Log In

  • Erhalten Sie Kooperations- und
    Jobangebote sowie Zugang zum
    Pinboard ...hier

Log In

  • Nutzer (E-Mail)
  • Passwort
  • Passwort vergessen 
  • Anmeldung für Unternehmen, Interessierte, Jobs und Pinboard … hier

Out In

  • +++
    rbb-Fernsehprogrammreform: Vor allem der Abend soll mutiger und kantiger werden

    BLOSS NICHT LANGWEILEN: Mit diesem Slogan startet der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) eine neue Image-Kampagne und setzt die umfassende Reform seines Fernsehprogramms fort. "Wir haben unser Programmangebot komplett überarbeitet und bieten ab September an jedem Wochentag zur Primetime Neues an. Wo früher Wiederholungen gesendet wurden, zeigen wir Themen und Geschichten, die alle Berliner und Brandenburger angehen. Spannendes Fernsehen für die aufregendste Region Deutschlands", sagt rbb-Programmdirektor Dr. Jan Schulte-Kellinghaus. Intendantin Patricia Schlesinger wünscht sich den rbb insgesamt „mutiger, kantiger, auffälliger, relevanter“. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung: Am 7. September startete der Sender ein neues Live-Metropolenmagazin, das den Donnerstagabend komplett „umkrempeln“ soll: Die „Abendshow“ mit den Moderatoren Britta Steffenhagen und Marco Seiffert will Satire und politische Diskussion verbinden. Die Studiodekoration im Retro-Charme der 60er Jahre entstand komplett in den Werkstätten von Studio Babelsberg. Für das Set-Design waren verantwortlich Rico Chiari und Jan Kucharski (rbb).

    In Vollendung und ebenfalls ganz neu im rbb Fernsehen: "Erlebnis Geschichte." Immer dienstags um 21.00 Uhr zeichnet Schauspieler Urs Rechn, bekannt aus dem oscarprämierten Film "Saul fia", Erinnerungen und Schicksale von Menschen in der Region nach. Das neue Verbrauchermagazin "SUPER.MARKT" wird nach einer kurzen Sommerpause wieder auf informative Streifzüge durch die bunte Waren- und Wirtschaftswelt, immer entlang der Frage: "Na, heute schon verbraucht?". Ebenfalls besser im neuen rbb Fernsehen: Mehr regionale, aktuelle Information am Nachmittag und mehr Sport. "rbb aktuell" um 16.00 Uhr ist von fünf auf 15 Minuten verlängert, "rbbUM6" läuft ab sofort auch am Wochenende und damit an sieben statt bislang fünf (Vor-)Abenden. Frei nach dem Motto "Sport muss man täglich machen!" gibt es jeden Tag einen moderierten Sportblock in "rbb UM6" und in der "rbb aktuell"-Sendung um 21.45 Uhr. Hinzu kommen Sportnachrichten in "rbb aktuell" um 16.00 Uhr am Freitag und ein ausführlicher Sportblock in der "Abendschau" am Sonntag. Die neuen Formate und das neue Sendeschema im rbb Fernsehen begleitet der rbb mit frischen Tönen, Bildern und Farben in der Werbung. "Selbstironisch und mit neuen Trailern und Plakatmotiven steht die Kampagne für den neuen rbb - mutig und charakterstark, locker und selbstbewusst“ so die Intendantin.

Facebook Twitter alt alt