Log In

  • Erhalten Sie Kooperations- und
    Jobangebote sowie Zugang zum
    Pinboard ...hier

Log In

  • Nutzer (E-Mail)
  • Passwort
  • Passwort vergessen 
  • Anmeldung für Unternehmen, Interessierte, Jobs und Pinboard … hier

Out In

  • +++
    Auf zur U-Boot-Entdeckungsreise

    Von wegen Sommerruhe in der Medienstadt. Ein geheimnisvoller U-Boot-Rumpf wurde entdeckt – in ewiner alten verlassenen Scheune. Mysteriöse Dinge geschehen im Inneren. Zwei Wissenschaftler wollen das Geheimnis lüften. Über die Monitore im Kommandobereich versuchen Sie, zu kommunizieren: Bis die Technik ihren Dienst versagt und die Maschine die Kontrolle übernimmt. Bereits in der Kommandozentrale beginnt das spannende Geschehen. 3 Sektoren im U-Boot selbst entwickeln unerklärliche Aktivitäten: Nebel steigt auf, schrille Warnsignale ertönen, das Licht beginnt zu tanzen und plötzlich verschwindet
    auch noch SAM, der verrückte Wissenschaftler. Die Situation scheint ausweglos. Die Außentüren sind verschlossen und entsetzliche Schreie sind zu hören. Das Schreckensszenario nimmt seinen Lauf. „Schnell zum Ausgang! Raus hier!", so die letzten Befehle an die Mannschaft.
    Mannschaft – das sind seit Beginn der Sommerferien hier in Brandenburg die Besucher des Filmpark Babelsberg. „Dock 8" heißt die jüngste Attraktion des Parks, der seit vielen Jahren nun schon sich ganz besonders dem Genre Horror- und Fantasyfilm widmet. Für „Dock 8" wurde das langjährige U-Boot-Set aus dem Film „Hostile Waters" nach den Ideen von Olaf Mordelt um- und ausgebaut. Dreißig Personen haben gleichzeitig Platz, nach knapp 10 Minuten ist das Gruseln vorbei. Oder auch nicht, denn gleich nebenan auf dem weitern Filmparkareal warten schon Dracula und Co.

Facebook Twitter alt alt