kino auf der Wiese und der radioeins-Sportstunde. Wir freuen uns auf Sie!
    Alle Infos zum Programm unter www.radioeins.de/veranstaltungen/parkfest/
    Teilen >
  • +++ 20. bis 22. August 2015, Kolonnadenhof /Museumsinsel, Bodestraße 1-3,10178 Berlin
    UFA FILMNÄCHTE 2015
    Vom 20. bis 22. August präsentieren die UFA Filmnächte Werke der Kinogeschichte unter freiem Himmel mit Live-Musikbegleitung und eingeführt von prominenten Paten. Auf dem Programm stehen „Tabu", „Ihr dunkler Punkt" und „Die Abenteuer des Prinzen Achmed" .
    Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf unter www.ufa-filmnaechte.de
    Teilen >
  • +++ 14. bis 18. August 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus am Griebnitzsee
    Informatik-Schüler-Camp
    Noch bis zum 5. Juli 2015 können sich Oberstufenschülerinnen und -schüler aus ganz Deutschland für eine spannende Woche am Hasso-Plattner-Institut (HPI) bewerben. Nachwuchsinformatiker bekommen die Cahc ne, den Umgang mit kleinen, flexibel einsetzbaren Hardwarebausteinen kennen zu lernen. Ziel wird es sein, in kleinen Teams eine praxisnahe Aufgabe umfassend zu lösen.Das von HPI-Studenten geleitete Camp knüpft inhaltlich an den deutschlandweit einmaligen Studiengang IT-Systems Engineering an. Bewerben können sich Schüler ab der 10. Klasse über http://hpi.de/veranstaltungen/schuelerveranstaltungen/2015/hpi-sommercamp-2015.
    Teilen >
  • +++ 08. August 2015, 18:00 - 00:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Lange Babelsberger Filmparknacht
    Einmal im Jahr bringt die Lange Babelsberger Filmparknacht Moonlight-Feeling in den Filmpark. Illuminierte Kulissen, Night-Shows und ein perfekt inszeniertes Höhenfeuerwerk begleiten das beliebte Sommerevent. Der Filmpark auch an diesem Tag ab 10 Uhr geöffnet, die zusätzlichen Programm-Highlights starten ab 18.00 Uhr. Es gelten die regulären Eintrittspreise. Alle zusätzlichen Attraktionen sind im Preis inklusive.
    Weitere Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 05. bis 09. August 2015, Messehallen Köln, Messeplatz 1, 50679 Köln
    gamescom 2015
    Köln wird erneut zum Zentrum der Computer- und Videospielindustrie und die Messehallen verwandeln sich in den größten Spielplatz der Welt. 335.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr in die Domstadt, um das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung live zu erleben. In diesem Jahr wird die Ausstellungsfläche um über rund 10 % vergrößert.
    Alle Informationen unter http://www.gamescom.de
    Teilen >
  • +++ 01. August 2015, 19:00 Uhr, Metropolishalle im Filmpark, Großbeerenstraße 200
    Boxing meets Movie
    Ramona Kühne, eine der erfolgreichsten deutschen Boxerinnen, plant ihr Comeback! Als amtierende Weltmeisterin der WBO im Superfedergewicht meldet sie sich nach ihrem Kreuzbandriss zurück in die Boxwelt. Neben Ramona Kühne möchte auch der amtierende Internationale Deutsche Meister im Mittelgewicht, Domenic von Chrzanowski, "Der Baron", seine Erfolgsserie fortsetzen. Weitere Profiboxkämpfe und vier Kämpfe der Boxamateure vom Motor Babelsberg e.V. sind zu erleben. Am Ring und in der eigens dafür gestylten Filmlounge werden einige Stars und Sternchen erwartet, die dem als Lifestyleevent konzipierten Abend zusätzlichen Charme verleihen.
    Informationen und Ticketreservierung unter
    http://www.filmpark-babelsberg.de/de/events-specials-events/252.html
    Teilen >
  • +++ 01., 08. und 15. August, 20:00 Uhr, Kino Babylon Berlin, Rosa-Luxemburg-Str. 30 10178 Berlin
    Drei Stummfilm-Klassiker mit Kinoorgel-Begleitung
    Der weltbeste Orgelperformer Cameron Carpenter ist hautnah und ohne das strenge „Korsett" eines Sinfonieorchesters live mit drei großen Sommer-Stummfilm-Improvisationen zu erleben: Die deutschen Stummfilmklassiker „Metropolis", „Nosferatu" und „Berlin. Die Sinfonie der Großstadt" sieht der Künstler als Möglichkeit, sich musikalisch auszuleben und im direkten Kontakt mit dem Publikum frei zu improvisieren.
    Mehr Informationen unter: http://www.babylonberlin.de/stummfilme.htm
    Teilen >
  • +++ 30. Juli 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 26. Juli 2015
    Anmeldeschluss zum Wettbewerb zum Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2015
    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den Wettbewerb zum „48. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis" gestartet. Einer der ältesten Filmpreise und wird in diesem Jahr wieder in vier Kategorien vergeben:
    I. Filme aus der Wirtschaft (Kurz- und Langfassungen),
    II. Filme über die Wirtschaft,
    III. Filme in neuen Medien und
    IV. Nachwuchsfilme.
    Interessierte Teilnehmer können sich mit ihren Filmbeiträgen bis zum 26. Juli 2015 zum Wettbewerb anmelden. Die kostenlose Anmeldung für den Wettbewerb erfolgt online über die Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) - der Geschäftsstelle des Wirtschaftsfilmpreises.
    Weiterführende Informationen auch über www.deutscher-wirtschaftsfilmpreis.de
    Teilen >
  • +++ 24. und 25. Juli 2015, 18:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200
    Spektakulum im Burggarten
    Das Erlebnisrestaurant Prinz Eisenherz lädt ein: Seien Sie zu Gast am Hofe König Arthus und genießen Sie bei einer sommerlichen Abendbrise fürstliche Unterhaltung. Erleben Sie mittelalterliche Klänge bei mystischen Tanz und Feuerzauber. Mägde und Knechte sorgen für das leibliche Wohl. Programmdauer: ca. 3 Stunden
    Informationen und Karten über
    http://www.filmpark-babelsberg.de/de/events-prinz-eisenherz/245.html
    Teilen >
  • +++ 16. bis 19. Juli 2015, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Camera Acting
    Wirkungsvoll Emotionen aufnehmen und darstellen. Die "Conrad Technique", die inspiriert durch die Meissner Methode ihren Siegeszug in den 60er Jahren in Hollywood antrat, ermöglicht es Schauspielern über die Analyse der Texte hinaus, in die Gefühlswelt ihrer Charaktere einzusteigen. Hendrik Martz vermittelt den TeilnehmerInnen, wie sie über den Spielpartner ihre Intuition wahrnehmen lernen, um authentische Handlungen, Reaktionen und auch Emotionen zu finden.
    Alle Infos unter http://www.filmseminare.de/camera-acting
    Teilen >
  • +++ 16. – 31. Juli 2015, Bundespresseamt, Reichstagufer 14, 10117 Berlin
    Sommerkino am Bundespresseamt
    Erfolgsfilme von Billy Wilder, Christian Schwochow, Wolfgang Becker, Florian Henckel von Donnersmark, Christian Petzold und Heiner Carow stehen auf dem Sommerkinoprogramm, mit dem die Bundesregierung im Herzen von Berlin 25 Jahre Freiheit und Einheit würdigt.
    Alle Infos und Termine unter www.bundesregierung.de/sommerkino
    Teilen >
  • +++ 15. – 17. Juli 2015, Berlin
    Tech Open Air
    Das Tech Open Air Berlin ist ein dreitägiges Technologiefestival, das die Tech-, Musik-, Kunst-, und Wissenschaftsbranche zum mittlerweile vierten Mal zusammenbringt und zum Wissensaustausch und zur Kollaboration auffordert. 2500 Teilnehmer und über 100 Speaker werden erwartet. Dutzende Top-Unternehmer, Künstler und Wissenschaftler sprechen während der „unconference" am ersten Tag der Veranstaltung über ihren persönlichen Antrieb sowie zukünftige Trends. An den anderen beiden Tagen finden mehrere Events in ganz Berlin verteilt statt. Teilnehmer haben die Möglichkeit, Startup Büros zu besichtigen, an Workshops teilzunehmen und sich mit interessanten Personen an erinnernswerten Orten auszutauschen.
    Weitere Informationen unter http://toaberlin.com
    Teilen >
  • +++ 15. Juli – 01. August 2015 ,Waschhaus, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam
    Kinosommer am Waschhaus
    Erneut laden das Waschhaus Potsdam und die Thalia Programm Kinos zum Sommer Open-Air-Kino ein. An 10 Abenden stehen spannende und vielseitige Filme auf dem Plan, begleitet von einem bunten Rahmenprogramm.
    Alle Infos und Termine unter www.inselkino-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 11./12. Juli 2015, 24 Stunden, 14:00 bis 14:00 Uhr, Kulturstandort Schiffbauergasse Potsdam
    STADT FÜR EINE NACHT 2015
    Wenn am 11. Juli 2015 ein Kreuz und Quer aus Gassen und Winkeln, gesäumt von bunt schillernden Erlebnisräumen, Zelten und kleinen Bühnen, entsteht, dann ist die STADT FÜR EINE NACHT zum Leben erwacht. Doch wer haucht dieser „Stadt in der Stadt" das Leben ein? Wer wohnt darin? Es sind Bewohner auf Zeit – Hochschulen, Wissenschaftler und Studenten, Künstler, Galeristen und Museen, Vereine, Initiativen und Aktive unterschiedlichster Professionen, die für einen Tag und eine Nacht präsentieren, was sie beschäftigt und in Bewegung setzt. Alle Infos unter http://schiffbauergasse.de/index.php?p=1732
    Teilen >
  • +++ 11. Juli 2015, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Crowdfunding – praktische Einführung
    Crowdfunding ist längst eine ernst zunehmende Finanzierungsmöglichkeit für Filmprojekte. Wie Filmemacher die Plattformen Kickstarter und Co. erfolgreich für ihr eigenes Projekt nutzen können, zeigt der mehrfach ausgezeichnete Hochschulentwickler und Medienproduzent Max Hemmo detailliert an diesem Wochenende. Strategien und Konzepte, Timings und Mittel werden vorgestellt und schließlich entsteht eine Kampagne für das eigene Projekt.
    Alle Infos unter 
http://www.filmseminare.de/crowdfunding
    Teilen >
  • +++ 10. Juli 2015, 11.00 und 20:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200
    FAUST – Die Rockoper
    Erstmals tritt das FAUST-ROCKOPER-Ensemble im Vulkan des Filmpark Babelsberg mit einer Schüler- und einer Abendshow auf. In einer genialen Fassung mit 28 Rock- und Popsongs wird die bekannte Geschichte von Dr. Heinrich Faust erzählt. Die Rockoper verspricht einen amüsanten Abend mit teuflisch guter Unterhaltung!
    Alle Infos unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 10. bis 12. Juli 2015, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    3 Tage = 1 Film
    Nur 3 Tage? Ist das nicht zu wenig? Mitnichten. An drei intensiven, vollen, lehrreichen, witzigen und erfolgreichen Tagen werdet Ihr geschult, einen Film zu machen. Das beginnt bereits beim Finden der Idee, geht über das Drehen des Films bis hin zur Nachbearbeitung und der finale Präsentation vor Publikum. Bist Du Schüler, über 16 und willst lernen einen Film zu machen, dann bist Du hier an der richtigsten Adresse.
