Log In

  • Erhalten Sie Kooperations- und
    Jobangebote sowie Zugang zum
    Pinboard ...hier

Log In

  • Nutzer (E-Mail)
  • Passwort
  • Passwort vergessen 
  • Anmeldung für Unternehmen, Interessierte, Jobs und Pinboard … hier

Out In

  • +++
    100 Jahre UFA Anniversary Night: Tolle Gäste und Geschichten

    Die UFA blickt in diesem Jahr auf eine wechselvolle hundertjährige Geschichte zurück, die jetzt im Rahmen einer festlichen Gala im Palais am Funkturm würdig gefeiert wurde. Zur Geschichte der UFA sprach Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: „Wie viele Brüche und Aufbrüche hat die UFA in ihrer Geschichte erlebt und überlebt. Welch ein Stoff für ein Drehbuch. Und: wer, wenn nicht sie, die UFA, würde es wagen, uns diese Story aufzutischen. Ich jedenfalls will sie sehen. Unbedingt. Deshalb: streben Sie weiter nach dem großen Publikum, der großen Geschichte, den großen Emotionen. Bleiben Sie mutig für die anspruchsvollen Sujets, offen und erfinderisch, leidenschaftlich und streitbar und bitte: verzaubern Sie uns auch die nächsten hundert Jahre.“

    Der Einladung in das Palais am Funkturm waren namhafte Schauspieler, Regisseure und Produzenten sowie wichtige Branchen- und Medienvertreter sowie auch der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, gefolgt. Nico Hofmann, seit kurzem alleiniger UFA-Geschäftsführer, wertete die Veranstaltung auch als Start in eine neue Ära des Unternehmens. „ Unser Anspruch ist es, mit unseren Produktionen auch in Zukunft Maßstäbe in der Film- und Fernsehlandschaft zu setzen, unser Engagement auf dem internationalen Markt weiter auszubauen und vor allem weiterhin mit so großartigen Talenten zusammenzuarbeiten, wie sie heute Abend hier versammelt sind. Ohne sie wäre die UFA nicht das, was sie ist.

    Das Showprogramm des Abends umfasste u.a. Auszüge aus dem Musical „Romeo und Julia“ mit Songs von Ulf Sommer und Peter Plate, dessen Kinoverfilmung UFA FICTION plant, eine Performance des Feuerkünstlers Saraph sowie einen Auftritt des aktuellen DSDS-Gewinners Alphonso.

Facebook Twitter alt alt