Log In

  • Erhalten Sie Kooperations- und
    Jobangebote sowie Zugang zum
    Pinboard ...hier

Log In

  • Nutzer (E-Mail)
  • Passwort
  • Passwort vergessen 
  • Anmeldung für Unternehmen, Interessierte, Jobs und Pinboard … hier

Out In

  • +++
    „Traumfabrik Babelsberg“ dreht TRAUMFABRIK

    Im Studio Babelsberg begannen am 23. Mai die Dreharbeiten zu dem Liebesfilm TRAUMFABRIK. Vor der Kamera stehen u.a. Emilia Schüle, Dennis Mojen, Ken Duken, Nikolai Kinski, Ellenie Sálvo Gonzáles und Heiner Lauterbach. Regie führt Martin Schreier (UNSERE ZEIT IST JETZT), das Drehbuch schrieb Arend Remmers. Tom Zickler und Christoph Fisser von Studio Babelsberg fungieren als Produzenten.

    TRAUMFABRIK ist der erste Kinofilm der neu gegründeten Produktionsfirma „Traumfabrik Babelsberg“ und die erste Eigenproduktion nach über 20 Jahren für Studio Babelsberg. Das aufwendige Szenenbild mit über 20 größeren Sets wird von Isabel von Forster und Thomas Göldner entworfen. Für das Kostümbild zeichnet Gabriela Reumer verantwortlich. Zum Inhalt: Sommer 1961. Emil ist Komparse im DEFA-Studio Babelsberg und verliebt sich dort Hals über Kopf in die französische Tänzerin Milou. Die beiden sind wie füreinander bestimmt. Doch dann werden sie durch die Grenzschließung am 13. August 1961 getrennt. Ein Wiedersehen scheint unmöglich. Doch dann fasst Emil einen größenwahnsinnigen Plan.

    Gedreht wird bis Ende Juli im Studio Babelsberg in Potsdam sowie an Originalschauplätzen in Berlin und Umgebung. Mit der magischen Liebesgeschichte vor der Kulisse des ältesten Filmstudios der Welt kehrt Produzent Tom Zickler zu seinen Wurzeln zurück – dem Ort, an dem er studiert und seine ersten Produktionserfahrungen gesammelt hat.

    Koproduzenten sind Babelsberg Film, TOBIS Filmproduktion, Pantaleon Films, ARRI Media, herbX film und Funkhaus Berlin Events. Unterstützt wird die Produktion u.a. mit Fördermitteln vom Medienboard Berlin Brandenburg und dem DFFF. TRAUMFABRIK wird im Verleih von TOBIS FILM in Zusammenarbeit mit TELEPOOL als Finanzierungs- und Lizenzpartner voraussichtlich im Sommer/Herbst 2019 in den deutschen, österreichischen und schweizerischen Kinos starten.

Facebook Twitter alt alt