    Alle Infos http://www.filmseminare.de/jugendliche
    Teilen >
  • +++ 09. Juli 2015, 19:00 Uhr, Theatersaal (Raum 1103) der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Marlene-Dietrich-Allee 11
    Podiumsdiskussion: „10 Gründe, warum ich Filmhochschulen hasse“
    Podiumsdiskussion: „10 Gründe, warum ich Filmhochschulen hasse"
    Auf Initiative von Alumni der Filmuniversität lädt die Freundesgesellschaft zur Diskussion über Sinn, Zweck und den Anspruch der "Institution Filmhochschule" im Spannungsfeld zwischen Kunst und Markt, Technik und Gestaltung, Vergangenheit und Zukunft. Fühlen Sie sich frei, Ihre Anregungen, Themenvorschläge und Wünsche dem Organisations-Team vorab per E-Mail unter 10gruendewarumichfilmhochschulenhasse@filmuniversitaet.de mitzuteilen. Um vorherige Anmeldung (m.liebnitz@filmuniversitaet.de oder Fax 0331 6202 199) wird gebeten!
    Weitere Informationen auch unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 07. Juli 2015, 18:45 Uhr, Thalia Kinos, R.-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    Film mit Gästen
    Zur Präsentation ihres Film „Kafkas Der Bau" werden erwartet Axel Prahl und Jochen Alexander Freydank. Der Film erzählt die Geschichte von Franz (Axel Prahl), der sich im Leben eingerichtet hat und das einmal Erreichte nicht mehr aufgeben will. Seine Wohnung ist durchdacht, der Inbegriff der Zivilisation. Die Angst vor Eindringlingen und Gefährdungen lässt den Ehemann und Familienvater nicht los und nimmt ihn bald vollständig in Besitz. Seine immer aberwitzigeren Versuche der Absicherung und Kontrolle sind für ihn existentiell geworden. Oscar®-Preisträger Jochen Alexander Freydank nimmt sich eine bislang unverfilmte Erzählung Franz Kafkas vor und inszeniert damit die Geschichte einer 'Verwandlung' und einer Paranoia, die auch die Geschichte unserer Zeit ist.
    Infos und Karten unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 04. bis 05. Juli 2015, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Drehbuchaufstellung mit eigenem Drehbuch
    Die Drehbuchaufstellung hilft Autoren, ihre Figuren und deren Beziehungen zueinander – und damit das Drehbuch – entscheidend weiter zu entwickeln. Nehmen Sie die Chance wahr und lassen Ihre Kreativität in neue Bahnen fließen. Das Seminar richtet sich an TeilenehmerInnen mit wie auch ohne Drehbuch.
    Alle Infos unter http://www.filmseminare.de/drehbuchaufstellung
    Teilen >
  • +++ 4. Juli 2015, 15:30 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a
    lit:pots for kids: Lesung - Auf den Spuren von Marco Polo
    In diesem Jahr macht auch das Literaturfestival »lit:pots for kids« Marco Polo zum Thema: Im Kinosaal des Filmmuseums lesen – für Groß und Klein – die Schauspielerin Simone Witte und der Schauspieler Götz Schubert aus dem Abenteuerroman »Die seltsamen Reisen des Marco Polo« von Willi Meinck. Anschließend ist eine passende Episode der Trickfilmserie zu sehen und die Ausstellung kann erkundet werden. Musikalische Begleitung an der Welte-Kinoorgel durch Peer Kleinschmidt. Anschließend gibt es auch noch eine Schreib- und Bastelwerkstatt in der Familienausstellung »Die Abenteuer des jungen Marco Polo«.
    Infos und Kartenreservierung auch unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 1. Juli 2015, 17.30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Str. 107, 14482 Potsdam
    FILMUNI.HPI plus Netzwerk-Event
    An diesem Tag lädt FILMUNI.HPI plus zur Netzwerkveranstaltung für Studierende und Alumni, die am interdisziplinären Austausch mit AbsolventInnen der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik (HPI) interessiert sind.
    Weitere Informationen unter: http://www.mediaconnect-bb.de/1187-0-2015-7-1-FILMUNIHPI-plus.html?detail=1187&filter=&filter_id
    Teilen >
  • +++ Juli bis Oktober 2015 - Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, ab 11:00 Uhr
    Rundgang „Die Villenkolonie Neubabelsberg“
    Stars und Sternchen sowie Stalin-Villa, Residenzen von Truman, Churchill und Ufa-Stars - all das und noch einiges mehr erwartet Sie beim geführten Rundgang durch die Villenkolonie Neubabelsberg. Eine Spurensuche durch die Geschichte: Hier bauten Hermann Muthesius, Ludwig Mies van der Rohe und Alfred Grenander. Berühmte Stars wie Brigitte Horney, Marika Rökk und andere wohnten hier.
    Treffpunkt ist vor dem S-Bahnhof Griebnitzsee, Dauer ca 3 Stunden.
    Infos und Kartenreservierung unter www.potsdamtourismus.de oder 0331-27558899
    Teilen >
  • +++ 01. Juli 2015, 10:00 – 17:00 Uhr, Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG), Oberwallstraße 9, 10117 Berlin
    Fortsetzung der LINKED PRODUCTION WORKSHOPS 2015
    Thema heute: Video on Demand – So stellen Sie Ihren Content gewinnbringend auf geeignete Plattformen.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter:
    http://www.transfermedia.de/nc/bildung/linked-production-workshops-2015.html
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2015
    Bewerbungsschluss für die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschlands“
    Jeder Gründer, Selbstständige, Freiberufler und jedes Unternehmen mit einer kreativen Geschäftsidee kann sich bis zum 30.06.2015 bewerben – egal, ob es sich um eine junge Idee oder bereits laufende Tätigkeit handelt, man gerade erst gegründet hat oder schon lange am Markt ist und sich jetzt weiterentwickeln möchte. Bewerben kann man sich unter www.kultur-kreativpiloten.de. Ansprechpartnerin für Rückfragen jeder Art: Melanie Seifart, seifart@kreativ-bund.de oder 0151 26 46 7285.
    Teilen >
  • +++ 30. Juni 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a
    Potsdamer Filmgespräch 224
    Filmverband Brandenburg und Filmmuseum Potsdam präsentieren den Dokumentarfilm „Sternstunden" von Regisseur Henning Drechsler. Der Film erzählt von den unbeachteten Randfiguren, den Statisten und Komparsen in der Glitzerwelt des Films und richtet den Fokus auf die Darsteller/-innen, die ausschließlich in der letzten Reihe stehen. Die 85-jährige Johanna Penski nimmt uns dabei mit auf eine Reise durch deutsche Filmgeschichte, die für sie bereits 1944 als 17-jähriges Mädchen begann, als sie als Statistin den Massenszenen zu den Dreharbeiten von Veit Harlans Propagandafilm »Kolberg« beiwohnte. Johanna Penski und ihre Wegbegleiterinnen machen nachempfindbar, welchen Reiz der Film auf so viele Menschen aller Altersklassen und sozialen Schichten ausübt.
    In Anwesenheit des Regisseurs, des Produzenten Georg Nonnenmacher, der Protagonistin Johanna Penski und weiterer Kleindarsteller Alle Infos und Kartenreservierung unter ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 26. Juni 2015, ab 18:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a
    Cinebrasil - Nacht des brasilianischen Films
    Um 18 Uhr läuft der Film "City of God – 10 Years later" in der Regie von Luciano Vidigal und Cavi Borges aus dem Jahre 2013 (OmE). Um 20:15 Uhr dann „City of God" aus dem Jahr 2002, Regie Kátia Lund und Fernando Meirelles, Darsteller u.a. Alexandre Rodrigues, Leandro Firmino da Hora und Matheus Nachtergaele (BRA/F/USA , OmU).
    Mit Musik und Buffet in der Pause zwischen den Filmen.
    Infos und Tickets unter www.filmmuseum-potsdam.de oder 0331-2718112
    Teilen >
  • +++ 25. Juni 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 20. bis 21. Juni 2015, Filmhaus Babelsberg, Großbeerenstraße 189, 14482 Potsdam
    Erfolgreich Fernsehkrimis schreiben
    Der Krimi ist und bleibt das beliebteste und nachgefragteste Format der deutschen Fernsehwelt und ist zugleich die komplizierteste Erzählform mit dem gewieftesten Publikum. Tauchen Sie ein in die Welt der Rätsel und Geheimnisse. Überlegen Sie, wie ein fesselnder, spannungsreicher Krimi erfunden und entwickelt wird. Lernen sie, warum die Figur des Kommissars als allerletzte in die Fantasie des Autors treten sollte und die Zuschauer vor dem Mord das Opfer kennenlernen müssen.
    Alle Infos unter http://www.filmseminare.de/fernsehkrimis-schreiben
    Teilen >
  • +++ 19. Juni 2015, Palais am Funkturm, Masurenallee14, 14057 Berlin
    Verleihung des Deutschen Filmpreises 2015
    Alle Informationen unter www.deutscher-filmpreis.de
    Teilen >
  • +++ 19. Juni 2 015, 19:30 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a
    Record Release Konzert zur neuen CD „Klappe 5“
    Im 15. Jahr seines Bestehens hat sich das Potsdamer Saxophonquartett Meier's Clan mit der 5. CD-Produktion ganz dem Thema Filmmusik gewidmet. Mit der Auswahl der Stücke wollen die Musiker den Bogen spannen von der Potsdamer Filmtradition der Ufa und DEFA über Europäische Filme bis hin zu den großen Highlights aus Hollywood.
    Tickets über 0331-27181-12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 19. Juni 2015, ab 10:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, 14482 Potsdam
    Fest für ehemalige Defa-Mitarbeiter
    Filmparkchef Friedhelm Schatz lädt zu einem großen Wiedersehensfest für alle ehemaligen DEFA-Mitarbeiter ein. Wer am bunten Programm teilnehmen und ehemalige Kollegen treffen möchte, sollte sich am besten vorab im Filmpark bei Conny Losansky anmelden, entweder telefonisch unter 0331/7212735 oder per E-Mail unter closansky@filmpark.de
    Teilen >
  • +++ 18. Juni 2015, 10.00 bis 14.00 Uhr, Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund - Jägerstraße 1-3, 10117 Berlin
    Diskussionsforum zur Novelle des FFG: Wege in die Zukunft für die deutsche Filmförderung
    Das Erich Pommer Institut veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Kanzlei UNVERZAGT VON HAVE ein Diskussionsforum mit renommierten Branchenexperten über neue Weichenstellungen für die Zukunft des FFG und die Kernforderungen der Filmverbände. Die Veranstaltung besteht aus zwei hochkarätig besetzten Experten-Panels, erwartet werden u.a. Prof. Dr. h. c. Bernd Neumann, Staatsminister a.D. (FFA/Präsident), MinDir Dr. Günter Winands (BKM/Leitung) und Peter Dinges (FFA/Vorstand)
    Infos und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 17. Juni 2015, ab 17:30 Uhr, fx.Center auf dem Gelände des Studio Babelsberg, August-Bebel-Str. 26-53; 14482 Potsdam
    media.connect: medientreff 2015
    Beim sommerlichen Networking-Abend mit vielen Highlights genießen unsere Gäste besonders den fachlichen und persönlichen Austausch mit den in Potsdam ansässigen Medienunternehmen und Interessierten der Medienstadt Babelsberg. Seien Sie dabei und läuten Sie mit uns den Sommer ein. Wir freuen uns auf einen kommunikativen Abend mit Ihnen.
