Log In

  • Erhalten Sie Kooperations- und
    Jobangebote sowie Zugang zum
    Pinboard ...hier

Log In

  • Nutzer (E-Mail)
  • Passwort
  • Passwort vergessen 
  • Anmeldung für Unternehmen, Interessierte, Jobs und Pinboard … hier

Out In

  • +++
    GOLDENE KAMERA 2017: UFA drehte besten TV-Film

    Bei der Verleihung der 52. Goldenen Kamera in Hamburg wurde die UFA FICTION-Produktion „Auf kurze Distanz“ in der Kategorie „Bester deutscher Fernsehfilm“ ausgezeichnet.  Der Mafia-Thriller wurde im vergangenen Jahr bereits von der Deutschen Akademie für Fernsehen in der Kategorie „Beste Kamera“ (Jakub Bejnarowicz) ausgezeichnet.

    In diesem Jahr hat der TV-Movie zudem Aussicht auf den Grimme-Preis in der Kategorie „Fiktion“. Inszeniert wurde der Thriller mit Tom Schilling in der Hauptrolle, von International Emmy®-Preisträger Philipp Kadelbach ("Unsere Mütter, unsere Väter", "Nackt unter Wölfen"). In weiteren Rollen spielen u.a. Jens Albinus, Lazar Ristovski, Fortunato Cerlino, Britta Hammelstein, Emilia Schüle, Aleksandar Jovanovic, Sascha Alexander Gerŝack, Marko Mandić und Vladimir Burlakov.

    Die Goldene Kamera als „Beste deutsche Schauspielerin“ erhielt Lisa Wagner für ihre Rolle als mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe im Dokudrama „Letzte Ausfahrt Gera – Acht Stunden mit Beate Zschäpe“. Die Jury über die Darstellerin: "Exzellent, wie sie mit undurchsichtigem Mienenspiel, in Starre verharrend die Bedrohlichkeit der Frau Zschäpe entlarvt. Lisa Wagner setzte sich intensiv mit ihrer Körpersprache auseinander, mit ihrer Haltung und ihrem Schweigen im Prozess, mit der engen Beziehung zu ihrer Großmutter. Mit diesem Fundus schafft die Darstellerin eine Balance von Distanz und Nähe. In überzeugender Genauigkeit fügt sie die feinen Details zu einer visuellen Annäherung an die mutmaßliche Rechtsterroristin zusammen.“

Facebook Twitter alt alt