    Reservieren Sie sich schon jetzt Ihre Einladung über unsere Eventseite:
    www.eventbrite.de/e/medientreff-2015-tickets-16283070101
    Teilen >
  • +++ 14. Juni 2015, 14:30 Uhr, Thalia Kinos, R.-Breitscheid-Straße 50, 14482 Potsdam
    Filmgespräch mit Regisseur Axel Ranisch zu „Reuber“
    Robbi hat Mist gebaut. Und weil er sich nicht mehr nach Hause traut, flüchtet er kopflos in den Wald. Dort allerdings leben finstere Gesellen, die nur so auf kleine verzweifelte Jungs warten, die sich in den Wald verirren. Der Zauberer Stefan hat es auf Robbies Kindheit abgesehen und der schlecht gelaunte Räuberhauptmann Rüdiger schleicht mit seiner Machete durch den Wald. Kein Wunder, dass sich Robbi innerhalb kürzester Zeit in größten Schwierigkeiten befindet. Ein neuer Film aus dem Hause „Sehr gute Filme", u.a. mit Heiko Pinkowski, Peter Trabner und Tadeus Ranisch.
    Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 12. Juni 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus Griebnitzsee
    Hochschulinformationstag 2015
    Einen Tag Studentenluft schnuppern kann man beim Hochschulinformationstag am 12. Juni 2015. Auf dem Programm steht ein Vortrag von Prof. Felix Naumann zu dem Thema "Big Data" am Campus Griebnitzsee (Haus 6, Raum H06) der Uni Potsdam von 9 bis 10 Uhr. Eine Führung über den HPI-Campus und durch die einzelnen Fachgebiete bieten wir in der Zeit von 11:30 bis 12:30 Uhr an. Treffpunkt ist das Bibliotheksgebäude am Campus Griebnitzsee. HPI-Studierende beantworten in Haus 6 an Stand 3 in der Zeit von 10 bis 11:15 Uhr gern alle Fragen rund um das Studium.
    Weitere Informationen unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 11. Juni 2015, Hamburg
    Verleihung des Studio-Hamburg-Nachwuchspreises
    Für diese Presiverleihung bittet Studio Hamburg um Vorschläge für die Nominierungen. Gesucht werden Beiträge für den Hamburger Krimipreis und den Günter-Strack-Fernsehpreis, der an junge Darsteller/innen verliehen wird. Für beide Kategorien gilt, dass die eingereichten Produktionen in den letzten 12 Monaten, also zwischen März 2014 und Februar 2015 erstmalig im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden. Einsendeschluss ist der 20. Februar 2015.
    Weitere Informationen und Anmeldeformulare: www.nachwuchspreis.de
    Fragen unter: nachwuchspreis@studio-hamburg.de oder 040-66 88-47 67.
    Teilen >
  • +++ 11. bis 12. Juni 2015, HPI-Campus Griebnitzsee
    Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit 2015
    Das Hasso-Plattner-Institut veranstaltet zum dritten Mal in Folge die Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit. Thema: „DEfence im CyberSpace?" Ziel der Konferenz ist es, Stakeholder und Multiplikatoren mit Spitzenvertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft auf dem neutralen Feld der Wissenschaft zusammenzuführen, um Handlungsoptionen und Sicherungsmaßnahmen zu analysieren und gemeinsam weiterzudenken.
    Weitere Informationen und Anmeldung:
    https://www.potsdamer-sicherheitskonferenz.de/konferenz.html
    Teilen >
  • +++ 09.06.2015, 14:00 bis 20:00 Uhr, BBAW, Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Filmförderung - Geschriebene und ungeschriebene Regeln
    Filmförderung ist komplex. Essenziell ist daher nicht nur die Kenntnis der maßgeblichen Regelungen, sondern auch der Förderpraxis. Anhand einer Case Study werden die rechtlichen und praktischen Aspekte aufgezeigt, die für den Erhalt regionaler Produktionsförderung und von DFFF-Mitteln von Bedeutung sind. Das Seminar zeigt, wie Förderer und Produzenten erfolgreich zusammenarbeiten.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 9. Juni 2015, 14:00 bis 20:00 Uhr, BBAW, Berlin-Mitte
    EPI-Seminar „Filmförderung - Geschriebene und ungeschriebene Regeln“
    Filmförderung ist komplex. Essenziell ist daher nicht nur die Kenntnis der maßgeblichen Regelungen, sondern auch der Förderpraxis. Anhand einer Case Study werden die rechtlichen und praktischen Aspekte aufgezeigt, die für den Erhalt regionaler Produktionsförderung und von DFFF-Mitteln von Bedeutung sind. Das Seminar zeigt, wie Förderer und Produzenten erfolgreich zusammenarbeiten, im Zentrum stehen Themen wie die richtige Projektpräsentation, förderrechtliche Aspekte in der Gestaltung der Produktions- und Lizenzverträge, Verhalten bei Eintritt unvorhergesehener Ereignisse/Schwierigkeiten und praktische Tipps und Antworten auf die wichtigsten FAQs (Sperrfristen, TV-Lizenzen, Royalty vs. Fee etc.)
    Weitere Informationen unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 08.Juni 2015, 17:30 Uhr, Foyer Stargate Studios Babelsberg (ehemals VCC Studio), August-Bebel-Straße 26-52, 14482 Potsdam
    Film meets IT:CLOUD ODER UNTERGANG? Die Zukunft der Postproduktion für Film und Fernsehen.
    Seit vielen Jahren sind klassische Postproduktionsdienstleister in Deutschland unter Druck. Wie sieht die Zukunft der Postproduktion für innovativen Content aus? Welche Angebote kommen auf Film- und Fernsehmacher zu und welche Technologien sind schon jetzt belastbar? Welche Dienste lösen die klassische Postproduktion ab? Im Gespräch: Holger Lehmann, Geschäftsführer Rotor Film, Ernst Feiler, Head of Technology UFA Serial Drama, Sven Pannicke, Geschäftsführer risefx. Moderation: Peter Effenberg, transfer media
    Infos und Anmeldung unter: http://www.transfermedia.de/entwicklung/film-meets-it.html
    Teilen >
  • +++ 7. Juni 2015
    Bewerbungsschluss für Zukunftspreis Brandenburg 2015
    Die Wirtschaftskammern im Land Brandenburg schreiben den "Zukunftspreis Brandenburg 2015" aus. Ab sofort können sich Unternehmen mit besonderen Leistungen aus dem ganzen Land bewerben. Die Kammern wollen sechs und - je nach Qualität der Bewerbungen - bis zu neun Preise vergeben. Daneben kann ein Sonderpreis an eine Person verliehen werden, die kein Unternehmer sein muss, jedoch etwas Außergewöhnliches für die Wirtschaft geleistet hat. In diesem Fall sind allein die Juroren vorschlagsberechtigt. Bewerbungen um den Zukunftspreis Brandenburg sind bis zum 7. Juni 2015 im Internet möglich. Noch im Sommer fällt die Jury ihre Entscheidungen. Der Festakt mit Bekanntgabe der Gewinner findet am 6. November 2015 im Schloss Neuhardenberg statt.
    Infos und Bewerbungen unter www.zukunftspreis-brandenburg.de
    Teilen >
  • +++ 06. Juni 2015, Filmuniversität Babelsberg
    TAG DER OFFENEN TÜR Filmuniversität Babelsberg
    Jährlich öffnet die Filmuniversität ihre Türen für Studieninteressierte. Gezeigt wird, wie in modern eingerichteten Studios, Ateliers, Werkstätten und Lehrkabinetten mit hochwertiger neuester Technik studiert und geforscht wird. Lehrende und Studierende aller Studiengänge erklären, wie in kreativen Teams fächerübergreifend das Gesamtkunstwerk Film gestaltet wird ¬ ¬- wie unter realen Bedingungen produziert wird. Drehbuchlesungen, Theateraufführungen, natürlich Filme aber auch Filmmusik-Workshops und viele interessante Gespräche machen den Tag zum Filmerlebnis.
    Infos unter www.filmuniversitaet.de
    Teilen >
  • +++ 4. Juni 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a, 14467 Potsdam
    „Film-Erbe“ - Buchvorstellung und Kurzfilmprogramm
    Vorgestellt wird der 1. Band einer neuen Publikationsreihe zum Thema Film-Erbe, der in Kooperation zwischen Filmuni, Filmmuseum Potsdam und der Deutschen Kinemathek entstand. Weitere Informationen unter www.filmuniversitaet.de oder www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 04. Juni 2015
    Kinostart des Filmuni-Films NACHTHELLE
    "Großartig gespielter Film!" urteilt der Hollywood Reporter: Nach der Premiere beim Filmfest München und einer erfolgreichen Filmfestivaltour durch die Welt kommt NACHTHELLE (D 2014) wieder nach Hause und wird ab dem 04. Juni bundesweit in ausgewählten Kinos laufen. Erzählt wird von zwei Liebespaaren - Anna und Stefan, Bernd und Marc – und ihrem gemeinsamen Wochenende im Dorf ihrer Kindheit, das nun der Braunkohle weichen muss.. NACHTHELLE ist eine Produktion der almost famous Film- und Medienproduktion UG in Koproduktion mit der Filmuniversität und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in der Reihe Leuchtstoff, gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg. Weitere Informationen unter http://www.filmuniversitaet.de/de/filmuniversitaet/alumni/alumni-im-kino/tma/detail/7989.html
    Teilen >
  • +++ 2. Juni 2015, 15:30 bis 20:00 Uhr, BBAW, Berlin-Mitte
    EPI-Seminar „Arbeitsverträge in der Medienindustrie“
    Trotz branchenüblicher Besonderheiten gilt in der Medienwirtschaft das ganz "normale" Arbeitsrecht. Zahlreiche Sondergesetze und Schnittstellen zum Sozialversicherungsrecht bergen Risiken - besonders bei der Vertragsgestaltung. Es gilt, hier auf dem neuesten Stand zu bleiben, die Chancen der Gesetze und der Rechtsprechung zu nutzen und so das wirtschaftliche Risiko zu minimieren. Themen u.a. Vertragsgestaltung mit festen und freien Mitarbeitern, die aktuelle Rechtsprechung des BAG, typische Klauseln im Medienbereich, z.B. Arbeitszeitregelungen, Optionsklauseln, Prioritäten, Vertragsstrafen und Ausschlussklauseln, sowie Befristung bei Kettenarbeitsverträgen
    Weitere Informationen unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 1. Juni 2015, 19:30 Uhr, RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
    36. mediengipfel: Are you prepared for the future of ENTERTAINMENT?
    Save the date in your calendar! Gary Davey (Executive Vice President Programming, Sky Deutschland, and Managing Director Content, Sky plc) in conversation with Steven Gätjen.
    Anmeldung erforderlich! Kontakt: Jona Armborst | media.net berlinbrandenburg e.V. |
    030 – 2462 857 14 | info@mediengipfel-bb.de
    Teilen >
  • +++ 1. bis 5. Juni 2015, Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    TV-Serie BREAKING BAD wird großes Kino
    Fernsehen mit seinen (US-amerikanischen) TV-Serien ist das neue Kino. Nun gibt das Babylon als erstes Berliner Kino „Breaking Bad", DER Serie schlechthin, ab 01. Juni einen eigenen Programmslot. 62 Episoden kommen auf die große Leinwand. Der Eintritt ist frei. Alle weiteren Infos unter http://www.babylonberlin.de/BreakingBadBabylon.htm
    Teilen >
  • +++ 31. Mai 2015:
    Einsendeschluss „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“
    Noch bis zum 31.05.2015 haben Gründer Zeit, sich beim "Gründerwettbewerb– IKT Innovativ" zu bewerben und einen der mit bis zu 30.000 Euro dotierten Preise sowie ein umfangreiches Coaching zu gewinnen.
    Informationen unter der Rubrik Wettbewerb auf www.gruenderwettbewerb.de
    Teilen >
  • +++ 30.05.2015, 10:00 bis 18:00 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße
    Märchenhaftes Kinderfest
    Der Filmpark Babelsberg feiert – kurz vor dem traditionellen internationalen Kindertag – sein 1. Märchenfest. In Zusammenarbeit mit dem rbb „blättert" der Filmpark in den schönsten Seiten der Grimmschen Märchenwelt. Hänsel und Gretel, Aschenputtel, Rapunzel, Rotkäppchen, Frau Holle, Goldmarie und Pechmarie u.v.a. Märchenfiguren werden zum Leben erweckt! Auch die rbb-Märchenrätselhexe Fräulein Ratesumbria, die seit 16 Jahren von Angelika Mann gespielt wird, ist eingeladen.
    Weitere Informationen unter http://www.filmpark-babelsberg.de/de/eventkalender-filmpark-babelsberg/232.html
    Teilen >
  • +++ 28. Mai 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 28. Mai 2015, 13 bis 19 Uhr, Potsdamer Centrum für Technologie (PCT), David-Gilly-Straße 1, 14469 Potsdam
    Exkursion in die Cloud
    Begleiten Sie uns auf eine spannende Führung durch das e-shelter Rechenzentrum in Berlin-Spandau und informieren Sie sich auf der anschließenden Veranstaltung über die vielfältigen Möglichkeiten und Einsatzgebiete von Cloud Computing. Es ist die erste Exkursion der Cloud-Initiative Potsdam in die Cloud. Die Veranstaltung ist kostenlos, für einen Bustransfer hin und zurück ist gesorgt. Eine verbindliche Anmeldung vorab und ein gültiger Lichtbildausweis am Veranstaltungstag sind zwingend erforderlich! Anmeldung und weitere Informationen:
    http://ebusinesslotse-potsdam.de/termine/einzelansicht-termine/news/exkursion-in-die-cloud/
    Teilen >
  • +++ 28. bis 30. Mai 2015
    LOLA FESTIVAL
    Das LOLA FESTIVAL ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zur Lola-Verleihung am 19. Juni. Im Rahmen dieses einzigartigen Programms werden die für den Deutschen Filmpreis nominierten Filmemacher in das Licht der Öffentlichkeit gerückt. An drei Tagen besteht für ein Publikum aus Filmliebhabern, Freunden, Fördermitgliedern und wahlberechtigten Mitgliedern der Akademie die Möglichkeit, Filme zu sehen und nominierte Filmschaffende zu treffen.
    Alle Informationen unter http://www.deutscher-filmpreis.de/auf-dem-weg-zur-lola/
    Teilen >
  • +++ 26. Mai 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Strasse 1a
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 223
    Der Filmverband Brandenburg e.V. präsentiert den Dokumentarfilm TRISTIA – Eine Schwarzmeer-Odyssee. Auf seiner dokumentarischen Reise entlang der Schwarzmeerküste zeichnet der Dokumentarfilmer Stanislaw Mucha ein eigenwilliges Sittenbild von der Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Mit spitzbübischem Charme gibt der polnische Filmemacher, der in Babelsberg studierte, Einblicke in eine Welt, in der die Uhren anders ticken. Im Anschluss an die Filmvorführung stellt sich Mucha den Fragen der Zuschauer.
    Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 24. Mai 2015, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Straße 10-11,14467 Potsdam
    Vom Kino zum Konzertsaal - Pfingstkonzert: Klassik im Film - Die 2. Staffel
    Musik u.a. aus "Uhrwerk Orange", "Amadeus", "Frühlingssinfonie", "Harold und Maude", "Lieben Sie Brahms?"
    Es spielt das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Robert Reimer, Klavier-Solistin ist Nadezda Filippova, Moderator des Abends ist Knut Elstermann. Karten über 0331 - 28 888 28 oder www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 22. bis 24. Mai 2015, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1 a / Marstall
    Filmtage „Ausgerechnet Bulgarien“
    Mit zeitgenössischen Filmen aus Bulgarien feiert Potsdam das bulgarische Kino. Insgesamt neun abendfüllende Spiel- und Dokumentarfilme werden zu sehen sein. Der Dokumentarfilm »Ausgerechnet Bulgarien«, dem der Titel der Filmtage entlehnt ist, stammt vom Regisseur und Produzenten Christo Bakalski, der diese Werkschau initiiert und organisiert hat. Flankierend wird u.a. auch der Film »Verwirrung der Liebe« (1959) des aus Bulgarien stammenden Autors und Regisseurs Slátan Dudow gezeigt – ein Publikumserfolg der DEFA. Mehr zum Programm unter www.filmmuseum-potsdam.de Kartenreservierung: 0331-2718112 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 21. Mai 2015, HPI, Campus am Griebnitzsee
    HPI Connect Unternehmenskontaktmesse
    Anders als bei traditionellen Messen melden sich bei diesem Networking-Event für IT-Unternehmen, Studierende und Alumni des HPI die studentischen Teilnehmer der Connect-Messe verbindlich zum IT-Speed-Dating an. In kleinen Gruppen von fünf bis acht Personen besuchen sie die einzelnen Messestände für je ca. fünf Minuten — als Aussteller können Sie ausnahmslos alle Messebesucher direkt ansprechen! Der anschließende „Open Room" und das spätere Get-together mit Catering bieten die Gelegenheit, den ersten Kontakt individuell zu vertiefen.
    Weitere Informationen für Unternehmen finden Sie hier: http://hpi.de/connect/veranstaltungen/messe/informationen-fuer-interessierte-unternehmen.html
    Teilen >
  • +++ 7. Mai bis 7. Juni 2015, Museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam
    museumFLUXUS+studis 2015
    Noch bis zum 7. Juni werden in der diesjährigen Gemeinschaftsausstellung museumFLUXUS+studis die Arbeiten von insgesamt elf Studierenden verschiedener Hochschulen bzw Universitäten aus Potsdam und Berlin gezeigt. Das Publikum erwartet ein breites Spektrum künstlerischer Techniken. Ausgestellt werden Öl-Gemälde, Objekte, Videoarbeiten und interaktive Installationen. Die Gemeinschaftsausstellung ist zu sehen jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter: http://www.fluxus-plus.de
    Teilen >
  • +++ 15. Mai 2015
    Redaktionsschluss MEDIENSTADT KOMPAKT
    Sie haben eine Meldung, einen Termin oder Ihre Adresse fehlt noch im Lageplan? Bis zum 15. Mai können Sie uns informieren! Die nächste Ausgabe der kompakten Zeitung für die Medienstadt erscheint im Juni 2015. Weitere Informationen unter
    http://www.mediaconnect-bb.de/408-0-MEDIENSTADTkompakt.html
    Teilen >
  • +++ 13. bis 24. Mai 2015
    Filmfestival Cannes
    Alle Infos unter http://www.festival-cannes.com/en.html
    Teilen >
  • +++ 10. Mai 2015, 19:30 Uhr, Hans-Otto-Theater Potsdam, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
    Eröffnung 21. Jüdisches Filmfestival Berlin und Potsdam
    Das 21. Jüdische Filmfestival Berlin und Potsdam zeigt an zehn Tagen 35 jüdische und israelische Filme. Hauptspielstätten sind diesmal das Filmmuseum Potsdam und das Kino Babylon in Berlin-Mitte, aber auch das Babelsberger Thalia-Kino ist wieder mit dabei. Thematische Schwerpunkte sind der 70. Jahrestag des Kriegsendes und das 50-jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel, wozu unter anderem Diskussionen geplant sind. Unter dem Motto „Lecker Film – Jews & Food" geht es aber auch um das Verhältnis von Juden und Essen. Eröffnung der Gala mit US-Botschafter JOHN B. EMERSON, dem israelischen Botschafter YAKOV HADAS-HANDELSMAN, Ministerpräsident Dr. DIETMAR WOIDKE, den Festivalpaten ANNIKA KUHL und CHRISTOPH LETKOWSKI sowie der Festivaldirektorin NICOLA GALLINER.
    Informationen unter http://www.jffb.de/de
    Teilen >
  • +++ 9. Mai 2015, 20:00 Uhr, Metropolishalle am Filmpark Babelsberg, Großbeerenstrasse 200
    Kaya Yanar „Around the World“
    Kaya Yanar, der rastlose Weltenbummler unter den Comedians, ist wieder da. Mit seinem brandneuen Programm entführt er erneut in fremde Welten und nimmt sie mit kräftigem Augenzwinkern auf die Schippe. Dabei entgeht aber auch nichts seinem scharfen Blick fürs Detail: Sei es die skurrilen Momente, die das Reisen so mit sich bringt, kulturelle Klischees oder die unfreiwillige Komik zwischenmenschlicher Beziehungen – nichts ist vor Kaya sicher.
    Einlass: 18.30 Uhr / begrenzte Parkmöglichkeiten (Kosten: 3,00 € pro KFZ)
    Weitere Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 9. Mai.2014, 14:00 bis 21:00 Uhr, Campus Am Neuen Palais Potsdam
    Potsdamer Tag der Wissenschaften
    Forschen. Entdecken. Mitmachen. Unter diesem Motto findet bereits zum dritten Mal der Potsdamer Tag der Wissenschaften statt. Zahlreiche Forschungseinrichtungen Brandenburgs präsentieren ihren Arbeitsalltag jenseits der Institutsmauern. Vom Medienstandort Babelsberg u.a. dabei das Hasso-Plattner-Institut, die Filmuniversität Babelsberg und die Zukunftsagentur Brandenburg. Infos unter http://www.potsdamertagderwissenschaften.de/
    Teilen >
  • +++ 08. Mai 2015, 20:00 Uhr , Nikolaisaal Potsdam, W.-Staab-Straße 10-11
    Potsdamer Crossover Konzert: Paul van Dyk & Filmorchester Babelsberg
    Paul van Dyk & Band
    Deutsches Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Scott Lawton
    Karten und Informationen unter www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 7. Mai 2015
    startup.netMATCH: 9. Investors' Dinner Bewerbungsschluss ist am 8. Februar 2015!
    Am 7. Mai 2015 lädt das media.net berlinbrandenburg 24 Startups zum Matching Dinner mit zwölf führenden Investoren ein. Ziel ist die unkomplizierte Vermittlung von Frühphasenfinanzierung für technologieorientierte deutsche Startups u.a. aus der Internet-, Mobile-, Games-, Medienbranche mit hohem Wachstumspotential, die Risikokapital suchen.
    Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte senden Sie bis zum 8. Februar Ihren max. 2-seitigen Bewerbungsbogen und ein max. einseitiges Firmenprofil an investorsdinner@medianet-bb.de. Eine Experten-Jury wählt die Teilnehmer aus.
    Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter http://www.medianet-bb.de/DE/id361aid3655o0_kalender.html
    Teilen >
  • +++ 05. und 06. Mai 2015, STATION Berlin
    Media Convention Berlin und re:publica
    Der gemeinsame Ticketverkauf für die MEDIA CONVENTION Berlin und die re:publica hat begonnen! Somit können die Besucher alle Veranstaltungen ohne gesonderte Einlasskontrollen innerhalb der STATION-Berlin besuchen. Wer sich ein Ticket sichern will, sollte schnell sein. Im letzten Jahr waren die Early Bird Tickets innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.
    Ticketverkauf unter www.re-publica.de/tickets
    Weitere Informationen www.media-convention-berlin.com
    Teilen >
  • +++ 30. April 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 30. April 2015, 18:00 Uhr, Filmpark, Erlebnisrestaurant „Prinz Eisenherz“,Großbeerenstr.
    Monster-Casting zur Walpurgisnacht
    Lass es heraus, das Monster in dir. Erstmals begeht der Filmpark Babelsberg die Walpurgisnacht und gibt den Früh- und Freizeitmonstern Gelegenheit, im Rahmen des ersten offenen Monster-Casting für die Horrornächte 2015, einer Jury ihre "andere" Seite zu präsentieren. Das Mindestalter zur Teilnahme am Casting beträgt 18 Jahre.
    Anmeldungen erforderlich unter: horror-casting@filmpark.de
    Teilen >
  • +++ 30. April 2015, 18 bis 21 Uhr, Treffpunkt Freizeit - Großer Saal, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam
    STADT FORUM POTSDAM - Kreativwirtschaft
    Die Kreativwirtschaft umfasst einen relativ jungen, aber innovativen und dynamischen Wirtschaftszweig, der auch in Potsdam immer mehr an Bedeutung gewinnt. Zu der traditionell stark vertretenen Filmwirtschaft sind in den letzten 20 Jahren namhafte Unternehmen der Software-Industrie, aber auch sehr viele wissenschaftsorientierte Jungunternehmen sowie Kunst-, Design- und Kulturinstitutionen bzw. -büros dazu gekommen. Die Stadtverwaltung hat eine Vielzahl von Programmen, Standorten und weiteren Initiativen gestartet, um diesen sehr weit gefächerten Sektor zu unterstützen. Dennoch gibt es auch noch nicht befriedigend gelöste Problemfelder, gerade im Bereich der wenig finanzstarken Jungunternehmen. Also auch viel Diskussionsstoff! Weitere Informationen unter www.potsdam.de/stadtforum
    Teilen >
  • +++ 29. April 2015, 19.00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Strasse 1a
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 222
    Der Filmverband Brandenburg e.V. präsentiert den Film Wir sind jung.Wir sind stark. Das auf Tatsachen beruhende Drama erzählt von einer verlorenen Generation und führt zurück ins Jahr 1992. In Rostock hat sich Stefan schon lange von seinem Vater, einem SED-Politiker, abgewandt. Er hängt mit seiner Clique herum, darunter ein Rechtsradikaler, der die Gruppe unter Kuratel hält. Am Abend des 24. August macht ein brauner Mob im Ortsteil Lichtenhagen Jagd auf Ausländer und wirft Brandsätze ins sogenannte Sonnenblumenhaus, wo Asylbewerber untergebracht sind. Der Film beleuchtet den Angriff aus verschiedenen Perspektiven. Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Burhan Qurbani. Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 29. April 2015, 10:00 bis 18:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Steuerfragen bei der Filmproduktion
    Neue Entwicklungen im Steuerrecht: Mit steter Regelmäßigkeit erfolgen Änderungen der Steuergesetze sowie der Finanzverwaltungsauffassung, die teils erhebliche Auswirkungen auf die Produzenten haben. Das Seminar liefert eine fundierte Übersicht und bringt Sie auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Finanzverwaltungsmeinung. Alle Infos unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 27. April 2015 17:30 - 19:00 Uhr , MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    FILMUNI.HPI plus - Infoveranstaltung zur Innovationsförderung
    Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des HPI und der Filmuni Babelsberg sowie Medien-, Design- und Informatikstudierende weiterer Institutionen. In enger Zusammenarbeit mit dem Innovationspartner und einem Projektpartner erhält ein dreiköpfiges interdisziplinäres Team die einzigartige Chance, sechs Monate lang neue interaktive Videokonzepte zu erarbeiten.
    Alle Informationen unter http://www.miz-babelsberg.de/filmuni-hpi-plus
    Teilen >
  • +++ 26. April 2015, ab 10:00 Uhr, Glienicker Brücke Potsdam
    12. rbb-Lauf - Potsdamer Drittelmarathon
    Der Start befindet sich vor der Glienicker Brücke auf Potsdamer Seite, das Ziel ist in der Mitte der Glienicker Brücke. Die Strecke ist ein Drittelmarathon (14,065 Kilometer). Teilnehmen darf Jedermann, nach den vom DLV zugelassenen Altersklassen. Die Strecke ist für Läufer und Walker. Nordic Walking ist leider nicht möglich. Wir bitten die Walker ausdrücklich, sich im hinteren Startbereich aufzustellen. Das Zeitlimit beträgt 2 Stunden. Alle Infos unter http://rbb-lauf.de/
    Teilen >
  • +++ 24. April 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus Griebnitzsee
    HPI-Studieninformationstag
    Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die bald ihr Abitur in der Tasche haben werden und noch unsicher sind, was und wo sie studieren wollen. Darüber hinaus bietet sie die Möglichkeit, schon jetzt Dozenten und zukünftige Kommilitonen am HPI kennenzulernen.
    Rückfragen zur Veranstaltung bitte per Mail an schuelerakademie(at)hpi.de
    Informationen auch unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 24. April 2015, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: VoD – Chancen nutzen, Risiken minimieren
    Für Produzenten bringt die digitale Verbreitung Vorteile: Mit den richtigen Mitteln können sie ein neues Publikum erreichen und Rückflüsse für sich und die Verleiher maximieren. Diesen Chancen stehen jedoch auch Risiken gegenüber, denen sachgerecht begegnet werden muss. Infos unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 23. April 2015, 20.00 Uhr, METROPOLIS HALLE am Filmpark Babelsberg
    Die EHRLICH BROTHERS-Show „Magie – Träume erleben“
    Im Mittelpunkt der Fusion aus Magie, Theater und Pop stehen die zwei locker‐sympathischen Zauberbrüder, die mit Charme und mit Witz Menschen aller Altersklassen begeistern. Auch in der Fachwelt wird über die Geheimnisse der Zauberbrüder gerätselt und mit Begeisterung zur Kenntnis genommen, dass Andreas und Chris Ehrlich die Zauberkunst in ein neues Zeitalter geführt haben. Als Anerkennung wurde ihnen bereits zweimal die Auszeichnung „Magier des Jahres" zuteil, was dem Oscar der Zauberkunst entspricht.
    Weitere Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 23. April 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr, transfer media gGmbH, Dianastrasse 44, 14482 Potsdam
    Workshop: "Distribution Linked to Production. Lost in Social Media - Plattformen zur Vermarktung von Film- und TV-Projekten"
    Seit dem 25. März bietet die transfer media gGmbH die LINKED PRODUCTION WORKSHOPS 2015 in Babelsberg und Berlin an. Sie begleiten den Technologie- und Mentalitätswandel der Medienbranche, indem sie die vernetzte Produktion, Archivierung und Distribution von audiovisuellem Content in den Fokus rücken. Das Konzept für die LINKED PRODUCTION WORKSHOPS 2015 entstand innerhalb des Forschungsbündnisses »dwerft – linked film & tv services« am Standort Babelsberg. Die Themen und Inhalte der einzelnen Workshops wurden gemeinsam mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft entwickelt.
    Anmeldung: m.kressler@transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 22. bis 26. April 2015, Medienstadt-Gelände
    44. Internationales Studentenfilmfestival SEHSÜCHTE

    Es geht wieder los! Sehsüchte – das größte internationale Studentenfilmfestival Europas steht in den Startlöchern und ist bereit zum Anpfiff! Mit dem neuen Festivalthema „Echo“ konzentriert sich Sehsüchte 2015 besonders auf seine Funktion als Publikumsfestival. Für die folgenden Kategorien können ab sofort Filme eingereicht werden: Dokumentar-, Spiel-, Animations-, Kinder- und Jugendfilm, Produzentenpreis und Musikvideo. Im Rahmen der Sektion Schreibsüchte werden Nachwuchs-Drehbuchautoren und -autorinnen dazu aufgerufen, sich für das beste Drehbuch zu bewerben oder  ihre Idee für den besten Pitch! einzureichen.  Die Einreichungsfrist endet am 23. Januar 2015.

    Teilen >
  • +++ 21. bis 26. April 2015 , Berlin
    International Games Week Berlin 2015
    Zum zweiten mal dreht sich bei der vom Medienboard-initiierten Veranstaltung alles um Computerspiele. Freuen Sie sich auf Deutschlands führende Kommunikations- und Networkingplattform für internationale Spieleentwickler, Publisher, Investoren und Vertreter der gesamten Medienindustrie.
    Weitere Informationen, Anmeldung und Tickets auf www.gamesweekberlin.com
    Teilen >
  • +++ 18. April 2015 , 20:00 Uhr, Nikolaisaa Potsdam, W.-Staab-Straße 10-11
    Potsdamer Crossover Konzert: Kari Bremnes & Filmorchester Babelsberg
    Es erwartet Sie eine spannende Mischung: Arktischer Folkpop-Jazz mit Norwegens SingerSongwriter-Ikone
    Solisten: Kari Bremnes (voc), Børre Flyen (dr), Sondre Meisfjord (b), Børge Petersen-Øverleir (g), Bengt E. Hanssen (key), Asle Karstad (sound)
    Deutsches Filmorchester Babelsberg, Leitung: Jules Buckley
    Arrangements: Hallgrim Bratberg, Bengt E. Hanssen, Max Knot
    Karten und Informationen unter www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 17. April 2015, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    Der Weltvertriebsvertrag
    Das Seminar liefert einen fundierten Überblick über die verschiedenen Modelle der Zusammenarbeit mit einem Weltvertrieb und erläutert anhand von Beispielen ausgesuchte Schwerpunkte wie Rechtevergabe, Vertragsgestaltung insbesondere beim Vorverkauf, Kosten, Erlösverteilungsmodelle, Abrechnungsfragen und Möglichkeiten der Streitschlichtung.
    Infos und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 16. April 2015, 17:30 bis 20:30 Uhr, plista GmbH, Torstraße 33-35, 10119 Berlin
    Hochschule trifft Wirtschaft: Berufspraxis im Studium
    In einer weiteren Veranstaltung unseres Dialogformats „Hochschule trifft Wirtschaft" werden wir uns dem Thema Vermittlung von Berufspraxis während des Studium widmen. Wir möchten uns mit den Ansprüchen der Studierenden und den Bedarfen der Unternehmen befassen und zugleich Fallbeispiele aufgreifen. An unserem Roundtable tauschen sich Experten der Hochschulen und Medienwirtschaft mit Ihnen aus. Moderator Henrik Bortels erwartet diese Gäste: Verena Adamvon Strenge, plista GmbH), Susanne Schwarz (exozet GmbH), Prof. Dr. Thomas Thiessen (Business School Berlin Potsdam), Dr. Hans Georg Helmstädter (Hochschule Macromedia) und Prof. Dr. Ralf Raimund Vandenhouten (TH Wildau).
    Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung unter:
    http://www.mediaconnect-bb.de/67-0-Formular.html?id=1146
    Teilen >
  • +++ 15. April 2015, 18 Uhr: Save the date!
    Ordentliche Mitgliederversammlung des media.net berlinbrandenburg e.V.
    Wir werden Sie über die positiven Entwicklungen des vergangenen Jahres informieren und unsere Aktivitäten für das Jahr 2015 vorstellen. Anschließend möchten wir gerne mit Ihnen den Abend bei guten Gesprächen ausklingen lassen.
    Teilnahme- und stimmberechtigt (durch einen Unternehmensvertreter) sind alle Ordentlichen Mitglieder des Vereins. Eine Vertretung kann nur durch ein anderes Vereinsmitglied mit schriftlicher Vollmacht erfolgen.
    Informationen unter http://www.medianet-bb.de/DE/id361aid3677o0_kalender.html
    Teilen >
  • +++ 15. bis 22. April 2015, Berlin
    11. achtung berlin – new berlin film award
    Filme, Branchentage, Gespräche, Welt-, Deutschland- oder Berlinpremieren, Partys – Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg versammelt eine Auswahl abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange und kurze Filme. Insgesamt rund 90 Produktionen zeugen vom Können und der Kreativität der Filmemacher der Region – das typische Berlin-Flair inklusive. Festivalorte sind: Kino International, Kino Babylon, Passage Kinos Neukölln, Tilsiter Lichtspiele, Filmtheater am Friedrichshain und die Volksbühne
    Alle weiteren Informationen und Tickets unter www.achtungberlin.de
    Teilen >
  • +++ 14. April 2015, 15:30 bis 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: TV FFS und Mindestlohn – Neue Regelungen für die Filmbranche
    Wiederholung aufgrund der großen Nachfrage! Seit Januar 2014 gilt der neue Tarifvertrag FFS. Das komplexe Regelwerk macht es erforderlich, den Wissensstand aufzufrischen und zu aktualisieren. Auch das ab Januar 2015 in Kraft getretene Mindestlohngesetz stellt neue Anforderungen an den Produktionsalltag. Welche Konsequenzen dies für Produzenten hat und wie Risiken minimiert werden können, wird im Seminar besprochen.
    Infos und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 02. bis 04. April 2015, Hermes Synchron, August-Bebel-Str. 26-53, 14482 Potsdam
    10. Synchronsprecher-Seminar
    Alle Infos unter www.hermes-synchron.de
    Teilen >
  • +++ 1. April 2015, ab 10 Uhr, Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200
    Start in die Saison 2015
    Pünktlich kurz vor Ostern startet der Filmpark Babelsberg in die neue Saison! Im März sind bereits exklusive Führungen und das Projekt Klasse(n) Filme(n) buchbar!
    Informationen unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 26. März 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Straße 107
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10:30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ein. Eingeladen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 26. März 2015, 17:30 bis 19:00 Uhr, Hasso-Plattner-Institut, Hauptgebäude, Prof.-Helmert-Straße 2-3
    Film meets IT
    Die Herstellung und Distribution von User Generated Content ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Dieser Content professionalisiert sich zunehmend. MultiChanelNetworks distribuieren den Content mit hohem Aufwand. Wo die Geschäftsmodelle liegen diskutiert Moderator Peter Effenberg mit Christoph Krachten (Vorstandsvorsitzender „Digitale Köpfe" und Organisator der „Video Days"), Christian Meinberger (Director Programming & Production, Studio7) und Urs Kind (Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Autor der neuesten Multi-case-Study über Multi-Channel Networks). Anschließend sind die Teilnehmer zum Get Together eingeladen.
    Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 19. März 2015 an: s.tasche@transfermedia.de
    Teilen >
  • +++ 26. März 2015, 19:00 bis 20:30 Uhr, Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189
    Kinoabend mit Ronald Zehrfeld
    Kinofreunde können sich auf einen besonderen Abend mit dem Schauspieler Ronald Zehrfeld freuen. Im Kino am Mediencampus stellt der Moderator Dr. Jürgen Bretschneider von der Initiative FILMERNST den vielseitigen Schauspieler mit Filmausschnitten und im Interview vor. Der Eintritt kostet 3,50 €.
    Kartenreservierung über kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 25. März 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr, transfer media, Dianastrasse 44
    Workshop: DATA LINKED TO PRODUCTION / Take it easy! Metadaten in der vernetzten Produktion
    Workshop: DATA LINKED TO PRODUCTION / Take it easy! Metadaten in der vernetzten Produktion
    Weitere Infos und Anmeldung unter:
    http://www.transfermedia.de/nc/bildung/linked-production-workshops-2015.html
    Teilen >
  • +++ 24. März 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 220
    Der Filmverband Brandenburg und das Filmmuseum Potsdam laden ein zum Film „Städtebewohner" in Anwesenheit des Regisseur Thomas Heise. »Es ist kompliziert, aber ich habe das Delikt nicht begangen«, sagt Samuel. »Und jetzt bin ich hier«. Ever erzählt: »Dann hab ich ihm in den Kopf geschossen ... Ich war vierzehn« ergänzt er unsicher. Thomas Heises Dokumentarfilm porträtiert junge Männer in einem Gefängnis von Mexiko-Stadt. Hier leben über zweihundert Straftäter, die als Jugendliche verurteilt wurden und als Männer das Gefängnis verlassen werden. Bereits um 17.00 Uhr läuft ergänzend zu diesem Film auch der Streifen „Die Vergessenen" von Regisseur Luis Bunuel, Mexiko 1950, 80 Minuten.
    Weitere Informationen und Tickets unter www.filmmsueum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 21. März 2015, 14 bis 18 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a
    AUF NACH CHINA - Ein Familienfest auf den Spuren Marco Polos
    Schattentheater, Drachentanz, Kalligraphie, Yi Jin Jing und Kung Fu – staunen Sie wie einst Marco Polo über die Vielfalt der chinesischen Kultur! Ein buntes Familienfest lädt begleitend zur aktuellen Sonderausstellung alle großen und kleinen Entdecker herzlich ein. Freuen Sie sich auf Workshops und Filme genauso wie auf chinesische Köstlichkeiten. Eintritt: 6,00 €/ 4,00 € erm. Ticket (Marco Polo-Ausstellung + Fest).
    Weitere Informationen unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 19. März 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, Am Marstall
    Buchpräsentation: „ … will Regisseur werden. Eine DEFA-Filmkarriere"
    Am 24. Februar 2014 starb der Regisseur Günter Reisch, der seit März 1948 Mitarbeiter der DEFA war und der er sich sein ganzes Leben auch aufs engste verbunden fühlte. Die deutsche Filmkunst verdankt ihm Komödien wie „Anton der Zauberer" oder „Ach du fröhliche ..." und bemerkenswerte historische Filme, so die zwei Filme über das Leben und Wirken Karl Liebknechts „Solange Leben in mir ist" und „Trotz alledem!" oder „Wolz – Leben und Verklärung eines deutschen Anarchisten" und „Die Verlobte" gemeinsam mit Günther Rücker. Postum erscheinen Anfang März unter dem Titel „ ... will Regisseur werden. Eine DEFA-Filmkarriere" seine Lebenserinnerungen, in denen Günter Reisch seine Gedanken, Geschichten und Anekdoten über das Filmemachen und Filmemacher aufgeschrieben hat. Buchpräsentation durch das Filmmuseum Potsdam als Herausgeber, in Anwesenheit der Regisseure Siegfried Kühn und Erek Kühn sowie der Schauspielerin Jutta Wachowiak.
    Infos und Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 17. März 2015, ab 18:30 Uhr, Thalia Kinos, R.-Breitscheidstraße 50, 14482 Potsdam
    Exklusive Vorpremiere mit Josef Hader: „Das ewige Leben“
    "Jetzt is scho wieder was passiert..." Einige Jahre hat es gedauert, nun kommt der vierte Brenner-Krimi ins Kino. Auch in „Das ewige Leben" gibt es zwar einen Kriminalfall zu lösen, doch noch mehr als in den Vorgängern geht es in Wolfgang Murnbergers atmosphärischem, düsteren Drama um die Psyche von Simon Brenner, gespielt von Josef Hader, der in seiner Heimatstadt Graz tief in die Geheimnisse seiner Vergangenheit eintaucht.
    Ab 18.30 Uhr Autogrammstunde, ab 19 Uhr Meet & Greet mit Josef Hader im großen Saal
    Weitere Infos unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 16. März 2015, 15:30 bis 20:00 Uhr, BBAW, Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: TV FFS und Mindestlohn – Neue Regelungen für die Filmbranche
    Seit Januar 2014 gilt der neue Tarifvertrag FFS. Mit den verschiedenen, teils neuen Ergänzungstarifverträgen liegt ein komplexes Tarifwerk vor, das es erforderlich macht, den Wissensstand aufzufrischen und zu aktualisieren. Auch das ab dem 1.1.2015 in Kraft getretene Mindestlohngesetz stellt neue Anforderungen an den Produktionsalltag. Welche Konsequenzen dies für Produzenten hat und wie Risiken minimiert werden können, soll im Seminar besprochen werden.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 16. März 2015, 15:30 Uhr MEZ, MIZ Babelsberg, Stahnsdorfer Strasse 107
    MIZ-Kreativ Lounge goes SXSW – LIVE aus Texas
    Das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) sendet an diesem Tag eine Spezialausgabe der Kreativ Lounge von der SXSW Interactive in Austin/Texas. Die Konferenz ist Teil des South by Southwest (SXSW), einem der größten Events der Digital- und Kreativszene in den USA. Im „German Folks House" diskutieren die Gäste über die Innovationskraft internationaler Media Labs. Moderatorin AC Coppens, Gründerin von The Marketing Catalysts, begrüßt die Gäste Justin Hendrix (NYC Media Lab), Emily Bell (Tow Center for Digital Journalism), Daniel Fiene (Journalist), Michael Praetorius (Publizist, Medienberater und Gründer von NOEO). Die international besetze Kreativ Lounge wird LIVE in englischer Sprache im Google Hangout On Air auf www.miz-babelsberg.de übertragen. Weitere Informationen unter: http://www.miz-babelsberg.de/miz-events/kreativ-lounge
    Teilen >
  • +++ 11. März.2015, 16:00 bis 20:00 Uhr, BBAW, Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Musik in Film und TV
    Musik spielt für audiovisuelle Produktionen jeder Art eine herausragende Rolle. Umso wichtiger ist es, sicherzustellen, dass die Rechtspositionen aller Beteiligten (Musikproduzent, Künstler, Musikurheber) zuverlässig identifiziert und die erforderlichen Nutzungsrechte von den richtigen Lizenzgebern (Label, Verlag, GEMA, Agentur) erworben werden.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 10. März 2015, 9:00 - 18:30 Uhr, IHK Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam
    Potsdamer GründerTag
    Der Potsdamer GründerTag ist der Start für Existenzgründung und weitere Unternehmensentwicklung. Holen Sie sich praxisnahe Ideen, frische Inspirationen und kreative Perspektiven – mit Vorträgen, Workshops und mutigen Gründungsgeschichten.
    Infos und Anmeldung unter
    http://www.gruenden-in-potsdam.de/index/kernwert/gruenderkongress/.
    Teilen >
  • +++ 7. und 8. März 2015, MedienCampus Babelsberg, Großbeerenstr.189
    Crowdfunding - praktische Einführung
    Das Filmhaus Babelsberg lädt ein. Überall auf der Welt feiern crowdfundingprojekte Erfolge. Warum? Weil sie eine überlegene Medienkampagne auf den Crowdfunding-Plattformen durchgeführt haben. Welche Mittel, Ideen, Konzepte wie, wann und warum eingesetzt wurden und wie diese Erfolgsfaktoren auf eigene Projekte übertragen werden können, ist das Thema dieses Workshops. Ziel st es, nicht nur einen Überblick über aktuelle Strategien zu bekommen, sondern in der Gesamtheit in der Lage zu sein, noch am selben Wochenende eine eigene, erfolgreiche Medienkampagne für ein Crowdfunding zu konzeptionieren.
    Infos und Anmeldung unter www.filmhausbabelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 06. März 2015, 20:00 Uhr, Nikolaisaal Potsdam, Wilhelm-Staab-Str. 10-11, 14467 Potsdam
    Vom Kino zum Konzertsaal - SOUND EXPLOSION
    "Police Academy"-Star Michael Winslow und Beatboxing-Europameister Robeat jammen zu Chaplin-Stummfilmen.
    Das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der bewährten Leitung von Scott Lawton
    Informationen und Tickets unter www.nikolaisaal.de
    Teilen >
  • +++ 27. Februar 2015, 10:00 - 14:00 Uhr, Villa Siemens, Calandrellistraße 1-9, 12247 Berlin
    media.connect: 4. Wintercampus: „e FUTURE“: analog & digital
    e-Business ist aus den Unternehmen nicht mehr wegzudenken und gibt die Marschrichtung in vielen Branchen vor. Analoge Geschäftsprozesse werden digitalisiert, jahrzehntelang bewährte Wertschöpfungsmodelle sind in Frage gestellt. Wie bewältigen Medienunternehmen wie Verlagshäuser, Produktionsgesellschaften und Handelsunternehmen mit langjähriger Erfolgsgeschichte den Transformationsprozess? Welche Weichen müssen gestellt werden, um die nachhaltige Überlebensfähigkeit gewachsener Medienunternehmen zu sichern? Welche Chancen bietet das „Internet der Dienste"? Welche Potenziale liegen noch brach? Wie sehen die Markterschließungsmodelle von morgen aus? Solche und ähnliche Fragen beantwortet der 4. WINTERCAMPUS mittels konkreter Fallbeispiele. Auf der Veranstaltung werden Case Studies präsentiert und unter dem Titel „eFUTURE: analog & digital" Einblicke in die Geschäftsstrategien und das Business Development traditioneller Medienhäuser und junger Content- bzw. eCommerceanbieter in Zeiten der digitalen Veränderung gewährt.
    Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter
    https://www.eventbrite.de/e/e-future-tradition-vs-e-business-tickets-13964653655
    Teilen >
  • +++ 27. Februar und 8. März 2015, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1, Am Marstall
    Das DFG-Forschungsprojekt „Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland 1945-2005“ stellt sich vor
    An zwei Tagen stellen erstmals Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DFG-Projekts Ergebnisse ihrer Studien im Filmmuseum Potsdam vor, das sich damit auch als Schnittstelle zwischen Forschung und interessierter Öffentlichkeit präsentiert. Am Projekt arbeiten zur Zeit Film- und Medienwissenschaftler der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, der Universität Hamburg und des Hauses des Dokumentarfilms in Stuttgart. Geleitet wird das Teilprojekt an der Filmuni seit Oktober 2014 von Prof. Dr. Ursula von Keitz, die zugleich Direktorin des Filmmuseums Potsdam ist. Die weiteren Teilprojekte stehen unter der jeweiligen Leitung von Prof. Dr. Thomas Weber und Dr. Kay Hoffmann.
    Weitere Informationen und das komplette Programm unter www.filmmuseum-potsdam.de.
    Kartenreservierungen unter ticket@filmmsueum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 27. Februar 2015, 17:00 - 18:00 Uhr, MIZ Babelsberg
    MIZ OnAir - couchFM
    couchFM läuft jeden Montag und Freitag von 17:00 bis 18:00 Uhr im ALEX Radio auf der 88vier - Antenne: 88,4 MHz und 90,7 MHz. In couchFM – Das Magazin bestimmen drei Wortbeiträge, in denen sich die RedakteurInnen mit verschiedenen Themen aus Gesellschaft und Kultur, Uni und Musik beschäftigen, das Programm. Abgerundet wird der couchFM-Freitag von den jungen RadiomacherInnen mit Kunst und Kulturtipps sowie einem musikalischen Perlentauchen.
    Weitere Informationen unter www.miz-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 26. Februar 2015, 9:00 – 11:00 Uhr, MIZ, Stahnsdorfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9.00 bis 11:00 Uhr zum CoffeeClub ins MIZ-Babelsberg ein. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 26. Februar 2015, 19:00 Uhr, Mediencampus Babelsberg, Großbeerenstraße 189
    Kino im Mediencampus
    Diesmal dreht sich alles um den "Filmtrick aus Babelsberg" - gezeigt wird eine 45minütige Filmdokumentation, die Filmschülern des babelsberger filmgymnasium mit Uwe Fleischer produzierten. Vorgestellt wird in Anwesenheit weiterer Gäste und Experten die 3. Auflage des Buches "Wie haben Sies gemacht?" Babelsberger Kameramänner öffnen ihre Trickkiste. Autoren: Uwe Fleischer und Helge Trimpert. Anmeldungen unter kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 26. Februar 2015, 18:45 Uhr, Thalia Kinos, R.-Breitscheidstr.50, 14482 Potsdam
    Filmgespräch: „bestefreunde“
    Die Mittdreißigerin Susi Q (Katharina Wackernagel) hat keine Lust auf ein Leben nach Schema F und stolpert stets in den Tag hinein. Als Journalistin kommt sie viel herum und versucht zusammen mit ihrem besten Kumpel Mark (Sebastian Schwarz) die Erfahrungen so zu nehmen, wie sie kommen. Doch bald sieht sie, dass sich was ändern muss...
    In Anwesenheit von Jonas Grosch & Katharina Wackernagel und weiteren Gästen.
    Infos und Karten unter www.thalia-potsdam.de

    Die Mittdreißigerin Susi Q (Katharina Wackernagel) hat keine Lust auf ein Leben nach Schema F und stolpert stets in den Tag hinein. Als Journalistin kommt sie viel herum und versucht zusammen mit ihrem besten Kumpel Mark (Sebastian Schwarz) die Erfahrungen so zu nehmen, wie sie kommen. Doch bald sieht sie, dass sich was ändern muss...

    In Anwesenheit von Jonas Grosch & Katharina Wackernagel und weiteren Gästen.

    Infos und Karten unter www.thalia-potsdam.de

    Teilen >
  • +++ 19. Februar 2015, Hasso-Plattner-Institut, Campus Griebnitzsee
    Industrie 4.0-Forum „Wissenschaft und Wirtschaft“.
    Die HPI-Veranstaltung, in Kooperation mit dem Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam, Prof. Dr. Norbert Gronau, beschäftigt sich mit den Potentialen und Chancen, aber auch mit den inhärenten Umsetzungsfriktionen und Risiken im Bereich des Ein- und Umsetzens von Industrie 4.0-Technologien in den entsprechenden Wirtschaftszweigen.
    Informationen und Anmeldung unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 18. Februar 2015, 20:00 Uhr, Thalia Programmkinos, Rudolf-Breitscheid-Strasse 50
    Galavorstellung: „Als wir träumten“
    Als wir träumten war der Stadtrand von Leipzig die Welt. Die DDR war weg und wir waren noch da. Pitbull war noch kein Dealer. Mark war noch nicht tot. Rico war der größte Boxer und Sternchen war das schönste Mädchen, doch sie hat mich nicht so geliebt, wie ich sie. Alles kam anders. Aber es war unsere schönste Zeit.

    Bevor der Film am 26. Februar bundesweit in die Kinos startet, können Sie im Rahmen einer Galavorstellung in Anwesenheit von Regisseur Andreas Dresen und Drehbauchautor Wolfgang Kohlhaase diesen Film erleben. In Zusammenarbeit mit dem Filmverband Brandenburg.

    Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.thalia-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 14. Februar 2015, 18:00 Uhr, Universität Potsdam, Uni-Komplex Griebnitzsee, Haus 06 August-Bebel-Straße 89
    Universitätsball 2015
    Der Universitätsball entwickelt sich zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Universität Potsdam. Für einen Abend verwandeln sich die Mensa und das Foyer von Haus 6 in einen festlichen Ballsaal. Ein künstlerisch-sportliches Programm stimmt auf den Abend ein. Live-Musik und Evergreens vom DJ bieten viel Gelegenheit zum Tanzen. Höhepunkt des Abends ist die Mitternachtstombola der Universitätsgesellschaft Potsdam mit vielen tollen Preisen. Mit dem Erlös aus dem Losverkauf unterstützt die Gesellschaft der Freunde, Förderer und Ehemaligen einen guten Zweck.
    Eintritt: 45,00 €, 25,00 € (ermäßigt)
    Weitere Informationen unter
    http://www.uni-potsdam.de/up-entdecken/up-erleben/uniball.html
    Teilen >
  • +++ 11. und 12. Februar 2015, Kino Babylon Berlin-Mitte
    GENRENALE 3 – 100% Deutsches Genrekino
    Die GENRENALE läuft parallel zu den Internationalen Filmfestspielen Berlin und ist das erste und einzige Filmfestival, das exklusiv dem deutschen Genrefilm gewidmet ist. In diesem Jahr unterstützt UFA FICTION die Veranstaltung, diesmal auf zwei Tage erweitert, erstmals als offizieller Sponsor.
    Weitere Informationen unter www.genrenale.de
    Teilen >
  • +++ 10.02.2015, 10:00 – 18:00 Uhr, Landesvertretung NRW, Hiroshimastr. 12-16, 10785 Berlin
    8. Empfang der Filmhochschulen
    Anlässlich der 65. Berlinale präsentieren die Filmhochschulen ihre aktuellen Projekte und laden zum Branchentreff des Filmnachwuchses ein. Um 17 Uhr gibt es eine Diskussion, um 18:15 Uhr beginnt die Abendveranstaltung und um 22 Uhr steigt die Sehsüchte Filmschoolparty im Ritter Butzke.
    Um Anmeldung wird gebeten: www.verbund-filmstudenten.de
    Teilen >
  • +++ 9. Februar 2015, 10:00 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund (In den Ministergärten 3, 10117 Berlin)
    media.connect: Produzentenbrunch anlässlich der 65. Berlinale
    Crowdfunding statt Filmförderung? Eine aktuelle Bestandsaufnahme: Die Filmförderinstitutionen und Rundfunkveranstalter bilden die zentrale Finanzierungssäule der deutschen Filmwirtschaft. Seit Brainpool Anfang 2012 binnen drei Monaten für die Kinofassung zur TV-Serie „Stromberg" von etwa 3.300 Kleinanlegern mehr als 1 Mio. EUR Kapital eingeworben hat, hat das Thema Crowdfunding eine neue Dynamik erfahren. Wie Crowdfunding für Filmproduzenten funktioniert, diskutieren wir beim diesjährigen Produzentenbrunch, zu dem media.connect brandenburg, Boehmert & Boehmert und die Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund sehr herzlich einladen.
    Informationen und verbindliche Anmeldung unter
    http://www.medianet-bb.de/DE/id361aid3662o0_kalender.html
    Teilen >
  • +++ 31. Januar 2015, School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Insitut
    Bewerbungsschluss für interessierte Studenten
    Studierende aller Fachrichtungen können sich bis zum 31. Januar für das ein- oder zweisemestrige Zusatzstudium an der HPI School of Design Thinking bewerben. Informationen unter
    http://hpi.de/school-of-design-thinking/studierende/bewerbung.html.
    Teilen >
  • +++ 29. Januar 2015, 19:00 Uhr, MedienCampus Babelsberg, Großbeerenstrasse 189
    Ein Kino-Abend mit der Schauspielerin ANJA KLING
    Wir durchstöbern mit ihr im Gespräch (und mit Filmausschnitten) die Stationen ihrer filmischen Karriere. Moderation: Filmschüler Maximilian Bosch; Unkostenbeitrag: 3,00 €.
    Kartenreservierung unter kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 29. Januar 2014, 19.00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Strasse 1a
    Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 219
    Der Filmverband Brandenburg e.V. präsentiert in Anwesenheit der Regisseurin Mo Asumang den Film „Die Arier". Noch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema gewagt. Und das, obwohl weltweit unter der Marke »Arier« gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder sexueller Orientierung gehetzt und gemordet wurde und wird. Auf einer persönlich motivierten Reise versucht die afrodeutsche Regisseurin Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom Arier als »Herrenmenschen« steckt. Sie begibt sich auf Neonazi-Demos in Deutschland, reist in den Iran und begegnet in den USA dem Ku Klux Klan. Eine Tour de Force in die Abgründe des Rassismus.
    Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 29. Januar 2015, 9:00 – 10:30 Uhr, MIZ, Stahnsdprfer Straße 107, 14482 Potsdam
    media.connectCOFFEECLUB
    Regelmäßig jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Mediennetzwerk media.connect brandenburg von 9 bis 10.30 Uhr zum media.connectCoffeeClub ins MIZ-Babelsberg. Angesprochen sind alle, die sich alltäglich den Herausforderungen der Medien- und IT-Branche stellen. Treffen Sie uns im MIZ-Babelsberg, zum Kennenlernen und Erfahrungen austauschen - ganz informell bei einer guten Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstückssnack. Visitenkarten und Flyer nicht vergessen.
    Informationen auch unter www.mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 21. Januar 2015, 15:00 – 19:30 Uhr, HPI School of Design Thinking, August-Bebel-Strasse 88, Haus D
    Offene Türen im Potsdamer Innovationslabor
    Interessierte Besucher und Studienbewerber fürs Sommersemester können beim "Open House" einen Blick hinter die Kulissen der kurz D-School genannten Innovationsschule werfen und die dortigen Prozesse kennenlernen. Bei Präsentationen und im Gespräch mit Studenten, Alumni, Coaches und Mitarbeitern haben Gäste die Möglichkeit, mehr über "Design Thinking" zu erfahren. Gleichzeitig werden allgemeine Fragen zum Studium und zum Bewerbungsprozess beantwortet. Zudem wird es auch eine speziell auf Professionals und Projektpartner abgestimmte Präsentation geben. Weitere Informationen unter www.hpi.de
    Teilen >
  • +++ 19. bis 25. Januar 2015, Saarbrücken
    36. Filmfestivals Max Ophüls Preis
    Das Festival für talentierte junge Filmemacher begrüßt zu seiner 36. Ausgabe als Ehrengast Margarethe von Trotta. Sie wird vom 22.01. bis zum 24.01. in Saarbrücken sein und eine Auswahl ihrer Filme präsentieren. Ebenfalls in Saarbrücken dabei: Andreas Dresen und Axel Prahl. Aber diesmal greifen sie gemeinsam zu Gitarre und Mikrofon und präsentieren mit ihren Bandkollegen vor allem deutschsprachigen Songs, u.a. von Gerhard Gundermann, Rio Reiser, Gisbert zu Knyphausen und von Axel Prahl selbst.
    Weitere Informationen unter www.max-ophuels-preis.de
    Teilen >
  • +++ 17. Januar 2015, 11:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam
    Eröffnungsveranstaltung Kinderfilmuni Babelsberg 2015
    Es geht auch in diesem Jahr los mit einer Vorlesung zur Filmgeschichte, Referenten sind Dr. R. Forster und Christine Handke.
    Informationen unter www.kinderfilmuni.de
    Teilen >
  • +++ 16.-27. Januar 2015: Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
    "Clockwerk Kubrick" - Retrospektive im Kino Babylon
    Gewürdigt wird eine Regielegende mit einer umfassenden Retrospektive „CLOCKWERK KUBRICK" und 12 Spielfilmen, viele davon in 4K neu digitalisiert und restauriert, seinem Debüt-Kurzfilm „Day of the Fight" sowie der Dokumentation „Stanley Kubrick - A life in pictures" von Jan Harlan. Um aus erster Hand mehr von dem gefeierten wie umstrittenen Regisseur Kubrick zu erfahren, ist Jan Harlan, Kubricks Schwager und Executive Producer, Ehrengast des Babylons.
    Informationen und Tickets unter www.babylonberlin.de
    Teilen >
  • +++ 15. Januar 2015
    Redaktionsschluss für MEDIENSTADTkompakt
    Medienstadt – Was verbirgt sich hinter dem Synonym für das Babelsberger Filmgelände? Rund 50 Hektar. Fast 2.000 Menschen. Über 80 Unternehmen. Über 100 Jahre Studiotradition. Wir schauen für Sie drei Mal im Jahr hinter die Kulissen. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise und erleben Sie mit MEDIENSTADTkompakt Menschen, Geschichten und Projekte »Based in Babelsberg«. Sie haben eine Meldung, einen Termin oder Ihre Adresse fehlt noch im Lageplan? Sprechen Sie uns gerne an.
    Office media.connect brandenburg : 0331 – 58565880 oder info@mediaconnect-bb.de
    Teilen >
  • +++ 7. bis 11. Januar 2015, Filmmuseum Potsdam, Breite Strasse 1a
    Lars Eidinger-Werkschau
    Er ist noch nicht einmal 40 Jahre alt und bietet dennoch genügend Stoff für eine Werkschau. Das Filmmuseum Potsdam zeigt eine Auswahl seiner Kinofilme, darunter am 7. Januar das Wendepunkt-Drama „Alle Anderen". Am Freitag, d. 9.Januar ist Lars Eidinger nicht nur auf der Leinwand zu sehen, sondern wird im Anschluss an den Streifen „ Die Wolken von Sils Maria" auch zum Gespräch mit dem Filmjournalisten Knut Elstermann zur Verfügung stehen.
    Alle Informationen und Tickets unter www.filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 30. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Metropolishalle, Großbeerenstraße 200
    SVBWAY TO SALLY's Eisheilige Nacht 2014
    Bereits zum 6. Mal heißt es am 30. Dezember 2014 wieder: SVBWAY TO SALLY´s Eisheilige Nacht in der Metropolis Halle im Filmpark Babelsberg! Als Gäste diesmal mit dabei u.a. Saltatio Mortis, Unzucht und Heldmaschine.
    Sichern Sie Ihre Tickets (ab 37,50€ + Bearbeitung und Versand) zum Beispiel bei eventim oder bei extratix! Einlass: 18.00 Uhr / Achtung!: begrenzte Parkmöglichkeiten ! Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit den öffentlichen Nahverkehr (ab Hauptbahnhof Potsdam Bus 601 oder 690 bis Haltestelle Filmpark Babelsberg).
    Infos auch unter www.filmpark-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 18. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Babelsberger Filmgymnasium, Großbeerenstraße 189
    Zu Gast am bfg: Regisseurin Franziska Meletzky
    Die Regisseurin präsentiert ihren Weimar-Tatort „Die fette Hoppe" mit Christian Ulmen und Nora Tschirner als Ermittlerduo.
    Reservierung über kino@mediencampus-babelsberg.de
    Teilen >
  • +++ 17. Dezember 2014, 17:30 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall
    Mitgliederversammlung des Fördervereins
    Die Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer des Filmmuseum Potsdam sind eingeladen zu ihrer Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung stehen auch die Neuwahl des Vorstandes und des Kassenprüfers.
    Teilen >
  • +++ 17. Dezember 2014, 9:00 – 17.00 Uhr, ZAB, Steinstraße 104-108, 14480 Potsdam
    EU-Fördertag Berlin-Brandenburg für KMU: Einführung in den neuen EU-Förderdschungel 2014-2020
    Für den Förderzeitraum 2014 bis 2020 sind EU-Förderprogramme mit mehreren Mrd. Euro für verschiedene Zwecke ausgestattet worden. Der EU-Fördertag gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Unterstützung durch die Europäische Union. Eine Anmeldung dafür erfolgt im Rahmen Ihrer Teilnehmerregistrierung.
    Informationen und Anmeldung: http://www.b2match.eu/eu-foerdertagbb
    Teilen >
  • +++ 16. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Aperto AG, Chausseestzraße 5, 10115 Berlin
    media.net goes Christmas
    Zum Jahresende lädt das Netzwerk media.net Berlin Brandenburg wieder zur traditionellen Weihnachtsfeier und einem fröhlich-besinnlichen Jahresausklang ein.
    Anmeldung unter www.medianet-bb.de
    Teilen >
  • +++ 16. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall
    218. Aktuelles Potsdamer Filmgespräch
    Der Filmverband Brandenburg präsentiert mit GLÜCKSKIND den aktuellen Film von Michael Verhoeven, der auch Eröffnungsfilm des ersten Potsdamer Filmfestes was.
    Der Film erzählt von einem Mann, der den Anschluss an die Gesellschaft verloren hat, aber eine ungewöhnliche Chance ergreift. In den Hauptrollen Herbert Knaup und Thomas Thieme.
    Kartenreservierung: 0331-27181-12 oder ticket@filmmuseum-potsdam.de
    Teilen >
  • +++ 15. Dezember 2014, 16:00 – 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Ist Buy-Out von gestern?
    ver.di und die Berufsverbände (z.B. Drehbuch, Regie, Kamera, Schauspieler), Sender und Produzentenallianz haben in den letzten 12 Monaten verhandelt, vor Schiedsgerichten gestritten und teilweise Einigungen gefunden. Ergebnis: Das Verhältnis von Kreativen, Filmproduzenten und Sendern wird neu justiert. Wer zukünftig Verträge mit Kreativen bei Film- und TV-Produktionen macht, wird diese neuen Mindeststandards berücksichtigen müssen. Klassische Buy-Out-Vertragsmuster müssen grundlegend überarbeitet werden. In Kooperation mit der Produzentenallianz.
    Informationen und Anmeldung unter www.medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 12. Dezember 2014, 10:00 – 18:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Rechteklärung bei Filmproduktionen
    How to clear rights right – Die Rechteklärung bei Filmproduktionen ist ein vielschichtiger Prozess und stellt Produktionsfirmen oft vor beachtliche Herausforderungen. Das Seminar vermittelt praxisnah einen Überblick über essentielle Fragen bei der Klärung von Urheber-, Persönlichkeits-, Marken-, Bild- und Musikrechten, und hilft in jeder Phase der Produktion – angefangen von der Stoff- und Projektentwicklung bis hin zur Postproduktion –, kostspielige Fallstricke zu vermeiden. Die im Seminar vermittelten Grundlagen werden anhand zahlreicher Beispiele, Übungen und Fallstudien, z.B. zu Der Baader Meinhof Komplex (2008) vertieft und veranschaulicht.
    Informationen und Anmeldung unter www.medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 11. Dezember 2014, 16:00 – 20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI-Seminar: Jahresabschluss bei Filmunternehmen
    Der Jahresabschluss stellt Filmunternehmen regelmäßig vor Herausforderungen. Fragen zu Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang werden anhand von praktischen Beispielen erörtert, so dass die Teilnehmenden in die Lage versetzt werden, ihr Zahlenwerk besser zu verstehen und zu gestalten.
    Informationen und Anmeldung unter www.medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 10.12.2014, 18:00 Uhr - LIVE im Google Hangout On Air
    Kreativ Lounge „Radio-Media-Analyse im Wandel“
    Moderator Michael Praetorius diskutiert mit Gästen u.a. darüber: Wie funktioniert Marktanalyse beim Radio, was bedeutet sie für die Sender und wie viele Menschen hören eigentlich noch Radio? Wie sieht die Radio-Media-Analyse in anderen Ländern aus?
    Weitere Informationen: http://www.miz-babelsberg.de/miz-events/kreativ-lounge
    Teilen >
  • +++ 08. Dezember 2014, 8:30-20:00 Uhr, BBAW Berlin-Mitte
    EPI Seminar MEDIENRECHT SPEZIAL - Medien- und Urheberrecht
    Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte und Fachanwälte, Unternehmensjuristen und interessierte Experten, die ihr vorhandenes Wissen im Medien- und Urheberrecht erweitern und vertiefen möchten. Anhand von ausgewählten Fallbeispielen werden aktuelle Entwicklungen aus Praxis und Rechtsprechung erläutert und diskutiert. Informationen und Anmeldung unter www.medieninstitut.de
    Teilen >
  • +++ 01. Dezember 2014, 10:30 – 19:00 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
    Kongress Urheberrechtspolitik 2014
    Im Fokus steht die aktuelle Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa. Renommierte Urheberrechtsexperten diskutieren mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Die Veranstaltung soll einen Überblick über die Entwicklungen und aktuellen Tendenzen der Urheberrechtspolitik in Deutschland und auf europäischer Ebene bieten. Der Tageskongress ist Auftakt für eine jährliche Reihe Kongress Urheberrechtspolitik, die den urheberrechtspolitischen Prozess begleiten und neue Impulse für eine Entwicklung im digitalen Zeitalter ermöglichen soll. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.epi-medieninstitut.de
    Teilen >
Facebook Twitter alt alt